© Nico Klein-Allermann

Ehrenamtliches Engagement von Antje Diller-Wolff

Vorbild-Unternehmerin ausgezeichnet vom Bundeswirtschaftsministerium
Seit ihrer Auszeichnung 2015 als Vorbild-Unternehmerin engagiert sich Antje Diller-Wolff in der Initiative "FRAUEN unternehmen", die das Bundeswirtschaftsministerium ins Leben gerufen hatte. Erfolgreiche Unternehmerinnen sollen Frauen zu beruflicher Selbständigkeit ermutigen und Mädchen für das Berufsbild "Unternehmerin" begeistern. Die Präsenz und Sichtbarkeit von Unternehmerinnen in der Öffentlichkeit soll erhöht werden. Für "FRAUEN unternehmen" wählten die Jury, das Bundeswirtschaftsministerium und die Gründerinnenagentur "Vorbild-Unternehmerinnen", die ihre Inspiration und Leidenschaft für ein Leben als Unternehmerin weitergeben sollten.

Schirmherrschaft Mentor Heidekreis
MENTOR – Die Leselernhelfer e.V. ist eine gemeinnützige Initiative, die Kinder durch individuelle Förderung gezielt dabei unterstützt, d i e Schlüsselqualifikation der Zukunft Lese- und Sprachkompetenz auszubilden. Begleitet werden Mädchen und Jungen zwischen 6 und 16 Jahren. Der Verein stellt den Kontakt zwischen Mentoren und Schulen her. Lehrer nennen förderungswürdige Kinder. Die Zustimmung der Eltern wird vorher eingeholt. Antje Diller-Wolff übernahm auf Wunsch der Vereine im Heidekreis im Juni 2015 die Schirmherrschaft für den gesamten Landkreis.

Antje Diller-Wolff mit dem U-Netz auf dem Existenzgründertag

Unternehmerinnen-Netzwerk U-Netz Heidekreis
Im aktiven Miteinander treffen sich rund 70 Unternehmerinnen regelmäßig und tauschen ihre Erfahrungen aus. Ob beim lockeren Business-Treff zum Klönen und Diskutieren, beim Themen-Abend mit fachlichen Inhalten sind die Mitgliedsfrauen des U-Netz Heidekreis e.V. immer bestrebt, ihre Unternehmen und den Wirtschaftsstandort Heidekreis zu entwickeln und nach vorn zu bringen. Antje Diller-Wolff ist 2. Vorsitzende und unterstützt die Aktivitäten durch ehrenamtliche Vorträge und Arbeit auf Veranstaltungen des Netzwerkes.

Zonta International
Der Service-Club setzt sich seit fast 90 Jahren für die Gleichstellung der Frau in jeder Hinsicht und auf der ganzen Welt ein. Berufstätige Frauen aus Hamburg schlossen sich 1931 der Service Organisation an und gründeten den ersten Zonta Club in Deutschland. Inzwischen gibt es bundesweit über 120 Zonta Clubs mit rund 3700 Mitglieder. Antje Diller-Wolff war erst Vorstandsmitglied im Zonta Club Singapur und heute im Zonta Club Hamburg Hanse. 

Kultur- und Bildungsbeauftragte Antje Diller-Wolff mit Vorstand
Klassik für kleine Ohren

Mehrgenerationenhaus Schneverdingen
Bildung, Kultur und Integration in einem engagierten Team - dafür engagiert sich der Verein, insbesondere für die Begegnung und den Austausch von Menschen verschiedener Generationen und Herkunft. Träger des MGH ist das Familienzentrum Schneverdingen e.V. Antje Diller-Wolff ist seit Jahren Vorstandsmitglied und setzt sich besonders für Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie Bildung für Kinder ein. Sie ist Initiatorin und Organisatorin der erfolgreichen Kinderkonzertreihe "Klassik für kleine Ohren" und des deutschlandweit einmaligen Konzertprojektes "Konzert der Generationen".

Antje Diller-Wolff beim Vortrag über Hochbegabung

Informationskreis Hochbegabung für Lehrer und Eltern
Antje Diller-Wolff wurde am Internationalen Centrum für Begabungsforschung / Universität Münster ausgebildet zum ECHA-Coach "Specialist in Coaching the Gifted". Sie hält Vorträge zu Hochbegabung und berät Lehrer, hochbegabte Kinder und Erwachsene. "Hochbegabung führt automatisch zu guter Leistung" - das ist das wohl am weitesten verbreitete Vorurteil über Kinder mit hohem IQ und überdurchschnittlicher Begabung. Das Gegenteil ist oft der Fall. Nicht selten landen hochbegabte Kinder auf Sonderschulen, gelten als renitent und widerspenstig, fallen auf, haben wenig soziale Kontakte. Um in schwierigen Situationen aufzuklären und zu helfen, leitet Antje Diller-Wolff ehrenamtlich den Informationskreis "Hochbegabung".

Konzert der Generationen
Nashörner verspäten sich zur Aufführung wegen eines falsch abgekoppelten Erixx, englische Doggen aus Bad Fallingbostel werden von einem Panzernashorn aus Munster reglementiert und Gedichte ranken sich um die Wahl eines passenden Landkreis-Kennzeichens – so klingt die Geschichte rund um einen Karneval der Tiere, der in der der Lüneburger Heide stattfindet. Wenn dazu noch 14 verschiedene Gruppen aus dem ganzen Heidekreis im Alter von 3 bis 80 mit eigenen Choreographien tanzen, dann ist diese ganze Mischung das wunderbar geglückte Ergebnis des Projektes „Konzert der Generationen“. Mehr als ein Jahr nahmen Vorbereitung und Planung unter der Leitung von Antje Diller-Wolff (Text & Regie) in Anspruch. Ein großes Team von Ehrenamtlichen des MGH sorgte für einen reibungsvollen Ablauf der Veranstaltung mit 150 Mitwirkenden vor 650 Besuchern.

Mitglieder des ÜBV-Beirats

Überbetrieblicher Verbund
Antje Diller-Wolff setzt sich auf verschiedenen Ebenen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. shs medien ist Mitglied im ÜBV. Diller-Wolff selbst ist zusätzlich Mitglied im Beirat des Überbetrieblichen Verbundes Familie & Beruf e.V.

Kindergarten & Schule
Nach etlichen Jahren Elternvertretung im Kindergarten engagiert sich Antje Diller-Wolff nun als Lesemutter und im Förderverein der Grund- und Oberschule Neuenkirchen.