Unser Team liebt Buchstaben. Und wir lieben Lesen, wie auch unsere Kinder. Wir schmökern in Büchern, bevor sie erscheinen und geben hier Empfehlungen ab. Das tun wir mit journalistischer Sorgfalt und Unabhängigkeit. Viel Spaß beim Lesen!

Unsere Rezensionen auch in der Regionalzeitung

Jede Woche wird eine unserer Buchempfehlungen auch in der "Mittwoch aktuell" mit einer Auflage von 29.500 Exemplaren gedruckt. Wenn Sie unsere Buchempfehlungen auf Ihrer Homepage publizieren möchten, kontaktieren Sie uns gerne: info@shsmedien.de

„Etwas mehr als nur Kuscheln" und "Anna und der Schwalbenmann"

„Etwas mehr als Kuscheln“ aus dem Klett Verlag ist eine wunderbare Liebesgeschichte für Jungs und Mädels ab 12! Der dreizehn Jahre alte Manne kann kaum glauben, dass sich Amanda tatsächlich mit ihm abgibt. Amanda, das aufregendste Mädchen in der Schule, zwei Jahre älter als er. Er hat schon oft davon geträumt, was ein Mädchen und er miteinander machen würden, wenn … Plötzlich wird es Wirklichkeit. Und alles muss geheim bleiben. Es ist schwer, etwas geheim zu halten, das so groß und wichtig und aufregend ist. Jungen werden sich Gefühlen von Anziehung und Unsicherheit wiedererkennen, jenseits aller Prahlereien, Mädchen erfahren in aller Direktheit, wie sich ein sehr verliebter Junge fühlt.
„Anna und der Schwalbenmann“ aus dem Verlag cbt ist harter Stoff, aber wunderbar geschrieben mit viel Tiefgang. Anna ist 1939 noch ein Kind, als die Deutschen ihren Vater mitnehmen, einen jüdischen Intellektuellen. Sie versteht nicht, warum. Sie versteht nur, dass sie allein zurückbleibt. Und dann trifft Anna den Schwalbenmann. Geheimnisvoll ist er, charismatisch und klug, und ebenso wie ihr Vater kann er faszinierend viele Sprachen sprechen. Er kann Vogellaute imitieren und eine Schwalbe für sie anlocken. Und er kann überleben – in einer Welt, in der plötzlich alles voller tödlicher Feindseligkeit zu sein scheint. Anna schließt sich ihm an, um dem Tod zu entkommen. Dabei weiss sie nicht, ob sie ihm wirklich vertrauen kann. Ein wertvolles Buch, für Jugendliche ab 14.
Und für den Lesenachwuchs ab 3: „Der Delfin“ ist noch klein, springt stets hoch aus dem Wasser, um die große Welt zu erahnen, die Sehnsucht treibt ihn, mehr von ihr zu entdecken. Mit traumhaften Illustrationen aus dem Verlag arsEdition. Was ist alles „So Leicht, So Schwer“? Einmal mehr ein klar und wertvoll gestaltetes Bilderbuch aus dem Verlag Peter Hammer.

„Der Geruch von Häusern anderer Leute" und „Zorn und Morgenröte“

Alyce weiß nicht, wie sie Fischen und Tanzen in Einklang bringen soll. Ruth hat ein Geheimnis, das sie nicht mehr lange verbergen kann. Dora will ihren Vater nie wieder sehen und wird von Dumplings Familie aufgenommen. Hank und seine Brüder hauen von zu Hause ab, doch einer von ihnen gerät dabei in große Gefahr und trifft auf Alyce. Unweit des nördlichen Polarkreises, wo der Alltag manchmal unerbittlich ist, kreuzen sich ihre Lebenswege immer wieder. In Sie kommen einander näher, versuchen einander zu retten. „Der Geruch von Häusern anderer Leute“, ein ungewöhnliches Buch, typisch Königskinder Verlag. Wunderbare Charaktere, die einander immer wieder begegnen und auf unterschiedlichste Weise füreinander da sind, zauberhaft zu einer Geschichte verwoben, für Jugendliche ab 14.
Scheherazade ist eine der Hauptfiguren aus der Geschichte von Tausendundeiner Nacht. Sie wird mit einem König verheiratet, der von der Untreue einer jeden Frau überzeugt ist, jeden Tag eine neue heiratet, um sie am nächsten Tag umzubringen. Scheherazade erzählt ihm allabendlich eine neue Geschichte, deren Ende er hören möchte und sie deshalb am Leben lässt. „Zorn und Morgenröte“ aus dem Verlag one greift das Thema auf: Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Eine märchenhafte Geschichte über große Gefühle für Jugendliche am 14.
Und für den Lesenachwuchs ab 4: „Der König der Meere“ zeigt am Beispiel von vielen kleinen Fischen, wie stark man sein kann, wenn nur alle zusammenhalten und ein wunderbares Haustier, das mehr kann, als nur abhängen: das süßeste Faultier in letzter Zeit. Außergewöhnlich schön gezeichnet: „Lucky“ aus dem Aladin Verlag.

„Sunrise Africa" und "Käferkumpel"

In „Sunrise Africa – Die weiße Löwin der Serengeti“ beginnt für die 19-jährige Melissa das Abenteuer ihres Lebens, als sie ihr Praktikum in einer Lodge in Afrika antritt. Der zahme junge Elefant der nahen Tierstation und die Schönheit der Serengeti schlagen sie augenblicklich in ihren Bann. Und als sie dem gleichaltrigen Massai Sonyanga begegnet, ist es um ihr Herz endgültig geschehen. Doch Unheil droht. Bei einer Fahrt durch die Steppe beobachten sie eine weiße Löwin – für die Massai ist sie eine Botschafterin des Bösen! Tatsächlich geht auf einmal alles schief. Auf einer dreitägigen Safari sabotiert ein Unbekannter ihren Geländewagen und sie stranden in der Wildnis. Ein tolles Abenteuer aus dem Verlag ueberreuter, nur schwer aus der Hand zu legen, für Leseratten ab 12.
Keine Panik vor Krabbeltieren, diese sind kreativ, witzig und überaus hilfreich: Eigentlich will Darkus Cuttle nur herausfinden, wieso sein Vater auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Doch plötzlich steckt er mitten im wahnwitzigen Abenteuer „Käferkumpel“. Er wird von seinen seltsamen Nachbarn eingesperrt und von einer Horde Käfer befreit – angeführt von Baxter, dem riesigen Nashornkäfer. Er entdeckt, dass er seine neuen krabbelnden Freunde unbedingt vor Lucretia Cutter beschützen muss. Und dass die gemeine und exzentrische Modedesignerin vor vielen Jahren mit seinem Vater an einem geheimen Projekt gearbeitet hat. Wie das alles zusammenhängt, kann Darkus nur mit Baxters Hilfe enträtseln. Spannend, temporeich, für Kinder ab 10 Jahren aus dem Verlag Chicken House.
Und für den Lesenachwuchs ab 3: „Maus im Haus“ aus dem Verlag Nilpferd: Robbe Ompül ist Leuchtturmwärter und Tagträumer und wird jetzt von einer Bande frecher Mäuse heimgesucht, die viel Chaos anrichten. Und: „Der kleine Otto und seine Mama“ aus dem Brunnen Verlag. Der kleine Eulenjunge ist ein Schmusejunge und freut sich über viele Gelegenheiten, mit seiner wunderbaren Mama zu schmusen. Toll zum Gute Nachtküssen!

"Fußball-Special"

Am 10. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Wir liefern die literarische Vorbereitung für Kinder- und Jugendliche, wissend, dass die Eltern wahrscheinlich ständig Bücher mopsen werden…


„Das große Arena Fußballbuch“ bietet eine umfassende, leicht verständliche Einführung in den Sport, wichtige Spielregeln, grundlegende Techniken, Taktik und aktuelle Fotos von Profifußballern, aus dem Arena Verlag für Fans ab 9.
„Fußball Profiwissen“ aus dem Verlag Ravensburger geht ins fachliche Detail: Von Regeln über Spielsysteme bis hin zum Alltag in einem Fußballinternat erfahren Kinder alles Wissenswerte aus der Welt des runden Leders. Die großen Ausklappseiten geben außerdem einen faszinierenden Blick ins Innere eines Stadions, für Fans ab 8.
Das offizielle „UEFA EURO 2016“ - Fußballbuch beinhaltet alle wichtigen Informationen rund um das Turnier, spektakuläre Bilder, interessante Porträts vieler Topspieler und Mannschaften. Am Ende des Buches gibt es einen Spielplan zum Ausfüllen. Ab 8 aus dem Verlag arsEdition.
Hier sind sie alle vertreten, „Die 1000 besten Fußballer aller Zeiten“. Der Verlag NGV versammelt die Legenden von Messi bis Ronaldo, von Pelé bis Beckenbauer, von Maradona bis Zidane. Jedem sein Held, für Fans ab 9.
Lieber selber machen statt staunen?
„Die besten Fußballtricks“ geben Insider-Tipps von Profis. Sohlentrick, Übersteiger, Cross-Kick, 30 Tricks werden Schritt für Schritt in anschaulichen Illustrationen und leicht verständlichen Texten genau erklärt, für Fans ab 7 aus dem Verlag Schwager & Steinlein.
„Alles Fußball - Das aktuelle Buch zur EM 2016“ stellt alle teilnehmenden Mannschaften vor, porträtiert die größten Talente und gefährlichsten Torjäger und erzählt wissenswerte Geschichten aus den vergangenen Europameisterschaften. Neben allgemeinen Erklärungen zu Technik und Taktik gibt es aktuelle Infos zu den Austragungsorten. Gute Vorbereitung für Fans ab 10 aus dem Verlag cbj.
„Skurriles Wissen: Fußball“ ist hervorragend für Schlauschnacker jeden Alters: Wussten Sie, dass Vokuhila in Dänemark mit „Bundesligafrisur“ bezeichnet wird? Oder dass Cristiano Ronaldo nach dem Lieblingsschauspieler seines Vaters Ronald Reagan benannt wurde? Oder dass auf Wunsch des Schiedsrichters vor dem WM-Finale 1930 im Stadion ein „Revolververbot“ ausgesprochen wurde? Diese und 97 weitere interessante, absurde, witzige und garantiert wahre Fußballfakten gibt’s aus dem Komet-Verlag für Fans ab 10.
Für die Kleinsten ab 6 gibt`s „Leseprofi – Fußballhelden“: Jakobs Mannschaft ist in hellem Aufruhr: Ausgerechnet vor dem wichtigsten Fußballspiel fällt ihr Kapitän aus! Jakob würde liebend gern übernehmen. Aber sein bester Freund Linus wäre auch gern Kapitän. Eine spannende Lesegeschichte aus dem Duden-Verlag.

„Chinesisch superleicht" und „Schwimmende Nähnadeln“

Chinesisch ist auf dem Vormarsch: mit steigender Tendenz wird die asiatische Sprache auch in Deutschland an über 230 Schulen unterrichtet, darunter auch an Grundschulen. Alternative? „Chinesisch superleicht“ aus dem Verlag Dorling Kindersley. Hier lernen Kinder am 10 die Grundlagen des Mandarin, eine Aussprachehilfe erklärt die verschiedenen Laute und gibt Beispiele im Deutschen an. Eine besonders wichtige Rolle spielt die Betonung, denn je nach Betonung ändert sich die Bedeutung der Silbe und damit des Wortes. Ein Riesenspaß für Kinder und Eltern zusammen, meist klingt die Aussprache der Kinder den Beispielen auf der CD viel ähnlicher, als das Gestammel der Großen. Das Buch bietet zudem eine historische und eine praktische Einführung in die Zeichenschrift. Danach lernen die Kinder einfache Wörter und Wendungen, die man im Alltag häufig braucht, nebenbei gibt es immer wieder interessante Infos zur chinesischen Kultur.
„Schwimmende Nähnadeln oder warum schreien zwölf Affen gleichzeitig?“ ist mal wieder ein fesselndes Sachbuch für Jugendliche ab 14 aus dem moses-Verlag: Die grauen Zellen werden von 500 Rätseln, optischen Illusionen, verblüffenden Experimenten und logischen Herausforderungen auf die Probe gestellt. Anhand von drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden gelangt man hierbei vom Grad des Schülers zum Logikmeister, den keine noch so schwierige Aufgabe mehr ins Schwimmen bringt.
Und für den Lese-Nachwuchs ab 4: Ein Plädoyer gegen Alltags-Hektik und für mehr gemeinsame Ruhe von Klein und Groß ist „Die Woche der Trödeltiere“ zum Vorlesen aus dem Boje-Verlag. „Der Tag, an dem wir Mama rollten“ ist tatsächlich ein Bilderbuch für Sportbegeisterte und Sportmuffel gleichermaßen. Toleranz ist das Zauberwort, mit viel Spaß und Augenzwinkern aus dem Hinstorff-Verlag.

„Nur drei Worte" und "Sophiechen und der Riese"

„Nur drei Worte“ aus dem Carlsen Verlag ist ein echter Schatz unter den neuen Jugendbüchern: Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: Wer er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände, Simon möchte Blue schützen und muss sich nun selber gegen Erpressung und Mobbing wehren. Eine wunderbare unaufdringliche Liebesgeschichte, für Jugendliche ab 14 Jahren.
Die Kleinsten sind oft dir größten Helden: Der gute Riese GuRie pustet den Menschenkindern mit einer Trompete schöne Träume in die Schlafzimmer – bis Sophiechen ihn eines Nachts dabei entdeckt. Kurzerhand nimmt sie der GuRie mit ins Riesenland, wo nicht alle Riesen so nett sind wie er. Ganz im Gegenteil: Sie fressen sogar Menschen! Gemeinsam schmieden „Sophiechen und der Riese“ einen Plan, wie sie den bösen Riesen ein für alle Mal das Handwerk legen können. Doch dafür brauchen sie die Hilfe der englischen Königin. Ein großartiges Abenteuer aus dem Verlag Rowohlt, für Kinder ab 9.
Und für den Lesenachwuchs ab 4: Die Tiere auf dem Dogglspitz sind beunruhigt. Der schaurige Schusch, der Hasen frisst und so groß ist wie ein Colaautomat, zieht zu ihnen auf den Berg. Und dann lädt er sie auch noch zu seiner Einweihungsparty ein. Ein herrlich witziges Bilderbuch über Fremdsein und Mut.
Basti findet seinen großen Bruder Ben einfach toll. Ben findet seinen kleinen Bruder Basti einfach nur nervig. Deshalb wünscht er sich einen bruderfreien Nachmittag. Ein ganzer Nachmittag für Ben ohne Basti – ob das wirklich schön sein wird? „Beste Brüder“, eine Hommage an Geschwister, aus dem G&G Verlag.

„Lisa, Paul und Frau Fisch" und "Der Hummelreiter"

Die Geschichte von  „Lisa, Paul und Frau Fisch“ mag sich in vielen Familien zutragen, herrlich anrührend ist das Buch aus dem Peter Hammer Verlag: Lisa ist ein Einzelkind. Sie hat es schön mit ihrer Mama und ihrem Papa. Plötzlich aber erlebt sie höchst seltsame Dinge und Mama erwartet doch noch ein Kind. Die Merkwürdigkeiten beginnen damit, dass Lisas Lehrerin, Frau Fisch, eine geheimnisvolle Doppelgängerin zu haben scheint. Mit ihr macht Lisa rasante Fahrten in einem roten Flitzer, kommt an Orte, wo sich rätselhafte Dinge ereignen und begegnet sogar ihrem Bruder Paul! Ein kraftvoll, turbulent erzähltes Abenteuer voller Liebe und Zusammenhalt, für Kinder ab 6 Jahren.
In die Welt der listigen Insekten entführt Kinder ab 10 das spannende Abenteuer „Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul“ aus dem Verlag Beltz & Gelberg. Friedrich Löwenmaul, der aus einer berühmten Familie von Hummelreitern stammt, ist zunächst gar nicht begeistert, mit Hieronymus Brumsel, Spion der Königin von Südwärts, den Norden des Landes auszuspionieren. Als sich die bezaubernde Königin Ophrys dann als gefährliche Despotin entpuppt, droht große Gefahr. Die Ereignisse überschlagen sich. Friedrich muss es nun gelingen, ein Komplott aufzudecken, und alle Insekten, Kleinsttiere und sonstige Lebewesen zu vereinen, um den großen Krieg von Skarnland zu verhindern.
Und für den Lesenachwuchs: „Riesige Maschinen“ aus dem Komet-Verlag ist kein Bildband speziell für Kinder, aber diese Sammlung gigantischer Maschinen im Porträt begeistert mit großartigen Fotos von Kränen, Radladern, Schwerlastfahrzeugen und Tunnelbohrmaschinen schon die Kleinsten!
Eine berührende Geschichte über besondere Begegnungen und eine große Frage, auf die jeder seine ganz eigene Antwort findet, ist „Sag mal, weißt du, wie groß die Welt ist?“ aus dem Lingen Verlag. Eine wunderschöne Reise des kleinen Maulwurfs mit der winzigen Spinne, der Maus, dem Pferd und schließlich dem riesigen Wal. Traumhaft gezeichnet, für Kinder ab 4.

„Heartbeats" und "Jakob und die Hempels unterm Sofa"

Manche Geschichten sind durch das eine oder andere Klischee reizvoll: Die Medien-Nachwuchsbranche wird wirkungsvoll in Szene gesetzt in „Heartbeats - Meine Zeit mit Dir“ aus dem Verlag FJB. Chloe hat eine riesengroße Sammlung Second-Hand Pumps und immer ein paar Lakritzschnüre für den Notfall in ihrer Handtasche. Trotzdem ist sie unglücklich. Von ihren besten Freundinnen gemobbt und zuhause stets verbalen Gefechten ausgesetzt, ist aus der immer fröhlichen Chloe plötzlich eine echte „Außenseiterin“ geworden. Und weil der Ärger, wenn er kommt, dicke kommt, wurde sie von ihrer Lehrerin auch noch dazu verdonnert, sich für das kränkelnde Schulradio einzusetzen. Das wird gleich von einem ganzen Haufen freakiger „Außenseiter“ gemacht und nicht mal die wollen Chloe zu Beginn bei sich haben. Außer Duncan. Verlieben auf Sendung, das geht ans Herz, eine verzaubernde Liebesgeschichte für Jugendliche ab 12.
Schon mal überlegt, woher der Spruch mit den Hempels kommt? Erklärung naht in „Jakob und die Hempels unterm Sofa“ aus dem Verlag KJB. Hempels sind daumengroße, blau gekleidete kleine Wesen, die in unsere Welt gelangen, wenn ein Sofa auf eine bestimmte Stelle gerückt wird. Hempels werden sichtbar, wenn sie sich bewegen. Ansonsten nehmen sie die Gestalt ihrer Umgebung an. Jakob Herzberg entdeckt die Hempels bei seiner Tante und kann sie mit Gurken herbeilocken, denn Hempels lieben Gurken über alles. Mit einem von ihnen freundet sich Jakob an. Doch dann zieht Jakobs Tante um, das Sofa wird verkauft, und Jacobs kleiner Freund hat es nicht rechtzeitig geschafft, in seine Welt zurückzukehren. Aber ohne seine Leute bekommt er die Schwirrnis und löst sich langsam auf. Jakob muss schleunigst ein Sofa auftreiben, um den kleinen Hempel zu retten. Absolut niedlich und mitreißend, für Kinder ab 8.
Und für den Lesenachwuchs ab 3: „Ferndinand Fuchs frisst keine Hühner“ aus dem Prestel Verlag, erzählt ein herrliches Abenteuer des kleinen Nachwuchs-Detektivs Fuchs, der Vegetarier ist und Hühner finden muss. Bruno hingegen findet eines Abends bei sich zu Hause einen „Wal in der Wanne“. Niemand glaubt ihm und so muss er gemeinsam mit seinem neuen Riesenfreund eine Lösung finden, um ihn da wieder herauszubekommen. Reizend erzählt, aus dem Verlag Thienemann-Esslinger.

„Milchmädchen" und "Sundancer"

Pferdegeschichten sind einfach wunderbar fesselnd und gehen ans Herz und wie viele Mädchen und auch Jungs träumen von der tiefen Liebe zwischen Mensch und Pferd, einem Verständnis füreinander, das seinesgleichen sucht. Die Geschichten um Ostwind suchen gebührende Nachfolger, ein würdiger ist „Sundancer“ aus dem Verlag Schneiderbuch. Sundancer ist weg, Kiris über alles geliebtes Pferd! Seit Kiri ihm das Leben gerettet hat, sind die beiden unzertrennlich. Sie kann erspüren, wie es Sundancer geht, und das Pferd hat unendliches Vertrauen zu ihr. Es ist zu Kiris wichtigstem Freund geworden, dem sie alles erzählt, was sie bewegt. Denn ihr Vater, mit dem sie allein auf einer Farm am Meer lebt, ist selten zu Hause. Und wenn, dann ist seine neue Freundin Stephanie dabei. Die mag Kiri nicht besonders. Nun hat ihr Vater auch noch Sundancer verkauft, weil er Geld braucht – ohne ihr etwas davon zu sagen. Kiri muss ihr Pferd unbedingt finden und zurückholen. Ein wunderbares Pferdebuch, für Kinder ab 11.
Die Geschichte „Milchmädchen“ aus dem Verlag Königskinder verdient schon für die Idee viel Aufmerksamkeit: Zwölf Kühe mitten in einem schäbigen walisischen Wohngebiet verstecken? Das bleibt doch niemals unbemerkt. Aber Gemmas Leben ist sowieso total durcheinander – ihr Vater ist im Knast, die Mutter abgekämpft und der kleine Bruder nervt einfach nur. Und wie sie sich mit der komischen, starken Außenseiterin Kate angefreundet hat, weiß sie eigentlich selbst nicht. Aber Kate braucht Gemmas Hilfe, damit ihre Kühe nicht verkauft werden müssen. Gemmas Nachbarn kümmern sich normalerweise nicht so um andere Leute – geschweige denn um Tiere. Doch nun stehen dicke, muhende, Gras fressende Kühe in ihren Gärten. Und setzen einiges in Bewegung. Zwei Mädchen entführen zwölf Kühe, eine herrliche Story, für Kinder ab 12
Und für den Lesenachwuchs ab 4: Der Elefant hat es nicht leicht, er ist zu groß und zu plump für jede Art von Spiel. „Oh,No!, sagte der Elefant“ ist eine wunderbare Geschichte über Rücksichtnahme und Mitgefühl, aus dem Verlag minedition. In „der Troll und die wilden Piraten“ treffen wilde und schlecht gelaunte Gesellen aufeinander, der Kampf um den Schatz beginnt temporeich, die Autorin ist bekannt als Schöpferin des einzigartigen Grüffelos.

„Das wilde Määäh und die Irgendwo-Insel“ und "Blutring"

Eine unserer absoluten Lieblings-Buchreihen ist die mehrteilige Geschichte um das Schaf Ham, das aufwächst wie ein Wolf, und irgendwie auch einer ist, nur dass er lieber Gras frisst als Beutetiere. Ham hat einen zauberhaften tierischen Freundeskreis mit urkomischen und rührenden Charakteren aus Waldbewohnern und Bauernhoftieren, die ihn bei seinen Abenteuern beistehen. Nun ist endlich der dritte Band erschienen, in den man dank der Einführung problemlos hineinkommt. Ham hätte eigentlich gerne mal seine Ruhe. Aber daraus wird nichts. Er soll ein unsterblicher Held werden, sagt Grazia. Er soll sich ein eigenes Revier suchen, sagt Flöckchen. Er soll Flöckchen helfen, seine Eltern zu finden, sagt Tupfer. Und er soll Papa Kip auf der Irgendwo-Insel suchen. Sagt Ham selbst. „Das wilde Määäh und die Irgendwo-Insel“ aus dem Loewe-Verlag rührt zu Tränen, lässt mitfiebern und laut lachen, eine wunderbare Mischung für Kinder ab 8.
Düster wird es in „Blutring“ aus dem Verlag Planet! Ein alter Mann, der ein dunkles Geheimnis mit in den Tod nimmt. Ein Junge, der in einem vergilbten Buch erste Hinweise auf eine Verschwörung findet. Und ein Mädchen, das wissen will, was tatsächlich hinter den alten Familiengeschichten steckt. Die Suche nach dem legendären Blutring des Tamerlan in den dunkelsten Gassen Barcelonas beginnt – eine Suche auf Leben und Tod für den jungen Daniel, der gerade erst in die große Stadt gezogen ist und nicht damit gerechnet hat, in Intrigen zwischen Vergangenheit und Gegenwart verwickelt zu werden. Spannender Stoff für Jugendliche ab 12.
Und für Nachwuchsleser ab 4: „Augustus sucht sein Lächeln“ aus dem Verlag Knesebeck ist eine wunderschöne Erzählung über die einfachen Freuden des Lebens, die ein prachtvoller Tiger erst entdecken muss. Für Venedig-Verrückte Großeltern ist „Mimi & Yuki allein unterwegs“ ein perfektes Bilder- und Vorlesebuch, um den Enkeln diese großartige Stadt näherzubringen, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten inklusive, aus dem Verlag Minedition.

„The Perfect" und "Drachenzähne tun nicht weh"

Als Jazz und Leena die Anzeige des Modemoguls Adam C. Oulay lesen, der eine persönliche Assistentin sucht, sind die beiden Freundinnen sofort Feuer und Flamme. Für Leena ist ihr größter Berufswunsch, Modedesignerin zu werden, plötzlich zum Greifen nah, und Jazz will alles daran setzen, sie dabei zu unterstützen. Von der Außenwelt abgeschnitten, tauchen sie ab in eine faszinierende Welt aus Scheinwerferlicht und Glamour, in der es nur um eines geht: die Beste zu sein. Doch der Konkurrenzkampf ist hart und der Betreiber des Castings skrupellos. Ohne es zu wissen, schweben die Mädchen schon bald in tödlicher Gefahr. „The Perfect“ aus dem Coppenrath Verlag spielt gekonnt mit den Träumen vieler Jugendlicher und verknüpft sie geschickt mit Bedrohungen, Ängsten zu einem Thriller für Jugendliche ab 14.
Felix Blume ist neun Jahre alt und hat eine Mission. Er muss seine Familie – seine Eltern, seine fünf Schwestern und seine Oma – vor den Drachen schützen, die das Haus und den Garten belagern. Nur er kann diese Viecher sehen und bekämpfen, denn er ist selbst ein Drache! Dass seine Familie das nicht versteht, stört Felix nicht. Er ist der einzige, der weiß, dass man rosa Kopfschwänzler, die das Rosenbeet im Garten zertrampelt haben, mit Energy Drinks zum Platzen bringt. "Drachenzähne tun nicht weh" aus dem Kosmos-Verlag: Ein ganz besonderer Held, die beste Oma von allen und eine freche Schreibe, für Drachen… äh Kinder ab 8 Jahren.
Und für den Lesenachwuchs ab 3: „Roddi Hut“ aus dem Verlag Thienemann ist ein tapferer kleiner Räuber, der aber nur ängstliche und schreckhafte Tiere wie Erdferkel, Vielfraß und Opossum zum Freund hat. Zusammen sind dennoch die Stärksten und besten Freunde im Wald. „Nachts, wenn alles schläft“ tritt eine gebührende Nachfolge des kleine Häwelmann an: Ein kleines Mädchen geht mit ihrem Stofflöwen auf eine wundersame Reise durch die Nacht. Zauberhaft, aus dem Verlag Prestel.

„Bestimmt wird alles gut" und "Ypsilon"

Bestimmt wird alles gut“ ist besonders interessant auch für die vielen Ehrenamtlichen, die momentan Kindern die deutsche Sprache beibringen. Das Buch aus dem Klett Verlag eignet sich für Kinder ab 6, geschrieben hat es Kirsten Boie. Früher haben Rahaf und Hassan in der syrischen Stadt Homs gewohnt und es schön gehabt. Aber dann kamen immer öfter die Flugzeuge und man musste immerzu Angst haben. Da haben die Eltern beschlossen wegzugehen in ein anderes Land, über Ägypten in einem viel zu kleinen Schiff nach Italien, und von dort weiter nach Deutschand. Die bewegende Geschichte ist zweisprachig, ein kleiner Sprachführer im Anhang hilft beim Deutsch- und Arabisch-Lernen. Wertvoller und bewegender Stoff.
In einer Hochhaussiedlung am Fluss verbreiten Chicco und seine Jugendgang Boyzz Angst und Schrecken. Auch die zwölfjährigen Zwillinge Mascha und Jossi leben dort. Eines Nachts retten die beiden einen Hund vor den Schikanen der „Boyzz“. Dicht gefolgt von der Gang fliehen sie zum Fluss – und stolpern über eine Tasche voller goldener Münzen. Als eine davon ins Wasser rollt, erscheint am Ufer plötzlich ein altertümliches Floß. Ein unheimlicher Fährmann bringt die Zwillinge in eine fremde Welt, wo ein verbotenes Lied und ein verfluchter Junge über ihr Schicksal entscheiden werden. „Ypsilon“ aus dem Verlag Oetinger 34, ist atmosphärisch, düster und rasant erzählt, für Kinder ab 10 Jahren.
Und für den Lesenachwuchs ab 4: Das Bilderbuch „3 Kugeln Sommer“ aus dem Verlag Aladin verlockt auf ideenreiche Weise zum Buchstabieren und Zählen mit Eis am Stiel und in der Waffel. „Entführung mit Hindernissen“ aus dem Verlag kaufmann erklärt anhand eines Krimis auf ungewöhnliche und spannende Weise Kindern ab 6 Jahren alles rund ums Thema Erstkommunion.

„Krabbentaucherkacke!" und "Mein Herz wird dich finden"

Ein wunderbarer Kinderkrimi mit einem meiner Lieblingstitel des Frühjahrs ist „Krabbentaucherkacke!“ aus dem Verlag ueberreuter. Auf der kleinen Insel Lumpensand gibt es Schietstürme! Ein Schwarm Krabbentaucher wirft über jedem, der nicht rechtzeitig in Deckung geht, einen Regen aus Vogelkacke ab. Der zwölfjährige Max, Praktikant an der Lumpensander Vogelschutzstation, will das sonderbare Verhalten der Tiere erforschen. Doch seine Pläne werden durchkreuzt, als es an der Station zu merkwürdigen Zwischenfällen kommt. Will jemand den Vogelschützern schaden? Dann fällt der Verdacht auf Max und er muss den Dingen auf den Grund gehen. Hilfe bekommt er von seinem besten Freund Cola und der cleveren Valentine. Spannend und witzig, für Kinder ab 10.
„Mein Herz wird dich finden“ erinnert an „Ein ganzes halbes Jahr“: Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen. Als sie einander begegnen, verlieben sie sich. Doch nur Mia weiß, dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Doch für Mia ist die Welt plötzlich wieder wunderschön. Aber die Realität ist, dass sie Noah verschwiegen hat, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Die ergreifende Geschichte um die Wahl zwischen Lüge und Wahrheit zu Gunsten der Liebe braucht viele Taschentücher. Große Gefühle aus dem Verlag Sauerländer für Jugendliche ab 14.
Und für den Lesenachwuchs ab 4: „Der kleine Ritter, der den Regen nicht mochte“ ist eine reizende Geschichte über das Überwinden von Angst, um anderen zu helfen, aus dem Verlag Lappan. Und „Komm, wir schnitzen“ aus dem Christophorus Verlag treibt die Kleinen raus, um Praktisches und Dekoratives aus Ästen, Karotten und Kork zu kreieren.

„Wie Schnee so weiß" und "Walking home"

Aschenputtel , Rapunzel, Rotkäppchen und jetzt Schneewittchen, alte Märchenfiguren in modernem Gewand in einer völlig neuen Geschichte, die in der Zukunft spielt. Das funktioniert hervorragend in den Luna-Chroniken aus dem Carlsen Verlag, in die man auch im vierten Band „Wie Schnee so weiß“ dank vieler Rückblicke und Querverweise hervorragend einsteigen kann. Der Showdown gegen die wunderbar böse Königin Levana erfüllt alle Anforderungen an Phantasie, Spannung und Tempo. Prinzessin Winter verbündet sich mit den Heldinnen der anderen Bücher, um gemeinsam mit ihnen die böse Königin zu stürzen. Kinder, lasst euch das Buch nicht von Mama wegstibitzen!
Aktueller denn je, ergreifend und nachhaltig wirksam ist der Roman „Walking home“ aus dem Knesebeck Verlag, für Jugendliche ab 14. Er erzählt die Geschichte des 13-jährigen Muchoki und seiner jüngeren Schwester Jata. Sie leben in einem kleinen kenianischen Dorf, gehen zur Schule und spielen mit Freunden Fußball. Doch dann wird bei einem plötzlichen Bürgerkriegsausbruch ihr Vater getötet und ihr Zuhause zerstört. Aufnahme finden die Geschwister und ihre todkranke Mutter in einem überfüllten Flüchtlingslager. Und so wagen die beiden Kinder den langen Weg zu ihren einzigen lebenden Verwandten, 200 km zu Fuß durch die Wildnis. Ein Marsch voller Hoffnung und Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten.
Und für den Lesenachwuchs ab 3: „Lass mich frei“ aus dem Moritz Verlag versetzt durch einfaches Umblättern transparenter Seiten Tiere in die Freiheit. Rettung für Elchköpfe an der Wand, Tigerfelle auf dem Boden und Füchse um Damenhälse. „Otto findet was“ aus dem Verlag NordSüd ist die zauberhafte Geschichte eines entzückenden Käfers, der ein kleines Ei findet und keine Mühe scheut, um die passenden Eltern zu finden.

„Wir entdecken Pferdesport" und "Freestyler"

Nur Kreise drehen auf dem Ponyhof? Von wegen: Wie vielseitig der Pferdesport ist, zeigt ein neues Wissensbuch aus der Ravensburger Reihe "Wieso? Weshalb? Warum? Wir entdecken Pferdesport". Das Buch ist empfohlen für Kinder zwischen 4 und 7, aber auch ältere Reitanfänger können hier viel Wissenswertes über ihr neues Hobby lernen: Vom Voltigieren über das Springreiten bis hin zu Dressurübungen. Turnen auf dem Pferd stellt oft den Einstieg in den Pferdesport dar und wird im Buch besonders beleuchtet. Daneben werden unter anderem Dressur- und Springreiten, Westernreiten und Polo vorgestellt. Und mit den herausnehmbaren Spielfiguren können Kinder selbst die Hufschlagfiguren üben.
Was zählt, ist nur der Sieg! Dieser Roman zeichnet düstere Visionen: Für ihren Traum vom Olympischen Gold optimieren "Freestyler" ihre Körper ganz legal mit High-Tech-Prothesen und Implantaten. Die junge Sprinterin Jola ist nicht sicher, ob sie sich operieren lassen will. Der Druck ist hoch: Mit einem modifizierten Körper hätte sie vielleicht eine Chance auf eine Medaille bei den Olympischen Spielen 2032 - so wie Ryan, der beinamputierte Sprinter, in den sie sich verliebt hat. Aber die neue Technik birgt Gefahren. Und bald geht es nicht mehr nur um den Sieg, sondern um Leben und Tod. Superspannend auch für Sportmuffel, aus dem Verlag Beltz & Gelberg ab 14 Jahren.
Und für den Lesenachwuchs ab 4: „Kleopatra“ aus dem Verlag Peter Hammer ist eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Sehnsucht einer zauberhaften Tüpfelhyäne, die trotz strengem Geruch schrillem Lachen und struppigem Fell einfach nur dazugehören möchte.
Die Weltreligionen“ aus dem Gütersloher Verlagshaus erklärt hervorragend Buddhismus, Islam  und Hinduismus mit einem besonderen Blick auf die brandaktuelle Lage von Flüchtlingen.

„Panthersommernächte“ und „Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe“

Magie und die große Liebe: „Panthersommernächte“ aus dem Verlag Loewe spielt auf der Klaviatur der großen Gefühle. Unter Ninas Bett liegt ein schwarzer Panther. Eine lebendige, wilde Raubkatze, die urplötzlich in der Kleinstadt aufgetaucht ist und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Während draußen schon der Schützenverein zur Jagd auf „die Bestie“ bläst, ist es Nina gelungen, Kontakt zu dem Tier aufzunehmen. Sie spürt den geheimnisvollen Zauber des Panthers, der sich sogar von ihr berühren lässt. Aber ein Panther ist kein Schmusekätzchen. Er braucht Freiheit und vor allem täglich jede Menge frisches Futter. Hilfe bekommt Nina von ihrem Klassenkameraden Lionel. Ausgerechnet, denn Lionels Vater ist der Anführer der Panther-Jagdgesellschaft. Wunderbar erzählt, für Jugendliche ab 13.
Verlag: Loewe Alter: ab 13
Für etwas jüngere Kinder wie Freddi ist die Sache mit dieser komischen Liebe manchmal echt nervig. Seit Mama nach Berlin gegangen ist und Papa immer in seiner Werkstatt sitzt, ist es in Hoppelstein nur halb so schön. Immerhin hat Freddi noch ihren Hund Valle Müs, der allerdings auch nicht richtig treu ist. In letzter Zeit verschwindet er auffallend oft mit dem Neufundländer Titus im Wald. Ist es denn überhaupt möglich, dass einem die Liebe plötzlich verlorengeht? Und was ist denn dann mit ihr, Freddi, die doch das Kind der Liebe von Mama und Papa ist? Freddi will der Sache mit der Liebe unbedingt auf den Grund gehen. Aber das stellt sich als ziemlich harte Nuss heraus, denn wen sie in Hoppelstein auch fragt – jeder hat eine andere Meinung. „Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe“, frech und witzig erzählt, für Kinder ab 10.
Verlag: rororo rotfuchs Alter: ab 10
Und für den Lesenachwuchs ab 7: „Ein Garten für den Wal“ aus dem Verlag Gerstenberg ist die wunderschön poetische Geschichte eines Wals, der nach einem Ortswechsel doch sein wahres Zuhause, den Ozean vermisst. „War Jesus denn jetzt katholisch oder evangelisch“ aus dem Gabriel Verlag gibt unterhaltsame Antworten auf phantasievolle Fragen rund um Glauben, Konfessionen und Religion.

„Coole Kräfte - So arbeiten einfache Maschinen“ und "Opfer"

Wie funktioniert ein Zahnrad, warum schließt ein Reißverschluss? „Coole Kräfte - So arbeiten einfache Maschinen“ erklärt die Funktionsweise von Keil, Hebel, Schraube, Rad und Flaschenzug interaktiv und illustrativ, mit Klappen, Pop-ups und vielen Überraschungen, anhand derer man spielerisch lernt, wie einfache Maschinen funktionieren. Alle Erläuterungen ranken sich um die witzige Geschichte zweier Zootiere. Fred das Faultier und sein Freund Rüssel die Spitzmaus überlegen, welche Techniken sie anwenden können, um aus dem Zoo auszubrechen. Mal wieder ein großartig lässiges Wissensbuch aus dem Verlag Dorling Kindersley für Kinder ab 7.
Verlag: Dorling Kindersley Alter: ab 7
Der Plot ist superspannend: Alles fängt ganz harmlos an. Der Direktor bittet die Schüler, nach Schulschluss noch kurz auf dem Gelände zu bleiben, wegen einer Epidemie müsse man Vorkehrungen treffen. Aber dann wird ein Zaun um die Schule errichtet. Urplötzlich darf niemand mehr das Gelände verlassen. Und über allem schwebt eine Drohne. Als ein Helikopter Essen abwirft und ein Matratzenlager entsteht, scheint für viele ein großes Abenteuer zu beginnen. Doch je länger das Eingesperrtsein dauert und je mehr Lehrer und Schüler erkranken, desto stärker breiten sich Panik und Verzweiflung aus. Aus der kleinen Quarantäne-Gemeinschaft wird ein eigener Kosmos, in dem alle um Freundschaft, Freiheit und das blanke Überleben kämpfen. „Opfer“ aus dem Hanser Verlag für Jugendliche ab 14.
Verlag: Hanser Alter: ab 14
Und für den Lesenachwuchs ab 5: „Anna, Anton, Augenstern“ aus dem Verlag annette betz erklärt, wie man auf der ganzen Welt zu seinem Namen kommt, wie z.B. Indianer, die als Jugendliche einen neuen Namen bekommen und die Inuit, die den Namen ihrer besten Freundin annehmen können und damit gleich mit ihr verwandt sind. In „Lillemi und Wolf“ aus dem Arena Verlag werden schlecht gelaunte Grummeltiere nett und freundlich in die Freundschaften im Wald integriert, eine reizende Ode an Offenheit und Fröhlichkeit.

