Auszeichnungen

Nominierung für den Deutsch-Französischen Journalistenpreis 2018

Diller-Wolff unter den 5 Nominierten für eine der wichtigsten europäischen Film-Ehrungen

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis wurde 1983 anlässlich des 20. Jubiläums des Élysée-Vertrags zwischen Deutschland und Frankreich ins Leben gerufen und ist heute einer der wichtigsten Medienpreise Europas. Der DFJP wird in den Kategorien Video, Audio, Textbeitrag, Multimedia und Nachwuchspreis für herausragende journalistische Arbeiten vergeben, die in besonderer Weise zu einem besseren Verständnis zwischen Deutschland und Frankreich sowie auf europäischer Ebene beitragen. Antje Diller-Wolff wurde für Ihren Film für arte nominiert „Supermutter und Karrierefrau“, der die unterschiedliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Frankreich und Deutschland beschreibt.

Vorbildunternehmerin im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums

Initiative "FRAUENunternehmen" für mehr Sichtbarkeit erfolgreicher Unternehmerinnen

Im Jahr 2014 hat das Bundeswirtschaftsministerium die Initiative "FRAUEN unternehmen" ins Leben gerufen. Erfolgreiche Unternehmerinnen sollen Frauen zu beruflicher Selbständigkeit ermutigen und Mädchen für das Berufsbild "Unternehmerin" begeistern. Die Präsenz und Sichtbarkeit von Unternehmerinnen in der Öffentlichkeit soll erhöht werden.

 

Für "FRAUEN unternehmen" wählten die Jury, das Bundeswirtschaftsministerium und die Gründerinnenagentur "Vorbild-Unternehmerinnen", die ihre Inspiration und Leidenschaft für ein Leben als Unternehmerin weitergeben sollen.

Zonta International

Antje Diller-Wolff wurde als Vice Chairman berufen

Zonta International ist in verschiedene Regionen unterteilt. Der District 17 umfasst fünf Länder in Asien und vertritt dort rund 2500 Frauen in Führungspositionen. Antje Diller-Wolff engagierte sich in ihrer Zeit in Singapur nicht nur im Stadtstaat ehrenamtlich, sondern wurde auch in das District Board berufen. Als Vice Chairman, stellvertretende Vorsitzende der Abteilung für Public Relations, wurde sie für besondere Verdienste mit einer Urkunde der Governor Subhaporn Peters geehrt.