Bestellen Sie jetzt:

Teenagermütter

In 20 spannenden Porträts werden in diesem Buch alle Seiten einer frühen Eltern- schaft beleuchtet.

Bestellen Sie das Buch im Öffnet externen Link in neuem FensterOnlineshop des Verlages Schwarzkopf & Schwarzkopf.

Teenagermütter

Süddeutsche Zeitung: "Das Buch macht auch keinen Hehl daraus, dass die Skepsis unserer Gesellschaft gegenüber einer sehr frühen Mutterschaft durchaus gerechtfertigt ist. Antje Diller-Wolffs Protagonistinnen erzählen nicht selten traurige Geschichten".

FOCUS Schule: "Teenagermütter - Ein neues Buch gibt jetzt Einblick in den Alltag junger Mütter".

Bild der Frau: "Berührend!"

recke:in: "Den Fernsehreportagen folgt das Buch, dem man die Gründlichkeit ihrer Recherchen anmerkt. ... Die Autorin zeigt mit ihren Protagonisten auf, wo die Defizite liegen und wo die Gesellschaft unterstützen und vorbeugen muss. ... Deutlicher geht es nicht."

www.planet-schule.de (Schulfernsehen WDR & SWR): "In Diller-Wolffs Interviews entstehen authentische und bewegende Geschichten, die den Leser ganz nah an die Problematik herankommen lassen."

Walsroder Zeitung: "Man fiebert mit!"

Rhein-Neckar-Zeitung: "Einige Kapitel lassen sich wie eine Live-Schaltung zum Leben der Neu-Mütter lesen. Teenie-Schwangerschaften sind in unserer Gesellschaft verpönt, doch das Buch schafft es wegen seiner Nähe zu den Leuten, die Meinung zu ändern."

Für Sie: "Wie ist es, ein Kind zu bekommen, wenn man selbst noch eins ist? Das Buch gibt Einblick in die Nöte aber auch Freuden von Teenager-Müttern und ihren Angehörigen".

Neues für die Frau: "In ihrem Buch ›Teenagermütter‹ lässt die Journalistin und Autorin Antje Diller-Wolff 20 junge Mädchen und verschiedene Expertinnen von den Herausforderungen der frühen Elternschaft erzählen."

Frau im Trend: "Intensive Recherche".

eltern.t-online.de: "Nackte Zahlen, die nicht im Mindesten das Drama erahnen lassen, das hinter jedem einzelnen Fall steckt. Der Autorin und Journalistin Antje Diller-Wolff ist es gelungen, diese Zahlen mit Leben zu füllen."

B.Z.: "Ehrlich und berührend."

Böhme-Zeitung: "Für ihr neues Buch hat die Journalistin 20 Geschichten  und Porträts aus mehreren Jahren Recherche zusammengetragen und zeichnet so ein sensibles gesellschaftliches Bild rund um die jungen Mütter und die gesellschaftlichen Hürden, die sich ihnen in den Weg stellen".

20 Mädchen und Expertinnen erzählen von den Herausforderungen der frühen Elternschaft

Inhalt: Wenn Mädchen im Teenageralter Kinder kriegen, bedeutet dies in der Regel eine extreme Lebensumstellung für alle Beteiligten. Der Balanceakt zwischen Schulbank und Schnuller stellt die jungen Mütter vor Herausforderungen, denen sie nicht immer gewachsen sind.

Die Journalistin Antje Diller-Wolff hat Mädchen in der Schwangerschaft, danach und während der Ausbildung begleitet und dabei beobachtet, wie schwer es ist, zwischen Windeln wechseln und Schulabschluss seinen Weg zu gehen. Manche schaffen es, trotz ihrer schwierigen Lebenssituation Ausbildung, Kind und Beruf unter einen Hut zu bekommen; andere fühlen sich schlichtweg überfordert.

Die Autorin hat die jungen Frauen über einen langen Zeitraum hinweg immer wieder ausführlich interviewt und bewegende, traurige, aber auch Mut machende Geschichten zusammengetragen. Außerdem lässt sie Expertinnen zu Wort kommen, die durch ihre tägliche Arbeit oder ihr Engagement in Hilfsprojekten einen besonderen Blick auf die Hintergründe haben. In 20 spannenden Porträts werden in diesem Buch alle Seiten der frühen Elternschaft beleuchtet.
Teenagermütter ist ein tiefgründiges Recherchebuch, das in einem bisher noch nie da gewesenen Umfang verschiedene Facetten eines wichtigen Phänomens unserer Gesellschaft beleuchtet. Es klärt anhand von authentischen Schicksalsgeschichten auf, warnt, schafft Verständnis und bewegt.