"Ich hab jetzt zwei Kinderzimmer" und "Das schlaue Buch vom Büchermachen"

"Acht" heißt Acht, weil es am 08.08. um 08:08 Uhr geboren ist. Acht ist ein fröhliches Kind. Doch Achts Eltern streiten sich immer öfter. Schließlich wohnen Mama und Papa nicht mehr in einer Wohnung. Acht ist traurig, wütend und oft hilflos. Erst ein Gespräch mit Opa hilft ihm. Denn Opa erklärt, dass es auch etwas Gutes haben kann, solche Situationen zu durchleben. "Ich hab jetzt zwei Kinderzimmer" aus dem Verlag ellermann beschäftigt sich zwar mit einem traurigen Thema, ist aber voller Einfühlungsvermögen und Verständnis geschrieben. Am besten mit Kindern gemeinsam lesen, geeignet für alle Grundschulkinder.
Verlag: ellermann Alter: ab 6
Wie entsteht eigentlich ein Buch? Kann jeder so drauflos schreiben und dann steht es plötzlich im Buchladen? Kinderbuch-Autorin Petra Fuchs hat eine tolle Idee für ein neues Bilderbuch. Gemeinsam mit Julius Dachs, dem Illustrator, macht sie sich ans Werk, und schon bald ist tatsächlich ein Verlag für ihre Geschichte gefunden. Bis das Buch in die Läden kommt und zu den Kunden gelangt, sind aber noch viel mehr kreative Köpfe gefragt! „Das schlaue Buch vom Büchermachen“ aus dem Verlag Gerstenberg führt hinter die Kulissen des Büchermachens. So verstehen schon kleine Leseratten ab 5, was sich hinter Begriffen wie Proof und Imprimatur verbirgt und was die Aufgaben von Lektoren, Herstellern, Druckern und Buchhändlern sind. Tolle Idee, und lehrreich auch für Große!
Verlag: Gerstenberg Alter: ab 5
Und für den Lesenachwuchs ab 3 Jahren: „Zuhause“ beschreibt in traumhaft schön gezeichneten Bildern die Behausungen von Tieren, Wissenschaftlern, Edelmännern und Künstlern mit viel Humor, aus dem NordSüd-Verlag. Neues gibt’s vom Kinderbuchstar: „Käpt`n Sharky im Wilden Westen“, ein neues Abenteuer in der Prärie aus dem Coppenrath Verlag.

„Krasshüpfer" und „Merkur, Mond und Milchstraße“

Der Leser ab 11 ist der Verbündete des Helden in „Krasshüpfer“ aus dem Verlag Thienemann.  Tausendfüssler, Grashüpfer, Nacktschnecken – der 11jährige Hidde fühlt sich in diesem Freundeskreis am wohlsten. Seine Insektensammlung ist geheim und wird im Keller verborgen. Sein älterer Bruder kennt das Versteck und setzt Hidde unter Druck: Die Insekten müssen raus, damit er mit seiner Band proben kann. Aus dem kleinen Zwist entsteht ein erbitterter Kampf, den die beiden mit allen Mitteln führen. Immer beklemmender wird die Geschichte, sehr pointiert und spannend erzählt.
Verlag: Thienemann Alter: ab 11
Wer hat nicht schon mit seinen Kindern auf dem Rücken gelegen und in den Himmel geschaut, den Mond genau betrachtet und die Sternenbilder identifiziert. „Merkur, Mond und Milchstraße“ aus dem Gerstenberg-Verlag nimmt Kinder ab 5 auf eine spannende Reise mit ins Weltall. Weg von der Erde, einfach so drauflos. Wäre ein Umzug auf Mars, Venus oder Jupiter möglich? Schließlich bräuchten wir nur Wasser, Luft zum Atmen und Sonnenlicht. Spielerisch gibt es viel Wissen über die Welt über unseren Köpfen, das ganze garniert mit detailreichen Illustrationen.
 Verlag: Gerstenberg Alter: ab 5
Und für den Lesenachwuchs: „Was ist bloß mit Gisbert los“ aus dem Verlag Patmos erklärt schon den Kleinsten ab 4 in wunderschönen Bildern, wie sehr Worte verletzen können und was Ausgrenzung anderer bedeutet. „Winnie“ aus dem Bohem Verlag macht Kleine (und Große!) ab 3 glücklich: es hat den berühmten Bären selbstverständlich wirklich gegeben!

„Ein anderes Paradies“ und „Naturwissenschaften für clevere Kids"

Ein anderes Paradies“ aus dem Carlsen Verlag führt in die glänzende Welt der Schönen und Reichen. Seit Charlotte im Internat St. Anne’s die schillernde Julia Buchanan kennengelernt hat, steht sie vollkommen unter ihrem Bann. Bald lernt Charlotte auch Julias Bruder Sebastian und den Rest der Familie kennen und taucht in eine für sie neue Welt ein: mondäne Partys, ein Sommeranwesen am Atlantik, Ruderregatten. Unausweichlich verliebt sie sich nicht nur in Sebastian, sondern in die ganze Familie, und möchte unbedingt dazugehören. Natürlich beginnt die Fassade zu bröckeln und das spannend und fesselnd, für Jugendliche ab 12.
Verlag: Carlsen Alter: ab12
Naturwissenschaften für clevere Kids“ aus dem Verlag Dorling & Kindersley behandelt zentrale Fragen aus Chemie, Physik und Biologie: Was ist Materie? Wie ist ein Atom aufgebaut? Mehr als 1.500 Grafiken, viele davon großformatig auf Doppelseiten: Besonderheiten aus Natur und Technik, wie zum Beispiel eine gigantische Tunnelbohrmaschine, stark vergrößerte Schneekristalle oder ein leuchtendes Glühwürmchen. Zahlreiche Übersichtskästen, die wichtige Fakten zu chemischen Reaktionen, optischen Linsen oder Tierklassen aufführen, ergänzen den Text. Wissen spannend und auf moderne Art und Weise vermittelt.
Verlag: Dorling & Kindersley Alter: ab 8
Außerdem zwei wunderbare Bären-Bücher für Kinder ab 3: „Der Bär am Klavier“ aus dem Bohem-Verlag über einen tierisch schönen Ausflug in die wundervolle Welt der Musik und „Der schlechte-Laune-Bär“ aus dem Brunnenverlag, der dank seiner Freunde lernt, dass fröhlich und nett zu sein, viel mehr Freude bringt, als herumzumuffeln.

"Entführung mit Jagdleopard" und "Du auf der anderen Seite"

Ein wunderbares neues Werk von Erfolgsautorin Kirsten Boie ist „Entführung mit Jagdleopard“ aus dem Verlag Oetinger für Kinder ab 10. Eine herrlich schräge Verwechslungsgeschichte mit Krimi-Elementen. Jamie-Lees Mutter trinkt oft zu viel und muss deshalb eines Tages sogar ins Krankenhaus. Ihre Oma hat auch keine Zeit, denn sie möchte mit ihrem neuen Freund nach Polen auswandern. Da sieht Jamie-Lee ihre Chance, endlich etwas Großes zu vollbringen: Sie nimmt das Mädchen Fee bei sich auf, das von zu Hause weggelaufen ist. Doch Fees Eltern sind nun sicher, dass ihre Tochter entführt wurde. Als dann noch der obdachlose Herr Wildeck mit seinem Jagdleopard bei Jamie-Lee einzieht, ist das Chaos perfekt.
Verlag: Oetinger Alter: ab 10
Du auf der anderen Seite“ aus dem cbt Verlag ist die beklemmende Geschichte der jungen Jana, die in eine Sekte hineingeboren wurde und immer mehr an ihr zweifelt. Sie beginnt, viele Regeln zu hinterfragen, warum Kontakte zur Außenwelt den "Kindern des Mondes" strengstens untersagt sind, warum dem Sektenchef gegenüber bedingungslose Offenheit geboten ist und es harte Strafen gegen Verstöße gibt. Als Jana sich in Marco, einen Jungen aus dem Dorf, verliebt, muss sie sich entscheiden: absoluter Gehorsam wider das eigene Gefühl oder lebensgefährliche Flucht. Spannend, für Jugendliche ab 12 Jahren.
Verlag: cbt Alter: ab 12
Außerdem zauberhaft, von knurrenden Kuckucksuhren, singenden Salzstreuern und Drachen, die aus Eiern schlüpfen: „Lilli und das Drachenei“ aus dem Boje Verlag ab 8 und „Wer lesen kann, der hat gut lachen“ aus dem leiv Verlag, Gedanken über das Lesen, über Buchstaben, Silbensalat, die Mehrdeutigkeit von Worten, ab 7.

"Londons geheimster Zirkel" und "Drachenschnodder"

Spannung bietet „Londons geheimster Zirkel“ aus dem Chicken House Verlag. Tabby und Lina besuchen die Förderklasse ihrer Schule wegen mangelnder schulischer Leistung. Tabby hat eine massive Lese-Rechtschreibschwäche und ist im Jugendalter auf dem Stand einer Erstleserin. Lina, chinesischer Abstammung, spricht nicht und verweigert die Mitarbeit im Unterricht. Als Tabby und Lina für einen bedeutenden und geheimen Wettbewerb ausgewählt werden, an denen sie als "Außenseiterschule" teilnehmen dürfen, freunden sich die Mädchen an. Sie wissen nicht genau, worum es dabei eigentlich geht. Dabei ist Londons Zirkel der Schulwettbewerb überhaupt. Wer teilnimmt, oder besser: auserwählt ist, darf nicht darüber sprechen, muss die schwierigsten Aufgaben lösen und das an den ungewöhnlichsten Orten der Stadt. Alles ist streng geheim. Warum Tabby allerdings mit Lina ein Team bilden soll, ist ihr schleierhaft. Die beiden gehören ja jetzt nicht gerade zu den Klassenbesten. Ob sie überhaupt eine Chance gegen die anderen haben? Ein ungewöhnliches Buch, leicht zu lesen mit vielen Details über den sozialen Hintergrund der interessanten Protagonisten, für Leser ab 11.
Verlag: Chicken House Alter: ab 11
Unser absoluter Lieblingsbuch-Titel des Jahres ist „Drachenschnodder“ aus dem Lingen Verlag. Frech, liebevoll, so wie diese wunderbare Geschichte über Mut und Hilfsbereitschaft. Am Fuße eines schönen Hügels wohnen Kalle Kaninchen, Bär und die anderen Waldtiere. Eines Tages rüttelt ein lauter Knall alle auf: Auf dem Hügel ist ein verschnupfter Drache notgelandet. Sein Hatschiii! lässt nicht nur die Bäume erzittern. Kalle ist mutig und will helfen: Obst und Gemüse sind sicher genau das Richtige gegen Drachenschnodder. Oder was frisst eigentlich ein Drache am liebsten?
Verlag: Lingen Alter: ab 4

Superbuchtippslastminuteweihnachtsgeschenke

Profis beginnen heute mit den Weihnachtseinkäufen. Damit Sie entspannt die Geschenkeliste abarbeiten können, kommen heute viele kleine Buchquicks.
Im Königskinder-Programm erscheint „Sophie Soundso“. Sophie ist 14 und wohnt in Brüssel. Ihr Nachname ist  Nieuwenleven. Ihre Mutter verlässt nie das Haus. So viel weiß sie genau. Aber was sind das für seltsame Erinnerungen - ihre Mutter, die eine Perücke trägt und die fünfjährige Sophie über einen Bahnhof zerrt. Wer ist dieser Fremde, der Sophies Vater plötzlich mit anderem Namen anspricht? Und wieso hat Sophie eigentlich als Einzige in der Klasse keinen Ausweis? Spannende Geschichte, für Jugendliche ab 12 Jahren.
Verlag: Königskinder Alter: ab 12
Pantoffelheldeneis, Angsthasenbecher, Bibberstange, Schlottersorbet – ein wunderschönes Bilderbuch über einen zauberhaften Angsthasen, der mit Hilfe von Eisverkäufer Nino den Mut entdeckt. „Pantoffelheldeneis mit Sahne“ aus dem Waldhuhn Verlag, für Kinder ab 5
Verlag: Waldhuhn Alter: ab 5
Die Liebe ist rot und Briefkästen sind gelb. Warum ist das so? Ist der Himmel himmelblau? Oder gar regenbogenbunt? „Die Farben in der Kunst“ aus dem Prestel Verlag erklärt Kindern ab 8 Mithilfe leicht durchführbarer Experimente, warum wir oft Gegenstände, Gefühle und Situationen mit bestimmten Farben verbinden. Das Phänomen Farben praktisch „be-greifbar“.
Verlag: Prestel Alter: ab 8
Vor langer Zeit gab es nur einen Weihnachtsmann! Aber weil es immer mehr Kinder auf der Welt gab, wurde er mit dem Geschenkeverteilen nicht mehr fertig. Die Lösung war ganz einfach: Er teilte sich. Und teilte sich. Und teilte sich. Je mehr Kinder auf der Welt lebten, desto häufiger teilte er sich. Bis es „Tausend Millionen Weihnachtsmänner“ gab, winzig klein. Deshalb kann niemand einen Weihnachtsmann sehen. Aus dem Sauerländer Verlag für Kinder ab 4.
Verlag: Sauerländer Alter: ab 4
Wer hat die Religionen eigentlich erfunden? Warum bewerfen sich Hindus im Frühling mit Farbe? Und war der Buddha wirklich so dick? „Wie heißt dein Gott eigentlich mit Nachnamen?“  aus dem Gabriel Verlag erklärt Kindern ab 8 Jahren zeigen, wie bunt und spannend die verschiedenen Religionen sind.
Verlag: Gabriel Alter: ab 8
Eine reizende Vorlesegeschichte ist „Das Müffelmonster Brüllala“ ist eine urkomische Geschichte über ein schrulliges Monster, das alles schafft, nur eines nicht: Kindern Angst einzujagen. Aus dem Bohem Verlag, für Kinder ab 4.
Verlag: Bohem Alter: ab 4
An der neuen Schule fühlt sich Rebekka fehl am Platz, bis sie den geheimnisvollen Juri kennenlernt. Doch nach ihrem ersten Kuss ist er wie vom Erdboden verschluckt. Als sie bei einem Ausflug unglücklich ins Wasser fällt und zu ertrinken droht, ist Juri überraschenderweise zur Stelle. Als er danach wieder spurlos verschwindet, beschließt sie, seinem merkwürdigen Verhalten auf den Grund zu gehen und kommt einem uralten Geheimnis auf die Spur. „Piratenherz“ aus dem Verlag Planet Girl für Jugendliche ab 12 Jahren.
Verlag: Planet Girl Alter: ab 12
Und traumhafte Musik mit Buch kommt aus dem Verlag annette betz: „Der Zauberlehrling“:  Die Geschichte vom Zauberlehrling, der den Besen zum Wasserholen verhext und dabei eine wahre Katastrophe heraufbeschwört, ist weltbekannt, hier kindgerecht bearbeitet mit dem Orchesterwerk von  Paul Dukas.
Verlag: annette betz Alter: ab 5

„Der Wolf, der aus dem Buch fiel" und "Drachenbrüder"

Allein die Idee zum Buch „Der Wolf, der aus dem Buch fiel“ aus dem Ravensburger Verlag ist schon herrlich: Ein Buch fällt herunter und heraus purzelt ein Wolf. Da steht die Katze vor ihm und jagt ihn durchs Kinderzimmer. Der Wolf flüchtet von Buch zu Buch, aber nirgendwo kann er bleiben. Nach einigen Missgeschicken kann er sich zum Glück in ein neues Buch retten. Und da trifft er ein Mädchen im roten Umhang, das bitterlich weint: Wo ist bloß der Wolf aus ihrer Geschichte geblieben? Erraten, wer das wohl ist? Nach diesem Buch hat keiner mehr Angst vorm bösen Wolf. Märchen liebevoll auf den Kopf gestellt, für Kinder ab 4 Jahren.
 Verlag: Ravensburger Alter: ab 4
„Drachenbrüder – Der Schwur des Dschingis Khan“ aus dem Verlag Ueberreuter ist ein wunderbarer Schmöker an langen Feiertagen für Leseratten ab 12 Jahren. Timucin ist ein schwächlicher Junge mit einer großen Angst vor Hunden. Dennoch ist er als Sohn des Khans dazu bestimmt, den Clan nach dem Tod des Vaters anzuführen. Dies geschieht jedoch viel früher als erwartet. Timucin ist erst elf Jahre alt, als sein Vater verstirbt und er seinen Platz einnehmen muss. Wie kann sich der Junge gegenüber den starken Kriegern seines Stamms behaupten? Selbst unter seinen engsten Vertrauten wie Timucins bestem Freund und Schwurbruder Chuzir regen sich Neid und Untreue. Zum Glück hat er nicht nur die Unterstützung seiner schönen und klugen Verlobten Arbesa, sondern auch von Sarantuya, dem Drachen. Dieser breitet seine starken Flügel schützend über den Jungen und rettet ihn aus so manch brenzliger Situation. Dabei ist es nicht nur die Magie und Kraft des Drachen, die Timucin zum stärksten und berühmtesten Mongolenherrscher aufsteigen lässt, sondern allem voran seine Bereitschaft, auf die klugen, versöhnlichen und weisen Worte des Drachen zu hören.
Verlag: Ueberreuter Alter: ab 12

„Klassentreffen bei Miss Braitwhistle“ und "Ich werde Berge versetzen"

Zum Ende des Schuljahrs hin sind doch viele für besonders nette Lehrkörper dankbar. Wer nicht so viel Glück hat, kann sich ein besonderes Exemplar erlesen, sie ist wieder da: „Klassentreffen bei Miss Braitwhistle“ heißt der neuste Band aus dem Dressler-Verlag. A wie Albtraum, so wurde die ehemalige 4a genannt. Doch nun gehen alle auf verschiedene Schulen. Was für ein Glück, dass ein Klassentreffen ansteht, wo sich Franz, Aki, Pauline und die anderen endlich wiedersehen. Aber so richtig klasse wird es erst, als Miss Braitwhistle, die zauberhafte Ex-Lehrerin, auftaucht und die Kinder zu sich einlädt. Eine "littleuberraschung" hat sie auch wieder parat: Knallbonbons, die "Wunsche erfullen"! Die unterschiedlichsten Bedürfnisse werden geäußert und nicht jeder ist von dem Ergebnis angetan, denn die erfüllten Wünsche sind alle ohne materielle Basis. Ganz nebenbei erfahren Leser ab 8 Jahren, wie in Großbritannien Weihnachten gefeiert wird. Miss Braitwhistle ist gewohnt voller großartiger, zauberhafter Ideen.
Verlag: Dressler Alter: ab 8
„Ich werde Berge versetzen“ ist eine wunderschöne kleine, ganz starke Geschichte über das Großwerden: Der sechsjährige Sann verkündet eines Tages jene Berge versetzen zu wollen, die seiner Mutter Tag für Tag im Wege stehen. Natürlich glaubt ihm das niemand, aber Sann arbeitet beharrlich und unverdrossen, bis der Winter kommt. Und als es Frühling wird, arbeitet er weiter. Doch all sein Arbeiten wäre umsonst, wenn ihm nicht, wie in der griechischen Sage, die Mächte des Himmels zu Hilfe kämen: Drei Drachen ergreifen mit ihren Klauen die Berge und tragen sie davon: Mit einem Schlag kehrt Ruhe und Stille ein. Sann hat sein Versprechen eingelöst und gezeigt, dass Anstrengung und Mühe Früchte tragen. „Ich werde Berge versetzen“ ist ein wunderbares, nachhaltig wirkendes Buch, für Kinder ab 4 Jahren.
Verlag: Moritz Alter: ab 4

"Walled City" und "Das Buch über uns"

In eine Welt sehr weit weg verschlägt „Walled City“ aus dem Verlag rowohlt Rotfuchs jugendliche Leser ab 14 Jahren. Jin Ling lebt in Hak Nam, einer ummauerten Stadt in Hongkong. Auf zweieinhalb Hektar Land leben hier Tausende Menschen in Wohnblöcken, die so hoch und dicht beieinander stehen, dass sie die Sonne aussperren. Ungezählte Verbrecher treiben sich herum, denn Polizisten setzen aufgrund des rechtlichen Sonderstatus von Hak Nam keinen Fuß hinein. Als Junge verkleidet ist Jin Ling auf der Suche nach ihrer Schwester, die von ihrem Vater verkauft und in eins der ungezählten Bordelle gebracht wurde. Inzwischen hat sie überall nach ihr gesucht, außer im Bordell von Longwai, dem skrupellosen Anführer der mächtigen Bruderschaft. Diese Chance bietet sich ihr, als der geheimnisvolle Dai ihr einen Job als Läuferin für Longwai anbietet. Doch damit verfolgt Dai auch sein eigenes Ziel. Gemeinsam stellen sich die drei Jugendlichen Jin, Mei Yee und Daider schier übermächtigen Bruderschaft des Roten Drachen. Sie müssen zusammenarbeiten, obwohl sie sich nicht ganz vertrauen können. Ein spannender Jugendroman an einem historischen Schauplatz, empfohlen für Leser ab 14 Jahren.
Verlag rowohlt Rotfuchs Alter: ab 14
Wer liest, hat Zugang zu einer wunderbaren, bereichernden Welt. Dennoch gibt es viele kleine (und große) Lesemuffel, die manchmal einen liebevollen Schubs brauchen. „Das Buch über uns“ aus dem Klett Verlag kann da helfen, mit einem ganz einfachen Prinzip, nämlich der Frage: Was ist das Beste am Lesen? Was könnte ein Kind dazu bringen, ein Erstlesebuch zu lieben? Bildungshunger ist es wohl nicht. Aber wenn ein Kind erlebt, dass ein Buch ganz direkt mit ihm zu tun hat, wenn es zwischen dem Buch und ihm „funkt“, dann ist die Chance hoch, dass es zum Leser wird. Kaum schlägt man das Buch auf, werden Elefant und Schweinchen ganz aufgeregt: Da liest jemand! Ein Kind liest uns! Und es hat „BANANE!“ gesagt! Sie schmeißen sich weg vor Lachen. Und bringen das Kind mit Feuereifer dazu, noch mehr vorzulesen – immer mehr und wieder und wieder. Witzig und ideenreich, für Kinder ab 5 Jahren.
Verlag: Klett Alter: ab 5

"Du schnarchst, Schubert" und "Heute trägt der Himmel Seide"

Nicht nur dicke Männer sägen nachts ganze Wälder ab, auch die zierlichsten Frauen und schnuckeligsten Kinder schnarchen manchmal in beeindruckender Lautstärke. „Du schnarchst, Schubert“  aus dem NordSüd Verlag erzählt Kindern ab 4 Jahren die reizende Geschichte von Otter Schubert. Der führt eigentlich ein glückliches Leben im Zoo. Am allerliebsten hält er ein kleines Schläfchen. Es gibt nur ein Problem: Schubert schnarcht. Laut. Wirklich furchtbar laut! So laut, dass die anderen Otter nicht schlafen können. Schließlich wird der Störenfried verjagt. Schubert versucht einen neuen Schlafplatz zu finden, doch, egal wohin er sich auch verzieht, irgendeiner beschwert sich immer über sein Schnarchen. Als Schubert entmutigt dem Zoo den Rücken kehren will, sind seine Freunde gar nicht begeistert. Fehlt da nicht irgendetwas? Ab sofort darf Schnarch-Schubert wieder bei ihnen schlafen - Ohrstöpseln sei Dank.
Verlag: NordSüd Alter: ab 4
Mode, Musik, Freiheit, Ehrgeiz und die erste großen Liebe – viel drin im Jugendroman „Heute trägt der Himmel Seide“ aus dem Coppenrath Verlag. Als Alice zunächst für ein Jahr an der renommierten School of Art in London angenommen wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Sie will und wird alles tun, um ein Stipendium zu bekommen. Alice ist auf dem Lande groß geworden, ihre Eltern können sich die elitäre Ausbildung für ihre Tochter nicht leisten. Die lernt in der großen Stadt den gut aussehenden Musiker Ned kennen. Hals über Kopf stürzt Alice sich ins Leben und in eine neue Liebe. Doch der Konkurrenzkampf an der Uni ist enorm, ihre Mitbewohnerin Kim will sie offensichtlich loswerden und auch Ned verhält sich seltsam. Alice lässt nicht locker, aber der Blick hinter die Fassade bringt ihre perfekte Welt plötzlich dramatisch ins Wanken. Der Neid der anderen vergiftet Alice Leben in der großen Metropole und an der School of Art. Eine Entscheidung zwischen Coolness und Tiefgang, für Jugendliche ab 14 Jahren.
Verlag: Coppenrath Alter: ab 14

"Wenn Affen fasten" und "Erfinder"

Ein herrliches Buch für Kinder ab 3 Jahren, aber auch ein Geschenk-Geheimtipp für gute, erwachsene Freunde ist „Wenn Affen fasten“ aus dem Verlag minedition. Die Notwendigkeit, mit dem nervigen inneren Schweinehund umzugehen, kommt immer wieder. Nachdem ein Sitzast unter dem Gewicht eines Affens abgebrochen ist, fasst der Chef der Affen den Beschluss: Die ganze Affenbande muss fasten. Doch werden die Affen freiwillig auf ihre geliebten Bananen verzichten? Kurz gesagt, die Fastenzeit für die tierische Gruppe endet schneller, als ihr Anführer es geplant hat. Ein wunderbar komischer Spiegel, der uns allen vorgehalten wird, ob wir weniger essen, häufiger Sport machen, maßvoller naschen und seltener trinken wollen – Verzicht fällt mit Augenzwinkern etwas leichter.
Verlag: minedition Alter: ab 3
In "Erfinder" erfahren neugierige Leser am 9 Jahren alles Wissenswerte zu den berühmtesten Erfindungen der Weltgeschichte. Vorgestellt werden große wissenschaftliche Einfälle und ihre Erfinder, gegliedert in fünf Themenbereiche: Pioniere, Kommunikation, Technik, Transport und Weltraum. Jeder Erfindung ist ein eigenes Kapitel gewidmet, Idee, Hindernisse, Herangehensweise und natürlich die Erfindung selbst werden vorgestellt. Ein Steckbrief präsentiert das Genie hinter der Geschichte: Leonardo da Vinci zeichnet die ersten Entwürfe für Helikopter und Fallschirm, Johannes Gutenberg druckt das erste Buch, James Watt entwickelt eine Dampfmaschine, die Wright Brüder setzen ihr Leben für den ersten bemannten Motorflug aufs Spiel , Stephanie Kwolek erfindet eine Superfaser, die stärker ist als Stahl, Tim Berners-Lee verändert die Welt mit der Erfindung des World Wide Web. Grandiose Geschichten, alle wahr und erhellend, aus dem Verlag moses.
Verlag: moses Alter: ab 9

"Ein Sams zu viel" und "Nächster Halt: Zukunft"

Seit so vielen Jahren begleitet Paul Maar durch alle Generationen mit seiner wunderbaren Schöpfung, dem Sams, unsere Gute Nacht-Rituale. Jetzt kommt eine Geschichte extra für jüngere Kinder geschrieben: „Ein Sams zu viel“ aus dem Verlag Oetinger. Herr Taschenbier bekommt vom Sams zum Geburtstag ein besonders kostbares Geschenk: einen allerletzten Wunschpunkt. Doch was macht Herr Taschenbier? Wünscht sich natürlich das Falsche, nämlich ein Sams für seine nervige Nachbarin Frau Rotkohl. Und prompt sitzt an ihrem Esstisch ein zweites Sams! Das ist zwar furchterregend brav, aber es fordert das Taschenbier-Sams ganz schön heraus! Vorbei ist die Sams-Idylle, es kann nur ein wahres Sams geben. Oder ist Platz für zwei von ihnen? Entzückend geschrieben wie immer mit vielen Lachern.
Verlag: Oetinger Alter: ab 5
Geschichten, die sich mit Zeitreisen beschäftigen, üben immer eine Faszination auf kleine und große Leser aus. Für Kinder ab 12 erscheint „Nächster Halt: Zukunft“ aus dem Baumhaus Verlag. Jetzt schon an die Zukunft denken? Wird doch total überbewertet, findet der 15-jährige Emil Kolaux. Das sagt er zumindest allen, die es hören wollen. Denn eigentlich interessiert es ihn brennend, was mal aus ihm werden wird – deshalb benutzt er die geheime Zeitreisemaschine seines Opas. Aus Versehen landet er noch weiter in der Zukunft, als er eigentlich beabsichtigt hatte, nämlich im Jahre 2065. Dort befindet er sich in einer Welt, in der Autos mit Müll statt mit Benzin angetrieben und Alltagsgegenstände aus Emils Gegenwart als Antiquitäten ausgestellt werden. Eine abenteuerliche Suche nach seinem älteren Ich beginnt, denn er ahnt nicht, auf was er sich da eingelassen hat – und dass jeder seiner Schritte beobachtet wird. Ideenreich und spannend, zurück in die Zukunft 2.0.
Verlag: Baumhaus Alter: ab 12

"Wer hat den Mond gestohlen?" und "Aidan"

Ein Sachbuch für ganz Kleine? Funktioniert hervorragend in „Wer hat den Mond gestohlen“ aus dem Verlag Velber. Juri der Waschbär findet, dass er eigentlich alles weiß. Und wenn er die Antwort auf eine Frage mal nicht kennt - kein Problem, dann denkt er sich einfach etwas aus. Doch dann beginnt plötzlich der Mond zu verschwinden. Haben die Bären vielleicht etwas damit zu tun? Eine lustige Geschichte mit spannenden Infos quer durch den Himmel beginnt. Auf der Suche nach passenden Antworten für seine fragenden Freunde entdeckt Juri nicht nur den Mond neu, sondern auch allerhand sensible Eigenschaften im Umgang mit Besserwisserei und Vorurteil bei sich selbst. Kindgerechtes, umfangreiches Wissen zu Mond, Sternen und dem Himmel, außerdem wertvolle Erkenntnisse zum sozialen Zusammenleben, schön illustriert für Kinder ab 3 Jahren.
Verlag: Velber Alter: ab 3
Ein spannender Jugendroman über einen sehr mutigen Jugend mit hartem Schicksal ist „Aidan - Sünde. Lüge. Liebe. Mut.“ Aus dem Verlag one. Der Junge wächst in Wohlstand auf und fühlt sich doch einsam – seine Eltern sind vor allem mit eigenen Problemen beschäftigt und echte Freunde hat er nicht. Trost findet er in den Gesprächen mit Vather Greg. Er ist der einzige Erwachsene, der ihm wirklich zuhört. Doch die Zuneigung des Pastors ist vergiftet und voller düsterer Hintergedanken. Aidan verliert seine Unschuld und seinen Glauben. An Gott, an Vater Greg, an seine Eltern, eigentlich an alles und jeden. Erst als er Josie, Sophie und Mark kennenlernt, beginnt die Mauer zu bröckeln, die er um sich selber errichtet hat. Mit der Freundschaft zu den dreien wächst Aidans Selbstvertrauen. Und zwar so weit, dass er schließlich den Mut findet, die Wahrheit zu sagen. Ein sehr tiefgehendes, einfühlsames und berührendes Buch über Missbrauchsopfer und die Beweggründe ihrer Angst Anspruchsvoller Stoff für Jugendliche ab 16 Jahren.
Verlag: one Alter: ab 16

"Das ist Philosophie" und "Winterpferde"

Mal wieder ein Schatz aus dem Dorling Kindersley Verlag: „Das ist Philosophie! Große Denker und ihre Ideen“ gibt Antworten auf nicht ganz alltägliche Fragen: Was ist Glück? Was ist richtig und was ist falsch? Kinder denken über die Welt nach und möchten Antworten auf Fragen, auf die es nicht immer eine klare Antwort gibt. Das Buch führt kindgerecht an die großen Fragen und Theorien der Philosophie heran. Konzepte bedeutender Wegbereiter wie Sokrates, Immanuel Kant oder Simone de Beauvoir sowie berühmte Gedankenexperimente kommen zur Sprache. Auch aktuelle Themen wie Tierschutz, Umweltschutz und Geheimdienste bleiben nicht außen vor. Besonders die Rubrik "Denk mal drüber nach!" konfrontiert die Kinder auf philosophische Weise mit ihrem Alltag. Was würdest du tun, wenn dein Heißluftballon aufgrund von Gewicht in ein Meer voller Haie sinkt? Wen wirft man über Bord? Den Dickleibigen? Ist also ein Mensch mehr wert als ein anderer? Die eigene Erfahrung und Lebenswelt wird so in Zusammenhang mit philosophischen Problemen gebracht und für die Kinder ab 10 Jahren greifbar. Ein wunderbares Eintauchen in die interessante und lehrreiche Welt der großen Denker!
Verlag: Dorling Kindersley Verlag  Alter: ab 10
Es ist ein eisiger Winter 1941 auf Askania-Nowa, wo sich das jüdische Mädchen Kalinka versteckt hält. Hier in dem alten Naturreservat leben auch die seltenen Przewalski-Pferde. Sie scheinen zu spüren, dass Kalinka eine von ihnen ist – denn wie Kalinka sind sie in großer Gefahr vor den Nazis, die Askania-Nowa besetzen. Mit Hilfe des treuen Tierwärters Max flieht Kalinka mit zwei Pferden und einem Wolfshund Hunderte von Kilometern über die weiße Steppe der Ukraine. Doch können ein Mädchen und drei Tiere der Übermacht der Deutschen entkommen? Spannend und stimmungsvoll erzählt „Winterpferde“ von der Flucht im ukrainischen Winter – aber auch davon, wie die Liebe zu den Pferden das erstarrte Herz eines einsamen Mädchens mitten im Krieg zu erwärmen vermag. Geschichte hautnah und packend erzählt verbunden mit einer zu Herzen gehenden Handlung, für Jugendliche ab 13 Jahren.
Verlag: Rowohlt Rotfuchs Alter: ab 13

"Was meine Eltern von mir lernen können" und "Das Apfelkuchenwunder"

Das kennen wir Großen alle: wenn die Kinder sich streiten, ist es supernervig für die Unbeteiligten drumherum, besonders, wenn es um scheinbare Nichtigkeiten geht. Aber schonmal in Ruhe darüber nachgedacht, wie supernervig es für die Kleinen ist, wenn sich die Eltern wegen Lapalien in die Flicken kriegen? Dass Hannes Marlene »Zimtzicke« nennt und sie ihn »Dumpfbacke« – passiert manchmal. Dass sich Maida mit Valentina streitet und Amelie dann auch noch mitmischt – kommt vor. Aber irgendwann ist es genug mit dem Streiten. Denn wie sagt Frau Maiwald, die meist ein Blumenkleid trägt und dazu auch noch wunderbar aus den Haaren duftet: »Um sich nur zu streiten, dafür ist das Leben viel zu schade!« Aber was ist, wenn sich die Eltern streiten – und eben nicht wieder vertragen? „Was meine Eltern von mir lernen können“ aus dem Verlag Hinstorff ist ein Buch über Streit in seinen verschiedenen Facetten – zwischen Kindern um Legobausteine und die abrasierten Haare der Lieblingsbarbie, aber auch zwischen Eltern, an deren Streit die Familie zerbrechen kann. Es zeigt Kindern ab 5 und den mitlesenden Eltern, dass Streit zum Leben dazu gehört, die Versöhnung aber mindestens genauso wichtig ist!
Verlag: Hinstorff Alter: ab 5
Ein besonders wertvolles und zum Nachdenken anregendes Buch mit viel Leichtigkeit ist „Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens“ aus dem Verlag KJB. Oscar ist Megs bester Freund. Er hat ein besonderes Gespür für seine Mitmenschen und ist mit seinem Apfelkuchen stets zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Doch als er selbst Hilfe braucht, ist Meg am anderen Ende der Welt. Und auch sonst ist niemand für ihn da. Oscar verschwindet spurlos – und alle befürchten das Schlimmste. Alle, bis auf Meg. Sie ist fest entschlossen, herauszufinden, was wirklich passiert ist. Dieser Jugendroman ab 12 ist eine gefühlvoll umgesetzte Geschichte über Freundschaft, Vertrauen auf der einen Seite und über Verlust, Selbstwertgefühle, Mobbing und Manipulation auf der anderen Seite, über das Anderssein, über wahre und falsche Freundschaft und darüber, dass die Rettung manchmal von unerwarteter Seite kommt.
Verlag: KJB Alter: ab 12

"Träum niemals von der wilden Jagd" und "Eve sieht es anders"

„Träum niemals von der Wilden Jagd!“ aus dem Beltz & Gelberg Verlag ist ein zauberhaftes Abenteuer aus dem Tierreich mit unheimlich besten Freunden, die viele Abenteuer gemeinsam bestehen müssen. Jannis, Motte und Wendel, der Schrat, haben Stress, denn obwohl es eigentlich Zeit für den Winterschlaf wird, geht es jetzt erst richtig los! »Pest, Pocken und Zeckenbefall!«, murmelt Jannis, als er frierend und hungrig erwacht. Weil er im Sommer keine Vorräte angelegt hat, muss er notgedungen aufstehen. Mit Wendel, dem Schrat, macht er sich auf die Suche nach seiner Freundin Motte. Die ist unterwegs mit Amsel Salamander, der endlich sein »Buch über alles« schreiben will. Doch es ist die Zeit der Rauhnächte, die Nächte der Wilden Jagd, in denen die Königin des Himmels und ihre Untertanen in die Nacht hinausfliegen, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Witzig, voller Ideen und schön illustriert für Kinder ab 9.
Verlag: Beltz & Gelberg Alter: ab 9
„Eve sieht es anders“ aus dem Verlag Knesebeck beschäftigt sich mit der polarisierenden Thematik des Homeschooling – also Kindern, die nur privat lernen und keine Schule besuchen. Eve ist klug, unabhängig und eigensinnig, bisher wurde sie zu Hause unterrichtet. Um die Zulassung zum College zu erreichen, bereit eine neue Herausforderung anzunehmen: die Institution Schule. So kommt sie in eine für sie komplett neue Welt, schließt neue Freundschaften und lernt, was es heißt mit Regeln konfrontiert zu sein, die sie oft nur schwer nachvollziehen kann. Um gegen das anzugehen, was in ihren Augen ungerecht ist, startet sie einen kritischen Blog. So kommt eine Bewegung ins Rollen, die ziemlich schnell außer Kontrolle gerät. Ein Mädchen zwischen Individualität, Freundschaft, Macht und Regeln, spannend und temporeich geschrieben, für Jugendliche ab 14.
Verlag: Knesebeck Alter: ab 14

"Die Zauberflöte" und "Archie Greene"

Zurücklehnen, genießen, die Augen schließen und schon ist man mitten drin in einer auch bei Kindern bekannten Oper: Der Vorhang hebt sich und auf der Bühne wird die märchenhafte Geschichte der Zauberflöte erzählt – die Geschichte von Prinz Tamino und seiner Pamina, dem Vogelfänger Papageno, der bösen Königin der Nacht und dem Sonnenkönig Sarastro.  Besser kann man es für Kinder nicht aufbereiten als  „Die Zauberflöte“ aus dem Verlag arsEdition. Kindern ab 4 Jahren wird die Uraufführung der Zauberflöte – historisch detailgetreu und aus Sicht eines Kindes verständlich - nacherzählt. Wenn Soferl am Theater vorbeikommt, hört sie wunderschöne Musik. Wie gerne würde sie einmal eine Oper besuchen, am liebsten die Premiere der Zauberflöte! Um die Eintrittskarte bezahlen zu können, verkauft Soferl jeden Tag Äpfel. Doch am Tag der Premiere fehlt ihr immer noch ein Pfennig und die Aufführung soll gleich beginnen! Da entdeckt Herr Mozart die traurige kleine Apfelverkäuferin und nimmt sie mit ins Theater. Oper mit Leichtigkeit entdecken, auch für große Einsteiger. Die musikalischen Höhepunkten der „Zauberflöte“ gibt`s dazu auf CD.
Verlag: ars Edition Alter: ab 4
Nicht erst seit Harry Potter lieben Kinder Welten voller Zauber und Magie. Ein würdiger Nachfolger muss erst gefunden werden, dieser kleine Held bringt schon einiges an Potential mit sich: Im Mittelpunkt der  Geschichte um „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“ stehen magische Bücher und ein sympathischer Protagonist. Archie Greene bekommt an seinem Geburtstag ein ganz besonderes Paket überbracht – eines, das vierhundert Jahre auf seine Auslieferung gewartet hat. Auch der Inhalt ist mehr als außergewöhnlich: ein magisches Buch! Und ehe sich Archie versieht, ist er in Oxford in der Bibliothek der Magie angekommen und soll dort die Künste des Buchbindens erlernen. Als ob das nicht alles schon aufregend genug wäre, geht dort auch noch etwas Unheimliches vor sich: Eine Quelle der schwarzen Magie raubt den Büchern ihre Zauberkräfte und plötzlich ist Archie der Einzige, der sie beschützen kann. Spannend, unterhaltsam weckt das Buch aus dem Loewe Verlag die Lust auf Band 2.
Verlag: Loewe Alter: ab 11

"Faszination Fliegen" und "Erdmännchen Gustav"

„Faszination Fliegen“ ist eine neue hervorragende Ausgabe der Reihe „ Wieso? Weshalb? Warum? Profiwissen“ aus dem Ravensburger Verlag. Der Traum vom Fliegen – schon lange, bevor er in Erfüllung ging, waren die Menschen von der Idee fasziniert, den Himmel zu erobern. Das Buch widmet sich neben den historischen Wegbereitern wie Leonardo da Vinci oder Otto Lilienthal und den physikalischen Grundlagen vor allem den aktuellen Entwicklungen in der Luftfahrt. Junge Entdecker ab acht Jahren erhalten vielfältige Einblicke in das Sachgebiet. Die Geschichte des Fliegens beginnt mit einer Reihe waghalsiger Erfinder und abenteuerlich anmutender Flugobjekte. So soll der arabische Dichter Abbas Ibn Firnas mit einer Art Hängeleiter einen Hügel hinab gesegelt sein und die ersten Passagiere eines Heißluftballons waren eine Ente, ein Schaf und ein Hahn. Bis schließlich das Flugzeug, wie wir es heute kennen entstand, war es ein weiter Weg. Flug- und technikbegeisterte Entdecker erhalten Antworten auf viele Fragen. Was bedeutet Auftrieb? Wieso können Hubschrauber rückwärts fliegen? Und wieso sind Gewitter gefährlich für Flugzeuge? Das Buch spannt einen Bogen von den ersten Flugobjekten über Heißluftballons, Luftschiffe, Segelflugzeuge und Hubschrauber bis hin zu Düsenjets und dem weltgrößten Passagierflugzeug, dem Airbus A380. Spannende Experten-Interviews mit Piloten oder einem Flugzeug-Ingenieur, verblüffende Fakten, vertiefendes Spezialwissen und verschiedene Experimente zum Ausprobieren runden das Thema ab. Auch die Folgen des Fliegens für die Umwelt werden kritisch beleuchtet. Ein Blick in die Zukunft mit Solarflugzeugen, fliegenden Flundern und durch Algen-Biosprit betriebene Flugzeuge ergänzt den Band.
Verlag: Ravensburger Alter: ab 8
Neue Helden braucht das Land und dankenswerterweise lernen Kinder ab vier nun „Erdmännchen Gustav“kennen. Von Mut, Freundschaft und echten Helden handelt die Geschichte aus dem Verlag cbj: Erdmännchen Gustav und seine Freunde Pauline und Rocky wohnen im Zoo. Eines Abends beschließen sie, mit den Elefantenkindern Califa und Farina und dem großen Marabu eine Bootsfahrt auf dem Sambesi-Fluss zu machen. Dabei wird Rocky von einem Uhu entführt! Um Rocky zu befreien, müssen sich die Freunde einen klugen Plan ausdenken. Zum Glück geht alles gut, und am Abend kuscheln sich drei müde Erdmännchen in ihre Hängematte. Eine spannende Geschichte, die elegant ins Traumland mündet. Perfekte Vorlese-Einschlaf-Lektüre.
 Verlag: cbj Alter: ab 4

"Die Puppenspieler von Flore" und "Trampolina"

Mit Zukunftsvisionen zu spielen ist ein beliebter Gegenstand spannender Romane, so auch in „Die Puppenspieler von Flore“ aus dem Gerstenberg. Zwanzig Jugendliche werden vom coronischen Geheimdienst entführt und in ein Wüstencamp gebracht. Dort bereitet man sie auf ihre Mission vor, in der gefährlichsten Militärdiktatur der Welt zu spionieren: in Flore, Coronas Erzfeind. Vor Ort erwartet sie ihr Leader, ein Agent, der von einer einzigen Idee besessen ist: den mächtigen Marschall Utuk, Chef des florischen Geheimdienstes, zu stürzen. Tamaso wird in das Haus des Marschalls eingeschleust. Ein Ort des Schreckens und des Lichts: Während im Keller gefoltert und gemordet wird, wird im zweiten Stock Puppentheater gespielt. Aber auch die Puppenspieler spielen buchstäblich um ihr Leben - genau wie Tamaso und die anderen jungen Agenten. Putschversuche, Verräter, doppeltes Spiel: Ihre Mission wird zum Tanz auf dem Vulkan. Und nicht alle werden überleben. Schwer wegzulegendes, fesselndes Buch für Jugendliche ab 14.
Verlag: Gerstenberg Alter: ab 14
Brille, Zahnspange, Pickel, unförmige Figur, für Mobbing gibt es leider viele Gründe. Auch Polina hat es nicht leicht. Die Trainerin hat sie aus dem Ballett geworfen: »Es tut mir leid, Polina, das wird nichts mit dir. Du bist einfach zu trampelig«, hat sie gesagt. Seitdem ist sie für die anderen Trampel-Polina. Dabei wäre sie so gerne leicht wie ein Schmetterling und träumt davon, fliegen zu können. Eines Tages kommt ein Zirkus in die Stadt. Gleich am nächsten Morgen besucht Polina die Artisten – und erlebt das Wunder ihres Lebens: dass in einem einzigen leuchtenden Augenblick aus Polina tatsächlich Trampolina wird, die fliegen kann wie ein Schmetterling! „Trampolina“ aus dem Verlag Patmos ist eine wunderbare Geschichte vom Anderssein und Dazugehören, vom Mutigsein, Träumen und vom Fliegenlernen, für Kinder ab 3 Jahren.
Verlag: Patmos Alter: ab 3

"Das Chaosmonster" und "Alles so leicht"

Was tun Eltern nicht alles, um – am liebsten gemeinsam – mit den lieben Kleinen Ordnung zu halten. Aufräumen? Welches Kind hat dazu schon große Lust? Auch Max und Mara machen hier keine Ausnahme. Sie sorgen viel lieber für Unordnung. Doch als plötzlich das kleine Chaosmonster aus dem ellermann Verlag auftaucht, gerät das Aufräumen direkt zum Kinderspiel. Wie mit viel Spaß und jeder Menge guter Ideen Ordnung geschaffen wird - das Geheimnis erfährt nur, wer „das Chaosmonster“ kennt.
Verlag: ellermann Alter: ab 4
Depression, Magersucht, Todessehnsucht: „Alles so leicht“ aus dem Verlag Thienemann ist alles andere als leichte Kost. Aber das Thema ist leider verbreiteter, als wir es uns wünschen und die Art, die Geschichte der Protagonistin zu erzählen, macht das Buch für Jugendliche ab 13 so lesenswert: Stephanie, Stevie genannt, hat nur ein Ziel: am 1. Jahrestag des Todes ihres Bruders zu verschwinden. Und zwar für immer. Dafür hungert sich, quält sich bis zum Äußersten, damit ihr Körper in genau 28 Tagen schlapp macht. Stevie hat nichts mehr zu verlieren. Doch ihr Vater macht ihr einen Strich durch die Rechnung und verfrachtet sie in ein Therapiezentrum. Alle wollen ihre Pläne zunichtemachen: Ihr Vater ganz vorneweg, aber auch Anna, die so ganz anders ist als die anderen Seelenklempner. Und selbst den Mädchen, mit denen sie ein Zimmer und ein Schicksal teilt, fühlt sich Stevie jeden Tag näher. Aber sie wird sich nicht öffnen, sie hat schließlich einen Plan. Stark, zerbrechlich, arrogant, verletzt, die Autorin trifft den Ton der Jugendlichen und beschreibt die Gefühlswelt packend und weit unter der Oberfläche.
Verlag: Thienemann Alter: ab 13

"Herbert und sein Bauchnabel" und "Was in den Schatten ruht"

Die meisten Körperteile sind eigentlich ganz gut zu erklären, mit biologischer Einordnung, Beschreibung und anhand von Beispielen. Auch Sinn und Zweck von Organen lassen sich leicht erläutern. In „Herbert und sein Bauchnabel“ aus dem Lappan Verlag geht es um die Körpermitte. Früher oder später schaut sich jedes Kind seinen Bauchnabel an und ist überrascht - genauso wie Herbert. Er versteht nicht, wie das kleine Loch entstanden ist. Ist er verletzt? Muss er sich Sorgen machen? Zunächst stellt er eigene, aber wenig hilfreiche Nachforschungen an, aber dann geht er zu seiner Mutter, die ihm richtig erklärt, woher sein Bauchnabel kommt. Lustig und lehrreich für Kinder ab 3 Jahren.
Verlag: Lappan Alter: ab 3
„Was in den Schatten ruht“ aus dem Kosmos Verlag ist ein Jugendroman ab 14, der unter die Haut geht. Endlich Sommerferien! Wakeboarden und Lagerfeuer am See – nach dem Stress mit ihrem eifersüchtigen Ex-Freund genau das Richtige für Marla. Sommer, Sonne, Flirts, die Aussichten sind gut. Doch eine dunkle Wolke überschattet Marlas Leben und trübt die sommerliche Stimmung. Der Verlust ihrer Schwester Miriam hat der Familie schwer zugesetzt. Die Ehe ihrer Eltern kriselt und droht zu zerbrechen. Zusätzlich scheint keiner ihrer Freunde mehr der zu sein, der er vor einem Jahr noch war. Traurig über ihre Situation sowie ihren Verlust, und genervt von ihrem Exfreund, erscheint ihr die Ablenkung in Form von Keno, mehr als verlockend, der Sommer scheint gerettet. Doch plötzlich passieren seltsame Dinge in der Feriensiedlung: Reifen werden zerstochen, eine Vodoo-Puppe hängt vor Marlas Haus und Kenos jüngerer Bruder benimmt sich auch immer seltsamer. Steckt etwa Marlas eifersüchtiger Ex hinter den Anschlägen? Oder die Leute vom See, denen es gar nicht passt, dass Marla jetzt mit Keno zusammen ist? Bis Marla hinter das Geheimnis kommt, ist es fast schon zu spät.
Verlag: Kosmos Alter: ab 14

DAS ULTIMATIVE HERBSTSPECIAL: Ein Berg großartiger Bücher zum Kuscheln auf dem Sofa!!!

Die Geschichte des Buchs – erzählt von ihm selbst: „Buch“ aus dem Knesebeck Verlag. Über Jahrhunderte hinweg habe ich die Geschichten anderer Menschen erzählt. Nun ist es an der Zeit, meine eigene Geschichte zu erzählen. Die Geschichte meiner Abenteuer auf dem Weg in die Regale oder Lesegeräte. Man hat mich in Stein gemeißelt, Eselsohren in mich hinein geknickt, über mich gelacht oder geweint, mich verboten und verbrannt. Ich habe viele Kulturen kommen und gehen sehen und doch alle überlebt. Und, lieber Leser, du wirst entdecken, dass meine Geschichte sehr spannend ist. Das finden wir auch!
Verlag: Knesebeck Alter: ab 7
Kennen Sie Onkel, Tanten und Omas, die immerzu küssen wollen, obwohl das gar nicht immer optimal ankommt? „Max will immer küssen“ aus dem Beltz & Gelberg Verlag erzählt Kindern ab 4 die Geschichte vom massigen Gorilla Max, der für sein Leben gerne küsst – und von den anderen Tieren, die darauf so gar keine Lust haben! Sehr von sich überzeugt, streift Gorilla Max durch den Dschungel und küsst alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist: Ein Krokodil, ein kleines Küken, einen riesigen Elefanten … und keiner ist von Max Küssen begeistert, im Gegenteil. Da wird Max wütend und schreit: "Ja, will denn keiner mehr küssen?" Es meldet sich dann ein Tier zu Wort, das Max noch nie gesehen hat und seinen Küssen gar nicht abgeneigt ist.
Verlag: Beltz & Gelberg Alter: ab 4
Weitere wunderbare Buchempfehlungen:
„Optische Illusionen“ aus dem Verlag Dorling Kindersley: Schiefe oder gerade Linien? Punkte, die tanzen, oder scheinbar absurde Perspektiven? Kann man dem Augenschein trauen? Über 50 verblüffende optische Täuschungen in diesem Buch beweisen, dass der erste Eindruck nicht immer der richtige ist. Pop-ups, Drehscheiben, Klappen und eine Wunderscheibe zeigen faszinierende Effekte und bringen Kinder (und auch Erwachsene!) zum Staunen! Die verschiedenen Illusionen auszuprobieren macht nicht nur Spaß, es ist genauso spannend, nachzulesen, was genau dabei im Gehirn passiert. Alle Täuschungen werden genau erklärt, sodass der Trick leicht nachvollziehbar ist. Ein spezieller beigelegter Decoder hilft, einige der Illusionen aufzudecken und nachzuprüfen.
Verlag: Dorling Kindersley Alter: ab 7
„Armans Geheimnis“ aus dem Kosmos-Verlag: Charlie kommt zuhause nicht mehr klar. Auf einem abgelegenen wunderschönen Reiterhof der Familie Liliental soll sie mit vier weiteren Jugendlichen wieder zu sich zurückfinden. Der Umgang mit den Pferden soll sie der Natur näher bringen und ihre Stärken und positiven Eigenschaften hervorholen. Das Seltsame: Hier suchen sich die Pferde ihre Reiter selbst aus. Die verschlossene Charlie wird ausgerechnet von dem wilden und als unreitbar geltenden Hengst Arman gewählt. Ein zartes Band der Freundschaft beginnt sich zwischen den beiden misstrauischen Charakteren zu entwickeln. Doch schon bald wird Charlie klar: Dieser idyllische Pferdehof und die Familie Liliental sind nicht so wie sie scheinen und Arman birgt ein Geheimnis. Ehe Charlie sich versieht, stecken sie und ihre vier Mitstreiter in einem atemraubenden, fantastischen Abenteuer.
Verlag: Kosmos Alter: ab 11
„Licht an! Wie die Römer lebten“ aus dem Verlag Meyers: In der spannenden Sachbilderbuchreihe »Meyers Kinderbibliothek – Licht an!« entdecken Kinder, was normalerweise im Dunkeln liegt. Mit der beiliegenden »Taschenlampe« aus Papier können die kleinen Forscher unter den Entdeckerfolien gezielt bunte Szenen beleuchten und in verborgene Welten eintauchen. Ein außergewöhnlicher Einblick in den Alltag im alten Rom. Wohin gingen die Römer, um sich zu waschen? Wo konnte man Gladiatoren und wilde Tiger kämpfen sehen? Und was ist ein Aquädukt? Die magische Taschenlampe beleuchtet bunt gefüllte Marktstände, prachtvolle Mosaikbilder und die eindrucksvollen Masken der Schauspieler im Amphitheater.
Verlag: Meyers Alter: ab 4
„Das Museum der Weltkulturen“ aus dem Prestel-Verlag: Die schönsten Exponate aus den berühmtesten Museen der Welt, 160 Kunstwerke in akribisch detaillierten Illustrationen. Ein Rundgang durch das Museum, von dem alle nur träumen können: Es vereinigt die schönsten Exponate, die in Wirklichkeit rund um den Globus verstreut sind. Sie erzählen vom Alltag, der Religion und der Kunst alter Zivilisationen und geben uns unschätzbare Einblicke in das Entstehen unserer eigenen Kultur. Schmuck, Waffen, Alltagsgegenstände und Kunstwerke – mehr als 140 Gegenstände aus den vergangenen Kulturen der Chinesen, Römer, Mayas, Kelten u. v. m. zeichnen in detailgetreuen Illustrationen ein eindrucksvolles Bild lang vergangener Zeiten.
Verlag: Prestel Alter: ab 9
„Hier kommt Olga da Polga“ aus dem Verlag Thienemann: Olga da Polga ist kein gewöhnliches Meerschweinchen. Sie ist das eigenwilligste, liebenswerteste, frechste und dickste Meerschweinchen, das man sich vorstellen kann. Und obwohl sie so klein ist, erlebt Olga die größten Abenteuer. Ein zeitloser Klassiker von Michael Bond, zauberhaft neu illustriert von Catherine Rayner.
Verlag: Thienemann Alter: 4
„Die Regeln des Schweigens“ aus dem Verlag ueberreuter: Ein Klub, der die Geheimisse anderer Menschen sammelt? Als Phil von seinem heimlichen Schwarm Mona gefragt wird, ob er ihrem Geheimklub beitreten möchte, glaubt er zunächst an einen schlechten Scherz. Doch Mona und ihre Freunde meinen es ernst – und für Phil ist es die perfekte Gelegenheit, endlich mehr Zeit mit Mona zu verbringen. Aber je mehr Phil versucht, Mona näherzukommen, desto mehr entzieht sie sich ihm, und Phil wird das Gefühl nicht los, dass sie und ihre Freunde etwas vor ihm verbergen. Und ist es wirklich eine gute Idee, den verhassten Geschichtslehrer auszuspionieren? Was wie ein Spiel beginnt, droht immer mehr außer Kontrolle zu geraten, denn Geheimnisse sind machtvoll und zerstörerisch.
Verlag: ueberreuter Alter: ab 12
„Die unglaublichen Abenteuer von Melly Jones auf dem magischen Piratenschiff“ aus dem Verlag cbj: Mitten in der Nacht wird Melly Jones entführt! Ein geheimnisvolles Pelztier stopft sie in einen Sack und verschleppt sie auf ein Piratenschiff. Auf der »Kwirrligen Qualle« kriegt sie es mit der wildesten Mannschaft zu tun, die jemals die Weltmeere heimgesucht hat. Glücklicherweise ist Melly nicht auf den Mund gefallen, hat jede Menge Köpfchen und das Herz auf dem rechten Fleck. Und so findet Melly nicht nur den Piratenschatz – sondern Freunde fürs Leben!
Verlag: cbj Alter: ab 8
„Kleiner Wahn“ aus dem Verlag Königskinder: Rose liebt Michael. Und Michael liebt Rose. Sie haben zum ersten Mal Sex. Schüchtern und liebevoll. Dass sie keine Kondom benutzen, ist nicht so schlimm. Schließlich ist es für beide das erste Mal, da kann ja nicht viel passieren. Zwei Monate später zählt Rose die Tage: 61 seit ihrer letzten Periode und der Schwangerschaftstest ist eindeutig positiv. Was werden ihre Eltern, was werden die Leute sagen? Das kann nicht sein und das darf nicht sein. Rose verdrängt, dass sie schwanger ist. Und Michael verdrängt, dass Rose schwanger ist. Und das Unheil nimmt seinen Lauf.
Verlag: Königskinder Alter: ab 14
„Endgame – Die Hoffnung“ aus dem Verlag Oetinger: Das Spiel geht in die nächste Runde. Zwölf waren auserwählt, aber nur neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Doch auch dort spitzen sich die Dinge zu – bis zu dem Punkt, an dem Jago den Auftrag erhält, Sarah zu töten. Wie wird er sich entscheiden? Und wollen die beiden wirklich noch weiter Teil eines Spiels sein, das ihre Liebe zerstört? Auch die anderen Spieler müssen sich entscheiden: Spielen sie noch nach den Regeln von Endgame oder nach ihren eigenen? Denn längst glauben nicht mehr alle von ihnen, dass Endgame der richtige Weg ist.
Verlag: Oetinger Alter: ab 16
„Mucker & Rosine“ aus dem Verlag Beltz & Gelberg: Stadthase Mucker flieht vor seiner putzteuflischen Tante Heidi in den Wald und findet schnell Freunde: mit Rosine Feldmaus, Molle Maulwurf und Berta, der Elefantendame, erlebt er spannende Abenteuer. Gemeinsam ergründen sie das Geheimnis von Frau Eules Turban, aus dem gelbe Augen hervorblitzen, überstehen ein Unwetter und einen Waldmeisterrausch. Alles könnte so schön sein, wenn nur der gemeine, fallenstellende Fuchs nicht wäre!
Verlag: Beltz & Gelberg Alter: ab 6
„Der kleine Schneebär sucht ein Zuhause“ aus dem Verlag Coppenrath: Auf der Suche nach einem gemütlichen Zuhause stapft der kleine Schneebär an einem bitterkalten Wintertag einsam durch den Wald. Da entdeckt er eine Höhle. Die ist zwar dunkel, aber schön groß und trocken. Genau das Richtige für einen durchgefrorenen Bären! Doch darin lebt bereits Familie Fuchs. Und auch bei der Eule in windiger Höhe ist kein Platz für ihn. Mitten im dichten Schneetreiben sieht der kleine Bär schließlich einen warmen Lichtschein ? ein Häuschen steht in der eisigen Landschaft! Ob er dort mehr Glück hat? Eine anrührende Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft.
Verlag: Coppenrath Alter: ab 3
„Lottery Boy“ aus dem Verlag cbt: Der 12-jährige Waisenjunge Bully lebt mit seinem Hund Jack in den Straßen Londons. Eines Tages findet er in der letzten Geburtstagskarte, die er von seiner Mutter bekommen hat, einen Lottoschein. Volltreffer: Er hat den Jackpot geknackt! Doch ihm bleiben nur wenige Tage, um seinen Gewinn einzulösen. Und da er unter sechzehn ist, muss er auch noch jemanden finden, dem er diese Aufgabe anvertrauen kann. Die Zeit rennt und Freunde sind rar. Bald schon hat sich eine ganze Bande geldgieriger Krimineller an seine Fersen geheftet. Ein abenteuerlicher Wettlauf um Leben, Tod – und um ein Zuhause beginnt.
Verlag: cbt Alter: ab 11
„Sophie mit dem großen Horn“ aus dem Verlag Hanser: Sofies Familie besteht aus begeisterten Flötisten, aber weil sie die Jüngste ist, darf sie immer nur die kleinste Flöte spielen. Dabei ist Sofie unglaublich talentiert! Schon als Baby konnte sie Musik machen. Mit vier Jahren gar eine Sonate nach Gehör flöten. Doch niemand nimmt sie ernst. Aber als Sophie im Bergurlaub eine Riesenflöte entdeckt, ist klar, welches Musikinstrument sie lernen will: Das Alphorn. Fortan übt sie heimlich mit Alois, um ihre Familie mit einem spektakulären Solo zu verblüffen.
Verlag: Hanser Alter: ab 5
„Frohes Fest, kleines Muffelmonster“ aus dem Verlag Arena: Moritz kann es kaum erwarten: Bald ist der Weihnachtsabend da! Doch bevor das Glöckchen klingelt und er ins Wohnzimmer darf, steht plötzlich das kleine Muffelmonster in seinem Zimmer. Und es ist mal wieder mächtig schlecht gelaunt. Klar, dass Moritz sich etwas ausdenken muss, damit die Muffellaune des Monsters vergeht: Die beiden feiern monstermäßig schöne Weihnachten zusammen!
Verlag: Arena Alter: ab 3
„Yeti Pleki Plek“ aus dem Verlag Bohem: Unglaublich, was oder vielmehr wer einem im Winter so alles begegnet! Yeti Pleki Plek ist eine ulkige Geschichte über zwei Brüder, die unverhofft Gast von Schneemenschen werden. Ein Abenteuer mit herzerwärmendem Ende, das man immer und immer wieder lesen möchte, am besten ganz laut!
Verlag: Bohem Alter: ab 3
„Traumreise mit Eisbär“ aus dem Verlag Knesebeck: Von Karussell-Tieren, die Botschaften schreiben, hat Emma noch nie gehört. Doch zum Glück glaubt sie der Nachricht des Eisbären und bringt ihm ganz viele Luftballons! Schon bald brechen sie zum Nordpol auf, wo Karussell-Bären von nah und fern unter einem funkelnden Sternenhimmel tanzen. Das perfekte Abenteuer! Und am Ende kann Emma gar nicht glauben, dass es wirklich passiert ist. Für alle, die schon immer davon geträumt haben, auf einem Karussell-Tier in die Ferne zu reisen, ist diese zauberhafte Geschichte die Gelegenheit.
Verlag: Knesebeck Alter: ab 4
„Sophie auf den Dächern“ aus dem Carlsen Verlag: Seit einem Schiffsunglück im englischen Kanal ist Sophie Waise. Davon sind zumindest alle anderen überzeugt. Aber Sophie ist sich sicher, dass ihre Mutter noch lebt und folgt der einzigen Spur, die sie von ihr hat – nach Paris. Dort lernt sie Matteo kennen und eine Handvoll Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen auf den Dächern von Paris leben. Eine aufregende Suche beginnt und ein unvergessliches Abenteuer nimmt seinen Lauf. Doch wird Sophie ihre Mutter auf den Dächern von Paris wirklich finden?
Verlag: Carlsen Alter: ab 11
„Die tollsten Abenteuergeschichten für Jungs“ aus dem Verlag kaufmann: Was muss Ritter Raimund tun, um sein Drachentöter-Diplom zu erlangen? Welche Katastrophen passieren an einem Tag in der Monsterschule? Und wird Weltraumrennfahrer Rick das gefährlichste Rennen des Universums gewinnen? In 14 spannenden Geschichten tummeln sich Piraten, Ritter, Drachen, Gespenster, Superhelden, Vampire, Erfinder und Entdecker.
Verlag: kaufmann Alter: ab 5
„Der langsame Weg zum Glück“ aus dem Verlag Fischer: eine Liebeserklärung an die Langsamkeit und an die Poesie der Natur. Es erzählt die Geschichte einer kleinen wissbegierigen Schnecke, die sich auf den Weg macht herauszufinden, warum Schnecken so langsam sind, denn die anderen Schnecken können ihre Frage nicht beantworten. Auf ihrer Reise erlebt sie viele Abenteuer und kehrt als Held zurück.
Verlag: Fischer Alter: ab 8
„Grundkurs für Detektive“ aus dem Verlag moses: Von den Besten lernen - das können Nachwuchsdetektive nun mit diesem Grundkurs für Detektive: Die berühmten Zwillinge Leo & Leo lassen nämlich nicht nur die Ermittler, sondern auch die Bösewichte zu Wort kommen. Gemeinsam erklären sie einfach alles, was junge Detektive unbedingt wissen sollten: Alles über Geheimcodes und ihre Bedeutung, versteckte Botschaften, Körpersprache und die Ausrüstung, die man immer dabei haben sollte, wenn es auf Verbrecherjagd geht.
Verlag: moses Alter: ab 8
„Two boys kissing“ aus dem Verlag KJB: Craig und Harry wollen ein Zeichen für alle schwulen Jungs setzen. Dafür küssen sie sich. 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden. So lange dauert es, um den Weltrekord im Langzeitküssen zu brechen. So lange dauert es, sich über die Gefühle füreinander klarzuwerden, nachdem man sich doch eigentlich gerade getrennt hat. So lange dauert es, das Leben aller schwulen Pärchen in der Umgebung für immer zu verändern.
Verlag: KJB Alter: ab 14
„Das ist kein Krimskrams“ aus dem Lingen Verlag: Eule wohnt in einem alten Baum. Doch kommt sie bald nicht mehr in ihr Haus – so viele Sachen hat sie gesammelt. Niemanden kann sie einladen und deswegen kennt sie auch keiner so richtig. Andere betrachten sie als seltsam und ihre Sammlerstücke bezeichnen sie verächtlich als Krimskrams. Dabei hängt für sie an jedem Stück eine wertvolle Erinnerung. Zum Glück hat Eichhörnchen eine fantastische Idee: Sie eröffnen das Museum der Geschichten!
Verlag: Lingen Alter: ab 4
„Eulen und Greifvögel Europas“ aus dem Komet Verlag: Mit atemberaubenden Freilandaufnahmen der besten Tierfotografen, fachkundigen Texten und ausführlichen Artenporträts präsentiert dieser wunderschön gestaltete Bildband alles Wissenswerte zu den 55 in Europa vorkommenden Arten.
Verlag: Komet Alter: ab 10
„Überall Dreiecke“ aus dem Verlag minedition: Dreiecke dort entdecken, wo man sie nicht vermuten würde, das können Kinder besser als Erwachsene. Ein längliches Dreieck könnte eine Karotte sein oder der Kopf eines Fuchses. Die Kleinen verblüffen uns Große oftmals mit ihrer fantasievollen Sicht der Dinge.
Verlag: minedition Alter: ab 2
„Lego Star Wars in 100 Szenen“ aus dem Dorling & Kindersley Verlag: Die komplette Star Wars™ Saga in einem Buch, nacherzählt in 100 Szenen mit den LEGO® Minifiguren in den Hauptrollen. Eingeteilt in sechs Kapitel - eines pro Film - werden jeweils auf Doppelseiten Schlüsselszenen, legendäre Momente und epische Duelle mit LEGO® Figuren und beeindruckenden LEGO® Raumschiffmodellen in der Original-Filmkulisse nachgestellt.
Verlag: Dorling & Kindersley Alter: ab 7
„Tolle Schnitzereien“ aus dem Komet Verlag: Aus Ästen und Zweigen ein kleines Floß bauen, eine Pfeife oder fröhliche Zwerge schnitzen – das ist spannend und macht richtig viel Spaß! Dieses Buch zeigt, wie es geht: Welches Holz eignet sich am besten zum Schnitzen und wo findet man es, welches Messer braucht man und wie geht man damit um?
Verlag: Komet Alter: ab 6
„Shiverton Hall“ aus dem Verlag bloomoon: Eines Tages erhält Arthur Bannister ein Stipendium für das Internat Shiverton Hall, obwohl er sich dort nie beworben hat. Er nimmt die Herausforderung an und freut sich auf sein neues Leben als Privatschüler. Tatsächlich findet Arthur schnell Freunde, doch er merkt auch, dass seine neue Schule äußerst ungewöhnlich ist: Gruselgeschichten, böse Geister und seltsame Geräusche sind noch lange nicht das Schlimmste dort.
Verlag: bloomoon Alter: ab 12
„Charly“ aus dem Patmos Verlag: Tim hat einen besten Freund: seinen Hund Charly. Doch eines Morgens ist Charly nicht da, als Tim herunterkommt. Er liegt still in seinem Körbchen und will auch nicht aufwachen, als Tim ihn sanft schüttelt. »Charly lebt nicht mehr, Tim, er ist heute Nacht gestorben«, sagt seine Mutter und nimmt ihn in den Arm. Tim ist furchtbar traurig. Aber gemeinsam mit seinen Eltern findet er einen Weg, sich von Charly zu verabschieden und sich liebevoll an ihn zu erinnern. Ein leises und tröstliches Buch über den Tod eines Haustiers, das schon für die Kleinsten verständlich ist.
Verlag: Patmos Alter: ab 3
„Der verflixte Fluch des Kraken“ aus dem Gulliver Verlag: Die Inselpiraten stechen mit einer Jacht in See, denn angeblich soll es auf einer legendären verschollenen Insel große Wälder geben. Doch bevor sie dorthin gelangen, müssen sie erst den Riesenkraken besiegen, der im Mahlstrom sein Unwesen treibt. Abermals riskieren die Inselpiraten ihr Leben im Vergessenen Meer.
Verlag: Gulliver Alter: ab 8
„Der Schneeball“ aus dem Verlag minedition: Was für ein Schreck! Gerade haben die Tiere die immer größer werdende Schneekugel gemeinsam den Berg hochgerollt, da geht es in rasender Fahrt unfreiwillig auf der anderen Seite wieder hinunter. Doch das Missgeschick bringt sie auf eine gute Idee. Gemeinsam bauen sie einen prächtigen Schneemann.
Verlag: minedition Alter: ab 2
„Die Geschichte vom guten König“ aus dem Verlag Patmos: Vielen Kindern ist das Vaterunser nicht bekannt oder die Worte bleiben ihnen unverständlich. Dieses Bilderbuch erzählt in der Geschichte vom guten König Gott ganz neu – und ganz einfach. So fällt es großen und kleinen Lesern leicht, wieder einen Zugang zu diesem Grundgebet der Christen zu finden.
Verlag: Patmos Alter: ab 3
„Adas & Marys unglaublich erfolgreiche Agentur für das Lösen unlösbarer Fälle“ aus dem Verlag ueberreuter: London 1826: Die 11-jährige Lady Ada ist eigenbrötlerisch und ungeduldig - aber vor allem ist sie ein Genie. Die 14-jährige Mary ist äußert romantisch veranlagt und hat ein Faible für Literatur - aber vor allem hungert es sie nach Abenteuern. Die beiden Mädchen lernen sich kennen, als Mary die Erlaubnis bekommt, gemeinsam mit Ada von deren Hauslehrer unterrichtet zu werden. Was für Mary eine große Ehre ist, ist für die erfinderische, brillante Ada ein Graus - denn was sollte dieser Trottel von Hauslehrer Ada überhaupt noch beibringen können?
Verlag: ueberreuter Alter: ab 10
„Alle müssen gähnen“ aus dem Verlag ars: Das ganz besondere Gute-Nacht-Buch, als erstes gähnt die kleine Katze und zieht dabei `ne Riesenfratze. Muah, Gähnen ist ansteckend! Was mit der Katze beginnt, endet Seite für Seite in einer riesengroßen Gähnerei. Und dann? Schlafen alle friedlich ein. Wer gähnt als nächstes? Du? Ein lustiges Gute-Nacht-Buch mit großen Klappen zum Mitgähnen.
Verlag: ars Alter: ab 2
„Ritter Rost und der Schrottkönig“ aus dem Verlag terzio: Auf der Eisernen Burg des Ritter Rost und in ganz Schrottland fehlen plötzlich auf unerklärliche Weise jene Schrauben und Nieten, die das Blech eigentlich zusammenhalten sollen. Der Schuldige ist sogleich ausgemacht: der obskure Schrotthändler Schredder. Während der Ritter Rost diesem vermeintlichen Übeltäter schon hinterherjagt, sehen Bö und Koks genauer hin.
Verlag: terzio Alter: ab 5
„Artgerechte Haltung“ aus dem Gütersloher Verlagshaus ist ausnahmsweise ein Buch für Erwachsene mit wichtigem Kinderthema. Warum wir uns dringend um unsere Jungs kümmern müssen.Jungs sind die Bildungsverlierer der Nation! Die Pädagogik ist einseitig geworden, weil sie auf die Bedürfnisse von Mädchen fixiert ist. Immer weniger Menschen scheinen das Geheimnis glücklicher Jungs zu kennen: Sobald ein Junge seine Grenzen austesten will, sind wir mit ihm überfordert. Wir müssen umdenken, damit Jungs wieder Jungs sein dürfen: anstrengend, energiegeladen und bewegungsfreudig.
Verlag: Gütersloher Verlagshaus
„Wir und unsere Geschichte“ aus dem Verlag Moritz: Dieses Buch erzählt unsere Geschichte, die Geschichte der Menschheit, eine endlose Geschichte, deren Helden wir alle sind. Es tut dies, indem es uns in den Mittelpunkt stellt: Denn wir sind es, wir Menschen haben die Welt zu dem gemacht, was und wie sie ist. Wir haben entdeckt und gekämpft, gegründet und unterdrückt, geforscht und gelitten.
Verlag: Moritz Alter: ab 9
„Der Gewitter-Ritter“ aus dem Klett Verlag: Alle Eltern wissen es: Der Zornausbruch eines Kindes kann großes Welttheater sein. In diesem ausdrucksstarken Bilderbuch wird ein solcher Wutanfall als wilde Wetterballade inszeniert. Hauptperson: der Gewitter-Ritter! Er tobt sich stellvertretend für alle wütenden Kinder aus, setzt verschlingende Fluten in Gang, lässt alle Winde los und die Donnerschläge krachen. Sein Zorn ist überwältigend, umfassend und für immer! Bis er vorüber ist.
Verlag: Klett Alter: ab 4
„Schnip“ aus dem Verlag Bohem: Der kleine Schnip hat einen Schnabel, zwei Beine und zwei Flügel. Wie jeder Vogel. Aber er ist doch anders. Schnip kann nicht fliegen. So sehr er es auch möchte, es gelingt ihm einfach nicht. Aber der kleine Schnip hat ein Herz aus Gold, und während seine Freunde im Herbst in den Süden reisen, erlebt er daheim allerlei Abenteuer. Und schließlich ist er doch ein Held, der plötzlich das schafft, wovon er immer geträumt hat. Ein Buch, das Mut macht.
Verlag: Bohem Alter: ab 3
„Der geniale Herr Zippzack“ aus dem Verlag NordSüd: Herr Zippzack ist ein schlauer Erfinder. Seine neueste Erfindung ist eine Rakete, mit der er zum Mond fliegen möchte. Doch auch den Besten unterläuft mal ein Fehler und so merkt der geniale Tüftler unterwegs plötzlich, dass er vergessen hat, die Bremse einzubauen. Vom durchtrainierten Muskelmann bis zur Oma, alle versuchen dem verzweifelten Professor zu helfen
Verlag: NordSüd Alter: ab 4
„Achtung, Woohoooolf!“ aus dem Verlag Knesebeck: Was tun, wenn man gerade friedlich eingeschlafen ist und plötzlich steht der personifizierte Albtraum in Gestalt eines Wolfs vor dem Bett? Einfach weiterschlafen. So macht es jedenfalls das kleine Mädchen. Mit ihrer unverschämten Ignoranz treibt die Kleine ihren Albtraum wirklich in den Wahnsinn.
Verlag: Knesebeck Alter: ab 4
„Alex, Martha und die Reise ins verbotene Land“ aus dem Verlag Hanser: Eigentlich ist Alex nicht der Typ für Abenteuer. Doch als sein Vater untertaucht, gerät sein Leben aus den Fugen. Plötzlich sind der böse Davidus Kyte und seine Handlanger hinter ihm her, denn Davidus hat den Verdacht, dass Alex und sein Vater heimlich eine neue Expedition vorbereiten. Es beginnt eine völlig verrückte Verfolgungsjagd. Nur gut, dass Alex nicht allein ist: Martha mit den falschen Zähnen und der Hund mit der Augenklappe, mit denen ihn eine tiefe Freundschaft verbindet, sind auf seiner Seite.
Verlag: Hanser Alter: ab 11
„Solange wir lügen“ aus dem Verlag Ravensburger: Eine wohlhabende und angesehene Familie. Eine Privatinsel vor der Küste Massachusetts. Ein Mädchen ohne Erinnerungen. Vier Jugendliche, deren Freundschaft in einer Katastrophe endet. Ein Unfall. Ein schreckliches Geheimnis. Nichts als Lügen. Wahre Liebe. Die Wahrheit.
Verlag: Ravensburger Alter: ab 14
„Ada“ aus dem Verlag Arena: Ohne das Dorf gibt es kein Überleben. Draußen lauert das Verderben, und nur im Dorf bist du sicher. Das ist es, woran Ada glaubt – bis Luca auftaucht und alles in Frage stellt. Von ihm erfährt Ada: Ihr totgeglaubter Bruder Kassian lebt! Zusammen mit Luca bricht sie jede Regel, die das Dorf jemals aufgestellt hat. Schließlich geht Ada bis zum Äußersten: Sie flieht aus der Gemeinschaft. Sie will ihren Bruder finden. Doch erträgt sie die Wahrheit, die sie jenseits des Dorfes erwartet?
Verlag: Arena Alter: ab 14
„Fear“ aus dem Verlag Hanser: Eine 16-Jährige gerät in den Bann einer Neonazigruppe. Warum sie sich in Joonas verliebt hat, weiß Clara selbst nicht genau. Er sah gut aus, interessierte sich für sie, und mit seinem Weltbild konnte sie ihre heuchlerischen Eltern schocken. Jetzt sitzt sie in Finnland und soll der Polizei erklären, was das für eine Gruppe ist, die mit Jagdgewehren Geschäfte überfällt und Häuser anzündet.
Verlag: Hanser Alter: ab 14

"Gaius Julius Caesar" und "Der Sumpfstapfer"

Legt das Asterix-Heft mal kurz beiseite, hier kommt eine volle Ladung Feldherr mit Ruhm und Ehre – zumindest meistens. Gaius Julius Caesar, eine der schillerndsten Gestalten der Geschichte, ist unangefochtener »Star« unter den Herrschern des Alten Roms. In diesem packend und rasant geschriebenen Buch lässt Maja Nielsen einen alten Legionär von dem großen Feldherrn und gerissenen Strategen erzählen: vom kometenhaften Aufstieg Caesars, von den Feldzügen gegen Gallien, von seinen Abenteuern in Ägypten und natürlich von der berühmten Verschwörung an den Iden des März. So versetzt einen dieses Buch mitten hinein ins Geschehen und vermittelt dabei einen lebendigen Eindruck einer wegweisenden Epoche der Geschichte. Wie das Leben der Legionäre »in echt« gewesen ist, vermittelt ein besonderer Experte: Experimentalarchäologe Marcus Junkelmann weiß, was es heißt, mit 30 Kilo Marschgepäck in Ledersandalen über die Alpen zu ziehen. Geschichtslehrstunde absolut ohne Belehrung, aber voller Spannung.
Verlag: Gerstenberg Alter: ab 8
Manche Buchtitel sind schon so schön, dass Kinder, in diesem Fall ab 4, sich scheckig lachen über die Wortkreation. So beobachtet bei „Der Sumpfstapfer“ aus dem Brunnen-Verlag. Jeden Tag läuft der Sumpfstapfer kreuz und quer durch seinen Sumpf - Woche für Woche und Jahr für Jahr. Manchmal wünscht sich der Sumpfstapfer, dass sich etwas ändert. Aber er weiß nicht, was und wie. Bis er eines Morgens den Frosch trifft und zum ersten Mal im Leben eine Blume pflückt. Er entdeckt, wie schön Farben und die damit verbundenen Veränderungen sind. Ein zaghaftes Herantasten an etwas neues, ungewohntes beginnt. Eine zarte Geschichte über erwachende Neugier und den Mut zur Veränderung, mit einem sehr schnuckeligen Protagonisten.
Verlag: Brunnen Alter: ab 4

"Die Schmuddels" und "Profile: Die Prognose"

Im Schneiderbuchverlag sind so allerlei lustige Zeitgenossen zu Hause. Diese neuen Helden passen bestens ins Programm: „Die Schmuddels“ für Kinder ab 8 Jahren. Im Mittelalter zu leben ist doof, weil einfach nichts los ist? Falsch! Sedrik und seinen Freunden aus Klein-Schmuddeldorf wird nie langweilig – trotz Dauerregen, Matsch und den ewigen Rüben auf dem Teller. Die fünf haben zusammen ihren Spaß, und Sedriks Schwein Marwin ist immer mit dabei. Bis Marwin dem fiesen Baron Dennis in die Hände fällt, der ihn in der Schlossküche zubereiten will. Das darf auf keinen Fall passieren! Sedrik und seine Freunde schmieden einen ausgeklügelten Plan, um das geliebte Schwein zu retten. Kaum haben sie es geschafft, ins Schloss zu gelangen, geht es drunter und drüber. Die Freunde stecken auf einmal mitten in einem verrückten Abenteuer.
Verlag: Schneiderbuch Alter: ab 8
Immer wieder kommt es an Schulen zu Amokläufen wie in Ansbach, Winnenden, Erfurt. Im Verlag Fischer FJB erscheint jetzt ein spannend geschriebener Roman für Jugendliche ab 14 Jahren, der ein hochaktuelles Thema aufgreift und eine düstere Zukunftsvision erschafft: Daphne geht erst seit kurzem auf die Quiet High, als sich ein Amoklauf ereignet, bei dem der Täter stirbt. Nun soll ein Programm, PROFILE, alle Schüler testen und voraussagen, wer ein Sicherheitsrisiko darstellt. Der Tag der Veröffentlichung der Ergebnisse rückt immer näher und die Nerven der Schüler sind angespannt: Wer wird eine Prognose bekommen? Daphne verliebt sich mittlerweile in Jesse, der irgendetwas vor ihr verbirgt. Hat er etwas mit PROFILE zu tun?
Verlag: Fischer FJB Alter: ab 14

"Snöfried" und „Glück ist eine Gleichung mit 7"

„Snöfrid aus dem Wiesental“ aus dem Arena Verlag ist eines der besten Kinderbücher 2015! Ein derart umfangreiches, spannendes, witziges und ideenreiches Buch mit so vielen herzerwärmenden Helden und Einfällen für kleine Kinder ab 4 ist ganz groß! Das Trösten über das Ende des Buches hat viel Ausdauer gekostet und nur die realistische Aussicht auf einen Band 2 konnte in Ruhe in das allabendliche Vorlesen bringen.  Ein Snöfrid hat es eigentlich gern ruhig. Aber wenn mitten in der Nacht drei Feen-Männlein vor der Tür stehen, kann das nur eins bedeuten: Mehr Aufregung, als Snöfrid lieb ist. Prinzessin Gunilla ist entführt worden – und Snöfrid soll angeblich genau der Richtige sein, um sie zu retten. Dazu muss er wohl zu einer langen, abenteuerlichen Reise aufbrechen, gemeinsam mit treuen Gefährten gefährliche Gefahren überstehen und die miesen, fiesen Trolle aus Nordland vertreiben. Und es er sich’s versieht, beginnt für Snöfrid ein ganz und gar unglaubliches Abenteuer.
Verlag:  Arena  Alter: ab 4
Ein stilles, aber intensives Buch für Jugendliche ab 12 ist „Glück ist eine Gleichung mit 7“ aus dem Hanser-Verlag. Eine außergewöhnlich kluge Heldin lässt die Bedeutung von Familie und wahrer Freundschaft spüren. Willow ist ein Energiebündel, denkt immer positiv und interessiert sich für alles: Sie studiert das Verhalten von Fledermäusen, züchtet Zitrusfrüchte im Garten und begeistert sich für die Schönheit der Zahl 7. Ihr größter Wunsch ist es, gleichaltrige Freunde zu finden. Dafür lernt sie sogar Vietnamesisch. Doch dann verunglücken ihre Adoptiveltern bei einem Autounfall. Es ist wie ein Wunder, wie Willow mit ihrer Art zu denken – ihrer Hochbegabung – und ihrem ungebrochenen Charme ihre Welt zusammenhält. Dabei verändert sie das Leben aller, die sie trifft, und jeder Einzelne entdeckt, welche Kräfte in ihm stecken.
Verlag:  Hanser: ab 12

"tiptoi Deutsch 1. Klasse" und „Was liegt am Strand und redet undeutlich?“ und ein riiiiiiiiiiiesenellensuperlanges Buchvorstellungsferienspecial

Die Sommerferien vergehen wie im Flug! Allein in Niedersachsen sind schon 2 Wochen weg, einfach verbraucht – wie auch gute Lektüre für Kleine, Mittelgroße und ganz Große. Hier kommt ein Ferien-Super-Versorgerpaket mit Neuheiten aus den Kinder- und Jugendbuch-Verlagen!
In wenigen Wochen beginnt für viele Kinder ein neuer, wichtiger Lebensabschnitt: sie werden eingeschult! Es geht spielerisch los und wird Jahr für Jahr durchaus ernsthafter. Mit kleinen Monstern, die ganz schön frech sind, man mit ihnen aber vieles lernt, kann man das Spielerische beibehalten: Das tiptoi-Buch „Deutsch 1. Klasse“ aus dem Verlag Ravensburger bietet viel mehr, als der nüchterne Titel aussagt. Über 50 abwechslungsreiche Aufgaben, eingebettet in eine spannende Monster-Themenwelt, motivieren zum selbstständigen Üben und machen das Lernen zum Spaß. Und für die Kinder, die sich schon vor Beginn der Schule für Buchstaben interessieren, ist die Interaktion jetzt schon ein Spaß für die Ferien. Die Geschichte von Leon, Luisa und dem herrlich frechen Monster Kritzel nimmt Kinder ab 6 Jahren behutsam mit in die spannende Welt der Buchstaben, Laute und Wörter.
Verlag: Ravensburger  Alter: ab 6
Wenn die Temperaturen an die 40-Grad-Marke heranrutschen, ist es manchen Kindern für dicke Wälzer einfach zu heiß. Dann lieber ein paar Seiten Zerstreuung mit ins Freibad nehmen, Quatsch machen, Lachen und gleich den Freunden Weitererzählen. Hätten Sie`s gewusst? Was ist rosa und schwimmt im Wasser? Die Meerjungsau! Was ist schwarz-weiß und hüpft von Eisscholle zu Eisscholle? Der Springuin. Wer schon einmal mit Kindern bei Tisch gesessen hat, die sich gegenseitig mit Witzen zu übertrumpfen versuchen und dabei die halbe Mahlzeit liegen bleibt, kann sich vorstellen: „Was liegt am Strand und redet undeutlich?“ aus dem Klett Verlag ist ein großer Spaß. Denn Kinder lieben Scherzfragen – je alberner, desto besser! Diese und weitere Fragen hat Moni Port auf Pausenhöfen und bei Grundschulkindern aufgeschnappt, gesammelt und um eigene ergänzt. Kinderquatsch vom Pausenhof für Kinder ab 5.
Verlag: Klett Alter: ab 5
Pipimachen, Händewaschen, Zähneputzen - große Themen für kleine Menschen! Wie anschaulich und humorvoll man Kindern diese Grundlagen der Körperpflege vermitteln kann, das zeigt Krystyna Lipka-Sztarballo in ihrem neuen Sachbilderbuch „Badewanne, Klo & Co“. Ein originell illustrierter Rundgang durch das Badezimmer und eine überraschende Reise durch die Geschichte des Ortes, an den selbst der Kaiser zu Fuß geht!  Das Sachbilderbuch zum wichtigen Kindergartenthema enthält nicht nur die aktuellen Empfehlungen zur Hygiene und Körperpflege sondern auch viele Bilder und Geschichten rund ums Bad - zum Staunen, Lernen und Spaßhaben. Und für die ganz Eifrigen gibt es augenzwinkernde Schritt-für-Schritt- Anleitungen zum richtigen Händewaschen, Zähneputzen und Aufs-Klo-Gehen.
Verlag: Gerstenberg Alter: ab 4
„Phänomenal“ !Wer hätte gedacht, dass unser Alltag der schönste Abenteuerspielplatz für kleine Forscher ist? Schon beim Aufstehen geht es los: Wieso hat man „Schlaf“ in den Augen und warum sind die Cornflakes beim Frühstück magnetisch? 14 Kapitel bieten ungewöhnliche Vorschläge und Anleitungen für Experimente in Haus und Garten, Schule und Freizeit. Ob man „Pausenforschung“ betreibt oder den „Wundern des Wassers“ auf den Grund geht – überall warten interessante Phänomene aus Physik, Chemie und Biologie darauf, entdeckt und ausprobiert zu werden. Mit tollen Extras: Lupe, Spiegelfolie, Schraffur-Pappe, Optik-Simulator und Whiteboard-Folie.
Verlag: Kosmos Alter: ab 8
Flip ist begeistert, als er eine Fledermaus am Nachthimmel erblickt. Wie schön wäre es, wenn auch er fliegen könnte. „Wenn ich groß bin, werde ich Fledermaus”, beschließt der kleine Mäusejunge. Gesagt, getan. Eifrig baut sich Flip eigene Flügel und unternimmt erste Flugversuche. Doch leider enden alle damit, dass er unsanft auf dem Boden landet. Auch kopfüber zu schlafen gestaltet sich schwieriger als gedacht. Ob eine waschechte Fledermaus Flip weiterhelfen und seinen Traum vom Fliegen erfüllen kann? Das lustige Bilderbuch von Steve Smallman („Herr Hase und der ungebetene Gast“) eignet sich ideal zum Vorlesen und ermutigt Kinder auf liebevolle Weise, ihren Träumen zu folgen und sich auszuprobieren, auch wenn es mal Rückschläge gibt.
Verlag: Loewe Alter: ab 3
„Das Licht von Aurora“ entführt in eine andere Welt: Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören. Einmal Prinzessin sein! Der erste Roman in Anna Jarzabs spannender Jugendbuch-Reihe entführt Leser in eine Parallelwelt, in der eine Monarchie herrscht. Eine Geschichte voller Fantasy, Romantik, Geheimnisse und Verrat.
Verlag: Loewe Alter: ab 12
Der Direktor der Geisterschule ist entsetzt: Gustav kann einfach nicht gruselig spuken. Was für eine Schande! Bis er es richtig lernt, muss Gustav im Verlassenen Turm wohnen. Doch nach dem ersten Schrecken ist es dort gar nicht so schlimm. Zusammen mit dem Kater Miau richtet sich Gustav häuslich ein. Es ist so gemütlich bei ihnen, dass die anderen Gespenster nach einer langen Spuknacht am liebsten zum Teetrinken vorbeischauen. Wie schön, dass nun alle zufrieden sind! „Keiner gruselt sich vor Gustav“ ist ein Buch über das Anderssein und So-Bleiben-wie-man-ist.
Verlag: annette betz Alter: ab 4
„Unser Geld und die Wirtschaft“ ist ein weiteres wichtiges Buch aus der WWW?-Reihe. Warum müssen Erwachsene arbeiten? Was ist ein Unternehmen? Und warum müssen wir fast alles kaufen, was wir im Alltag brauchen? Kindgerecht und spielerisch wird ein Grundverständnis für die Wirtschaft, den Umgang mit Geld und mit Werbung vermittelt. In diesem Buch werden auf einfache und spielerische Weise die grundlegenden Zusammenhänge der Geld- und Warenwirtschaft erklärt: Warum müssen Mama und Papa arbeiten? Warum muss man - vom Brot bis zum Spielzeug - fast alles kaufen? Am Beispiel eines Puzzle-Herstellers wird gezeigt, wie ein Unternehmen aufgebaut ist. Auch die Verführungskünste der Werbung werden beleuchtet. Denn: Viele wichtige Dinge im Leben kann man nicht kaufen, ganz egal, was die Werbung verspricht.
Verlag: Ravensburger Alter: ab 4
Pinguine können bis zu einem Meter achtzig in die Höhe springen, wenn sie vom Wasser aus aufs Land beziehungsweise Eis hochschnellen. Tiger sind nicht wie die meisten Katzen wasserscheu, sondern hervorragende Schwimmer. Und Giraffen haben ebenso viele Halswirbel wie der Mensch, nämlich sieben. Diese und andere überraschende, witzige, kuriose, erstaunliche und faszinierende Tatsachen aus dem Tierreich sind in diesem vergnüglichen Buch „Springende Pinguine und schwimmende Tiger“ dargestellt. Brütende Seepferdchen, weinende Krokodile und schlafende Löwen sind augenzwinkernd ins Bild gesetzt. Ein Tierbilderbuch zum Staunen und Schmunzeln!
Verlag: Gerstenberg Alter: ab 4
„Ozean“ ist ein beeindruckendes neues Buch für die ganze Familie. Für den Photicular®-Effekt werden Folien in die Buchseiten integriert, die auf Basis von originalen Vierfarbfilmen hergestellt wurden. So bewegen sich auf jeder Seite die Tiere Afrikas, als würde man einen 2D-Film sehen. Das Resultat ist atemberaubend! Acht Meerestiere – Oktopus, Qualle, Seepferdchen, Muräne, Hai, Meeresschildkröte, Anglerfisch und Lippenfisch – werden wahrhaftig lebendig und lassen die Tiere sich so naturgetreu bewegen, als würde man selbst auf einen Tauchgang gehen. Besser und wertvoller als Fernsehen. Denn vor und zurückblättern und darüber reden kann man nur so!
Verlag: Sauerländer Alter: ab 5
Aus dem Duden-Verlag kommen nun „Erste Geschichten aus dem Waldkindergarten“. Zehn kleine Geschichten rund um den Waldkindergarten für Kinder ab 24 Monaten. Wichtige Themen, wie "Erster Tag im Waldkindergarten", "Sommerfest" und "Was macht man bei schlechtem Wetter?" werden aufgegriffen und in fröhlichen, stimmungsvollen Bildern erzählt. Die Kinder Hanna, Kim, Paul und Luis stehen Pate für die vielen Waldkindergartenkinder und alle, die sich auch gerne in der Natur austoben.
Verlag: Duden Alter: ab 2
Ein Elefant, der auf einem Bein steht? Flamingos, die von der Decke runterhängen? Fledermäuse, die mit Bällen jonglieren? Seehunde, die dauernd ihre Farbe wechseln? Chamäleon-Kinder, denen vom Gehüpfe ihrer Mütter ganz schlecht wird? „Die Affenagentur“ macht es möglich. Als sich nämlich vor gar nicht allzu langer Zeit alle Tiere in ihren Gehegen dauernd und schrecklich langweilten, kam der Chef auf die treffliche Idee, dass die Zoobewohner doch mal untereinander tauschen könnten. Was dabei herauskommt, ist in Text und Bild so wunderbar umgesetzt, dass Kinder an den ungewöhnlichen Auftritten von Löwe, Krokodil und Co. großes Vergnügen haben werden. Selbst dann noch, wenn im Zoo und damit auch im Buch alle Tiere plötzlich verschwinden.
Verlag: Hinstorff Alter: ab 3
„Das große Europa-Wimmelbuch“ hält, was der Titel verspricht: Eine spannende Reise durch Europa. Familie Wimmel bereist sieben Länder und entdeckt Sehenswürdigkeiten und Typisches. Von den Grachten in Amsterdam zum Linksverkehr und den roten Bussen auf dem Piccadilly Circus in London, vom Markusplatz in Venedig zum Schloss Schönbrunn nach Wien, vom Eiffelturm in Paris nach Barcelona zu einer der außergewöhnlichsten Kirchen der Welt und auch die berühmten Fachwerkhäuser in Rothenburg ob der Tauber schauen sie sich an.
Verlag: esslinger Alter: ab 3
Herr Lotti, Postbote mit Leib und Seele, findet eines Tages auf der Straße ein Paket. Im Innern kann man es leise kratzen und fauchen hören. Darin muss etwas Lebendiges sein! Weil auf dem Paket keine Adresse zu finden ist, nimmt Herr Lotti es mit nach Hause. Natürlich würde es ihm niemals einfallen, fremde Post einfach zu öffnen, aber durch die Luftlöcher steckt Herr Lotti allerlei Köstlichkeiten für das unbekannte Lebewesen. Mit jedem Tag wird das Tier im Paket ein bisschen größer, so lange, bis der Karton eines Tages aufplatzt. Und darin sitzt: ein waschechter Tiger!
Verlag: Thienemann Alter: ab 4
Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula in „Ein Sommer und vier Tage“, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben.
Verlag: cbj Alter: ab 12
Ihr Name ist Bond – „Agathe Bond“. Und bevor hier jemand dusselige Fragen stellt: 197 ist noch lange kein Alter! Erst recht nicht für die cleverste Top-Agentin überhaupt. Allerdings gibt es ein Problem: Agathes wichtigste Geheimwaffe ist verschollen. Krötenmist und Blattsalat! Zum Glück stolpert ihr der elfjährige Jürgen Dümpelgrün über den Weg. Bisschen schüchtern, der Kleine, aber dafür hat er verflixt gute Ideen! Wenn da nur nicht seine chaotische Familie wäre. Agathe Bond legt jedem Schurken das Handwerk. Da ist nix geschüttelt oder gerührt. Voller Slapstick und Witz, mit vielen Cartoons, Scribbles und farbigen Illustrationen.
Verlag: Oetinger 34 Alter: ab 9
„Jagd auf das Phantom“ ist das neuste Abenteuer der Olchis. Schmuddelfing ist in heller Aufregung: Wer ist das Phantom, das nachts durch Schmuddelfing schleicht, den Ort verwüstet und Schäden anrichtet, wo es nur kann? Und wo ist Professor Brausewein? Der geniale Erfinder ist seit Tagen spurlos verschwunden. Die Olchis setzen alles daran, das Phantom zur Strecke zu bringen und Brausewein wiederzufinden. Denn schließlich steht auch noch die Schmuddelfinger 700-Jahr-Feier ins Haus, und die soll doch nicht verdorben werden, zum Krötenfurz! Das mittlerweile neunte Olchi Kinderbuch, ein spannendes Abenteuer mit besonders mutigen Olchis.
Verlag: Oetinger Alter: ab 8
Eine herrlich liebenswerte Abhandlung für ganz Kleine zum Dauerbreenerthema „Klein und GROSS“: Kleine Hände, kleine Beine, kleiner Mund. Schöner blöd, denn das Kind im Buch wäre natürlich gerne GROSS! Dann könnte es viele tolle Dinge machen, für die es jetzt zu klein ist. Aber Großsein hat manchmal auch Nachteile.
Verlag: Lappan Alter: ab 3
„Oma, vergiss mich nicht!“ ist ein behutsames und wichtiges Buch. Oskar hat die beste Oma der Welt. Die beiden haben viel Spaß miteinander. Aber immer öfter bringt Oma Dinge durcheinander oder vergisst sie ganz, zum Beispiel Oskars Geburtstag! Und manchmal weiß sie nicht einmal mehr, wie man sich die Schuhe zubindet. Schließlich zieht Oma in ein neues Zuhause, wo sich Menschen um sie kümmern, die genau wissen, was sie braucht. Oskar ist darüber traurig, aber er besucht Oma so oft wie möglich. Eine einfühlsame Geschichte über einen kleinen Jungen und seine demenzkranke Großmutter.
Verlag: Brunnen Alter: ab 5
Der dicke fette Zombie-Goldfisch erlebt in „Frankie – Augen auf beim Zombie-Lauf“ sein 8. Abenteuer: Toms Schule nimmt an einem großen Leichtathletik-Wettbewerb teil. Schon bald stellt sich heraus, dass irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Während die Sportskanonen der Schule alle Wettkämpfe verlieren, ist Toms älterer Bruder Mark auf einmal in jeder Disziplin der Star! Tom ahnt, dass Mark mal wieder einen hinterhältigen Plan ausgeheckt hat, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Zum Glück gibt es immer noch Frankie, Toms fischig-fiesen Zombie-Goldfisch. Und der setzt alles daran, Mark vom Siegertreppchen zu stoßen.
Verlag: Schneiderbuch: ab 8

"Stichkopf und das Piratenauge" und "Guck mal Kunst"

Selten waren Monster derart niedlich und verführten zum Knuddeln als in der wunderbaren Buchreihe rund um den kleinen Helden Stichkopf aus dem Verlag Fischer KJB. „Stichkopf und das Piratenauge“ ist der zweite Band, in den man problemlos hineinlesen kann, ohne den ersten zu kennen. Als das kleine Monster Stichkopf das Tagebuch von Kapitän Pulverblitz findet, fällt seinem Freund, dem Ungetüm, etwas höchst Erstaunliches auf: Stichkopf hat allergrößte Ähnlichkeit mit dem berühmt-berüchtigten Piraten! Er muss ein direkter Pulverblitz-Nachfahre sein! Natürlich wollen die Freunde sofort auf große Kaperfahrt gehen, und kaum ist der Professor aus dem Haus, stechen sie in See! Wir fanden diese Art Buch eine besonders reizende Art, Kindern Angst vor Monstern zu nehmen, bevor sie nachts unter Betten lauern oder in Schränken gesucht werden müssen. Wohliger Grusel, liebenswerte Figuren und wunderbare Illustrationen, lesen und auf den nächsten Band freuen.
Verlag: Fischer KJB Alter: ab 8
Das Wort Kunst in Verbindung mit Ausstellung oder Museum ist in vielen Familien leider ein Reizwort. Es wird häufig mit langweiligen Malereien verbunden, die man großartig finden soll, aber nicht so recht weiß, was sie warum darstellen. „Guck mal Kunst“ aus dem Verlag belser ist ideal, um ganz früh schon Vorurteilen vorzubeugen und das Interesse für Kunst auch bei kleinen Künstlern zu wecken. Mit diesem Mitmachbuch wird das Verständnis von Kunst zum Kinderspiel. Das liebenswerte grüne Monster Artur nimmt die Kinder an die Hand und motiviert mit witzigen Cartoons, Sprüchen und kreativen Schritt-für-Schritt Anleitungen zum spielerischen Umgang mit Kunst und Materialien. Kindgerecht werden kunsthistorische und technikbezogene Fachausdrücke erklärt. Vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben machen spannende Entdeckungen möglich und kleine Geschichten regen die Kinder zum Betrachten der Bilder an, zum Erzählen und fantasievollen Gestalten eigener Kunstwerke.
Verlag: belser Alter: ab 6

"Sternengreifer" und "Auflauf im Zoo"

„Sternengreifer“ aus dem Verlag Coppenrath vereint alle Elemente, die es zum Nachttisch-Vermeider werden lassen, hier muss durchgelesen werden, bis die Lieder zufallen! Abenteuer, Melancholie, Spannung und ein wunderbarer Protagonist: Der 14-jährige Waisenjunge Benedict hat nur einen Traum: Er will Erfinder werden! Sein großes Vorbild ist Henri Giffard, der es geschafft hat, mit einem selbst gebauten Luftschiff in den Himmel zu steigen. Als Benedict beim Schuster in die Lehre gehen soll, beschließt er, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Er macht sich auf den Weg nach Paris und dort auf die Suche nach Monsieur Giffard. Doch schnell stellt sich heraus, dass die Stadt nicht nur viel zu groß, sondern auch viel zu gefährlich für einen Jungen vom Land ist. Über Umwege und mit einer großen Portion Glück schafft es Benedict jedoch, den Erfinder kennenzulernen, der von dem neugierigen Jungen inspiriert ist. Er unterrichtet Benedict und gemeinsam tüfteln sie an neuen Experimenten. Doch die beiden ahnen nicht, welche Intrigen hinter ihrem Rücken geschmiedet werden – ein machtgieriger Geschäftsmann hat große Pläne, und Monsieur Giffard ist ihm dabei im Weg. Schon bald schweben sie alle in großer Gefahr. Mitfiebern ist angesagt, für Kinder ab 11 Jahren.
Verlag: Coppenrath Alter: ab 11
James Krüss war unbestritten einer der größten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Jetzt erscheint ein tierisch lustiges Bilderbuch mit seinen Reimen und Illustrationen von Annette Swoboda im Boje Verlag. Ein neuer Bewohner ist im Zoo eingetroffen. Aber was ist das nur für ein seltsames Tier, das am Morgen in einer riesigen Holzkiste geliefert wurde? Das Känguru und der Marabu, der Elefant und das Eichhörnchen, der Spitz und der Stier – alle drängen sich um den geheimnisvollen Neuankömmling und rätseln: Bist du etwa ein Floh oder eine Haselmaus? Ein Fuchs oder ein Bär? Ein Dachs oder ein Spatz? Bis sich am Ende Erstaunliches herausstellt. Die Reime sind Ohrwürmer und die quietschbunten Zeichnungen ein Vergnügen. Also, nochmal von vorne! Für Kinder ab 3.
Verlag: Boje Alter: ab 3

Gebündelte Tipps zum Ferienbeginn

Schubücher weg, her mit großen Abenteuern, romantischen Schmökern und Wissen für Neugierige
Heute ist der letzte Schultag, morgen beginnen endlich die Sommerferien. Ob im Koffer in den Urlaubsort, auf der Liege im Freibad oder auf dem Sofa bei ausnahmsweise Schmuddelwetter: es darf gelesen werden, bis die Augen zufallen, niemand muss früh aufstehen oder dringend zum Termin. Lesefutter für die nächsten 6 Wochen, hier kommt unser Ferien-Special!
„Viele Tiere“ aus dem Carlsen-Verlag stellt die dicksten, wildesten, stärksten, scheusten und überraschendsten Tiere der Welt vor. Dass das Tonga-Großfußhuhn seine Eier von einem Vulkan ausbrüten lässt und dass das lauteste Tier der Welt der Pistolenkrebs ist, beeindruckt nicht nur Kinder ab 4, sondern auch bestimmt die Erwachsenen auf der Liege nebenan.
Verlag: Carlsen Alter: ab 4
Ricky ist 11 Jahre und liebt Kung-Fu. Dumm nur, dass er niemanden zum Trainieren hat, außer seinen Phantasiefreund Xi Lao Peng. Rickys großer Bruder Micha nervt gerade tierisch, Rickys Eltern haben in ihrer Tischlerei richtig Stress, und sein bester Freund Simon will immer bloß Vögel beobachten. Doch alles ändert sich, als die coole Alex nach Herzfeld zieht . „Ich, Xi Lao Peng und die Sache mit meinem Bruder“ aus dem rororo-Verlag lässt sich leicht und schnell mit viel Spaß weglesen, für Kinder ab 10.
Verlag: rororo rotfuchs Alter: ab 10
Wie fühlt es sich an, wenn man wütend, traurig, glücklich, eifersüchtig oder schüchtern ist? Und woran erkennt man, wie sich Freunde fühlen? Auf jeder Doppelseite von „Der Elefant fühlt allerhand“ aus dem Verlag ellermann erleben ein kleiner Elefant und seine Freunde ein anderes Gefühl - erzählt in farbenfrohen Bildern und einfühlsamen Reimen, für Kinder ab 3.
Verlag: ellermann Alter: ab 3
„Philip Ardaghs Buch der weltbewegenden Ereignisse und großartigen Ideen der Menschheitsgeschichte“ aus dem Arena-Verlag ist genial für wissbegierige Kinder ab 9. Von der Erfindung des Geldes oder des Ackerbaus über den Aufstieg und Fall des alten Roms bis hin zu den beiden Weltkriegen, der deutschen Wiedervereinigung und der Freilassung Nelson Mandelas. Kompaktes Allgemeinwissen kompetent und zugleich unterhaltsam aufbereitet.
Verlag: Arena Alter: ab 9
Ein neues Abenteuer für „Ritter Rost und der goldene Käfer“ kommt aus dem terzio Verlag: Der Frühling ist gekommen und Gartenarbeit ist angesagt. Allerdings legen sich Koks und der Ritter Rost mit einem goldenen Käfer an, der dummerweise über Zauberkraft verfügt. Prompt werden sie auf Kakerlakengröße heruntergeschrumpft und geraten ins geheime Mini-Reich von Kakerlaken-Häuptlingin Gaggophonia. Eine schnuckelige Geschichte für Kinder ab 4.
Verlag: terzio Alter: ab 4
Die Sachbücher aus dem Verlag Knesebeck sind immer ein Garant für stylish und spannend verpacktes Wissen. „Der Weltraum“ vermittelt kompakt und einprägsam dargestellt Fakten zum  kompletten Universum, Galaxien, Sternen, Sonne, Erde, Mond und dem schwarzen Loch!
Verlag: Knesebeck Alter: ab 8

"999 Froschgeschwister" und "Das Herz von Libertalia"

Wer auf dem Land lebt kennt die Vorzüge vom gemeinsamen Groß werden auf dem Dorf: da zieht die ganze Bande gemeinsam von Grundstück zu Grundstück, und unternimmt große Abenteuer. Das ist in der Tierwelt natürlich ganz genauso, mit allen Höhen und Tiefen. In „999 Froschgeschwister und ein kleiner Bruder“ aus dem Nord Süd Verlag wollen die kleinen Fröschlein alle gemeinsam aus dem Teich hüpfen und auf Wanderschaft gehen. Nur eine kleine Kaulquappe hat noch keine Beine und bleibt betrübt zurück. Aber da lernt sie den winzigen Flusskrebs kennen. Die beiden werden ein unschlagbares Team, das das allergrößte Abenteuer erlebt: die Auseinandersetzung mit der großen, gemeinen Schlange. Hinreißend gezeichnet, liebevoll erzählt für Kinder ab 4 Jahren.
Verlag: Nord Süd Alter: ab 4
Ein großartiger Wälzer für Jugendliche ist „Das Herz von Libertalia“ aus dem Beltz Verlag. Ein dicker historischer Roman, den man kaum aus der Hand legen kann: Irland, um 1700: Anne Bonny kommt als uneheliches Kind zur Welt und wird von ihrem Vater als Junge aufgezogen. Die Männerkleider verschaffen ihr Vorteile, aber Anne will sie selbst sein. Als junge Frau gilt sie als die »verlockendste und herausforderndste Schöne« von ganz Charles Towne. Doch »irgendeinen dieser gelackten Affen heiraten«? Nie im Leben! Zu groß ist Annes Hunger nach Freiheit, zu stark ihr Traum vom wilden Leben im sagenhaften Piratenreich »Libertalia«. Annes Herz entflammt für den Piratenkapitän James Bonny – sie brennt mit ihm durch und geht auf wüste Kaperfahrt durch die Karibik. Spannend erzählt, nebenbei viele historische Fakten eingebaut, für Mädchen und Jungen ab 14 Jahren.
Verlag: Beltz Alter: ab 14

"Pernilla" und "Fußball total"

Unsere Gesellschaft kann sich oft nicht entschieden: auf der einen Seite sollen Frauen mehr Kinder bekommen, andererseits werden Familien mit mehreren Kindern nicht selten argwöhnisch beäugt. Dieses Buch nimmt alle Kritiker aufs Korn. Der Titel ist schon herrlich: „Pernilla oder Wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten“ aus dem Hanser Verlag ist eine turbulente, schnell und witzig erzählte Geschichte. Die Nachricht, dass Mama schwanger ist, treibt Pernilla die Schweißperlen auf die Stirn. Sie hat doch schon zwei Geschwister! Ihren Eltern müsste eigentlich klar sein, dass eine sechsköpfige Familie gesellschaftlich abgeschrieben ist. Nicht mal die Nachbarn laden sie noch zum Grillabend ein. Da hilft nur eines: selbst die größte Party geben. Natürlich würde es Mama und Papa überfordern, Getränke, ein Buffet und eine Band für 146 Gäste aufzutreiben. Zum Glück hat Pernilla da schon eine Idee, wie sie Oles Sprachtalent, das Klavier und den Küchenschrank zu Geld machen kann. Dieses Kinderbuch erzählt mit viel Fantasie und Humor von den Nöten und Chancen einer Großfamilie.
Verlag: Hanser Alter: ab 9
Weltmeister sind „WIR“ ja schon länger, gerade haben wir noch mit den DFB-Frauen gezittert, die sich leider mit der zweiten Niederlage in Folge von der WM verabschiedet haben. Dennoch: Fußball bleibt bei vielen Kinder und ihren Familien weiterhin eines der wichtigsten Themen. Ob Papas Feierabend-Kick oder Ambitionen der Kleinen im Verein. Auch die Theorie wird intensiv durch Wissen und Informationen nachgearbeitet. Da können die Kleinen den Großen oftmals Nachhilfe geben. „Tore, Rekorde, Sensationen“ aus dem Verlag ars edition ist ein aktuelles Fußballbuch mit allen Rekorden, Sensationen und Fußballstars der letzten Monate, mit vielen Fotos und Rekordtabellen. Mit Kapiteln über die Fußball-WM, die Champions League und andere große Fußballturniere.
Verlag: ars edition Alter: ab 8

"Sommer unter schwarzen Flügeln" und "1000 Traktoren"

„Sommer unter schwarzen Flügeln“ aus dem Oetinger-Verlag behandelt ein überaus aktuelles Thema auf eine bestechend tiefgehende und fesselnde Weise: Nuri kommt aus Syrien und lebt im Asylbewerberheim. Calvin wohnt nur wenige Häuser weiter und ist Mitglied einer rechten Jugendgang. Als sie sich kennenlernen, erzählt Nuri ihm von ihrem Heimatdorf am Rand der Wüste und von dessen Schönheit. Doch dann kamen die Schwingen des Bösen und legten sich über das ganze Land. Je mehr Calvin über das Mädchen mit den dunklen Augen erfährt, desto mehr verliebt er sich in sie. Calvin möchte seine Gang verlassen – doch so einfach entkommt er seinen alten Freunden nicht. Eine realistische, zu Herzen gehende Liebesgeschichte inmitten sozialer Konflikte, voller Poesie und Schönheit. Ein schmerzhaft ehrliches Gesellschaftsporträt mit einer "Romeo und Julia"-Geschichte eigener Art.
Verlag: Oetinger Alter: ab 16
Wer mit kleinen Kinder schon einmal Erntearbeit beobachtet hat weiß, welche Faszination schwere Landmaschinen auf sie ausüben. Diese Begeisterung hält bei vielen auch bis ins Jugendalter an. Mitreden, fachsimpeln, Wissen austauschen, das ist besonders gut möglich mit dem Input von „1000 Traktoren“ aus dem Naumann & Göbel-Verlag. Ein schwerer Bildband mit detaillierten und fachkundigen Beschreibungen der einzelnen Modelle, mit technischen Daten wie Baujahr, Hubraum oder PS-Zahl und exakten Typenbezeichnungen zu jedem Modell. Außerdem gibt es Porträts von mehr als 70 der bedeutendsten Traktorenhersteller, Marken und Konzerne von den Anfängen bis heute. Bis zur nächsten Maisernte ist es nicht mehr weit, bis dahin sind Traktor-Fans mit den wichtigsten Fakten auf dem neusten Stand.
Verlag: Naumann & Göbel Alter: ab 12

"Waterfire Saga" und "Haifische kommen nicht an Land"

Parallelwelten haben von jeher einen großen Reiz, die Welt im Meer spielt in zahlreichen Märchen, Sagen und Geschichten eine wunderbare Kulisse. In „Waterfire Saga“ aus dem Schneiderbuch Verlag dient sie einem spannenden Geflecht aus Liebe und Intrigen. Eigentlich sollte sich die Meeresprinzessin Serafina am Morgen ihrer Verlobung nur eine Frage stellen: Liebt mich Prinz Mahdi wirklich? Doch Serafina wird von seltsamen Träumen verfolgt, welche die Rückkehr einer uralten, bösen Macht prophezeien. Kurz darauf werden ihre düsteren Vorahnungen Wirklichkeit, als Serafinas Mutter von einem vergifteten Pfeil getroffen wird. Nun muss Serafina nicht nur den Mörder ihrer Mutter finden, sondern auch noch einen Krieg zwischen den Meeresreichen verhindern. Geleitet von ihren dunklen Träumen, macht sich Serafina zusammen mit ihrer besten Freundin Neela auf die schwierige Suche nach vier weiteren auserwählten Meerjungfrauen. Nur gemeinsam können sie eine Verschwörung aufdecken, die ihre geheime Welt zu zerstören droht.
Verlag: Schneiderbuch Alter: ab 12
"Haifische kommen nicht an Land" aus dem Peter Hammer Verlag ist ein schnelles, intelligentes und ideenreiches Abenteuer aus einem Teil der Erde, über den Kinder und Jugendliche meist weniger wissen: Joaquín ist zwölf und ziemlich pfiffig, aber in der Schule war er nie. Er hätte auch gar keine Zeit dazu wegen seiner vielen Jobs. Er arbeitet als Kaffeepflücker, Mangoverkäufer und Friedhofsgärtner, und ohne sein Geld käme die Familie kaum über die Runden. Joaquín lebt auf Ometepe, einer Insel im Nicaraguasee. Das Ufer ist sein Tellerrand, über den er nie hinaus geblickt hat. So sagt das jedenfalls Rosa, dieses Mädchen aus Deutschland, das er auf einigermaßen abenteuerliche Weise kennengelernt hat. Rosa hat schon die ganze Welt bereist, sie hat Geldscheine in den Hosentaschen, sehr blonde Haare und Augen so hell wie ein See. Joaquín ist fasziniert - auch von der Aussicht, ein bißchen von Rosa zu profitieren. So ergattert er einen Traumjob bei ihrem Vater, der als Ethnologe das Leben auf der Insel erforscht und Interviews gegen Bezahlung führt. Joaquín steht begeistert Rede und Antwort, und im Überschwang erfindet er auch ein bisschen was dazu. Bis Antonio, der Sohn des Hoteliers, ihn bei Rosa anschwärzt.
Verlag: Peter Hammer Alter: ab 10

"Krähensommer" und "Das wilde Määäh und die Monster-Mission"

Spannende Einblicke in die Polizistenausbildung, lustige Anekdoten aus dem türkischen Familienalltag, eine mutige neue Heldin, die Zutaten sind hervorragend gewählt. Gleich am ersten Tag ihrer Ausbildung wird Inci in einen aufregenden Fall hineingezogen: Auf einem Fahndungsplakat erkennt sie ein Krähen-Tattoo wieder, das zu einem Verdächtigen in einem Raubüberfall führen soll. Doch genau dieses Tattoo trägt Mo auf dem Oberarm, früher mal Inçis bester Freund! Sie ist sich sicher, dass Mo nicht für die brutale Tat verantwortlich sein kann. Um seine Unschuld zu beweisen, muss sie jedoch dringend mehr herausfinden. Und so fängt sie an, heimlich und auf eigene Faust zu ermitteln. Spannend, berührend, wir freuen uns auf weitere Fälle!
Verlag: One Alter: ab 12
Als im letzten Jahr der erste Band herauskam, haben wir gejubelt: was für eine wunderschöne Idee: ein Schaf hält sich für einen Wolf, da es im Wald ausgesetzt gefunden und von einem Rudel aufgenommen wurde. Dass Ham lieber Gras statt Reh frisst, haben Freunde und Geschwister zwar verwundert, aber ohne Folgen. Nun sich nicht abwenden lassen. Nun muss Ham ein großes Abenteuer angehen: Monster stehen am Waldrand. Sie sind fünfmal so groß wie sein Freund der Bär. Sie haben endlos lange Hälse und spitze Zähne. Sie fressen die Bäume auf. Wo kommen sie her? Und viel wichtiger: Wie wird man sie wieder los? Alle müssen jetzt zusammenhalten: Die Wald- und die Bauernhoftiere und am Ende erfährt Ham auch noch, wer sein Vater ist. Und es kann passieren, dass vorlesende Mütter heulen müssen. Haben wir gerüchtehalber mal gehört.
 Verlag: Loewe Alter: ab 8

„Frag doch mal - Schule" und „Die Farben des Blutes: Die rote Königin“

„Frag doch mal ... die Maus - Erstes Sachwissen - Ich komme in die Schule“. Der erste Schultag ist ein großes Erlebnis. Damit sich Kinder und Eltern darauf freuen können, hat sich die Maus schlaugemacht. Sie erzählt, wie Max und Emma ihren ersten Schultag erleben, was auf dem Stundenplan steht und worauf Erstklässler beim Weg in die Schule achten sollten. Eine prima Vorbereitung auf die Schule – im handlichen Format gut für die Schultüte geeignet. Mit farbenfrohen Bildern und Buchstabenkarten zum Herausnehmen.
Verlag: cbj Alter: ab 3
„Die Farben des Blutes: Die rote Königin“. Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … --- Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Viktoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und jede Schattierung dazwischen.
Verlag: Carlsen Alter: ab 14

„Billy Backe aus Walle Wacke“ und „Große Meerestiere zum Staunen“

„Billy Backe aus Walle Wacke“. Was zur Hacke ist ein Schrönk? Das fragen sich das Murmeltier Billy Backe und seine beste Freundin Polly. Auf der Suche nach einer Antwort erleben sie witzige Abenteuer und begegnen Billy the Kid und lachwütigen Wackelriesen. Weitere Produktinformationen: Freunde, Mitbürger, Murmeltiere, aufgepasst! Hier kommt Billy Backe aus Walle Wacke. Das schlaue Murmeltier hat viele Freunde, die es alle pfotendick hinter den Ohren haben: Polly Posthörnchen, Billy the Kid auf seinem Zwergpferd Rosa und den geheimnisvollen Schrönk. Gemeinsam schlittern sie von einem Abenteuer ins nächste: Mit knapper Not entkommt Billy Backe den Klapperkrokodilen. Und als auch noch Murmeltier Mucki Bude von den Wackelriesen entführt wird, brechen die Freunde auf zu einer waghalsigen Rettungsaktion.
Verlag: Ravensburger Alter: ab 6
„Große Meerestiere zum Staunen“. Einfach gigantisch! Hier kommen kleine Entdecker großen Meerestieren richtig nah. Vom riesigen Walross über den imposanten Tintenfisch bis hin zum beeindruckenden Walhai können Kinder mit diesem Buch verschiedene Meerestiere hautnah erleben. Besonders spektakulär: Jede Seite lässt sich zweimal ausklappen, so dass gigantische Bilderwelten entstehen, auf denen ein Delfin hoch aus dem Wasser springt oder man die furchterregenden Zähne eines Hais bewundern kann. Steckbriefe verraten Spannendes über sieben verschiedene Meerestiere und erklären, wovon sie sich ernähren oder was sie so besonders macht. Ein ideales erstes Sachbuch - und mit Sicherheit auch ein erstes Lieblingsbuch!
Verlag: Dorling Kindersley Alter: ab 4

„Open Road Summer“ und „Die 9. Sinfonie der Tiere“

„Open Road Summer“. Es soll der Sommer ihres Lebens werden: Reagan hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und will endlich ihr Leben in den Griff kriegen. Sie begleitet ihre beste Freundin, den Country-Star Lilah Montgomery, auf einer ausverkauften Tour durch die USA. Lilah hat selbst mit Liebeskummer zu kämpfen und die beiden Mädchen vertrauen auf ihre unendliche Freundschaft. Bis der charismatische Matt Finch als Opening Act angeheuert wird und nicht nur Reagans Gefühle komplett durcheinanderbringt . Ein Roman zum Wohlfühlen – voller Liebe und Musik, und darüber, dass das Herz den richtigen Weg weist, wenn man nur auf es hört.
Verlag: Gulliver Alter: ab 12
„Die 9. Sinfonie der Tiere“. Was für eine Orchesterprobe! Die Musiker-Tiere wollen sich lieber gegenseitig fressen, als zu proben. Nur mit Taktgefühl gelingt es dem Dirigenten, dass alle Instrumente auf ihren Plätzen sitzen und gemeinsam die 9. Sinfonie von Beethoven spielen. Kurz vor der Aufführung von Beethovens 9. Sinfonie hat der Dirigent alle Mühe sein tierisches Orchester zur Ordnung zu rufen: Der Fuchs jagt die Gans, die Katze die Maus und der Wolf das Schaf. Nur mit einem Trick schafft es der Dirigent schließlich, dass jedes Tier im Orchester an seinem Platz sitzt und die Probe beginnen kann. Die beigelegte CD enthält die Geschichte als Hörbuch, genial eingelesen von Rufus Beck und mit großartigen musikalischen Passagen aus Beethovens berühmtestem Werk. So lernen kleine und große Leser die Instrumente eines Sinfonieorchesters und ihren Platz im Orchester kennen.
Verlag: Ravensburger Alter: ab 4

„Wenn Lisa wütend ist“ und „Mein Sommer mit Mucks“

„Wenn Lisa wütend ist“. Manchmal ist die Wut so groß, dass man gar nicht weiß, wie man wieder herausfindet. Eine Bilderbuchgeschichte über ein starkes Gefühl, von zwei großen Bilderbuchkünstlern. Wenn Lisa wütend ist, dann wird ihr Schatten riesengroß, dann könnte sie einen Knoten in jeden Baum machen, dann würde sie am liebsten alle auf den Mond schießen. Lisa stampft, trommelt und knurrt. Und dann schreit sie so lange, bis es ihre ganze Wut zerreißt. Mit Humor und Einfühlungsvermögen zeigen Janisch und Olten, wie Kinder aus dem Labyrinth dieses Gefühls wieder herausfinden.
Verlag: Beltz & Gelberg Alter: ab 3
„Mein Sommer mit Mucks“. In diesem verrückten Sommer lernt die eigenbrötlerische Zonja im Schimmbad Mucks kennen, der aussieht wie ein Außerirdischer, und sie rettet ihm ein bisschen das Leben. Eine ganz außergewöhnliche Freundschaftsgeschichte, so herzerwärmend und witzig erzählt, dass man das Buch am liebsten gleich noch mal lesen möchte. Zonja besitzt eine unbezwingbare Neugier, weshalb die meisten in ihrer Klasse sie für eine Spinnerin halten. Egal. Zonja mit Z liebt es, im Schwimmbad Leute zu beobachten und Statistiken aufzustellen, und so fischt sie an diesem Tag einen Jungen - grüne Badehose, dünn wie eine junge Birke, abstehende Ohren - aus dem Wasser, weil der nicht schwimmen kann. Seltsam. Sie spielen Scrabble, beobachten den Sternenhimmel und essen viele Pfannkuchen - eigentlich ist Mucks der erste Mensch seit Jahren, der ihr Freund werden könnte. Doch irgendwas stimmt überhaupt nicht mit ihm, und es dauert diesen einen Sommer, bis sie weiß, warum er im Regen tanzt und was es mit den blauen Flecken und dem Pfefferspray auf sich hat.
Verlag: Beltz & Gelberg Alter: ab 11

„Prinzessin Sardine“ und „Mein dicker fetter Zombie Goldfisch“

„Prinzessin Sardine - Ein Kätzchen mit Krone“. Wer ist diese Katze? Prinzessin Sardine ist gar nicht begeistert, als auf einmal Konkurrenz in ihrer Straße auftaucht. Und „die Neue“ nennt sich auch noch „Prinzessin Persia“ – dabei kann es doch nur eine wahre Prinzessin geben, und zwar Sardine selbst! Streit liegt in der Luft, und Prinzessin Sardine sammelt ihre Getreuen, um die Widersacherin zu vertreiben. Natürlich ist auch Sardines Freundin Lotti mit von der Partie. Die allerdings findet Prinzessin Sardines Verhalten ein bisschen übertrieben. Kann sie Sardine überzeugen, dass Prinzessin Persia ganz anders ist, als Sardine glaubt?
Verlag Schneiderbuch Alter: ab 8
„Mein dicker fetter Zombie Goldfisch“ Frankie – Flossen weg vom Mumienschatz! Eine Übernachtungsparty im Museum! Anfangs sind Tom und sein bester Freund Mesut ziemlich begeistert, doch dann erzählt ihnen der Nachtwächter eine unheimliche Legende. Kann es wirklich sein, das auf dem alten ägyptischen Grab, das erst seit Kurzem im Museum ist, ein Fluch liegt? Als Tom und Mesut der Sache auf den Grund gehen wollen, geraten sie in eine gemeine Falle. Jetzt kann nur noch Frankie, Toms Zombie-Goldfisch, die Jungs retten!
Verlag: Schneiderbuch Alter: ab 7

„Warp - Der Klunkerfischer“ und "Der Besuch"

„Warp - Der Klunkerfischer“. Ein haarsträubendes Abenteuer im Herzen Londons, das die Zukunft verändern wird. Bestsellerautor Eoin Colfer mixt ein weiteres Mal die Genres: Zeitreise, Dystopie, Agententhriller. Ein lustvolles Lesevergnügen voller Fantasie und Abenteuer vom Autor der Artemis-Fowl-Bücher. Chevie Savano ist ins 21. Jahrhundert zurückgekehrt. Aber durch ihre Reise in die Vergangenheit hat sich der Zeitenlauf verändert. Die halbe Welt befindet sich nun im Krieg und Chevie soll zur Soldatin ausgebildet werden. Doch glücklicherweise gibt es auch in dieser Gegenwart eine WARP-Kapsel, mit der sie ins 19. Jahrhundert zurückkehren kann, um den Zeitstrahl wieder geradezubiegen. Im Jahr 1899 hat sich Riley unterdessen mit dem ehemaligen Gangsterboss und Klunkerfischer Otto Malarkey verbündet. Denn es gibt einen neuen Gegner: FBI Agent Colonel Box, der sich seit dreißig Jahren in den Katakomben von London versteckt, plant einen Aufstand, der den Lauf der Geschichte verändern wird. „Der Klunkerfischer“ ist der zweite Band der WARP-Reihe.
Verlag: Loewe Alter: ab 14
„Der Besuch“. Elise ist eine ängstliche, menschenscheue Frau. Sogar vor Bäumen fürchtet sie sich. Als eines Tages in Papierflieger durch ihr Zimmerfenster segelt, kann sie nachts vor Aufregung kein Auge zutun. Am nächsten Morgen klopft Emil, ein Junge mit Baseballkappe, an ihre Tür. Er sucht seinen Flieger und aufs Klo muss er auch. Mit einem Mal entsteht eine völlig neue Situation für Elise und auf wundersame Weise verändert sich ihr Leben. Antje Damm hat für ihr fein durchkomponiertes Buch eine neue Technik verwendet: Sie baut Räume aus Kartonelementen nach, stellt ausgeschnittene Figuren hinein, koloriert und beleuchtet die Szenerien unterschiedlich und fotografiert sie anschließend.Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie!
Verlag: Moritz Alter: ab 4

„Flugsaurier – Gaulfriseur. Tierische Anagramme“ und „Deleted“

„Flugsaurier – Gaulfriseur. Tierische Anagramme“. Amüsante Einblicke in tierische Doppelleben:  Was hat der Tapir mit dem Pirat zu schaffen? Warum greift die Urzeit-Echse zu Kamm und Schere? Und woher kommen bloß immer diese verflixten Kopfläuse? In diesem Buch werden die Buchstaben vollkommen verrückt. Und gerade dadurch zeigen sie, was in Worten stecken kann. Oder eben auch in Tiernamen. Das ist keine Zauberei, das sind Anagramme! Anagramme entstehen, indem man die Buchstaben eines anderen auseinandernimmt und neu zusammensetzt. So steckt im Tapir der Pirat, wird der Flugsaurier zum Gaulfriseur und der Springhase zum Hangpisser (selbstverständlich nachts, wenn keiner guckt!). Ein afrikanischer Elefant schafft es frech ins Karate-Finale, das Rotkehlchen lehrt Kochen und der Sumatratiger mauert gratis. Jedes Anagramm birgt eine fantastische Tiergeschichte, die sich Kinder beim Betrachten ausdenken können: Warum trägt der Kaiserpinguin denn bitte Pink in Eisgrau?
Verlag: Hinstorff Alter: ab 6
„Deleted“. Berlin 2034. Ben lebt ein ganz normales Leben mit seiner Familie. Den Alltag regelt wie bei allen anderen Menschen sein Slave für ihn. Eine Hologramm-Figur, die ihm bei Recherchen hilft, seine Termine plant und auch ansonsten immer für ihn da ist. Dank ihm hat Ben Zugriff auf alle möglichen Kameras in der Stadt. Ben stellt die ständige Überwachung der Slaves irgendwann in Frage und gerät an die falschen Freunde. Um Teil dieser Gruppe zu werden, soll Ben seinen Slave Sakar auslöschen. Ben folgt dieser Aufforderung, obwohl ihm Sakar geholfen hat, die Aufnahmeprüfung für die Akademie zu bestehen. Kurz darauf wird er in der Akademie aufgenommen und trifft dort auf den schwerfälligen Eigenbrötler Lennart, den klugen und aufrührerischen Jonas und die perfekte Zoe. Zoe spricht wie ein wandelndes Werbeplakat für das Internat. Aber irgendwie kommt Ben das alles sehr merkwürdig vor. Und als Jonas nach einer gewagten Diskussion im Unterricht plötzlich mitten in der Nacht verschwindet, weiß Ben nicht, wem er noch trauen kann.
Verlag: bloomoon Alter: ab 12

„Knuddeln verboten“, „Noch mal!“ und „Unter dem Himmel Australiens“

„Knuddeln verboten“. Fritz ist der niedlichste, kuscheligste kleine Frischling im ganzen Wald - und natürlich will jeder mit ihm knuddeln. Doch eines Tages hat Fritz sein Schnäuzchen voll: Er hält sich schon für zu groß, um ständig abgeknutscht zu werden. Deshalb schreibt er auf ein Plakat „KNUDDELN VERBOTEN!“ und hängt es gut sichtbar auf. Seinen Freunden gefällt das nicht. Da haben sie eine Idee.
Verlag: Brunnen Alter: ab 3
„Noch mal!“ Wer kennt das nicht: »Noch mal, bitte noch mal lesen!« Den Eltern fallen die Augen zu, aber die liebste Gutenachtgeschichte soll immer und immer wieder vorgelesen werden! Auch der kleine Drache ist noch hellwach und drängelt. Seine Mutter versucht, die Geschichte abzukürzen, und die Helden der Geschichte haben auch schon längst keine Lust mehr, immer wieder vorgelesen zu werden. Ärgerlich spuckt der kleine Drache Feuer, die Geschichte wird langsam zu heiß. Und sie geht sogar in Flammen auf! Alle flüchten durch das Brandloch. Na dann: Gute Nacht! Eine ›Buch im Buch-Geschichte‹ und ein außergewöhnliches Buch, das auf der Rückseite tatsächlich ein ausgestanztes Loch hat.
Verlag: Sauerländer Alter: ab 4
„Unter dem Himmel Australiens“. Australien – für die englischen Mädchen Lucy und Anne bedeutet es im 19. Jahrhundert den Traum von einem neuen Leben. Als Anne jedoch schon kurz nach ihrer Ankunft in Perth stirbt, ist Lucy ganz alleine. Doch dann lernt sie einen Farmerssohn kennen und gerät in ein Abenteuer zwischen Viehbaronen, Aborigines und der ganz großen Liebe.
Verlag: Ueberreuter Alter: ab 12

"Geschichtenmaschine", "Sitz!" und "Das TROJA-Komplott"

„Die Geschichtenmaschine". Elliott hat eine eigenartige Maschine gefunden. Sie blinkt nicht und brummt nicht und hat keinen Knopf zum Ein- und Ausschalten. Doch plötzlich findet er heraus, was man mit der Maschine anstellen kann, und ohne es zu merken wird er zum Geschichtenerzähler.
Verlag: Bohem Alter: ab 3
„Sitz!“ Auch Hunde brauchen Regeln. Emils Hund Charly hat einfach kein Benehmen und darf deshalb nicht mit in den Urlaub fahren. Er muss daheim bei Opa bleiben, der von Emil jede Menge Notizzettel bekommt, damit ja nichts schiefgeht. Was es aber natürlich doch tut, und zwar so gewaltig, dass Opa beschließt, ein tiergerechtes Hundeerziehungsprogramm zu starten. In der Regel ist das Erlernen von Regeln nicht so sehr lustig. In dieser tollen Geschichte macht es aber regelrecht Spaß!
Verlag: Lappan Alter: ab 4
„T.R.O.J.A.-Komplott“. Gesundheit ist Pflicht. Mit dieser Philosophie ist der 21-jährige Nico aufgewachsen. Wie alle anderen US-Bürger trägt auch er Nanobots in seinen Blutbahnen, die seinen Körper rund um die Uhr überwachen und sogar kleine Operationen vornehmen können. Als Nico als frischgebackener FBI-Agent für das Geheimprojekt T.R.O.J.A. rekrutiert wird, erfährt er allerdings, dass die kleinen Helfer im Körper noch wesentlich mehr können. Wenige Klicks genügen und die Nanobots docken sich an den Sehnerv an. Und schon erhalten die Ermittler Bilder, die direkt aus dem Kopf einer verdächtigen Zielperson kommen. Nico ist fasziniert. Das ist die Revolution im Kampf gegen Kriminalität und Terrorismus. Mit Feuereifer macht der junge Agent sich an seine erste Observation. Doch schon bald kommen ihm Zweifel. Warum steht die 20-jährige Beta überhaupt auf der Liste der Geheimdienste? Und wer steht eigentlich hinter T.R.O.J.A.? Als Nico das Projekt hinterfragt, wird er selbst zum Gejagten. Und vor den Spionen in seinem eigenen Körper scheint es kein Entrinnen zu geben.
Verlag: Coppenrath Alter: ab 14

„Maulwurfstadt“ und „Der Löwenzahntiger“ und „Käpt'n Sharky"

„Maulwurfstadt“. Am Anfang lebt ein einzelner Maulwurf tief unter einer grünen Wiese. Dort gibt es alles im Überfluss. Schon bald siedeln sich mehr und mehr Maulwürfe unter der Wiese an. Doch immer mehr Maulwürfe brauchen auch immer mehr Infrastruktur. Aus einfachen Wohnlöchern werden aufwändige Behausungen. Unterirdische Straßen verlaufen kreuz und quer, Bahnen und Aufzüge fahren hoch und runter. Tausende Arbeiter wuseln durch die Unterwelt. Dabei verschwindet immer mehr von der grünen Wiese und die Maulwurfhaufen häufen sich. Am Ende gibt es fast nur noch eine graubraune Einöde. Erst im letzten Moment erkennen die Maulwürfe, dass ihre Wiese durchaus schützenswert wäre. Eine faszinierende Geschichte in wenigen Worten und grandiosen Bildern.
Verlag: NordSüd Alter: ab 5
„Der Löwenzahntiger“.  Ein Tiger, so klein wie eine Maus. Mit grasgrünen Streifen. Dieser Tiger brüllt nicht. Dafür kocht er ganz vorzüglich. Denn er ist der beste Gemüsekoch von ganz Wiesenwurz! Unglaublich, aber wahr. Man nennt ihn den »Löwenzahntiger«. Und dieses Buch erzählt seine Geschichte. Ein Buch über Freundschaft und den Mut, sich zu verändern. Und als Extra gibt es dazu das Lieblingsrezept des Löwenzahntigers.
Verlag: ellermann Alter: ab 4
„Käpt'n Sharky und der Dolch des Sultans“. Käpt’n Sharky und seine Mannschaft haben eine wichtige Aufgabe. Im Auftrag des Sultans Suleiman sollen sie dessen Sohn Fadi aus dem Land eines verfeindeten Scheichs nach Hause zurückholen. Als Geschenk für den Scheich haben sie einen wertvollen Dolch an Bord. Doch unterwegs werden sie von Piraten angegriffen, die die kostbare Waffe stehlen wollen. Zum Glück fällt Sharky eine magische Flasche in die Hände, aus der ein echter Geist aufsteigt. Und nun geht das Abenteuer erst richtig los.
Verlag: Coppenrath Alter: ab 3

„Olchi-Opas krötigste Abenteuer“ und „Das Schicksal der Sterne“

„Die Olchis. Olchi-Opas krötigste Abenteuer“. Es ist Abend, die Olchi-Familie möchte Ruhe haben, aber die Olchi-Kinder sind putzmunter. Nicht mal Olchi-Mamas Wiegenlied hilft! Da beginnt Olchi-Opa krötiges Olchi-Garn zu spinnen und erzählt von damals, als er Taucher-Olchi in der Tiefsee war, Astronauten-Olchi im Weltraum oder Seefahrer-Olchi auf dem Ozean. Von so vielen tollen Geschichten werden sogar die Olchi-Kinder müde, kuscheln sich auf ihre Matratzen und schlafen ein. Dabei schnarchen sie so laut, dass ihre Eltern sich bald schon wünschen, sie wären wieder wach!
Verlag: Oetinger Alter: ab 4
„Das Schicksal der Sterne“. Adib und Karl. Der eine ein junger Flüchtling aus Afghanistan, der andere ein alter Mann, der in seiner Jugend aus seiner schlesischen Heimat vertrieben wurde. Beide sind geprägt von den Erlebnissen ihrer Flucht und beide haben Verlust, Angst und Verfolgung kennengelernt. Und trotzdem hat keiner von beiden aufgegeben. In Berlin kreuzen sich die Wege von Adib und Karl. Die Geschichte einer besonderen Freundschaft zwischen zwei Menschen, die ein gemeinsames Schicksal teilen, beginnt.
Verlag: Bloomoon Alter: ab 14

„Pluck mit dem Kranwagen“ und „Kuddelmuddel in Omas Kopf“

„Pluck mit dem Kranwagen“. Tatütata - Pluck ist da! Aus seinem Wohntürmchen auf einem Hochhaus hat Pluck einen tollen Überblick. Und dank seines roten Kranwagens ist er stets zur Stelle, wenn jemand Hilfe braucht. So erlebt er mit den sechs kleinen Stampferchen aus dem zwanzigsten Stock, Freundin Agathe und der Taube Dolly jede Menge Abenteuer. Denn es gibt viel zu tun: Eichhörnchen Düselchen helfen, seine Höhenangst zu verlieren, den Fährwolf wieder zum Lachen bringen und dafür sorgen, dass Frau Sauberer täglich einen Löffel von der glücklich machenden Marmelade isst.
Verlag: ellermann Alter: ab 4
„Kuddelmuddel in Omas Kopf“. Etwas zu vergessen, ist nicht so schlimm, findet Nils. Er vergisst auch manchmal was: Schuhe ausziehen oder vor dem Essen Hände waschen. Doch bei Oma ist das anders. Manchmal weiß sie nicht einmal mehr, wer er ist, obwohl sie schon so viel zusammen erlebt haben. Ob diese Krankheit wieder vorbeigeht? Eins weiß Nils jedoch sicher: Egal, ob Omas Vergessen wieder verschwindet, er hat sie lieb und ist immer für sie da. Ein einfühlsames Bilderbuch über Demenz.
Verlag: Gabriel Alter: ab 4

„Der Bärbeiß“ und „Funklerwald“

„Der Bärbeiß“. Schlechte Laune hat der Bärbeiß am liebsten. Er mag die Sonne nicht, denn er könnte schwitzen. Regen kann er auch nicht leiden, da wird man ja nass. Und Besuch mag er sowieso nicht. Aber davon lassen sich die freundlichen Wesen in der Nachbarschaft nicht beeindrucken. „Dann werden wir das Besuchen eben üben“, meint das Tingeli. Es ergreift die Initiative, und am Ende entsteht eine fröhliche Gemeinschaft, in der alle den größten Spaß haben: die Familie Graureiher mit ihrer überbesorgten Mutter, der Königspinguin, die Hasenfamilie, das Mädchen Maria und sogar der Bärbeiß. Ein Kinderbuch über Freundschaft mit witzigen Illustrationen von Jutta Bauer.
Verlag: Hanser Alter: ab 6
„Funklerwald“. Du kannst alles schaffen, wenn ein Freund dir die Pfote reicht! Das Luchsmädchen Lumi lebt schon immer im Funklerwald und kennt jeden Baum und jedes Tier rund um ihren Bau. Der Waschbärenjunge Rus kommt ganz neu in den Wald und sucht dort mit seiner Familie eine Heimat. Als Lumi in eine Felsspalte fällt, hilft Rus ihr aus der Patsche. Aber die anderen Funklerwald-Tiere mögen keine Neulinge. Und sie beschließen: Die Waschbären sollen verschwinden! Lumi und Rus müssen ganz schnell einen Weg finden, damit die Waschbären bleiben dürfen. Und dieser Weg führt sie in die gefährlichsten Regionen des Waldes, zu der weisen Fledermaus Maushardt und dem geheimen Wandelbaum.
Verlag: Oetinger Alter: ab 8

„Überall Vierecke“ und „Verrückte Wissenschaft“

„Überall Vierecke“. Farbenfrohes Klapp-Pappbilderbuch mit spannenden Effekten. Vier Striche und vier Ecken - mehr braucht man nicht für ein Viereck. Eine einfache Form, aus der Yusuke Yonezu in seinem neuen Klapp-Pappbilderbuch vielfältige Dinge entstehen lässt. Beim Umklappen der Seiten kommen Straßenbahn, Kaffeekanne, Eiswürfel und vieles mehr zum Vorschein. Die hochwertige Verarbeitung und ausgestanzten Formen laden zum spielerischen Begreifen ein.
Verlag: minedition Alter: ab 1
„Verrückte Wissenschaft“. Versuch macht klug! Die verrückte Welt der Wissenschaft entdeckt man am besten durch Ausprobieren. In diesem Buch sind Physik und Chemie alles andere als trocken, denn hier wird naturwissenschaftliches Know-how auf unkonventionelle Weise vermittelt. Interaktive Elemente wie Klappen, Pop-ups, Schiebeelemente und weitere Extras veranschaulichen komplexe Zusammenhänge und machen sie leicht begreifbar. Anhand eines riesigen dreidimensionalen Atoms lernen Kinder, dass unsere ganze Welt aus vielen winzigen Teilchen besteht. Genauso spannend ist das Prinzip, nach welchem Maschinen funktionieren. Eine Dreh-Animation im Buch macht es leicht verständlich und Kinder werden staunen, dass sich auf diese Weise sogar schwere Autos und Lokomotiven in Bewegung setzen. Auf 31 farbenfrohen Seiten finden sich noch viel mehr Unglaubliches und Wissenswertes über chemische Reaktionen, die Schwerkraft, Energie, Elektrizität und vieles mehr. Naturwissenschaft und Technik werden wunderbar kindgerecht vermittelt. Und für alle, die es ganz genau wissen wollen, gibt es auf jeder Seite verblüffende Experimente zum Ausprobieren. So wird Wissenschaft lebendig!
Verlag: Dorling Kindersley Alter: ab 7

„Ein Taucheranzug für das Sams“ und „Mag ich! Gar nicht!“

„Ein Taucheranzug für das Sams“. Das erste Abenteuer vom Sams für Erstleser! Das Sams ist noch nicht lange bei Herrn Taschenbier, und etwas zum Anziehen hat es auch noch nicht. Im Kaufhaus suchen sie nach geeigneten Klamotten, aber kein Anzug, keine Lederjacke hält dem Sams stand: Alle Anzüge platzen, wenn das Sams ausatmet, und die Lederjacke isst das Sams kurzerhand auf. Da haben sie eine wunderbare Idee! Der erste Band der Serie mit den lustigsten Geschichten aus den Kinderbüchern vom Sams. Von Paul Maar selbst für Erstleser überarbeitet und illustriert.
Verlag: Oetinger Alter: ab 7
„Mag ich! Gar nicht!“ In diesem Bilderbuch widmen sich zehn Kinder abwechselnd gierig und voller Abscheu dem Essen. Mäkelei ist ausdrücklich erlaubt. Denn dann stürzt sich regelmäßig der gefräßige Waldi unterm Tisch auf die verschmähten Leckerbissen. Es kommt, wie es kommen muss: Er wird dicker und dicker, nun ja, und dann kriegt er auch noch versehentlich Forelle. Werner Holzwarth erzählt mit hemmungslos süffigen Reimen vom großen Reiz- und Lieblingsthema „Essen“ und wirbelt dabei unbekümmert sämtliche Geschmäcker durcheinander. Mit Theresa Strozyk haben wir die Illustratorin gefunden, die den energisch-witzigen Schwung dieser eher unkorrekten Tischrede meisterhaft ins Bild übertragen hat. Ein anarchisches Reim- und Magenbilderbuch.
Verlag: Klett Alter: ab 3

„Als das Faultier mit seinem Baum verschwand“ und „So groß und so klein“

„Als das Faultier mit seinem Baum verschwand“. In einem Urwald in einem fernen Land hängt das Faultier an seinem Baum, denn ein Faultier verlässt seinen Baum niemals. Nicht mal, wenn der Baum gefällt wird. Zusammen mit dem Faultier reist er über den Ozean, kommt in ein Sägewerk und wird zu einem Stuhl – an dem kopfüber das Faultier hängt. Niemals würde es seinen Baum verlassen, nichts zu machen. Nur Paul ahnt, dass es so nicht weitergehen kann und steckt es, mit dem Stuhl, in einen Karton: »Bitte zurück in den Urwald!«
Verlag: Beltz & Gelberg Alter: ab 3
„So groß und so klein“. Wenn ein dicker Kater und ein kleiner Vogel aufeinandertreffen, verheißt das meistens nichts Gutes. In dieser besonderen Geschichte jedoch kommt alles anders als man zunächst vermutet. Denn der Kater ist einsam und der Vogel erzählt ihm Geschichten aus fernen Ländern. Dabei merken die beiden, dass sie doch mehr gemeinsam haben, als sie zuerst dachten. Und werden Freunde. Ulrike Möltgen hatte die Idee für diese ungewöhnliche Begegnung. Ihre prachtvollen und farbenfrohen Bilder lassen dieses Buch erstrahlen!
Verlag: Sauerländer Alter: ab 2

„Jelena fliegt“ und „Love letters tot he dead“

„Jelena fliegt“. Man muss nicht groß und dick sein um zu wissen, wie sich das anfühlt. Nicht in seine Kleider zu passen und auch sonst an keinen Ort. So ging es Jelena. Jelena war so dick und groß, dass sie nicht in die enge Schießbude ihrer Mutter passte. Und weil sie mit dem Jahrmarkt von Ort zu Ort reiste, musste sie jede Klasse wiederholen. Jelena hatte nur zwei Freunde: Frau Süß vom Zuckerwatte-Stand und Herrn Kraft vom Hau-den-Lukas. Einmal wollte keiner der Jahrmarktbesucher auf den Lukas schlagen. Da nahm Jelena den Hammer und schlug so kräftig, dass der Schneller bis in den Himmel flog! Sie gewann alle Ballons und als Herr Kraft die an Jelena festgebunden hatte, wurde sie ganz leicht. So leicht, dass sie zu schweben begann . Viola Rohner erzählt über das Gefühl der Erdenschwere und die beglückende Erfahrung der Leichtigkeit. Sonja Bougaevas Bilder finden den Ton dieser leise-schönen Geschichte und tauchen sie in mildes Licht.
Verlag: Peter Hammer Alter: ab 5
„Love letters tot he dead“. Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben.
Verlag cbt Alter: ab 14

„Evolution ist, wenn das Leben endlos spielt“ und „Autsch, kleiner Tiger!“

„Evolution ist, wenn das Leben endlos spielt“. Ida und ihre Freunde sind sich nicht einig. Hat unsere Erde schon immer so ausgesehen wie heute? Klar, dass diese Frage überhaupt nur einer beantworten kann: der »Prof«. Auf einer Fahrradtour erzählt er seinen kleinen Freunden, wie und wann die Erde entstanden ist, von der Vielfalt der Pflanzen und Tiere und dem ewigen Kreislauf des Lebens. Zwar kann der Prof keinen Fahrradreifen flicken, aber über die Evolution weiß er ganz genau Bescheid! Gudrun Mebs hat dem international renommierten Astrophysiker und Naturphilosophen Prof. Dr. Harald Lesch genau zugehört – und erzählt so meisterhaft, wie nur sie es kann. Ein wunderbares Buch für alle, die mehr über die spannende Entwicklung des Lebens und der Lebewesen erfahren möchten!
Verlag: cbj Alter: ab 8
„Autsch, kleiner Tiger!“ Der kleine Tiger Tüpfel und seine Freunde spielen heute Doktor. Tüpfel ist natürlich der Onkel Doktor und die anderen haben sich jeder eine andere Krankheit ausgesucht: Der Bär hat Bauchweh, auf Schweinchens Nase sind komische Punkte und der Frosch hustet ganz doll. Tüpfel untersucht alle Patienten und hat immer die richtige Medizin zur Hand. Bis der Hase mit einem abgeknickten Ohr vorbeikommt, ein dringender Notfall für Doktor Tüpfel, den Arzt für alle Felle. Wunderbar gemalt und erzählt von Annet Rudolph, der Zeichnerin des Kleinen Raben Socke, greift dieses Buch ein wichtiges Kinderthema auf. Damit vergeht die Angst vorm Arztbesuch im Nu und es hilft prima gegen akute Langeweile beim Kranksein.
Verlag: esslinger Alter: ab 3

"Der Hutz" und "Hellwach"

Der Einstieg ins Buch ist zugegebener Weise nicht neu. Spätestens seit „Ostwind“ erinnern wir uns: Schlechte Schulleistung, als Folge Zwangsurlaub bei der Großmutter auf dem Land und das große Abenteuer beginnt! In „Der Hutz“ trifft es den 12jährigen Gamer Elvis, der sich ein Leben ohne Tastatur und Monitor nicht vorstellen kann. Und jetzt das: Sechs Wochen Maienfeld. Sechs Wochen ohne Computer, Konsole und Handy – die Höchststrafe. Dann jedoch lernt Elvis in dem verschlafenen Nest bei seiner Oma den Hutz kennen, der als Hund getarnt in einem Baum in Omas Garten wohnt. Dem zotteligen Wesen ist ein übereifriger Zeitungsreporter auf den Fersen, und schon bald hat Elvis alle Hände voll zu tun, den Schreiberfiesling abzuwimmeln. Leider kommt es wie es kommen muss: Der »Tschornalist« schießt ein Foto, macht eine große Story daraus und der Hutz wird als gemeingefährlich festgenommen. Jetzt wacht Elvis aus seiner Welt, die bisher nur aus Einsen und Nullen bestand, auf. Die Rettung des Hutz wird sein erstes großes Abenteuer im real life, für Kinder ab 9 Jahren.
Verlag: cbt Alter: ab 9
Man muss sich immer mal wieder daran erinnern, zu atmen: Der Roman „Hellwach“ aus dem Fischer FJB-Verlag ist temporeich und fesselt durch die laute und zugleich berührende Sprache der Protagonistin, die siebzehnjährige Kiri. Die hatte vor ein paar Jahren ihre Schwester verloren und wird nun wieder mit dem Unglück konfrontiert, als ein älterer Mann sich bei ihr meldet und sie bittet, die Sachen ihrer Schwester abzuholen. Kiri war mit Sukey sehr nahe, und jetzt wird ihr bewusst, wie wenig sie über sie wusste. Was haben ihre Eltern ihr verheimlicht? Welche Rolle spielt der Mann? Kiri kämpft mit Trauer und Verzweiflung, sie greift zu Drogen und rebelliert gegen ihre Eltern. Dann endlich ein Verbündeter, ein Halt für eine zerbrechliche und verletzte Seele auf dem Weg zurück zu Normalität und Alltag. Ein schonungsloses Buch, eindrucksvoll erzählt, für Jugendliche ab fünfzehn geeignet.
Verlag: Fischer FJB Alter: ab 16

"Als der Dackel aus dem Gemälde verschwand" und "tiptoi Entdecke die Eisenbahn"

Ein tierisches Abendteuer: hier werden keine wertvollen Gemälde aus Ausstellungen geklaut, nein, in „Als der Dackel aus dem Gemälde verschwand“ aus dem Verlag Thienemann sind die Museumstiere auf der Flucht! Ein Fall für die besten Spürnasen der Stadt, denn der Museumsdirektor ist verzweifelt: Aus allen Bildern sind die Tiere verschwunden, leere Umrisse klaffen in den wertvollen Gemälden! Sogar der berühmte Dackel Lump fehlt! Da muss Familienhündin Nasti eingreifen. Gemeinsam mit dem abgebrühten Straßenhund Zack beginnt sie herumzuschnüffeln. Und die beiden decken einen unglaublichen Fall auf: Die Museumstiere sind aus ihren Bildern gestiegen und außer Rand und Band. Wie fängt man also Gemäldetiere wieder ein? Eine herrliche Idee, frisch erzählt, für Kinder ab 8 Jahren.
Verlag: Thienemann  Alter: ab 8
Schade, dass man als Erwachsener mit der Bahn nur noch Verspätungen, Streiks und dünnen Kaffee verbindet. Für viele kleine Kinder reicht es an Abenteuer vollkommen aus, stundenlang an Gleisen zu stehen und Züge ankommen und wieder abfahren zu sehen, was je nach Grüße des Bahnhofs zugegebenermaßen eine Herausforderung für die erwachsenen Begleiter darstellt. Viele Fragen und eine große technische Welt tun sich auf: Was passiert im Bahnhof und am Bahnsteig? Wie wird ein ICE gesteuert und wo wird er gewartet? Was passiert im Stellwerk? Und wie steuert der Lokführer eigentlich den Zug? Vom Kauf der Fahrkarte bis hin zur Wartung der Züge, Kinder können unter anderem dem Lokführer über die Schulter schauen und lernen jeden Knopf und Schalter im Führerstand kennen.  „Entdecke die Eisenbahn“ ist eine neue tiptoi-Ausgabe aus dem Hause Ravensburger. Gewohnt detailliert und anschaulich beschrieben mit über 900 Geräuschen, Texten und Liedern. Für Kinder ab 4 Jahren.
Verlag: Ravensburger Alter: ab 4

"Riesenkrach unterm Blätterdach" und "Meyers Länderlexikon für Kinder"

Worüber haben Nachbarn nicht schon gestritten: um bellende Hunde, einen Maschendrahtzaun, Äste, die über der Grundstücksgrenze hängen. Irgendwann geht es ja gar nicht mehr ums Thema, sondern ums Recht haben. Dieses Buch ist ein mit viel Augenzwinkern kreiertes nachwirkendes Plädoyer für Toleranz. Familie Specht hat ein neues Zuhause gefunden: eine wunderschöne Eiche, in der bereits viele andere Tiere leben. Als Familie Specht beginnt - wie Spechte das nun mal so machen -, Löcher in den Baumstamm zu klopfen, sind die anderen schnell genervt von den neuen Nachbarn. „Riesenkrach unterm Blätterdach“ aus dem Lappan Verlag zeigt Kindern ab 4 Jahren: mit ein bisschen gutem Willen und Kompromissbereitschaft finden schließlich alle eine tolle Lösung für ein friedliches Miteinander.
Verlag: Lappan Alter: ab 4
Die Welt dreht sich nicht nur ums Dorf. Einige Kinder hatten schon das Glück, selbst größere Reisen mit dem Schiff oder sogar mit dem Flugzeug unternehmen zu können, manche sogar richtig weit weg auf andere Kontinente. „Meyers Länderlexikon für Kinder“ ab 8 Jahren bietet eine Reise um die Welt. Dabei lernen die jungen Leser alle Länder der Erde kennen. 194 Länderporträts fassen alle wichtigen Fakten sowie die Karte und Flagge des jeweiligen Landes zusammen. Spannende Texte und über 350 Fotos geben Einblick in den Alltag der Menschen, berichten über Tiere und Natur, Kultur und Geschichte. 25 GEOlino-Porträts stellen »Menschenskinder« aus aller Welt vor. Hier kann man zum Beispiel Lien beim Seepferdchen-Sammeln in Vietnam oder David beim Bumerangbau in Australien beobachten. Ein spannendes Buch mit viel Wissen zum Dauerlesen, Nachschlagen, und immer wieder reinschauen und Neues entdecken.
Verlag: Meyers Alter: ab 8

"Die wahre Geschichte von Regen und Sturm" und "Pssst! Wir haben einen Vogel gefangen"

Homonyme sind Wörter, die gleich ausgesprochen werden, aber unterschiedliche Bedeutungen haben, manchmal werden sie sogar gleich geschrieben.  Derselbe sprachliche Ausdruck steht also für verschiedene Begriffe. Ruth mag viele Wörter ganz besonders gerne, am liebsten aber mag sie solche Homophone, so wie "Ruth" und "ruht". Ihr alleinerziehender Vater kann damit nichts anfangen. Warum kann Ruth sich nicht benehmen wie andere Kinder? Die beste Idee, die er je hatte, ist, Ruth einen Hund mitzubringen. Sie nennt ihn Regen, denn er wurde im Regen gefunden – und das Wort ist ein Homophon. Als ein Hurrikan die kleine Stadt heimsucht, geht Regen im Unwetter verloren. Ihr Vater hatte den Hund bei Sturm ohne Halsband einfach herausgelassen! Verzweifelt macht sich Ruth auf die Suche. Ein Glück, dass sie noch Onkel Weldon hat, der sie so viel besser versteht. „Die wahre Geschichte von Regen und Sturm“ ist ein ganz besonderes Buch aus dem wirklich besonderen Königskinder-Verlag für alle Kinder, die besonders interessiert an Wörtern aller Art sind!
Verlag: Königskinder Alter: ab 12
Die Hackordnung ist doch überall gleich: ob Verein, Schule oder Kindergarten, die Großen hacken auf den Kleinen rum. Dabei wird ganz oft übersehen, dass auch die Minis ganz schön schlau sind und die Großen tatsächlich von ihnen profitieren könnten, wenn sie nicht so beschäftigt damit wären, sich zu produzieren. Wie Große von Kleinen lernen können, erfährt man mit viel Witz in „Pssst! Wir haben einen Vogel“ aus dem Sauerländer Verlag. Wenn drei große Kerle sich ganz sicher sind, wie man einen Vogel fangen kann, dann stört ein kleiner Kerl dabei nur. Er hat gefälligst still zu sein. Aber ihr kleiner Kumpel vereitelt ihren Plan immer wieder. Schließlich zeigt er den Großen, dass man das alles auch ganz anders machen kann. Und schafft es, ganz viele Vögel anzulocken. Hätten sie nur mal miteinander geredet. Da können die Großen von dem Kleinen noch sehr viel lernen. Wunderbar gezeichnet und herrlich erzählt, für Kinder ab 2 Jahren.
Verlag: Sauerländer Alter: ab 2

"Knifflige Krimi-Comics" und "Das Buch vom Anfang von allem"

Manche Kinder scheuen dicke Bücher. Dennoch Wissen und viele Buchstaben mit Spaß zu vermitteln, ist den Machern von GEOlino mit dem Moses Verlag gelungen: In den „Kniffligen Krimi-Comics“ zum Lesen und Mitraten für Kinder ab 8 Jahren gibt es ordentlich Text im Comic-Stil. In der Redaktion Wadenbeißer arbeiten die beiden Spürnasen Klara Argus und Ben Riecher für die Schülerzeitung und wissen immer gleich, wo sich eine spannende Story versteckt. Wenn es in der Eichenschule ein Geheimnis gibt, sind sie zur Stelle, um es zu lüften. Im aktuellen Band muss u.a. dreisten Pflanzendieben das Handwerk gelegt und der Deutschlehrer aus dem Schweinestall befreit werden. Die Leser müssen bei den GEOlino-Krimi-Comics fleißig mit raten, damit am Ende kein Fall ungelöst bleibt. Eine prima Idee, die vielleicht zu noch mehr Lesestoff verleitet.
 Verlag: Moses Alter: ab 8
Eine spannende Idee ganz anderer Art hatte Autor Rainer Oberthür: in „Das Buch vom Anfang von allem“ aus dem Kösel-Verlag erzählt er die Geschichte vom Anfang der Welt auf zweierlei Weise: die Geschichte vom Urknall bis zur Entstehung des Lebens auf unserer Erde und die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel, ein Loblied auf Gott, der die Welt in sieben Tagen erschaffen hat. Beide Geschichten können unabhängig voneinander gelesen werden. Aber wer sie miteinander liest, begreift: Alle Dinge, die wir sehen, können wir doppelt anschauen – als Tatsache und als Geheimnis. Ein beeindruckendes Buch, nicht nur für Kinder ab 8 Jahren, sondern auch für ihre Eltern.
Verlag: Kösel Alter: ab 8

"Mia und Lino" und "Der Clan"

Nichts wünscht sich Mia sehnlicher als einen kleinen Hund! Sie hat 1000 überzeugende Gründe parat, warum sie unbedingt Hundemama werden sollte. Tatsächlich scheinen diese Wirkung zu zeigen, denn eines Tages purzelt Lino in ihr Leben, ein niedlicher kleiner Retriever-Welpe. Da dieser aber nicht sofort abgeholt werden kann, machen sich Mia und ihre Eltern noch schlau, denn es gibt vor Linos Ankunft einiges, was man als Hundebesitzer alles wissen und beachten muss. Als der große Tag gekommen ist, kennt Mia vor Freude kein Halten mehr. Doch dann wird ihr klar, dass der kleine Lino viel Zeit in Anspruch nimmt und man sich richtig auf so einen neuen Mitbewohner einstellen muss. Das kleine Wollkäuel stellt die ganze Familie ziemlich auf den Kopf. Doch mit der Zeit entwickelt sich Lino zu einem richtigen kleinen Helden, der sogar Diebe zur Strecke bringen kann. „Mia und Lino – ein (fast) perfektes Hundewunder“ aus dem Planet Girl Verlag ist eine niedliche Geschichte mit viel Wissenswertem über Hunde und deren Haltung, für Kinder ab 9 Jahren.
Verlag: Planet Girl Alter: ab 9
Die Jugendwelt ab 12 Jahren hat einen neuen Helden, der seinen erwachsenen Kollegen in nichts nachsteht: Dom Silvagnis. In „Der Clan - Renn um dein Leben!“ aus dem Boje Verlag ändert sich an seinem 15. Geburtstag  Dom Silvagnis Leben schlagartig. Der Clan, eine geheime und mächtige Organisation, richtet eine eindeutige Forderung an ihn: Dom muss sechs Aufgaben erfüllen oder bitter dafür bezahlen. Ehe er sich’s versieht, steckt er mitten in seinem ersten Auftrag: Er muss den Zolt fangen, einen Einbrecher und Dieb, der die Polizei und die ganze Stadt an der Nase herumführt. Doch je tiefer Dom in den Fall eintaucht, desto weniger weiß er, wem er eigentlich trauen kann. Unterdessen verlangt der Clan seine Bezahlung ohne Aufschub. Der Auftakt zur Serie ist vielversprechend, es wird nicht Dom Silvagnis letzter Auftrag gewesen sein.
Verlag: Boje Alter: ab 12

"Dangerous Visions" und "Jetzt bestimme ich!"

Dass Eltern unendlich anstrengend sind und immer stressiger werden, je älter Kind wird, hat sich herumgesprochen. Dazu kommt noch, dass sie immer das letzte Wort haben und alles bestimmen müssen. In „Jetzt bestimme ich, ich, ich!“ aus dem Carlsen Verlag werden die Karten neu gemischt: An ihrem siebten Geburtstag hat Anki beschlossen, dass sie jetzt groß ist. Groß sein bedeutet, dass man selbst bestimmen kann. Wer sagt eigentlich, dass  Mama und Papa immer alles entscheiden dürfen? Eine humorvolle Familiengeschichte über eine Frage, die alle Kinder irgendwann stellen: Wieso dürfen Eltern eigentlich immer bestimmen? Und was geschieht, wenn dem nicht so ist? Amüsant und auf den Punkt zugespitzt, erzählt Juli Zeh verschiedene Familien-Szenarien durch und erklärt Kindern ab 4 Jahren somit ganz nebenbei, wie Demokratie funktionieren kann oder auch nicht.
 Verlag: Carlsen Alter: ab 4
Ein düsterer, aber enorm spannender Jugendroman ist „Dangerous Visions – es liegt in deiner Hand“ aus dem  C. Bertelsmann Jugendbuchverlag. Viele träumen davon, für die 16-jährige Charlotte ist es ein Fluch: in die Zukunft blicken. Denn Charlotte ist ein Orakel und wird von Visionen heimgesucht – und sie muss dagegen ankämpfen, um jeden Preis. Nichts ist schlimmer als die Zukunft zu ändern, das hat Charlotte im Alter von sechs Jahren am eigenen Leib erfahren. Damals hat sie einen Unfall verursacht, bei dem ihr Vater starb. Doch als Charlotte es einmal nicht schafft, eine sehr mächtige Vision zu bekämpfen, sieht sie etwas, das ihr schier den Atem nimmt: Eine Mitschülerin liegt auf dem Footballfeld der Schule – ermordet. Am nächsten Morgen sind diese Bilder auf jedem Fernsehsender zu sehen, und nach einer weiteren Mordvision beschließt Charlotte zu handeln: Sie will in die Vision zurückkehren und den Mord verhindern. Eine fast selbstmörderische Mission. Weglegen lässt sich das Buch nur schwer, Spannung pur für Jugendliche ab 13 Jahren!
Verlag: cbj Alter: ab 13

"Blätterrauschen" und "Agathe zählt die Sterne"

Eine Geschichte, die heute und im Jahr 2273 spielt, Zeitreise-, Abenteuer- und Freundschaftsroman zugleich – all das ist “Blätterrauschen” aus dem Rowohlt-Verlag.  Als es eines stürmischen Herbstnachmittags an die Hintertür zum Leseclub der Buchhandlung Blätterrauschen klopft, ahnen Oliver, Iris und Rosa nicht, dass sie bereits mitten in einem großen Abenteuer stecken. Denn der Junge vor der Tür kommt aus der Zukunft. Und es dauert eine Weile, bis er versteht, dass er sich nicht in einem virtuellen Spiel befindet, sondern gegen seinen Willen in die Vergangenheit gereist ist –– ins 21. Jahrhundert! Oliver, Rosa und Iris geraten gemeinsam mit Colin in eine gefährliche Zeitschleife. Und müssen feststellen, dass sie alle Figuren eines Komplotts sind, in dem es um nicht weniger geht als um ihr Leben –– und um die Zukunft der ganzen Welt. Die kleinen Helden haben alle einen besonders interessanten Charakter und individualistisch wie sie auch sind, kommen sich bei diesem Abenteuer auch immer ein Stückchen näher. Manchen Kindern kann es den Start in die Geschichte erleichtern, wenn sie vorgelesen wird, damit die vielen Haupt- und Nebenfiguren sich einprägen, denn durch die häufigen Zeitsprünge, muss man die Handlung sehr genau verfolgen, um nicht in der einen oder anderen Zeitschleife aus der Geschichte zu fliegen. Die Mühe lohnt, ein wunderbar phantasievolles und temporeiches Abenteuer für Kinder ab 11.
Verlag: Rowohlt Rotfuchs  Alter: ab 11
Wir haben eine Schwäche für ungewöhnliche Protagonisten und die Kinderbuch-Welt hält immer wieder neue Figuren bereit, die herrliche Ideen oder spezielle Vorlieben haben. Giraffe „Agathe“ im gleichnamigen Buch aus dem Knesebeck-Verlag  liebt es zu zählen. Sie zählt alles, was es in der Steppe gibt. Aber als sie die Streifen des Zebras zählen will und die Punkte des Geparden, wollen die Tiere einfach nicht stillhalten. Trotzdem bringt sie ihren Freunden das Zählen bei. Und es macht so viel Spaß, dass sie gar nicht mehr aufhören wollen. Doch was zählt man, wenn es dunkel wird? Beim Vorlesen zählen lernen, dazu bildschöne Illustrationen und ein Sternenhimmel zum Ausklappen, dann klappt es auch mit den Schäfchen.
Verlag: Knesebeck Alter: ab 4

"Kascha Nord-Nordost" und "Komm nach Hause, kleiner Wolf"

Bücher wie dieses aus dem Ravensburger-Verlag sind nicht nur spannend zu lesen, sondern wären auch ein Gewinn für anschaulichen Schulunterricht. Es ist Dezember 1978. Valentina Natzweiler, genannt Kascha, im gleichnamigen Buch „Kascha Nord-Nordost“, hat es nicht leicht: Die Mitschüler wollen nichts mit ihr zu tun haben, die Nachbarn schauen auf die Natzweilers herab. Denn diese sind Sinti, denen die „Gadsche“ (die Deutschen) grundsätzlich misstrauen. Noch dazu ist Kaschas Großvater schwer krank, ihre geliebte große Schwester will ausziehen – und was verheimlichen die Eltern ihr über die Vergangenheit der Familie? Eigentlich hatte Kascha gehofft, eine Freundin zu finden, als sie mit ihrer Familie aus Süddeutschland in ein Dorf im Norden zog. Doch die Dorfbewohner meiden die Sinti-Familie. Sogar Kaschas Cousine Bettina, deren Vater ein Sinto ist, schämt sich für die Verwandtschaft mit ihr. Doch als ein Schneesturm die Stadt von der Außenwelt abschneidet, müssen alle Nachbarn zusammenhalten, um zu überleben, es gibt keinen Raum für Verachtung und Diskriminierung mehr. Berührend und nachdrücklich geschrieben, mit hoffentlich bleibenden Auswirkungen auf unsere Gegenwart, für Kinder ab 12.
Verlag: Ravensburger  Alter: ab 12
Das Verlaufen im Wald hat ja in Märchen grundsätzlich düstere Folgen und Eltern wie Kinder haben gleichermaßen große Sorge, dass ein Familienmitglied unterwegs verschwinden könnte. In „Komm nach Hause, kleiner Wolf“ aus dem Kaufmann-Verlag hat der kleine Held erst einmal Glück im Unglück: als er sich im Wald verläuft, wird er von einer ganz bezaubernden Bieberfamilie aufgenommen. Die Biberkinder spielen mit ihm und versuchen ihn zu trösten und aufzumuntern. Alles sind lieb zu ihm, aber so lustig es mit den Biberkindern auch ist, Wolfi spürt schnell, dass er hier nicht wirklich hingehört. Eine zu Herzen gehende Geschichte natürlich mit einem guten Ende für Kinder ab 3.
Verlag: Kaufmann Alter: ab 3

"Der Paradiesvogel" und "Der Schatz des listigen Lars"

Sie können es manchmal nicht erklären, oft wollen sie auch gar nicht thematisieren, was Kindern gründlich die Laune verhagelt hat: Ärger mit der besten Freundin, Stress beim Klettern mit dem kleinen Kumpel. Nicht alle Eltern haben das Glück, dass ihr Nachwuchs gleich sprudelnd einen umfassenden Report der Ereignisse der vergangenen Stunden abliefert. Ein wunderbarer Türöffner kann diese Geschichte „Der Paradiesvogel“ aus dem Verlag minedition über den Wandel von schlechter in gute Laune für Kinder ab 5 sein. Das haben die Raben noch nie erlebt: Ein knallbunter Vogel rauscht mitten in ihre Langeweile und bringt sie kräftig auf Trab. Am Anfang der Geschichte hocken sie noch lahm und genervt auf ihrem Ast, doch am Ende ziehen sie grölend durch den Wald und tanzen Polonaise. Der Paradiesvogel hat sie mit seiner unerschütterlichen guten Laune und Energie angesteckt. So wird aus den gelangweilten Raben eine richtig lustige Truppe. Marcus Pfisters neues Bilderbuch ist frech und witzig geschrieben und liebevoll illustriert.
Verlag: minedition Alter: ab 5
Endlich Ferien, aber wo wartet das große Abenteuer? Langeweile und Ratlosigkeit gibt es auch bei den Piratenkindern in „Der Schatz des listigen Lars“ aus dem Gulliver Verlag. Die Seeräuber wohnen auf einer Insel mitten im Vergessenen Meer, eingeschlossen zwischen der Lichtbarriere und dem Mahlstrom. Leider gibt es dort niemanden zum Überfallen und die Piraten leben wie normale Küstenbewohner. Trotzdem träumen Mick, Lili, Gordon, Stevie und Susa von einem echten Piratenleben auf hoher See. Als Mick im Garten von Bill dem Buddler die Schatzkarte des Listigen Lars ausgräbt und Lili ein altes Schiff erwirbt, sind die Sommerferien gerettet und es werden Pläne für die große Reise geschmiedet! Natürlich warten in diesem großen Abenteuer auf dem Meer auch Gefahren und viele Herausforderungen auf die Nachwuchsseeräuber. Spannend und witzig geschrieben, hübsche Ideen wie die Beschreibung einer typischen Piratenschule und die Namensgebung einiger Protagonisten wie der des Imbissbudenbesitzers Fettiger Frederick, der Fährschifferin Piranha Paula, des Holzbein Henriette und der Wilden Wibke. Doch es gibt auch Raum für ernste Themen wie Trauer, Angst und den Wert von Solidarität. Spannend, witzig, rasant, für Kinder ab 8.
Verlag: Gulliver Alter: ab 8

"Der Freischütz" und "Monet und seine Freunde"

Eine phantastische Programmschiene des Verlags Annette Betz ist die Reihe Musikalisches Bilderbuch. Gäbe es doch mehr Stoff dieser wunderbaren Art, Konzertbesucher von morgen an klassische Musik heranzuführen: Große Bühnenstoffe für kleine Leser ab 5 wie beispielsweise „Die Zauberflöte“, „Schwanensee“, „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Das Rheingold“ und „Orpheus und Eurydike“, um nur einige zu nennen. Eine große Oper der Romantik ist „Der Freischütz“. Der Jägerbursche Max ist verzweifelt: Damit er die Tochter des Erbförsters Kuno heiraten darf, muss er bei der fürstlichen Jagd den Probeschuss bestehen. Sein missgünstiger Kollege Kaspar überredet Max, mit ihm zusammen Freikugeln zu gießen, die immer ihr Ziel treffen. Doch Kaspar ist mit Samiel, dem Teufel, im Bunde. Bevor Max erscheint, überredet Kaspar den Teufel, die siebte Kugel zu verwünschen, sodass sie die Braut Agathe treffen soll. Als am nächsten Tag die fürstliche Jagd stattfindet, warten alle gespannt auf Max‘ Probeschuss. Kindgerecht, anschaulich, mit CD, unbedingt auf Wiedervorlage!
Verlag: Annette Betz Alter: ab 5
Museum? Langweilig! Vernissage? Kann man das essen? Kunst? Versteht man nicht. Würde man nur einfach früh anfangen, sich damit spielerisch zu beschäftigen, wäre der Zugang später keine so große Hürde. „Monet und seine Freunde – 13 Impressionisten, die du kennen solltest“ aus dem Prestel-Verlag kommt wie ähnliche Bücher aus dem Programm lässig genug daher, um nicht als uncool bezeichnet in der Ecke zu landen. Und der Stoff ist spannend: Einst schockierten sie ihre Zeitgenossen mit dem radikalen Bruch des Malstils und der Bildauffassung, heute sind die Impressionisten und ihre Motive im Alltag allgegenwärtig – viele Kinder kennen sie, ohne etwas über sie zu wissen. Anhand von berühmten Meisterwerken von Monet, Degas, Manet, Renoir und ihren Weggefährten werden ihre Bilder, Maltechniken und ihre jeweiligen Besonderheiten erklärt. Die Künstler werden mit ihren Biografien im Rahmen ihrer Zeit porträtiert. Ausführliche Bildlegenden und verständliche Erklärungen, die mit spielerischen Elementen und weiterführenden Tipps aufgelockert sind, machen Kinder ab 8 den Zugang leicht zu den Künstlern und ihrer Kunstperiode.
Verlag: Prestel Alter: ab 8

"Liebeskinder" und "Das große Buch der Elektrizität"

Die großen romantischen Gefühle der ersten großen Liebe: Zadoc liebt alles an Ivory. Ihr Haar, das sämtliche Farben des Herbstes hat. Der ständig wechselnde Ausdruck aus ihren winterhimmelblauen Augen. Und vor allem ihren Geruch nach Wind und Widerstand.  Kenzie liebt alles an Amos. Seine hellgrün schimmernden Augen, sein Lachen und Lächeln, seine Musik, seine Art, sich zu bewegen, seinen Gang. Und sie liebt es, dass er zu ihr gehört. Es sind zwei Schicksale verbogen in „Liebeskinder“ aus dem Arena Verlag. Und eine Geschichte, in der alles, aber auch alles miteinander verbunden ist. Zadoc scheint Verrückt, seltsam, irgendwie eigenartig, doch schnell blickt man hinter seine Fassade und erkennt einen verzweifelten Jungen. Er ist siebzehn Jahre alt und wohnt mit seiner Mutter in Springfield Kalifornien. Seine frühere Blutschwester Ivory wohnt nicht weit entfernt. Ivory mag Zadoc, doch sie traut sich nicht in ihm mehr zu sehen als nur einen Freund. Immerhin ist er ein Looser. Sie kämpft gegen ihre Gefühle, bis zu dem Moment, als sie von Zadocs Geheimnis erfährt. Sie beginnt nachzuforschen und denkt eine schwere Vergangenheit auf, die Spuren hinterlassen hat. Die Geschehnisse, seiner Vergangenheit plagen ihn noch heute und treiben ihn fast in den Wahnsinn. In der Schule wird er von seinen Mitschülern gemobbt, bloß gestellt, doch er lernt damit umzugehen. Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt und macht nicht zuletzt sensibel für einen anständigen Umgang miteinander. Natürlich gibt es genug Raum für die Liebe, für Jugendliche ab 14.
Verlag: Arena  Alter: ab 14
Schon den Allerkleinsten schärfen wir den vorsichtigen Umgang mit elektrischen Geräten, mit Strom ein. Viele Fragen beantworten wir dabei. Was wäre unsere Welt ohne Strom? Die Geschichte der Elektrizität und die Grundlagen zum Verständnis der aktuellen Daten über die Energiewirtschaft vermittelt „Das große Buch der Elektrizität“ aus dem Komet-Verlag besonders interessierten Jugendlichen am 14. Arbeit, Licht, Mobilität, Kommunikation - nicht nur die moderne Gesellschaft weltweit, sondern jeder Einzelne von uns ist abhängig von der Elektrizität. Verständlich und unterhaltsam erzählt der Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer die Geschichte der Elektrizität - von den ersten Versuchen mit Bernstein, Magneten und Blitzen über die historische Entwicklung von Batterien, Glühlampen und Stromgeneratoren bis zu den Halbleitern, Transistoren und Solarzellen der modernen Technologiewelt. Schön die Erkenntnis, dass über Jahrzehnte hinweg sich auch die schlauesten Gelehrten die Köpfe zerbrachen ,oft Jahre lang rätselten und teilweise auf Grund bloßen Zufalles Lösungen fanden, auf denen dann wieder zahlreiche weitere Entdeckungen aufbauten.
Verlag: Komet Alter: ab 14

"Rain" und "Der Galimat"

Es ist harte Kost, aber packend und mit viel Fantasie erzählt: „Rain – Das tödliche Element“ aus dem Fischer KJB-Verlag. Es ist eine großartige Party am Samstagabend: Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters. Sie hat einiges zu tun: ihn finden, sich gegen alle Gefahren wehren und nebenbei noch die Welt retten. Ein spannender Wälzer für Jugendliche ab 14 und Erwachsene, die auch ›Die Tribute von Panem‹ verschlungen haben.
Verlag: KJB  Alter: ab 14
Seit den Siebziger Jahren ist das Sams einer der Lieblingshelden in der Fantasie von Kindern. Nach wie vor gerne gelesen und völlig zeitlos. Jetzt hat der Erfolgsautor Paul Maar eine neue Figur erschaffen. In „Der Galimat und ich“ erscheint eines Abends ein kugelförmiges Wesen in Jims Zimmer. Der Zehnjährige hat nur einen Wunsch: Er möchte auf der Stelle erwachsen sein. Gali bringt alle Haushaltsgeräte durcheinander und materialisiert für Jim eine Pille, durch die er für kurze Zeit erwachsen wird. Jetzt kann Jim es den fiesen Mitschülern und seinem blöden Lehrer zeigen! Doch erstens macht das weniger Spaß, als er dachte, und zweitens freundet er sich genau jetzt mit Rebekka aus seiner Klasse an. Eigentlich will Jim nie wieder eine Erwachsenwerden-Pille nehmen. Aber dann braucht Rebekka seine Hilfe. Gali, ein neuer kleiner Held, den wir gerne mit neuen Abenteuern wiederlesen.
Verlag: Oetinger Alter: ab 8

"Wir gehören zusammen" und "Young blood"

Ein ganz besonderes Memory in Buchform! „Wir gehören zusammen!“ aus dem Prestel Verlag ist ein wunderbares Such-Buch mit wunderschönen Illustrationen, betont durch eine außergewöhnliche Farbauswahl, die den Blick immer wieder vergleichen und dann länger verweilen lässt. Nur zwei sind gleich, es ist aber hier gar nicht so leicht, die beiden zu finden, die perfekt zusammenpassen. Wo sind die zwei Bären mit den Schals im Partnerlook? Welche Vögel tragen das gleiche Federkleid? Welche beiden Fische schwimmen gegen den Strom? Auf jeder Doppelseite ist ein exakt gleiches Tier-Paar versteckt, das es zu entdecken gilt. Erneut ein besonderes Werk von Britta Teckentrup für Kinder ab 4.
Verlag: Prestel  Alter: ab 4
Ein schwer wegzulegendes Buch für Jugendliche am 16, die am besten erst am Freitag abend anfangen sollten, zu lesen, damit Zeit ist übers Wochenende: „Young Blood“ aus dem Verlag Peter Hammer. 13 Tage vor seinem 17. Geburtstag schmeißt Sipho die Schule. Statt zu büffeln, hilft er lieber seinem Vater, der im Hof Autos repariert. Sipho ist clever und hat ein Händchen für Motoren, er tunt sie wie kein anderer. Und er träumt vom "Heiligen Gral", einem BMW 325is. Mit genau diesem Schlitten und in teuren Markenklamotten taucht Siphos alter Kumpel Musa an seinem Geburtstag in der Township auf. Ein Jahr lang war er in Johannesburg, wo er von Ladendieben und Autoknackern gelernt hat, wie man schnelles Geld macht. Jetzt ist er zurück in Umlazi und hat für Sipho ein heißes Programm für die Nacht organisiert. Mit Mädchen, Gras und Whisky - und einem sagenhaften Jobangebot: Sipho und sein Freund Vusi - ein Schrauber wie er - sollen eine ganze Liste vorbestellter Luxuskarossen stehlen. Mit dem Lohn würden sie sich endlich ihre Wünsche erfüllen können. Alles lässt sich gut an, Siphos "richtiges" Leben beginnt und gleicht einer endlosen Party! Die Beziehung zu seiner Freundin Nana allerdings, die noch zur Schule geht und ihn wirklich liebt, wird auf eine harte Probe gestellt, als das Mädchen erfährt, wie Sipho sein Geld verdient. Als er sich dann mit einer extrem ruchlosen Gang einlässt, um das ganz große Geschäft zu machen, laufen die Dinge plötzlich komplett aus dem Ruder. Temporeich, mit vielen Ideen auf dem schmalen Grat zwischen Ehrlichkeit aus Überzeugung und Illegalität aus Leidenschaft.
Verlag: Peter Hammer Alter: ab 16

"Sterne und Planeten" und "Die Geschichte vom Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte"

Fasziniert gemeinsam den Sternenhimmel zu betrachten ist nicht nur ein wunderbar romantischer Zeitvertreib für frisch Verliebte. Es ist auch eine erfüllende Beschäftigung für Eltern und Kinder. Allerdings muss man sich da ganz schön wappnen: Warum ist der Neptun blau? Gibt es Leben auf dem Mars? Was ist ein Komet? Von Neptun über den Jupiter bis zum Merkur – „Sterne und Planeten“ aus dem Dorling Kindersley-Verlag  nimmt Leser ab 6 Jahren mit auf eine spannende Reise durch unser Sonnensystem und vermittelt kindgerecht Sachwissen zu den unterschiedlichen Himmelskörpern. Schon das Cover, das einen ersten Blick ins Buchinnere erlaubt, macht neugierig auf den Inhalt: Die verschiedenen Planeten und Sterne lugen bereits hervor und laden ein, das Buch gleich in die Hand zu nehmen und die Sternenwelt zu erkunden. Angefangen bei den Rändern des Sonnensystems arbeitet sich das Buch Planet für Planet vor bis zum Zentrum, der Sonne selbst. Mit jedem Umblättern lernen Kinder einen neuen Himmelskörper kennen und erfahren, welche Sonden den Planeten erkundet haben, aus was er besteht und wer ihn entdeckt hat. Faszinierende Fakten und Rekorde begleiten die kurzen, leicht verständlichen Erklärungen. Durch alltagsnahe Vergleiche wie "Die Kruste des Merkur ist faltig wie ein alter Apfel" können Kinder sich leicht ein Bild von den Besonderheiten der Planeten machen. Daran schließt sich eine kurze, anschauliche Einführung in die Sternenbeobachtung an sowie eine Übersicht über die bekanntesten Sternenbilder, die Lust darauf machen, den Nachthimmel kennenzulernen. Eine Mappe im hinteren Buchteil hält zusätzlich noch ein großes Poster bereit, das alle Planeten auf einen Blick versammelt, sowie zahlreiche Sticker, die die Kinderzimmerdecke in einen leuchtenden Sternenhimmel verwandeln.
Verlag: Dorling Kindersley  Alter: ab 6
Viele Eltern sind beim Versuch, die lieben Kleinen ins Traumland zu schicken, schon selbst eingeschlafen und von der hellwachen Stimme des Nachwuchses ums Weiterlesen gebeten worden. „Kannst du nicht schlafen, kleiner Siebenschläfer?“ aus dem Thienemann-Verlag ist einen weiteren Versuch wert. Alle Siebenschläfer machen sich bereit für ihren langen Winterschlaf, nur das kleine Siebenschläferkind ist einfach noch nicht müde. Aber ein Siebenschläfer, der nicht schlafen kann, der ist doch kein richtiger Siebenschläfer! Ein Tier nach dem anderen besucht den kleinen Siebenschläfer in seiner Höhle, um ihm beim Einschlafen zu helfen, so gut es eben kann. Der Fuchs zählt mit ihm Schäfchen, die Nachtigall singt ihm ein Schlaflied vor, die Eule erzählt ihm eine Gute-Nacht-Geschichte, die Fledermaus hängt sich mit ihm kopfüber an die Decke und der große Bär leiht ihm sogar sein Kuscheltier. Am Ende sind alle Tiere eingeschlafen, nur der kleine Siebenschläfer ist immer noch hellwach. Aber dann kommt dem Siebenschläferkind eine Idee: "Wenn alle anderen schlafen, merkt ja keiner, dass ich gar kein richtiger Siebenschläfer bin!" Erleichtert kuschelt es sich zu den anderen Tieren, um sich all die schönen Dinge auszumalen, die es unternehmen kann, während die anderen schlafen. Und dabei wird es immer müder. Mission erfüllt. Protagonist tierisch bezaubernd gezeichnet. Zum besonders lieb haben!
Verlag: Thienemann Alter: ab 4

"Ein Lied für Jemmie" und "The Birthday Cake"

Wissen Erwachsene immer, was in ihren Kindern vorgeht? Besonders in der Pubertät werden Jugendliche oft verschlossen, zeigen selten, wenn sie etwas bedrückt und wenn, dann schweigen Sie lieber, als jemanden ins Vertrauen zu ziehen. Sie wie Justin in „Ein Lied für Jemmie“ aus dem Verlag Knesebeck. Justin, der immer dann in „das große Nichts“ übergeht, einen Zustand, in dem er völlig in sich selbst verschwindet, wenn er lieber nicht da wäre, wo er gerade ist. Er hat eine Menge zu verarbeiten, davor scheut er sich und verdrängt lieber, dass sein Vater die Familie verlassen hat, sein Bruder jetzt bei der Armee ist und sein bester Freund nur noch Zeit für seine neue Freundin hat. Doch die Leere füllt sich, als er seine Mitschülerin Jemmie besser kennenlernt und Mithilfe ihrer lebensklugen Großmutter in seinem inneren Chaos schließlich ein großes Talent für Musik entdeckt. Ein behutsam erzählter Spiegel von Jugendseelen, ein Plädoyer für die Wirkung von Musik, ans Herz gehend, berührend.
Verlag: Knesebeck  Alter: ab 14
„Eine Geburtstagstorte für die Katze“ ist eine der vielen Pettersson & Findus“-Geschichten, die Kinder so lieben. Jetzt gibt es die Episode auch auf Englisch. In „The Birthday Cake”, erschienen im Nord Süd-Verlag, will Pettersson einen Pfannkuchen-Geburtstagskuchen backen, doch er merkt, dass er kein Mehl mehr hat. Bevor Pettersson aber mit seinem Fahrrad zum Laden radeln kann, muss er seinen platten Reifen flicken. Leichter gesagt als getan: Erst muss Pettersson den wütenden Stier seines Nachbarn ablenken, damit er seine Leiter holen kann, um an seine Angelrute zu kommen, um damit seinen Schlüssel aus dem Brunnen zu fischen, mit dem er den Schuppen öffnen kann, indem er das Werkzeug lagert. Wie immer mit herrlichen Bildern und als Zugabe gibt`s ein köstliches Rezept.
Verlag: Nord Süd Alter: ab 4

"Verbrechen auf der Spur" und "Suchst du Streit?"

Der Reiz und die Bewunderung für gerissene und schlaue Ermittler entsteht schon bei den ganz Kleinen, wenn sie mit großen Augen Polizisten beobachten. Je älter Kinder werden, desto wissenschaftlicher wird die Faszination: Gibt es den geborenen Verbrecher? Was ist ein genetischer Fingerabdruck? Und wie werden knifflige Kriminalfälle gelöst? Informative Sachtexte und eindrucksvolle Illustrationen und Fotos ermöglichen den Kindern Einblicke in ein spannendes Thema. Das Buch „Verbrechen auf der Spur“ aus der Reise Wieso Weshalb Warum – Profiwissen aus dem Ravensburger Verlag, gibt wissbegierigen Spürnasen ab 8 Jahren einen tiefen Einblick in moderne Ermittlungsmethoden: Wie "liest" man einen genetischen Fingerabdruck? Gibt es das perfekte Verbrechen? Und was verraten Maden über Mörder? In spannenden Interviews berichten Kriminalexperten von ihrer außergewöhnlichen und beeindruckenden Arbeit und lassen die Kinder in die Welt der Kriminalistik eintauchen. Außerdem finden sich leicht nachzumachende, spannende Experimente zum Ausprobieren sowie Tipps und Tricks, wie man sich sein eigenes Detektivbüro einrichtet.
Verlag: Ravensburger Alter: ab 8
Was ist nerviger: wenn die Kinder untereinander streiten, oder die Erwachsenen? Oder wenn die Kinder mit den Erwachsenen streiten? Was ist, wenn einer unbedingt streiten will und jedes Mittel recht scheint? Eine sandige Straße, die Sonne steht hoch am Himmel. Ein Cowboy kommt wie in einem Westernfilm angestapft und stellt die unvermeidliche Frage: »Was glotzt du so?« Der Angeber sucht Streit! Dabei gucken wir doch gar nicht ihn, den Cowboy, an, sondern ein Buch, nämlich dieses hier – und er ist es, der uns daraus entgegenschaut. Doch das will er nicht kapieren. Er will uns wegpusten! Aber seine Pistole entpuppt sich als Banane. Und pusten können wir auch! Kräftig pusten, immer stärker – bis der Raufbold auf dem Mond landet. Dieses Duell gewinnt, wer den längsten Atem hat. Zum Glück nicht das Großmaul, sondern die kleinen Leser! „Suchst du Streit“ ist ein herrliches, interaktives Buch aus dem Verlag Hinstorff für Kinder ab 5.
Verlag: Hinstorff Alter: ab 5

"Babyfratz" und "Eleanor & Park"

Es ist in den meisten Familien eine heikle Situation: ein zweites Kind wird geboren und die erste Freude über die neue Schwester oder den neuen Bruder weicht großer Eifersucht und der Enttäuschung, dass man mit dem Geschwisterchen so gar nichts anfangen kann. In „Babyfratz“ aus dem Moritz-Verlag hat Simon ein Brüderchen bekommen. Nun soll er leiser spielen, damit es nicht aufwacht. Skandal! Wann endlich geht dieser Babyfratz wieder weg? Simon muss damit zurechtkommen, dass es auf einmal noch ein Kind in seiner Familie gibt. Kein schöner Gedanke! Will es wirklich für immer bleiben? Das geht nicht! Als Simon deswegen sogar Alpträume bekommt, darf er nicht mal zu seinen Eltern ins Bett schlüpfen. Ängstlich schleicht er zurück in sein Zimmer. Da hört er ein Gegluckse aus dem Babyzimmer. Beschützerinstinkte erwachen in ihm und der kleine Bruder ist mit einem Mal kein Babyfratz mehr. Eine zauberhafte Geschichte, die liebevoll die Eifersuchtsgefühle aufnimmt und aus dem großen Bruder einen kleinen Helden macht.
 Verlag: Moritz Alter: ab 3
Nicht dazugehören, nicht cool genug sein, nicht allen Trends entsprechend: Gerade in der Schule sind viele Äußerlichkeiten entscheidend über „dabei sein“ oder „draußen sein“. Die beiden Außenseiter in „Eleanor & Park“ aus dem Hanser-Verlag sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann. Romeo & Julia am Rande der Schönen und Hippen. Nicht minder romantisch, für Jugendliche ab 14.
Verlag: Hanser Alter: ab 14

"Meine Brille kann zaubern" und "Scout - Mein Weltatlas"

Brillenschlange, Eule, Blindschleiche – die Liste der Schimpfwörter für Kinder mit Brille kann manchmal so lang wie grausam sein. Wenn die fiesen Lästerer wüssten, was eine Brille alles leisten kann! „Meine Brille kann zaubern“ aus dem Lappan Verlag bietet wunderbar einfallsreichen Trost für Kinder ab 4: Als Emma eine Brille bekommen soll, ist sie überhaupt nicht begeistert. Doch ein Junge aus dem Kindergarten hat auch eine Brille - und als er ihr erzählt, dass seine Brille zaubern kann und er mit ihr Dinge sieht, die er vorher nicht sehen konnte, wird Emma neugierig - und auf einmal ist die Brille gar nicht mehr so schlimm.
Verlag: Lappan Alter: ab 4
Warum sehen Menschen von woanders anders aus, wieso manche dunkel, wieso manche hell? Wieso wachsen Bananen nur in bestimmten Ländern und warum gibt es keine Eisbären in Afrika? In „Scout - Mein Weltatlas“ reisen Linus und Julia mit ihrem Hund Flip einmal um die ganze Welt und treffen in jedem Kapitel ein Kind von einem anderen Kontinent. In einer altersgerechten Einführung wird der grundsätzliche Umgang mit einem Atlas erklärt. Es sind physische und politische Weltkarten enthalten sowie Karten aller Kontinente. Rekorde-Kästen geben Auskunft über die höchsten Berge, die längsten Flüsse u.v.m. Länder und Kontinente werden erkundet anhand wichtiger Naturwunder, Sehenswürdigkeiten, nationaler Sportarten, landestypischer Spezialitäten und jeder Menge interessanter Informationen, die speziell auf Kinder ab 5 Jahren zugeschnitten sind. Die bunte Mischung aus Fotos, Karten und Illustrationen in Kombination mit kürzeren Textpassagen lädt zum gemeinsamen Entdecken ein. Warum ist Rom nicht nur die Hauptstadt Italiens, sondern beherbergt gleichzeitig das kleinste Land der Welt? Was gibt es Besonderes in Frankreich zu bewundern? Und ist der Amazonas wirklich der längste Fluss der Welt? So viele Fragen, die nach Antworten verlangen. Der Atlas ist das ideale Entdeckerbuch für Eltern und Kinder, um gemeinsam die ganze Welt mit ihren Wüsten, Polargebieten, Völkern, Tieren, Ozeanen und wichtigen Daten und Fakten kennenzulernen. Natürlich ist auch eine Übersicht mit Flaggen enthalten. Wissen mit Spannung und Spaß – eine hervorragende Mischung!
Verlag: Lingen  Alter: ab 5

"Hoppla, ich habe Mama und Papa geschrumpft" und "Der Ruf des indischen Elefanten"

Es ist so ungerecht, dass Große bestimmen und entscheiden dürfen, weil sie eben groß sind. Eine nachvollziehbare Ungerechtigkeit aus Sicht der Kleinen. Aber auch aus ganz praktischen Gründen ist ein relativiertes Größenverhältnis in manchen Situationen angebracht. Mit Mama und Papa spielen ginge viel besser, wenn sie nicht so groß wären, findet Toni. Darum pflückt sie eine Pusteblume, bläst kräftig und plötzlich schrumpfen die Eltern, bis sie gerade mal so groß sind wie Toni. Super! Doch wildes Spielen macht bärenhungrig. Und so pustet Toni noch mal und macht sich selbst groß. Aber je mehr Papa und Mama Toni dabei auf der Nase herumtanzen, desto anstrengender wird das Erwachsensein. Ob eine dritte Pusteblume alles wieder in Ordnung bringen kann? Eine niedliche Geschichte, die zeigt, dass in jeder Familie sowohl Große als auch Kleine eine wichtige Rolle spielen. Verlag: Loewe Alter: ab 4
Ein Abenteuerroman, der Kindern ab 14 Augenringe bescheren kann, weil sie die spannende Geschichte nicht mehr weglegen können. Tara Harley lebt seit dem Tod ihrer Mutter in Irland bei ihrer Tante Nell und ihrem Onkel Fergus. Nach einem heftigen Streit mit dem jähzornigen Fergus beschließt Tara jedoch, ihre Heimat zu verlassen, um nach ihrem Vater zu suchen, den sie bislang für tot gehalten hat. In den Hinterlassenschaften ihrer Mutter findet sie einen Brief von einem Mann namens Henry Lawrence, der sich als ihr Vater ausgibt und vor ihrer Geburt als britischer Offizier nach Indien versetzt wurde. Tara heuert, verkleidet als Küchenjunge George, auf einem Schiff an, das Kurs auf Bombay nimmt. Während der beschwerlichen Seereise freundet sie sich mit dem indischen Jungen Kareem an, der auf dem Weg zurück zu seiner kranken Mutter ist, und begleitet ihn bis in die nordindische Stadt Lukhnau. Dort arbeitet Henry Lawrence als Oberbefehlshaber der englischen Armee. Die Geschichte hat alles, was ein echtes Abenteuer braucht: Helden, Herausforderungen und Herz!
Verlag: Coppenrath  Alter: ab 14

"Egon Schwein" und "Leo und der Fluch der Mumie"

Egon Schwein ist allein. Denn sein bester Freund spielt mit einem anderen. Und das, obwohl Egon doch das beste Schwein von allen ist! Nur leider ist Egon sehr schüchtern und zurückhaltend. Also beschließt er, einfach für immer wegzufahren. Er ist unendlich traurig, nachdem er einen ganzen Tag lang Ablehnung erfahren hat. Egon paddelt mit seinem Boot aufs Meer hinaus. Plötzlich ragt eine Pfote aus dem Wasser. Dann taucht ein Paar Watschelfüße auf. Und mehr und mehr lustige Gestalten werden sichtbar. Hurra! Es dauert nicht lange, da ist Egons Boot voll mit vielen neuen Freunden. Egon ist gar nicht mehr alleine und ganz schön glücklich! Eine ans Herz gehende Geschichte liebevoll gezeichnet, in der Kinder ab 4 erfahren in „Egon Schwein spielt ganz allein“ aus dem Verlag ars Edition, dass Alleinsein ein Problem vieler kleiner Helden sein kann. Und dass Traurigkeit auch wieder weggehen kann. Mit Hilfe neuer Freunde, die einen ganz schön klasse finden!
Verlag: arsEdition Alter: ab 4
In „Leo und der Fluch der Mumie“ aus dem Dressler-Verlag wandert der Zeitungsjunge Leo aus Berlin mit seiner Familie nach Amerika aus. Auf dem Schiff lernt er Luise kennen, der er seinen geheimen Fund anvertraut: ein Tagebuch über den Fluch einer Mumie. Und dann taucht an Bord tatsächlich eine Mumie auf - und sie soll im Frachtraum herumspuken. Ob der geheimnisvolle Mann, der »zufällig« auch an Bord ist, seine Finger im Spiel hat? Gemeinsam mit Schiffsjunge Wilhelm machen Leo und Luise sich auf die abenteuerliche Spur. Hilfe bekommen sie dabei von der wunderbaren Amerikanerin Mrs. Greenbush, eine unerschrockene Dame, die sich gerne mit den Kindern gemeinsam gruselt. Ein toller Abenteuerroman, bei dem Kinder ab 9 nebenbei auch einiges an geschichtlichen Fakten aus dieser Zeit lernen.
Verlag: Dressler Alter: ab 9

"Weißt du schon, wie lieb Gott die Tiere hat?" und „Kompass der Träume“

Sieht der liebe Gott alles und was ist, wenn man sich daneben benimmt? Schickt er Regen? Donnert er? Und hat er auch den sturen Esel lieb? Offensichtlich ja! So beschreibt es „Weißt du schon, wie lieb Gott die Tiere hat?“ aus dem Gütersloher Verlagshaus. In diesem liebevoll illustrierten Bilderbuch wird Kindern ab 4 erzählt, wie sehr sie alle gemocht werden, so unterschiedlich sie auch sind: Das dicke Nilpferd, die dünne Giraffe, die lange Schlange, den kleinen Marienkäfer, die durchsichtige Qualle. Egal, ob sie brüllen wie der Löwe, oder umherflattern wie die Schmetterlinge auf dem Spielplatz.
Verlag: Gütersloher Verlagshaus Alter: ab 4
Der Coppenrath-Verlag bescherte uns im vergangenen Jahr endlich wieder einen wirklich entzückenden Jungen, der sich mit reizenden Zauberwesen rumschlagen muss! In „Der Zauberladen von Applecross“ führt der dreizehnjährige Finley nach eigener Aussage ein absolut eintöniges Leben: Sein bester Freund ist Hund Dusty, andere Freunde sind rar. Die Geschichte nimmt ihre magische Wendung, als Finley Familie Lily kennenlernt. Im zweiten Teil des Abenteuers „Kompass der Träume“ wird der Beginn dieser Freundschaft überschattet, als merkwürdige Dinge in Applecross passieren: Schafe verschwinden spurlos, Krabbennetze werden zerstört, Stimmen geistern durch die Nacht. Schnell verdächtigen die Dorfbewohner dieLilys, ihre Hände im Spiel zu haben. Aber die Inhaber des gerade eröffneten Zauberladens sind unschuldig, davon ist Finley McPhee überzeugt, und er setzt alles daran, Aiby und ihrem Vater zu helfen. Dabei macht er schon bald Bekanntschaft mit dem mysteriösen Green Jack, der wie aus dem Nichts in Applecross aufgetaucht ist. Finley muss sich beeilen, das Geheimnis um den düsteren Eindringling zu lösen, sonst werden die Bewohner von Applecross ihren Plan in die Tat umsetzen und den Zauberladen der Lilys mitsamt seinen magischen Artefakten in Brand setzen. Spannend, warm, phantasievoll für Kinder ab 10!
Verlag: Coppenrath Alter: ab 10

"Der Ursuppenprinz" und "Warum!"

Doro hat es mit ihrer Familie alles andere, als leicht: alle sind Hochbegabt, außer ihr selbst. Doro schwänzt lieber den Unterricht und fährt auf ihrem Einrad Elwood durch die Gegend. Doch mit einem Eingriff in das Chemie-Experiment ihrer Mutter beginnt der wunderbar verrückte, temporeiche und witzige Kinderroman „Der Ursuppen-Prinz“ aus dem Beltz Verlag für Kinder ab 9. Doro erweckt einen Prinz zum Leben. War gar nicht schwer, im Museum hat Doro das wunderbare Gemälde eines Prinzen gesehen und heimlich ein eingearbeitetes Haar geklaut. Das wirft sie daheim in die Ursuppe, an der ihre Mutter forscht und mit der sie – bislang vergeblich - nachweisen will, wie Leben entsteht. Doros heimlicher Nebenversuch ist erfolgreicher und es entsteht ein kleiner, ziemlich frecher Prinz. War es Zauberei oder Wissenschaft? Doro hat keine Ahnung und versteckt den Prinzen. Der möchte aber nicht versteckt werden und wie man sich denken kann, beginnt ein unglaubliches Chaos. Die Geschichte trifft mit viel Fantasie absolut den Ton ideenreicher, kleiner Individualisten.
Verlag: Beltz Alter: ab 9
Nicht selten machen wir die Erfahrung, dass wir von unseren Kindern lernen können. So manche Alltagsklugheit, Miniatur-Lebensweisheiten, eine ganz besondere Sicht von Ereignissen. Auch von dem Wissen aus Kindersachbüchern profitieren die Großen. Eltern wissen nicht alles! Wie kriegt das Küken im Ei Luft? Woher wissen Pflanzen, dass Frühling ist? Wieso pfeifen Murmeltiere? Was ist ein Kanal? Wie kommt der Wurm in den Apfel? Frieren Fische und bekommen Möwen kalte Füße? Dass Kinder täglich 1000 Fragen haben, wissen wir alle, doch haben wir auch die Antworten darauf? Das Elternmagazin "Warum!" gibt Eltern viermal im Jahr diese Antworten - abwechslungsreich, informativ, mit Bastel- und Spielideen und Rezepten passend zur Jahreszeit. Kompakt und überschaubar, nach Jahreszeiten sortiert und mit hilfreichem Register ausgestattet, wird dieses Buch „Kinderfragen und Antworten rund ums Jahr“ aus dem Carlsen-Verlag zu einem wichtigen Nachschlagewerk für die ganze Familie, zu jeder Jahreszeit. Ein Fundus für Eltern und Kinder, der Lust macht, gemeinsam die Natur zu entdecken. Verlag: Carlsen Alter: ab 4

"Warum dürfen Adam und Eva keine Äpfel essen?"

Es gibt kaum was Schöneres, als interessierte Kinder, die einem  Löcher in den Bauch fragen. Für handwerkliche Dinge gehen sie ganz klassisch in Papas Werkstatt und klären wichtige Themen, für Fragen zu früher ist Oma zuständig, coole angesagte Trends erklärt die große Schwester. Bei Fragen rund um den Glauben muss jeder mal passen, denn meist ist die Frage dann doch nicht in 3 Sätzen zu beantworten. Da hilft das wunderbare Sachbuch „Warum dürfen Adam und Eva keine Äpfel essen“ aus dem Kösel-Verlag. Die Welt ist doch gar nicht in sieben Tagen entstanden – wieso erzählt die Bibel das so? Wie konnte Jona drei Tage im Wal überleben? Wie hat Mose das Meer weggezaubert? Musste Jesus auch in die Schule gehen? Warum musste Jesus sterben? Hat Gott die Bibel geschrieben? Auf diese und viele andere Fragen antworten bekannte Theologinnen und Theologen: charmant illustriert, lebendig geschrieben und mit vielen schlauen Erklärungen für neugierige Kinder und ihre Eltern.
Verlag: Kösel Alter: ab 6

"Greta und ihr Krickel Krakel"

Es ist ihre absolute Horrorvorstellung: wenn das kleine Mädchen Greta an die Schule denkt, muss sie schaudern. Es kann gar nicht schön dort sein, bestimmt ist alles bieder, streng und ohne Abenteuer. Sie selbst ist nämlich selbst ein besonders cool es Exemplar, die Heldin in „Greta und ihr Krickel Krackel“ aus dem leiv Verlag. Greta würde liebsten nie in die Schule gehen. Lieber streicht sie zusammen mit ihrer Mutter das Haus kunterbunt an. Aber soviel Spaß das auch macht, mit vielen Farbklecksen und Pinseln umzugehen, irgendwie ist es alleine doch ein bisschen langweilig. Als sie dann auch noch von Gespenstern heimgesucht wird, macht sie sich auf den Weg zur Schule. Als sie beobachtet, was für Krickelkrakel die Kinder dort lernen, weiß sie, die Krickelkrakel, die sie malt, sehen viel schöner aus. Ein versöhnliches Ende, besonders gut für Vorschulkinder!
Verlag: leiv Alter: ab 6

"Klär mich auf"

Warum haben Frauen eine Scheide? Wie lang ist ein Penis? Wie viel Aufklärung brauchen Kinder im Grundschulalter? So viel, wie sie selbst wollen, sagen Fachleute. Und was wollen Kinder wissen? Das sieht man auf den handgeschriebenen Zetteln, die in "Klär mich auf" aus dem Klett Kinderbuch Verlag  abgebildet sind: Ein Block voller Fragen von vielen verschiedenen Grundschulkindern, die sich im Unterricht zusammen mit der Autorin eine ganze Weile lang mit Körper und Pubertät, mit Liebe und Sexualität beschäftigt haben. In dieser Zeit konnten sie ihre Fragen dazu aufschreiben und die Fragezettel in eine Box werfen. Ohne ihren Namen zu nennen. Das Versprechen galt: Jede Frage sollte beantwortet werden. All diese Zettel holt die erfahrene Sexualpädagogin Katharina von der Gathen aus einem anonymen Briefkasten und beantwortet sie auf der Rückseite. So ungeordnet, wie die Fragen einst aus der Box purzelten, so unsortiert ist auch dieser Block. Man kann ihn von vorne bis hinten oder von hinten bis vorne oder auch kreuz und quer anschauen und lesen. Hinten im Inhaltsverzeichnis kann man aber auch nachschlagen, welche Frage wo steht. Das Buch für Kinder ab 8 Jahren gibt Antwort – warmherzig und mit viel Gespür für das, was Kinder wirklich wissen wollen. Eine wunderbare Ergänzung sind die cartoon-artigen Zeichnungen, die die Themen auf witzige, lebensfrohe und behutsame Weise visualisieren. Ein großartiges Aufklärungsbuch!
Verlag: Klett Kinderbuch  Alter: ab 8

"Carlin kopfüber"

Bücher aus dem Waldhuhn-Verlag sind kleine Kunstwerke seitenlang. Wenn diese zauberhaften Bilder auch noch mit einer wunderschönen Geschichte daherkommen, hat die Mischung Lieblingsbuch-Potential. Der Held aus der Geschichte „Carlin kopfüber“  ist eine kleine Fledermaus, die es nicht eilig hat. Während die anderen Fledermauskinder längst durch die Gegend flattern, hängt er lieber gemütlich am Ast. » Fliegen. Wozu fliegen?! Es ist doch alles toll so, wie es ist. « Aber wie lange kann Carlin sich eigentlich Zeit lassen? Ja, darf man das denn überhaupt — so lange warten? Warum nicht. Carlin hat nun mal sein eigenes Tempo . Und WENN Carlins Zeit einmal gekommen ist, dann mit so viel » Wumms «, dass es durch den gesamten Blätterwald rauscht. Begleitet wird Carlin von der vorwitzigen Motte Berga. Trotz aller Gegensätze verbindet die beiden eine außergewöhnliche, wunderbare Freundschaft. Als besonderen Zusatz enthält das Bilderbuch einen Beitrag des NABU Sachsen zu Langohrfledermäusen und anderen „kleinen Jägern der Nacht“, sowie die Anleitung für ein Fledermausspiel.
Waldhuhn Verlag Alter: ab 3

"Alles verschenkt"

Wir alle kennen das, oft hat man sich so viele Gedanken gemacht, wie man einen lieben Menschen erfreuen kann, dass das Beobachten beim Auspacken fast mehr Freude macht, als selber beschenkt zu werden. Das sieht auch Frau Dachs so: Schenken ist das Allerbeste, hat sie dem kleinen Raben Socke erzählt, aber nur der Weihnachtsmann wisse, wie das geht. Von wegen, denkt sich der kleine Rabe, ich kann auch Weihnachtsmann! Er schnappt sich seine rote Weihnachtsmütze, verpackt alles, was er in seinem Nest finden kann und zieht los. Und wirklich, in „Alles verschenkt“ aus dem Esslinger Verlag alle freuen sich riesig über die Weihnachtsgeschenke und der kleine Rabe Socke freut sich mit. Und das Beste? Danach wollen die Freunde auch alle Weihnachtsmann sein. Eine prima Vor-Weihnachtsgeschichte, die auch den Spaß am Schenken und Verpacken für die ganz Kleinen deutlich macht.
Verlag: Esslinger Alter: ab 2

"Mama Muh geht schwimmen"

Die wahrscheinlich hübscheste Vertreterin ihrer Gattung in Kinderbüchern ist Mama Muh aus dem Oetinger Verlag. Sie ist nicht nur lieb und lustig, sondern auch sehr mutig. Wenn Mama Muh etwas möchte, dann tut sie es einfach. Und wenn die Krähe behauptet, dass Kühe nicht schwimmen können, dann ist das für Mama Muh erst recht ein Ansporn. Sie  muss vom Rand springen und 25 Meter in tiefem Wasser schwimmen, ohne am Rand zu kleben! Stolz kommt sie nach erfolgreicher Prüfung mit dem Goldfisch-Abzeichen nach Hause. Nun ist die Krähe ein wenig traurig. Doch Mama Muh hat schon eine Idee, wie ihre Freundin wieder fröhlich wird. Nur Schwimmen das will ihr Vogel-Freund nicht! Aber: Ist ein Flugabzeichen nicht genauso schön wie ein Schwimmabzeichen? Für alle als Ansporn besonders gut geeignet, die bald Seepferdchen machen.
Verlag: Oetinger Alter: ab 4

"Elfrid & Leo" und "Panic"

Von wegen Fest der Liebe und des Friedens: zumindest bei Leo steht alles auf dem Kopf. Und außerdem glaubt er eh nicht mehr an den Weihnachtsmann. Dennoch schreibt er seiner kleinen Schwester zuliebe einen Wunschzettel. Mit unerwarteten Folgen: Sein Wunsch, im Fußballcup vor Weihnachten der Beste zu sein, ruft Elfrid auf den Plan. Elfried ist ein nichtsnutziger und fauler  Weihnachtswichtel, nicht gerade die größte Hilfe. Denn es kommt noch schlimmer: Leos Vater ist in eine andere Stadt umgezogen und Leo sieht ihn nur noch selten. Jetzt wünscht er sich nichts mehr, als dass sein Vater wieder zurückkommt. Elfrids ganz spezielle Art der Wunscherfüllung scheint zunächst das Gegenteil zu bewirken. Doch Elfried ist zwar ein Chaot aber stets bemüht und dann wird doch noch alles gut in der turbulenten Weihnachtsgeschichte „Elfried und Leo“ aus dem Gerstenberg Verlag, mit einem zauberhaften Weihnachtswichtel und viel Herz!
Verlag: Gerstenberg Alter: ab 8
Eine arme Stadt mit zwölftausend Einwohnern: Nichts los, öde, keine Herausforderungen stellen sich den Jugendlichen in einem heißen Sommer. Da entsteht „Panic“, ein gefährliches Spiel“! Der Jugendroman aus dem Carlsen Verlag enthält etliche Elemente der Tribute von Panem, aber auch genug eigene Ideen, um das Buch insgesamt schwer weglegen zu können. Die Heldin Heather hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine Frage von Notwendigkeit ist. Dodge hingegen war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durch das Spiel bringen kann. Aber um zu gewinnen, muss man eine Gegner kennen und genau studieren.
Verlag: Carlsen Alter: ab 13

"Wie ein flammender Schrei"

Gewalt an der Schule, ein Thema, über das viele Jugendbücher geschrieben sind. „Wie ein flammender Schrei“ aus dem Hanser Verlag ist ein besonders gut aufarbeitendes Buch. Nicht ganz ohne Härte, für Jugendliche ab 13. Ellen ist neu in der Schule. Von Anfang an ist klar, dass es für sie nicht einfach wird. Vier Schüler terrorisieren die anderen. Dabei schrecken sie auch vor sexuellen Übergriffen und massiven Drohungen nicht zurück. Einziger Lichtblick ist die Theater-AG. Als Ellen Mut beweist, indem sie einem Mädchen zu Hilfe kommt, wird sie selbst zum Opfer. Sie wird bedroht und begrapscht. Nach einer Beschwerde bei der Rektorin werden die Jungs bestraft. Doch sie schwören Rache. Wenig später geht die Schule in Flammen auf, während im Keller die Theater-AG probt. Besonders gut wäre es, wenn auch Eltern Jugendbücher zu diesem Thema lesen würden. Zu speziell, zu andersartig manchmal für ganz Erwachsene, die Probleme Heranwachsender zu verstehen. Mobbing ist ein schwer lösbares, regelbares Problem unter Jugendlichen und Kindern. Diese Ohnmacht ist nicht nur für Kinder und junge Erwachsene schwer, auch für ihre Eltern.
Verlag: Hanser Alter: ab 13

"Weltfussball-Rekorde"

Da argumentieren Eltern stunden- achwas, tagelang mit dem frühpubertierenden Nachwuchs, damit die Damen und Herren Junior mal 10 Vokabeln am Stück auswendig lernen, oder die einen oder anderen Sachkunde-Begriff in ihrem Gehirn abspeichern. Dann sitzen die Erziehungsberechtigten mit offenen Mund am Tisch, wenn sich die Kinder gegenseitig mit Wissen übertrumpfen. Über Fußball wohlgemerkt. Da werden Jahreszahlen aufgesagt, Torverhältnisse, Tabellen gegengerechnet und Rekorde verglichen. Kleiner Test: Welcher Spieler ist der WM Rekordtorschütze und mit wie vielen Treffern führt er die Rangliste an? Welches Land hat den FIFA Konföderationen-Pokal am häufigsten gewonnen? Mit wie vielen Treffern hat sich James Rodriguez bei der FIFA WM 2014 den „adidas Goldenen Schuh“ für den erfolgreichsten Torschützen geholt? Keine Ahnung? Dann schnell nachlesen: „Die Welt-Fußball-Rekorde 2015“ aus dem ars-Verlag gibt alle Antworten für Fußball-Fans ab 8. Ein Buch zum Jeden-Tag-reinschmökern, mit vielen Fotos, übersichtlich gestaltet, komprimiert beschrieben.
Verlag: ars Alter: ab 8

"Jonathan auf dem Weg nach Bethlehem" und "Fussball-Stars-Teams-Meisterschaften"

Nächtelanges Päckchenpacken, das muss man mögen. Wenn man, wie wir, zwei Kinder hat, summiert sich das Ganze auf 48. Geteiltes Packen ist dann angesagt und lustige Nebentätigkeit beim Tatort. Für andere ist die Wahl des Adventskalenders klar: Etwas zum Bauen, etwas zum Spielen oder etwas zum Lesen soll es sein. In etlichen Verlagen erscheinen Adventskalender in Leseportionen, eine wunderbare Sache. Der kaufmann Verlag  bringt jetzt für Kinder ab 7 Jahren „Jonathan auf dem Weg nach Bethlehem“ heraus. Die hübsche Idee: das Vorleseheft  hängt nicht an der Wand, sondern am Fenster! Der Hirtenjunge Jonathan macht sich aus den Bergen Galiläas nach Bethlehem auf, um dort das Wunder der Weihnacht zu entdecken. Auf seiner abenteuerlichen Reise begegnet er in 24 Kapiteln Handwerkern, Bauern, Händlern, Fischern. Täglich wird vom liebevoll illustrierten Fensterbild eine Fragment der Folie abgelöst und so eine neue Etappe der Reise des kleinen Hirten sichtbar. Ganz nebenbei erfahren die Lese einige Details aus dem Alltag der Menschen zu dieser Zeit.
Verlag: kaufmann Alter: ab 7
In diesen Wochen ist es nicht ganz leicht für die tapferen Eltern am Spielfeldrand, die letzten Spiele finden im Freien statt, unter der Hand wird sich mächtig auf die Hallensaison gefreut. Aber ein wenig Heldentum ist auch hinter der Linie angesagt, und ein gemeinsames Freuen auf gemütliches Lesen auf dem Sofa, eingemuckelt in warme Decken. Von Beckenbauer bis Messi, von Bayern München bis Barcelona – in „Fussball – Stars – Teams – Meisterschaften“ aus dem Dorling Kindersley Verlag können Fans nochmal in der kompletten Theorie aus der Welt des Fußballs schwelgen: Alle Welt- und Europameister, alle Nationalmannschaften, die berühmtesten Spieler, die wichtigsten Vereine, Torschützenkönige und die aufregendsten Turniere weltweit! Von der deutschen Nationalmannschaft bis zu den Klubs in den USA oder Südafrika: Über 200 Nationalmannschaften und Vereine sind mit ihren Torschützenkönigen und Erfolgen vertreten. Und: es gibt auch Sonderseiten zum Frauenfußball, wurde ja mal Zeit! Thematisch ist dieses Sachbuch für Kinder ab 8 sehr breit aufgestellt, so kommt die ganze Familie gut über den Winter, bis es dann endlich wieder rausgeht.
Verlag: Dorling Kindersley Alter: ab 8

"Warum!"

Wie kriegt das Küken im Ei Luft? Woher wissen Pflanzen, dass Frühling ist? Wieso pfeifen Murmeltiere? Was ist ein Kanal? Wie kommt der Wurm in den Apfel? Frieren Fische und bekommen Möwen kalte Füße? Dass Kinder täglich 1000 Fragen haben, wissen wir alle, doch haben wir auch die Antworten darauf? Das Elternmagazin "Warum!" gibt Eltern viermal im Jahr diese Antworten - abwechslungsreich, informativ, mit Bastel- und Spielideen und Rezepten passend zur Jahreszeit. Kompakt und überschaubar, nach Jahreszeiten sortiert und mit hilfreichem Register ausgestattet, wird dieses Buch zu einem wichtigen Nachschlagewerk für die ganze Familie, zu jeder Jahreszeit. Ein Fundus für Eltern und Kinder, der Lust macht, gemeinsam die Natur zu entdecken.
Verlag: Carlsen Alter: ab 4

"Der nette böse Wolf" und "Im Tal der roten Orchidee"

Seit Wochen liegen in den Geschäften Lebkuchen und Printen in den Geschäften. Dann können wir auch jetzt schonmal eine Geschichte mit einem Hauch von Weihnachten empfehlen! Ein Muss, wenn sie so entzückend und herzerwärmend daher kommt, dass man ungemütliche Herbsttage einfach weg liest. In „Der nette böse Wolf“ aus dem Nod Süd Verlag, erfahren Kinder ab 4 die Geschichte von Papa Wolf. Der soll in einer kalten Winternacht etwas zu essen für seine Kinder besorgen. Aber er bringt es einfach nicht übers Herz, eins der armen Tiere im Wald einzufangen – die haben ja auch eine Familie, genau wie er! Das finden die Tiere unheimlich nett von ihm, womit er aber gar nicht zufrieden ist. Schließlich ist er der große böse Wolf! Aber an Weihnachten kann man vielleicht auch einmal eine Ausnahme machen. Und Schokotörtchen schmecken einfach besser, als der Bäcker! Böse hin, oder her.
Verlag: Nord Süd Alter: ab 4
Große Gefühle und jede Menge Abenteuer bietet der Liebesroman „Im Tal der roten Orchidee“ aus dem Planet Girl Verlag. Jugendliche ab 13 tauchen ein in fremde Kulturen, ein fernes Land und tiefe Emotionen: Als Isa mit ihrer Familie nach Kapstadt zieht, ist sie sich sicher: Hier will sie nicht lange bleiben! Nur noch ein Jahr, bis sie zum Studieren nach Deutschland gehen wird. Doch dann lernt sie im Ruderklub Greg kennen. Als der blonde, gut aussehende Südafrikaner ihre Idee von dem schwarzen Frauenachter mit einem strikten „Nein“ abtut, ist sich Isa sicher, dass er sie nicht leiden kann. Obwohl sie die arrogante Art des blonden Südafrikaners nicht ausstehen kann, fühlt sie sich auf sonderbare Weise zu ihm hingezogen. Als sie jedoch auf einer Weihnachtsfeier in Gregs Elternhaus Grausames aus seiner Vergangenheit erfährt, gerät ihr Bild ins Wanken. Gemeinsam machen sie sich auf eine abenteuerliche Reise durch den afrikanischen Busch und kommen dabei nicht nur seinem dunklen Familiengeheimnis, sondern auch sich selbst näher. Doch die immer noch wechselvolle Geschichte der Regenbogennation Südafrika mit ihren konservativen Konzepten und Vorstellungen bringt die Liebe der beiden an ihre Grenzen. Und Isa muss feststellen, dass nicht nur die Sitten in dem fremden Land, sondern auch ihre Gefühlen für Greg komplizierter sind als erwartet.
Verlag: Planet Girl Alter: ab 13

"Zwei kunterbunte Freundinnen"

Die Autorin Anne Holt ist eine der erfolgreichsten Krimi-Autorinnen Skandinaviens. Ursprünglich studierte sie Jura, war sie Justizministerin im norwegischen Kabinett. Ihre Bücher für Erwachsene sind nicht mehr aus der Hand zu legen. Dass sie auch Kinderbücher kann, beweist sie auch in ihrem neuen Buch „Zwei kunterbunte Freundinnen - Ein Mops mit Namen Möhrchen“ aus dem Oetinger Verlag. Maibritt freut sich, dass sie jetzt mit ihrer Freundin Märzbritt in der gleichen Klasse ist. Dann können sie ja immer etwas zusammen unternehmen! Doch das ist gar nicht so einfach, denn die forsche Märzbritt gerät schon am ersten Tag in eine Schulhofprügelei und entpuppt sich als echter Fußballprofi . Maibritt hat Angst, ihre Freundin zu verlieren, und nicht mal der kleine Mopswelpe, den sie im Garten findet, kann sie so richtig trösten. Doch dann braucht Märzbritt ihre Hilfe, und Maibritt kann zeigen, was in ihr steckt. Band 2 der Kinderbuchserie, liebevoll und witzig erzählt. Der Vergleich mit "Bullerbü" und dem "Möwenweg" ist gerechtfertigt.
Verlag: Oetinger Alter: ab 6

"Weltgeschichte" und "Anders"

Man möchte dieses Buch vielen Schülern begeistert in die Hand drücken und sie einfach lesen lassen, so spannend ist das Werk „Weltgeschichte“ aus dem Hanser Verlag. Das Leben der ersten Menschen, das Reich Karls des Großen, der globale Finanzkapitalismus oder der Wandel Chinas zur neuen Supermacht – Autor Manfred Mai verbindet die Sachkunde des Historikers mit dem erzählerischen Talent des Schriftstellers. So entsteht in den Köpfen der Leser ein lebendiges Bild der Geschichte. Von den Nomaden der Frühzeit über die Entstehung der Demokratie in der Antike, von der Renaissance bis hin zu politischen Umwälzungen unserer jüngsten Geschichte – etwa durch die Erweiterung der EU oder den Arabischen Frühling. Leser ab 12 erhalten einen gut strukturierten Überblick über wichtige Entwicklungen der Geschichte, dazu gibt es ein Dach- und Personenregister zum Nachschlagen. Und so ganz nebenbei bleibt vielleicht auch die eine oder andere Jahreszahl hängen.
 Verlag: Hanser Alter: ab 12
Was für ein wunderschöner Name für ein neues Verlagsprogramm, das in diesem Herbst unter dem Dach des Carlsen-Verlags erstmals an den Start geht. Die bisherige Leiterin des erzählenden Kinder- und Jugendbuchprogramms, bei dem u.a. die Erfolgstrilogie "Rico und Oskar" erschienen ist, verantwortet die kleine, aber feine Sparte. „Anders“ ist das neue Buch von Andreas Steinhöfel und erzählt die Geschichte von Felix. Nach einem Unfall sind Zeit und Welt aus den Fugen. 263 Tage liegt er im Koma, exakt die Anzahl jener Tage, die seine Mutter vor elf Jahren mit ihm schwanger war. Dann erleben die Menschen um ihn herum ein Wunder: An einem prächtigen Sommertag kehrt Felix Winter zurück ins Leben. Und nennt sich von nun an anders, nämlich Anders. Er hat keinerlei Erinnerung mehr an die Zeit vor dem Unfall oder an den Unfall selbst. Er ist sehr viel sensibler geworden, kann sich scheinbar in seine Mitmenschen hineinblicken, ihre Gefühle viel feiner wahrnehmen. Eine Sensibilität, feine Antennen, die Erwachsene meist verloren haben. Ein wunderbares, schlichtes Buch mit umgreifenden Raum für die leisen, feinen Töne, aus dem Augen eines tiefgründigen Betrachters, wie Kinder oft sind, wenn man sie in Ruhe Dinge erfahren und mitteilen lässt.
Verlag: Königskinder Alter: ab 12

"Zerbrochener Mond"

Was wäre, wenn der Zweite Weltkrieg anders ausgegangen wäre? Wenn ein grausames, totalitäres Regime die Weltherrschaft an sich reißen wollte? Würden wir brav unser armseliges Leben in Zone 7 leben, bei den Ratten und Fliegen, in ständiger Angst vor den Ledermantelmännern? Würden wir vor der Fahne des Mutterlands strammstehen, wie die Musterschüler mit ihren langen Hosen und ordentlich gebundenen Schlipsen? Oder würden wir wie Standish Treadwell, der Junge mit den verschiedenfarbigen Augen, unseren ganz eigenen Weg gehen? Ein Buch, dass ganz automatisch viele Fragen an den Leser ab 14 stellt, der sie wiederum an die Eltern weitergeben können sollte. Ähnlich wie der Kinderbuchklassiker „Die Welle“ bringt es Kinder und Jugendliche von heute in Berührung mit der Auseinandersetzung auch der deutschen Geschichte. Spannend, fesseln und lehrreich zugleich. Interessanter Hintergrundaspekt: die Autorin Sally Gardner ist wie ihr Held Standish Treadwell Legasthenikerin, sie lernte erst im Alter von 14 Jahren lesen gelernt. Nach einer schwierigen Schullaufbahn schaffte sie es an die Kunstschule, arbeitete viele Jahre als Bühnenbildnerin und Kostümdesignerin am Theater, bis sie mit dem Schreiben begann. Heute ist sie eine preisgekrönte Jugendbuchautorin, deren Werke in 22 Sprachen übersetzt sind. Verlag: Carlsen Alter: ab 14

"Endgame" und "Opas Reise zu den Sternen"

„Endgame. Die Auserwählten“ aus dem Oetinger Verlag erscheint jetzt zeitgleich in 30 Ländern. Zum Buch kommt auch ein Lexikon zum Roman mit zahlreichen Hintergrundinformationen auf den Markt. Zwölf Spieler, drei Schlüssel und eine Apokalypse: Die spannende Geschichte für Jugendliche ab 16 Jahren. ENDGAME beginnt mit dem nahezu zeitgleichen Einschlag von zwölf Meteoriten an unterschiedlichen Orten auf der Welt. Für zwölf Auserwählte, die sich seit ihrer Geburt auf diese Aufgabe vorbereitet haben, startet ein Wettkampf auf Leben und Tod. Hier startet das crossmediale Abenteuer, denn die Handlung des Romans wird im Netz erweitert: Digitale Spin-Offs erzählen die Vorgeschichte der Romanfiguren, die sogar eigene Social Media-Profile haben. Mit der Veröffentlichung fiel zudem der Startschuss für eine globale Schatzsuche. Im Buch sind geheimnisvolle Hinweise versteckt, die zu einem Krypto-Rätsel im Internet führen. Wer das Rätsel löst, hat die Chance auf 500.000 US-Dollar in Form von Goldmünzen. Eine tolle Idee und für Social-Media-Fans eine Offenbarung. Die gute Nachricht ist: wer einfach nur ein spannendes Buch lesen möchte, ohne Tasten zu drücken und sich auf alle anderen multimedialen Schauplätze begeben zu müssen, der kann sich einfach mit dem Roman an einen ruhigen Ort zurückziehen und genießen, wie großartig es ist, nicht aufhören zu können, mit dem Lesen.
Verlag: Oetinger  Alter: ab 16
Alle Kinder machen früher oder später die traurige Erfahrung, dass ein geliebter Mensch stirbt. So auch der kleine Jakob in „Opas Reise zu den Sternen“ aus dem Gütersloher Verlagshaus. Alle Menschen sind Sterne, bevor sie auf die Erde kommen – das glaubt zumindest Jakobs Papa. Und da ist für den Jungen alles klar: Der Opa ist einfach wieder zu seinen Freunden zurück in den Himmel gegangen. Papa sagt, Tod ist nur ein Wort. Es bedeutet, dass die Zeit auf der Erde zu Ende ist. Für den Opa hat jetzt die Zeit bei den Sternen angefangen. Mit dieser berührenden Geschichte von den Sternen haben Erwachsene die Möglichkeit, Kindern ab 2 eine hoffnungsvolle Erklärung zu vermitteln, warum ein vertrauter Mensch gestorben ist und was nun mit ihm passiert. Dieses sensibel geschriebene und illustrierte Kinderbuch macht ein tröstliches Verstehen möglich. Verlag: Gütersloher Verlagshaus Alter: ab 2

"Das Tier mit den Funkelaugen" und "Überall Kreise"

Zwei zauberhafte Bücher kommen gleichzeitig aus dem Verlag minedition: In „Das Tier mit den Funkelaugen“ geht es um den kleinen Rikki, die sich ein ganz besonderes Tier wünscht: es soll wuschelweich sein, mal klein, mal groß. Es soll durch die Luft reiten können, aber genauso gut auch schwimmen und fliegen. Seine Mutter behauptet, so ein Tier gäbe es nicht. Aber Erwachsene haben eben keine Ahnung. Und Rikki erlebt mit dem wunderbaren Freund herrliche Abenteuer, wie man auf den wunderschönen collageartigen Illustrationen des Buches sehen kann. Die Bilder mit den strahlend silbernen Schnipseln erinnern an phantasievolle Bücher wie Janoschs "Herr Wuzzel".
„Überall Kreise“ bietet Quietschen und Staunen für die Kleinsten und erfreut die Eltern durch das coole Design. Yonezu schickt seine kleinen Leser auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Kreise: einfach und eindrucksvoll! Die Bilder, die durch das Umklappen der Seiten entstehen, zeigen Dinge des Alltags, an denen man Kreise wiederentdecken kann. Spielerisch lernen, wenn es so fröhlich ist, muss man unbedingt gleich wieder von vorne anfangen!
Verlag: minedition

"Wie Sterne so golden" und "Blau wie Pfau"

Erwachsene müssen ja auch ehrlich zugeben, wenn sie auf Fortsetzungen mindestens so gespannt sind, wie der Nachwuchs ab 12: Die Luna-Chroniken aus dem Carlsen-Verlag sind so ein Fall. Marissa Meyer modernisiert die Cinderella-Geschichte weiter: sie spielt in einer futuristischen Welt in einem Land namens Neu-Peking nach dem vierten Weltkrieg. Cinder ist ein Cyborg, also ein Mensch mit Anteil Maschine. Nach wenigen Sätzen steckte man fest im ersten Band, wurde im Kampf gegen das Böse beim Streifen allerlei politischer und weltanschaulicher Themen gefesselt und war beeindruckt, dass Science Fiction und Märchen als Kombination hervorragend funktioniert, ohne  lächerlich oder überzogen zu wirken. Nach „Wie Monde, so silbern“ und „Wie Blut so rot“ kommt jetzt in „Wie Sterne so golden“ die 3. Protagonistin Cress dazu. Auch sie bekämpft mit einem Charmeur an ihrer Seite die böseste Königin seit Schneewittchen, in Allianz mit den anderen Heldinnen Cinder und Scarlett. Der Prinz bleibt uns natürlich auch in diesem Buch erhalten, wie auch Luna als perfekte Antagonistin. Spannend, cool, mit Augenzwinkern und Charme! Hoffentlich kommt bald Band 4!
Verlag: Carlsen Alter: ab 12
Nach der Lektüre von „Blau wie Pfau“ aus dem Moritz-Verlag haben Kinder ab 2 schon ganz schön viele Buchstaben verbraucht und das ist prima! Vom Adler bis zum Zebra: 72 Tiere stellen sich in diesem dicken Buch vor und zwar vom Scheitel bis zur Sohle! Allein der Igel hat so viele beschreibende Wörter für sich: Die Stacheln. Und Auge, Schnauze, Maul, Beine und Krallen gehören zu ihm. Und mindestens die beiden Farben Braun und Hellbraun. Da müssen Eltern und Kinder schon sehr genau hinschauen beim Betrachten, Benennen und Suchen. Wissen Sie bei jedem Tier genau, ob Tatzen, Pranken, Krallen und Klauen passend sind? Großartige Sprachförderung mit knallbunt gezeichneten Tieren.
Verlag: Moritz Alter: ab 2

"Das nachtblaue Kleid"

Die Geschichte „Das nachtblaue Kleid“ aus dem Verlag Beltz & Gelberg spielt im Jahre 1986 in Australien. Etwas Schreckliches ist passiert. Ein Mädchen ist verschwunden. Es trug in dieser unerträglich schwülen Nacht das magische Kleid. Ist es Rose oder Pearl? Die beiden Teenager haben sich gerade erst angefreundet. Rose hat bis zu dem Zeitpunkt niemals irgendwo dazu gehört. Doch als sie mit ihrem Vater, der vor dem Leben flieht, in diesem Kaff an der Pazifikküste Australiens strandet, trifft sie auf die unvergleichliche Pearl Kelly, die alles überstrahlt. Von ihr lässt sich Rose überreden, auf dem Ball der Zuckerrohrernte mitzumachen, dem alle Mädchen entgegenfiebern. Und so lernt Rose die alte Edi Baker kennen, gemeinsam nähen sie das nachtblau schimmernde Traumkleid, mit dem Rose die Schönste sein wird. Stich für Stich hört Rose von Edis Geheimnissen und dem verborgenen Baumhaus, das einst ein Liebesnest war. Eine vielschichtig erzählte, spannende Geschichte über Freundschaft, Liebe und Verrat.
Verlag: Beltz & Gelberg Alter: ab 14

"Der neugierige Garten" und "Oskar - das Chaos hat einen Namen

„Der neugierige Garten“ aus dem Bohem Verlag ist die reizende Geschichte des Jungen Liam, der genau das macht, was die meisten Kinder verständlicherweise sehr gerne tun: sie entdecken geheimnisvolle Orte, von denen sie niemandem erzählen. Dann können sie in Ruhe forschen und Abenteuer erleben. Liam findet an solch einem verborgenen Ort mitten in der Stadt ein Fleckchen Grün und macht daraus einen kleinen Garten, um den er sich unerlässlich kümmert. Der Garten wächst und wächst und gleichzeitig gibt es immer mehr Menschen, die Gärtner sein wollen, bis am Ende die ganze Stadt bunt ist. Inspiriert wurde diese Geschichte, wie der Autor am Ende verrät, von der New Yorker Highline, die tatsächlich früher ein altes Eisenbahnviadukt war und heute ein Grünstreifen durch Manhattan. Am Ende des Buches möchte man gleich gemeinsam Schaufel und Hacke schultern und losgraben. Zauberhaft erzählt für Kinder ab 3.
Verlag: Bohem Alter: ab 3
Das Leben ist so was von unfair zu Oskar! Schon im ersten Band war er genervt: Ständig sollte er im Haushalt helfen und wurde für die blöden Einfälle seiner kleinen Brüder verantwortlich gemacht. Im teils wie ein Comic anmutenden „Oskar – das Chaos hat einen Namen“ aus dem Verlag Schneiderbuch, droht Familienbesuch. Das bedeutet für ihn, eigenes Territorium freigeben zu müssen und vor allem: sich gut benehmen! Jetzt muss er sogar extra sein Zimmer lüften, nur weil Mama meint, es stinkt. Sein Cousin und seine Cousine sind so superperfekt, dass deren Pupse ja bestimmt nach Blumen duften. Und als wäre das noch nicht schlimm genug, wird auch noch sein schlimmster Albtraum wahr: Ein mega-oberpeinliches Foto von Oskar taucht im Internet auf. Mehr Chaos geht nicht. Denn alles dreht sich um einen wunderbaren, rotzfrechen, lässigen kleinen Jungen. Ein Antiheld, der glücklich macht.
Verlag: Schneiderbuch Alter: ab 10

"Gordon & Tapir"

Tapire sind schwerfällig wirkende, jedoch durchaus reaktionsschnelle Tiere mit einem charakteristischen Rüssel. Sie leben eigentlich in tropischen Wäldern. Das Exemplar in „Gordon und Tapir“ aus dem esslinger Verlag wohnt indoor. Und was das Ganze erschwert: in einer WG! Das herrliche liebenswerte Duo Pinguin und Tapir muss sich schwer zusammenraufen: Ständig ist das Klopapier alle und das Wohnzimmer wird langsam aber sicher zum Dschungel! Mit einem wilden Tapir zusammenzuwohnen, ist manchmal wirklich nicht leicht. Vor allem dann nicht, wenn man selbst ein sehr ordnungsliebender Pinguin ist. Dann blockiert auch noch Tapirs Freundin, ein riesiges Nilpferd täglich das Badezimmer. Gordon jedenfalls hat eines Tages den Schnabel voll und trifft eine Entscheidung: er zieht aus! Keine Sorge, diese wunderbare Geschichte für Kinder ab 4 geht gut aus! Denn manchmal muss man etwas auseinandergehen, um sich näherzukommen.
Verlag: esslinger Alter: ab 4

"Hermelin" und "Querdenker"

Das Hermelin ist eigentlich eine Raubtierart aus der Familie der Marder. Wegen seines weißen Fells weckt es gerne Begehrlichkeiten unter Pelzträgern. Der kleine Held in „Hermelin“ aus dem Knesebeck Verlag ist eine kleine Maus. So schnuckelig wie diese Idee ist auch die Geschichte mit einem besonderen Held: Geboren in einer Käseschachtel, lebt Hermelin auf dem Dachboden eines alten Hauses in der Sonnenstraße. Er kann Bücher lesen und auf der Schreibmaschine schreiben. Vor allem kann Hermelin eines: Geheimnisse lösen. Die Menschen in der Sonnenstraße brauchen dringend einen Detektiv, jemand soll ihnen helfen, ihre verlorenen Sachen wiederzufinden. Hermelin schafft es, die dankbaren Bewohner wollen ihren Helden feiern, aber der traut sich nicht aus seinem Versteck, schließlich ist er nur eine kleine Maus. Die Illustrationen sind in Teilen wie kleine Wimmelbilder zum unermüdlichen Suchen für Leser ab 4.
Verlag: Knesebeck Alter: ab 4
Knobeln, UmdieEckedenken, Köpferauchen, Grübeln, Staunen - Mehr von dieser Art Büchern bitte! Schon allein das Cover aus Spiegelfolie erfreut die Sinne, aber dann geht es Schlag auf Schlag Seite für Seite: Bei der Lektüre von „Querdenker“ aus dem Verlag Dorling Kindersley läuft das Gehirn von Kindern ab 8 auf Hochtouren: Knackige Denkaufgaben, knifflige Rätsel und erstaunliche Experimente, spannende Aufgaben aus der Welt der Zahlen, Labyrinthe, Logik und Sprache. Mal braucht es den ganzen Körper, um Aufgaben zu lösen, mal reicht Konzentration, mal sind auch Papier, Münzen, Stifte, Schnüre oder sogar Gabeln nötig. Logisches und räumliches Denken pur. Und das Beste: die Phänomene werden auch genau erklärt. Rätseln, staunen, lernen mit einem rasant aufgebauten, fesselnden, stylishen Buch. Großartig!
Verlag: Dorling Kindersley Alter: ab 8

"Das wundervolle Geschenk"

Leider gibt es immer mehr Kinder, die Gurken nicht von Zucchini unterscheiden können und glauben, dass Kartoffeln im Glas wachsen. Der Wert von selbst angebautem Obst und Gemüse wird in „Das wundervolle Geschenk“ aus dem mine Verlag liebevoll, sehr reduziert und dadurch auf den Punkt gebracht erzählt. Als der Als der Mausjunge Lucca von seinem Opa nur ein Samenkorn als Geburtstagsgeschenk bekommt, ist er enttäuscht. Doch sein Großvater verspricht ihm, dass aus diesem Samenkorn eine ganz spannende Pflanze wächst, die etwas zum Essen und zum Spielen bietet. Für Lucca wird das Heranwachsen zur Geduldsprobe. Doch am Ende haben er und seine Freunde viel über die Pflege von Pflanzen gelernt und ebenso viel Spaß mit der neuen Tomatenpflanze. Ein schöner Anstoß, beim Vorlesen über ein eigenes kleines Beet nachzudenken.  Am besten gleich kleine Gartenhandschuhe dazupacken!
 Verlag: mine Alter: ab 3

"Wohin will Willi" und "Joss"

Woher kommen die kleinen Kinder? Die Frage nach der Entstehung von Babys kommt spätestens, wenn im Freundeskreis oder in der eigenen Familie Nachwuchs ansteht. Das Buch „Wohin will Willi?“ aus dem Lappan Verlag erklärt Kindern ab 4 zauberhaft und liebevoll, dass das ganze Blablabla mit Blumen und Bienen ja Quatsch ist: Willi ist eine kleine Samenzelle. Zusammen mit 300 Millionen Freunden wohnt er bei Herrn Braun. Willi weiß, dass er ganz besonders schnell schwimmen muss, um beim großen Wettschwimmen den Preis zu gewinnen - ein fabelhaftes Ei. Am Tag des Wettbewerbs bekommt jeder Teilnehmer zwei Schatzkarten und darf lossausen. Willi gewinnt, ist als erster am Ei und gräbt sich ganz tief ein. Danach passiert etwas Wunderbares: Frau Brauns Bauch fängt an zu wachsen! Aber wo ist jetzt Willi?                          Verlag: Lappan Alter: ab 4
Mit Geschichtsunterricht verbinden viele Jugendliche gähnend langweiliges Auswendiglernen von historischen Daten und das Besprechen von ollen Kamellen. Wenn Geschichte so spannend verpackt ist, wie in „Joss oder Der Preis der Freiheit“ aus dem Verlag Beltz und Gelberg, bleiben automatisch ganz nebenher viele historische Tatsachen hängen. Und wecken vielleicht sogar noch Interesse an mehr Informationen. In diesem Antikriegsroman aus der Zeit Napoléons und der Leipziger Völkerschlacht , schließt sich Joss mit 16 einem Freikorps, das Anschläge gegen die französischen Besatzungstruppen ausführt. Doch gleich bei seiner ersten Schlacht lernt Joss das wahre Gesicht des Krieges kennen, er ahnt, dass Freiheit nur dann etwas wert ist, wenn man sie für das nutzt, was wirklich zählt. Joss und sein schwer verletzter Freund Thies müssen fliehen und werden von der Magd Gundel in einer Scheune versteckt. Als sie verraten werden, müssen sie erneut fliehen: Im Oktober 1813 sammeln sich um Leipzig Truppen zur bis dahin größten Schlacht der Weltgeschichte - sobald der Tyrann vertrieben ist, will Joss nach Hause zurückkehren, wo Maicke, das Mädchen, das er nie vergessen hat, hoffentlich noch auf ihn wartet.
Verlag: Beltz & Gelberg Alter: ab 14

"Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor"

Ich konnte meinen Erstgeborenen des Nachts schon mit der Tatsache beruhigen, dass ich regelmäßig Kampfsport trainiere und den fiesesten Einbrecher und das gruseligste Monster mit einer gezielten Abwehrtechnik außer Gefecht setzen könnte. Aber wer von uns Eltern ist nicht schon morgens um 3:52 Uhr unters Kinderbett gekrochen, um den Beweis anzutreten, dass sich darunter weder Gespenster, noch Kobolde verstecken? Leo fürchten sich vor vielem, am allermeisten fürchtet er sich vor der Dunkelheit. Eines Abends will sich Leo nicht mehr vor der Dunkelheit, den Geräuschen und den imaginären Monstern ärgern lassen und sagt ihnen, dass sie verschwinden sollen. Doch dann steigt die Nacht durchs Fenster zu ihm und stellt sich als freundlicher Herr Dunkel vor. Dieser nimmt Leo im wahrsten Sinne des Wortes an die Hand. Eine zauberhafte Art, wunderschön bebildert, sich mit Ängsten in der Nacht auseinanderzusetzen! Und das auch zum Vorlesen um 3:52 Uhr! Verlag: Coppenrath Alter: ab 3

"Oma isst Zement!" und "Das 1.000.000 Euro Problem"

Wie erklärt man Kindern, dass die geliebte Großmutter oder der bewunderte Opa an Demenz erkrankt sind? Dieses Buch aus dem ars Verlag für Kinder ab 4 Jahren ist eine wunderbare Grundlage dafür. Der Autor Daniel Kratzke hat „Oma isst Zement“ für seine Großmutter geschrieben und illustriert. Es ist eine Liebeserklärung, die in einfühlsamen Szenen das Vergessen thematisiert, aber gleichzeitig die tiefen Gefühle und die Zuneigung aufrechterhält. Im Vorbeihören sagte die Mutter zum Vater „Deine Mutter isst Zement“. Aber Oma isst keinen Zement, sie ist dement. Der Papa erklärt in dieser Geschichte so: Oma hat eine Krankheit im Kopf, und kann sich manche Dinge immer schlechter merken. „Weißt du noch?“, fragt sie manchmal und erzählt von früher. Daran kann sich Oma gut erinnern. Aber was es heute zum Mittagessen gab, hat sie schon wieder vergessen. Trotzdem ist sie immer noch dieselbe, und die beste Oma auf der Welt.
Verlag: ars Alter: ab 4
Kinder brauchen eine Zeit, um den Wert von Geld zu verstehen und auch zu begreifen, dass das elterliche Portemonnaie nicht unerschöpflich liefern kann. Manchmal träumt man auch gemeinsam von unermesslichem Reichtum. Für Maria geht der Wunsch ganz unerwartet in Erfüllung, als sie von ihrem Bruder einen schwarzen Aktenkoffer geschenkt bekommt, aber prompt hängt deswegen der Familiensegen schief. Nicht nur, dass sich jeder an dem Geld fröhlich bedient, obwohl das Gegenteil vereinbart war. Plötzlich tauchen auch noch Ganoven auf, die großes Interesse an diesem Gepäckstück bekunden. Eine Lösung muss her und Maria stellt fest, dass alle freundlicher und alles einfacher war, als es noch keinen Koffer voller Knete gab. Geld allein macht nicht glücklich, ein uralter Spruch, der jedoch ewig aktuell bleiben wird. „Das 1.000.000 Euro Problem“ aus dem Gabriel Verlag liefert den Beweis, schnell, witzig und auf den Punkt erzählt, mit einer großartigen Heldin, die als Einzige die Nerven behält. Pageturner für Kinder ab 10.
Verlag: Gabriel Alter: ab 10

"Vorsicht, hier sind Katzen drin!"

Katzen sind gerne auch mal unabhängig und für sich, sie zeigen ganz deutlich, wenn es ihnen zu viel, zu laut und zu ungestüm ist. Die Vierbeiner in „Vorsicht, hier sind Katzen drin“ aus dem Knesebeck-Verlag sind unermüdlich in ihrem Spieldrang. Kinder ab 3 Jahren sind dauerhaft zum Spielen aufgefordert. Hinter vielen lustigen und phantasievollen Aufklappelementen verstecken sich die drei freundlichen und neugierigen Katzen Tiny, Moonpie und André. Wer ihnen hilft, an das geliebte Wollknäuel zu kommen und sie nach einem (ungewollten) Bad trocken pustet, darf auch bei der Kissenschlacht dabei sein und die niedlichen Katzen am Ende zudecken. Coole Aufmachung, liebevoll gezeichnete Bilder, viele verrückte Aktionen. Ein herrliches, interaktives Bilderbuch zum Schnurren, Mitmachen und Entdecken. Auch für die Großen zum Mitkraulen!
Verlag: Knesebeck Alter: ab 3

"Das Heidemännlein"

Kinder lieben Geschichten über Trolle. Heidjer Mädchen und Jungs fragen oft, ob es auch in der Lüneburger Heide solche Trolle gäbe, schliesslich sei die Landschaft dafür wie gemacht. Die Antwort kommt jetzt aus dem Wolkentor-Verlag. In der Wurzel eines uralten Wacholderbusches lebt das Heidemännlein. Es ist etwa so groß wie deine Hand, hat dicke Entenfüße, einen Kopf so rund wie der Vollmond und abstehende moosgrüne Haare. Jeden Morgen zieht es einen Kristall und ein Tüchlein aus seiner Jackentasche, und putzt den Kristall so lange, bis er farbenprächtig funkelt und glitzert und glücklich macht. Dann aber stehlen Krähen den Schatz und das Heidemännlein muss sich auf die Suche nach ihm machen. Hübsche Geschichte mit Lokalkolorit, farbenprächtig illustriert. Verlag: Wolkentor Alter: ab 4

"Astrokatz" und "Queen of clouds"

Dieses Buch ist ein Schätzchen und fasst sich schon so stabil an, dass man hofft, dass es auch für die Enkel und Urenkel erhalten bleibt. Der Protagonist ist ein Schlaumeier, ähm, Schlaukater. Professor Astrokatz ist der schlauste Kater, den es gibt. Er hat einen Hochschulabschluss in beinahe jeder Disziplin. Besonders gerne erklärt er das Weltall und dass tut er ausführlich in „Professor Astrokatz Universum ohne Grenzen“ aus dem Nord Süd Verlag. Unglaublich viel Wissen über das Leben über uns steckt in diesem Werk. Wissenschaftlich fundiert und dennoch sehr unterhaltsam, lernen Leser ab 7, wie Sterne entstehen, welche Planeten der Erde am nächsten sind und welche Sternbilder am Firmament zu erkennen sind. Mal wieder ein hervorragendes Kinder-Sachbuch, dass Eltern nachts gerne mal aus dem Kinderzimmer stibitzen!
Verlag: Nord Süd Alter: ab 7
Ein solides Fantasy-Jugendbuch, das alle Elemente hat,  Seitenweise facebook zu vergessen und sich in der Geschichte zu vergraben. Die Erzählung mit viel Abenteuer, Liebe und Romantik dreht sich um das gegensätzliche Leben von Valentin und Elster. Der junge Adelige Valentin wächst im Prunk und im Luxus der Wolkentürme auf, von Kindesbeinen an dazu erzogen, einmal seinen Vater, den mächtigen Panarchen, zu beerben. Elster ist eine Schluchterin und ein Halbmagier, in Armut aufgewachsen in den endlosen Wäldern und seit ihrer Geburt dazu verpflichtet Frondienste zu leisten und den Türmen zu dienen. Was bewegt Om, das allwissende Prinzip und Oberhaupt der Schluchter, und den Panarchen, den Herrscher der Türme, dazu, ausgerechnet diese beiden gemeinsam auf eine riskante Mission zu schicken? Das Schicksal beider Völker hängt vom erfolgreichen Ausgang der Mission ab. Zusammen versuchen Valentin und Elster, den legendären, sagenumwobenen und verschollenen “Turm Null” zu finden. Doch dazu müssen sie eine weite und gefährliche Reise auf sich nehmen. Inzwischen revoltieren die in den Türmen gefangenen Schluchter und stürzen das Panachat. Abwechslungsreich, aus drei verschiedenen Sichtweisen, spannend geschrieben.
Verlag: bloomoon Alter: ab 14

"Mouseheart"

Die heutigen Eltern mögen sich vielleicht an die zauberhafte Geschichte von „Mrs Brisby und das Geheimnis von Nimh“ erinnern, deren Faszination sich zum Glück auf den heutigen Nachwuchs weitergeben lässt. Gleichsam zauberhaft in der mysteriösen Welt der Mäuse, Ratten und Katzen spielt die Trilogie „Mouseheart“. Im Auftakt-Band „Die Prophezeiung der Mäuse“ gerät der liebenswerte Mäuserich Hopper in arge Bedrängnis: Gefangen in seinem Käfig in einer Tierhandlung baumelt über ihm eine riesengroße Schlange. Auf ihrem Speiseplan steht eindeutig „Maus“ und wenn Hopper überleben will, dann bleibt ihm keine Wahl: Er muss so schnell wie möglich die Flucht ergreifen! Dabei landet er in den U-Bahn-Schächten der Stadt, tief unter den Straßen von Brooklyn. Hier eröffnet sich für Hopper eine faszinierende neue Welt,  die von Katzen und Ratten regiert wird. Er lernt ein geheimnisvolles Mäusevolk kennen, das auf seinen Retter wartet. Hopper steht vor großen Aufgaben, für die er großen Mut und sein ganzes mäusestarkes Herz braucht.  Wie so oft ist der Kleinste der Tapferste und ein Held, mit dem man auch die nächsten zwei Bände weiterhin gerne mitfiebern möchte. Ein großes Abenteuer für Kinder ab 10.
Verlag: Schneiderbuch Alter: ab 10

„Ein Pinguin tanzt aus der Reihe“ und "Die Olchis: Safari bei den Berggorillas"

Man stelle sich vor, wie ein ordentlicher Pinguin zu sein hat: aufmerksam den Älteren gegenüber, konzentriert beim Fische fangen, ordentliches Verhalten auf der Eisscholle, nicht dazwischen schnattern. Kurz: folgsam sein, nicht auffallen, wie alle anderen auch. In „Ein Pinguin tanzt aus der Reihe“ aus dem Loewe Verlag ist Percy Pinguin ist aber nicht so, wie alle anderen. Er macht alles anders, als seine Freunde: Percy spritzt beim Schwimmen alle voll, rutscht lieber auf dem Bauch das Eis hinunter und pupst in unpassenden Momenten. Störenfried oder Abenteurer? Entdecker oder Nervensäge? Als Pery die Gruppe verlässt, merken seine Freunde erst, wie langweilig es ohne den lustigen Pinguin  ist. Das Wichtigste ist jetzt: Percy wieder zurückzuholen! Eine liebevoll gezeichnete Kinder-Hommage an kleine, spannende Individualisten, für Kinder ab 3 Jahren.
Verlag: Loewe  Alter: ab 3
Als die erste Geschichte mit den wunderbaren Olchis herauskam, zitierten manche Eltern noch hinter vorgehaltener Hand Sätze, in denen ständiges Rülpsen und Furzen vorkam und fragten sich gegenseitig nach der pädagogischen Tragfähigkeit kleiner grüner Wesen, die sich nie waschen und im Müll leben. Die wahren Fans lieben die Olchis seit dem ersten Bild und der ersten Zeile an und haben jetzt, nach vielen großartigen Geschichten auch die letzten Zweifler von ihren Bedenken befreit. Ihr guter Ruf hat sich auch zu Gustav Grünspecht herumgesprochen. Der Schmuddelfinger Tierforscher bittet die Olchis um Hilfe: Seine Frau Gerda, die sich um bedrohte Berggorillas kümmert, ist spurlos verschwunden. In „Safari bei den Berggorillas“ aus dem Oetinger Verlag reisen die Olchis nach Afrika. Dort erfahren sie, dass der Lebensraum der Berggorillas durch einen großen Ölkonzern bedroht ist. Ob der dubiose Mr Trash, der sich nicht abschütteln lässt, etwas mit der geplanten Pipeline und dem Verschwinden von Gerda Grünspecht zu tun hat? Lehrreiches über Artenschutz kombiniert mit viel Muffelfurz-Teufel-Spaß, für Kinder ab 8 Jahren.
Verlag: Oetinger Alter: ab 8

"Kawasaki hält alle in Atem"

Ungewöhnliche Tier-Helden sind immer wunderbar und dieses Exemplar ist ganz besonders entzückend (die riechen übrigens wirklich nach Eukalyptus beim Kuscheln): ein sehr exotisches Tier aus dem fernen Australien. Eigentlich ist es zunächst einmal die Geschichte des Bibliothekars Hubertus Nussbaum, der ein ruhiges Leben führt, bis ihm seine Zwillingsschwester einen Koala namens Kawasaki unterjubelt. Er soll auf ihn aufpassen. Doch das ist mehr als schwer, denn ein Koala kommt ohne Bedienungsanleitung. Hubertus hat keine Ahnung, was dass Tier frißt und wie man verhindert, dass es die ganze Wohnung verwüstet. Zum Glück gibt es die Nachbarin, das Mädchen Elli. Deren Hilfe ist mehr als nötig, denn schon bald macht sich ein skrupelloser Tierpräperator auf die Jagd nach dem kleinen Kawasaki.  Gemeinsam nehmen Hubertus und Elli die Verteidigung in Angriff. Spannend und witzig geschrieben, mit herrlich verschrobenen fantasievoll charakterisierten Helden. Mit und ohne Fell.
Verlag: Beltz Alter: ab 8

"Erik und das Opa-Gespenst" und "Der menschliche Körper"

Kindern zu erklären, was Tod bedeutet und wo die Verstorbenen hingehen, ist immer eine schwierige Sache. Erklärungen, möglichst schöne, Mut machende, wünschen sich schon die ganz Kleinen. Erwachsene finden meist tröstende Bilder. Im Buch „Erik und das Opa-Gespenst“ aus dem Gerstenberg-Verlag, findet der kleine Held seine eigene Erklärung. Erik ist traurig, denn sein Opa ist gestorben. Aber dann steht Opa eines Nachts bei ihm im Kinderzimmer und spaziert einfach so durch die Wand. Für Erik ist die Sache klar: Opa ist jetzt ein Gespenst! Doch das Opa-Gespenst hat noch etwas zu erledigen, es kann sich nur nicht daran erinnern, was das sein könnte. Natürlich kann der Enkel helfen. Zusammen machen Erik und das Opa-Gespenst sich auf die Suche. Und nach vielen gemeinsam verbrachten Stunden des Sich-Erinnerns finden sie auch heraus, was es ist: sie haben sich noch nicht voneinander verabschiedet! Mit Kloß im Hals beim Vorlesen ist diese Geschichte über das Abschiednehmen sensibel, tröstlich und auch humorvoll erzählt, für Kinder ab vier.
Verlag: Gerstenberg  Alter: ab 4
Auch der zweite Band der Reihe „Sehen & Verstehen“ aus dem Knesebeck-Verlag ist ein quietschbuntes, stylishes, supermodernes Exemplar von Sachbuch. „Der menschliche Körper“ für Kinder ab 10 ist aufgeteilt in die Kapitel Sinne, Fortpfl anzung, Herz, Gehirn, Verdauung, Skelett und Maschine Mensch. Durch moderne und schicke Infografiken gibt`s jede Menge Erklärungen, zum Beispiel , wie wir hören, riechen oder schmecken, wie Kinder entstehen, wie schnell das Blut durch den Körper fließt, warum wir Hunger haben oder dick werden. Wie macht der Körper das: atmen, sich bewegen, fühlen, schwitzen, verdauen oder träumen. Wie funktionieren diese Aktionen, über die wir selten nachdenken? So, wie es hier erklärt wird, prägt es sich beim Lesen ein. Wissen, cool vermittelt!
 Verlag: Knesebeck Alter: ab 10

„Willst du mein Freund sein?, fragte der Hase“ und „Hallo, ich bin auch noch da!“

Manchmal möchte man Bilderbücher einfach seitenweise an die Wand hängen, solch schöne, anheimelnde Stimmung verbreiten sie. Zwei schöne Exemplare erscheinen jetzt im Thienemann Verlag. „Willst du mein Freund sein?, fragte der Hase“ schließlich den Eisbären. Der wohnt ganz allein in seiner Höhle am Nordpol. Und das findet er auch gut so. Da taucht ein kleiner Schneehase auf, der den Bären von nun an auf Schritt und Tritt begleitet und unbedingt sein Freund werden will. Doch der Eisbär ist skeptisch: „Eisbären haben keine Freunde!“, behauptet er. Und so schickt er den Hasen eines Tages fort. Erst jetzt, er wieder alleine ist, bemerkt der Eisbär, wie gern er den Hasen inzwischen hat und macht sich auf die Suche nach seinem kleinen Freund.
Verlag: Thienemann Alter: ab 4
Ein ungewöhnlicher und deshalb besonders herziger kleiner Held ist ein Chamäleon in „Hallo, ich bin auch noch da!“ Es lebt in einer Zoohandlung in einem Terrarium und wartet darauf, einen Besitzer zu finden. Aber keiner beachtet es. Da nimmt es eines Tages all seinen Mut zusammen und reißt aus. In der Menschenwelt jedoch nimmt auch niemand das kleine Tier wahr. Bis dem Chamäleon endlich ein kleines Mädchen begegnet, dem es genauso geht wie ihm. Gemeinsam finden sie zu Mut und Selbstbewusstsein, durch ihre Freundschaft sind sie stark.
Verlag: Thienemann Alter: ab 4

"Verzeihung!" und "Max & die wilde 7"

Jede Seite ist hier ein Kunstwerk, die wenigen Worte im wunderschönen Bilderbuch „Verzeihung“ aus dem Ellermann Verlag muten wie zusätzliche Zeichnungen an. Glücklich und zufrieden sitzt ein kleiner gelber Vogel alleine auf einer Sandbank. Da gesellt sich ein Pelikan zu ihm: „Verzeihung“, sagt er. Kurz danach kommt ein Frosch hinzu: „Verzeihung“, sagt auch er. Immer mehr Tiere quetschen sich mit auf die Insel. Nur der Fuchs bleibt am Ufer und ruft: „Verzeihung, ihr sitzt auf einem “ - doch da ist der kleine Vogel bereits vor Wut explodiert, dadurch verjagt er alle anderen Tiere und bleibt alleine sitzen.  Achtung liebe Eltern, einmal vorausblättern und dem Ende gewahr werden. Denn der kleine Vogel sitzt auf einem nicht ganz ungefährlichen Untergrund! Die kleine Prise schwarzen Humors würzt dieses Buch herrlich. Und die Kleinen ab 5 Jahren sind beim Lesen tougher, als manch Großer denkt!
Verlag: Ellermann Alter: ab 5
Eine wunderbare Mehrgenerationen-Geschichte! In „Max und die Wilde Sieben - Das schwarze Ass“ aus dem Oetinger Verlag ist der neunjährige Max schwer genervt! Er muss mit seiner Mutter, einer Altenpflegerin, auf Burg Geroldseck einziehen. Es ist ein Seniorenheim voller schrumpeliger Omas und Opas. Dann versetzen Einbrecher die alten Bewohner der Burg in Angst und Schrecken. Jetzt beginnt endlich ein großartiges Abenteuer! Max ist begeistert: Endlich kann er sich als Detektiv beweisen! Dabei helfen ihm ausgerechnet Vera, Horst und Kilian, die wilden Senioren vom Tisch Nr. 7. Die sind zwar zusammen schon über 200 Jahre alt – aber ganz und gar nicht von gestern! Der erste Band der Kinderkrimi-Serie ist ein wunderbarer Auftakt und weckt nicht zuletzt viel Verständnis und Zuneigung für Golden Ager. Am besten eignen sich Oma oder Opa zum Vor- oder Mitlesen!
Verlag: Oetinger Alter: ab 8

"Käpt`n Knopf geht auf Reisen"

Abenteuerlustige Kinder, viel Wasser, frischer Wind um die Nase und ein herzensguter Held, die Mischung macht Freude. Ein wunderbares Buch für alle Verreisten und Daheimbleiber in den Ferien: Ahoi, Klabauterbär! Spukspaß für kleine See- und Landratten gibt`s in „Käpt`n Knopf geht auf Reisen“. Finn gewinnt bei einer Tombola eine Kreuzfahrt auf der `Hanseatic`. Noch in diesen Sommerferien darf er wieder in See stechen. Molly freut sich, dass sie wieder mit ihrem Vater, dem Kapitän Bendixen, auf Seefahrt gehen kann und auf neue Abenteuer mit dem Klabauterbär Käpt‘n Knopf. Und die lassen nicht lange auf sich warten, denn die drei fahren nach Schottland, wo Käpt‘n Knopf einen Onkel besuchen möchte. Zu ihrem Schrecken erfahren sie, dass der Onkel bereits seit Jahrhunderten in einem Spukschloss gefangen gehalten wird! Dieser schottische Seebär muss umgehend befreit werden! Auch das zweite Abenteuer ist wieder ein großer Lese- und Vorlesespaß für die ganze Familie!
Verlag: Oetinger Alter: ab 6 

"Kommissar Gordon" und "Hilfe, dieses Buch hat meinen Hund gefressen"

Kommissar Gordon ist eine schnuckelige Kröte. Und nebenbei ein wahnsinnig kluger Polizist. Er mag keine furchtbaren Dinge, lieber ein wärmendes Feuer, eine Tasse Tee und Muffins mit Johannisbeermarmelade. Jetzt kommt Leben in den ruhigen Alltag: Im Wald wurden Unmengen Nüsse gestohlen. Der berühmte Kommissar Gordon, der Schrecken aller Diebe, nimmt sich des Falles an. Leider muss er im eiskalten Schnee ermitteln und das Loch bewachen, aus dem die Nüsse entwendet wurden. Der Held würde viel lieber in Ruhe an seinen Schreibtisch zurück und zuhören, nachdenken und stempeln. Kommissar Gordon ist zwar brillant, aber auch schon sehr, sehr alt. Wenn er doch nur eine kleine, schnelle, schlaue Polizeiassistentin hätte. Dann könnten sie zusammen diesen schwersten aller Fälle lösen. Und tatsächlich findet er eine: Buffy, die winzige Maus. Reizende Bilder und eine liebenswerte, spannende Kinder-Krimi-Geschichte.
Verlag: Moritz Alter: ab 8
Allein die Idee ist großartig! Und der Titel reicht schon zum Auf-dem-Sofa-liegen-und-sich-kringeln: Bella geht mit ihrem Hund spazieren – und plötzlich ist er spurlos verschwunden. Was ist geschehen? Kann es etwa sein, dass das BUCH den Hund gefressen hat?! Schnell kommt Hilfe herbei: ein Hunderettungsdienst, die Feuerwehr und sogar die Polizei - doch alle, die helfen, ereilt dasselbe Schicksal. Die letzte Chance sind die Leser, denn das Buch muss zur Ordnung gerufen werden! Die Geschichte kann seitenweise nur weitergehen, wenn kleine und große Leser kräftig schütteln. Endlich plumpsen die Verschlungenen wieder heraus. und alles kann seinen gewohnten Gang weitergehen. Superfrech, superlustig, superoft lesen. Und schütteln natürlich!
Verlag: Beltz Alter: ab 3 

"Schuld"

Von Liebe und Verrat im Schatten der Mauer erzählt der Jugendroman „Schuld“ von Grit Poppe. Jana ist fünfzehn, lebt mit ihren linientreuen Eltern in der DDR, sie hat das System nie hinterfragt. Dann lernt sie Jakob kennen, einen, der immer sagt, was er denkt. Jana verliebt sich in Jakob. Aber ihre Eltern verbieten ihr den Umgang mit Jakob. Sie nennen ihn einen Staatsfeind. Außerdem hat Jakobs Familie einen Ausreiseantrag gestellt. Sieht Jana ihren Freund vielleicht bald nie wieder? Und dann verschwindet Jakob wirklich. Er landet im Gefängnis, weil es in seinem Land gefährlich ist, Kritik am System zu üben. Jana vermisst Jakob so sehr und macht sich schreckliche Vorwürfe. Hätte sie besser auf ihn aufpassen müssen? Wurde Jakob verraten? Und war das vielleicht sogar ihre Schuld? Ein Buch, das vollkommen unaufgeregt mit voller Wucht die jüngere deutsche Geschichte schmerzlich erleben lässt. Beeindruckend, mit tiefer Nachwirkung, gleichsam spannende Unterhaltung: Literatur und Geschichte wunderbar garniert!
Verlag: Dressler Alter: ab 14

"Große Bauwerke" und "Aristoteles und Dante"

Der Zeichner Stephen Biesty stellte sich beim Zeichnen des Buches „Grosse Bauwerke“ aus dem Gerstenberg-Verlag vor, er würde die Bauwerke in Einzelteile zerlegen und unter einem Mikroskop betrachten. Beeindruckend, wenn man bedenkt, was er alles unter die Lupe nimmt: Das Tadsch Mahal in Agra, die Pyramide des Djoser in Ägypten, griechische Tempel, den Parthenon in Athen, Notre-Dame in Paris, den Zijincheng-Palast in Peking, das Opernhaus von Sydney. Kleinste Details sind in den Zeichnungen erfasst, spannend auch dabei, dass die teils historische Bauweisen genauestens im Aufbau erklärt werden. Das Material und seine Verarbeitung werden beschrieben und man versteht, warum diese Monumente, stabil gebaut, seit so vielen Jahrtausenden halten. Auf Ausklappkarten kann man die berühmten Gebäude bis in den hintersten Winkel erkunden. Dazu gibt es einen spannenden Ausflug in die Geschichte der Architektur auf verschiedensten Kontinenten. Für kleine Architekten ab 9 Jahren. Verlag: Gerstenberg Alter: ab 9
Ein wunderbarer Jugendroman über die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe ist „Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums“ aus dem Thienemann-Verlag. Dante kann schwimmen. Ari nicht. Dante kann sich ausdrücken und ist selbstsicher. Einzelgänger Ari fallen Worte schwer und er leidet an Selbstzweifeln. Dante geht auf in Poesie und Kunst. Ari, mitten in der Pubertät,  verliert sich in Gedanken über seinen älteren Bruder, der im Gefängnis sitzt. Die beiden Fünfzehnjährigen werden schnell beste Freunde. Mit seiner offenen und einzigartigen Lebensansicht schafft es Dante, die Mauern einzureißen, die Ari um sich herum gebaut hat. Ari und Dante haben viele Gemeinsamkeiten, sie teilen Bücher, Gedanken, Träume und lachen gemeinsam. Sie beginnen die Welt des jeweils anderen neu zu definieren. Dann entdeckt Dante, dass er schwul ist. Die Freundschaft der beiden wird auf eine harte Probe gestellt. Ari und Dante entdecken in vielen großartigen Dialogen in stets passendem Ton, die Ausmaße ihrer Beziehung zueinander. Sie überwinden gemeinsam viele Hürden, die das Leben vor ihnen aufbaut. Ein wichtiges, intensives, behutsames, sensibles und beeindruckendes Buch für Jugendliche ab 14. Verlag: Thienemann Alter: 14

"Mickan ist ganz zufrieden mit sich"

Mickan ist fast acht und eigentlich ganz zufrieden mit sich. Sie findet ihre Eltern nett, und eine beste Freundin hat sie auch. Und sie kann richtig gut zeichnen! Nur in der Schule ist Mickan ein bisschen stiller als die anderen Kinder und meldet sich auch nicht so gern. Aber sie beobachtet viel und beschreibt dies auch dankenswerterweise aus der Ich-Perspektive. Bestimmt hat sich jedes Kind schon mal Mickans Kopf zerbrochen: über das eigene Aussehen, über die hochnäsige Klassenkameradin, die viel zu schön ist. Über die Lehrerin, die manchmal anstrengend ist. Über Geburtstagswünsche. Über das eigene Benehmen und den Alltag. Manche Dinge findet sie da ziemlich gruselig, zum Beispiel wilde Geburtstagsfeiern oder knubbelige Avocado-Haut. Das Leben kann halt ganz schön schwierig sein. Kleine Bleistiftzeichnungen illustrieren und karikieren treffsicher die Erlebnisse der entzückenden Heldin. Ein reizendes Plädoyer an Kinder, zu sich selbst und seinen Ängsten und Vorlieben zu stehen. Jedes Mädchen und jeder Junge ist etwas ganz besonderes. Immer!
Verlag: rororo Alter: ab 6

"Fahrzeug-Rekorde" und "Die wundersamen Kinder des Herrn Tatu"

So viel Geschwindigkeit und Kraft steckt selten in einem Buch: die tollsten Fahrzeuge, die es auf der Welt gibt, sind hier versammelt. Der schnellste Sportwagen, der größte Monster-Truck, das kleinste U-Boot, das längste Schiff. Alle sind in ihrer Klasse besonders: schnell, stark. Umblättern, Staunen, Umblättern, Staunen, das kann man mit der ganzen Familie! Wer weiß schon, dass der Katamaran Earthrace die Erde in nur 61 Tagen umrundete, dass in einen riesigen Jumbojet A 380-800 bis zu 853 Passagiere befördert werden können und dass der schnellste Magnetschwebezug mit 431 km/h schneller als ein Formel-1-Auto ist? Und niedlich: „Fahrzeug-Rekorde“ aus dem ars-Verlag verrät kleinen und großen Kindern ab 8, dass ein britischer Ingenieur das kleinste fahrbare Auto aller Zeiten aus einem Kinderauto gebaut hat! In der Karosserie mit 132cm Länge und 66 cm Breite verbirgt sich ein Mini-Quad. Rasant zu lesendes Wissen!
Verlag: ars Alter: ab 8
Die Autorin schreibt hier von ihren eigenen Sehnsüchten als Kind: wie gerne wäre Sabine Bohlmann selbst als kleines Mädchen mit einem Zirkus mitgereist und Artistin oder Dompteurin geworden. Wie gut, dass sie stattdessen ihre Leidenschaft fürs Schreiben entdeckt hat: Hier kann sie ihre Lieblings-Welt ausgiebig beschreiben und die zauberhafte Geschichte erzählen „Die wundersamen Kinder des Herrn Tatu“, erschienen im Verlag planet girl: Zusammen mit ihren Geschwistern Finja und Artur wächst Marilu im kleinen Wanderzirkus ihres Vaters Henrikus Tatu auf. Alle Zirkusmitglieder sind wie eine große Familie. Doch eines Tages taucht die Wahrsagerin Federica Fiorenza auf und verdreht Papa Tatu den Kopf. Er ist so verknallt, dass er nicht kapiert, was die Dame vor hat. Sie bringt ihn sogar dazu, seine Kinder auf ein Internat zu schicken! Marilu ahnt, dass Fiorenza Böses mit dem Zirkus im Schilde führt. So beschließen die Kinder kurzerhand, ihre Familie vor der Wahrsagerin zu retten und machen sich heimlich auf den Weg zurück zum Zirkus.
Verlag: planet girl Alter: ab 9

"Das Loch"

So viele Ausrufezeichen brauchen wir in unseren Rezensionen selten. Aber beim Blättern mit ausgelassen jauchzenden Kindern müssen sie sein. Wie cool ist dieses Buch!!! Das Cover quietschgelb mit fast nichts, außer einem … Loch! Die Idee ist großartig, die Umsetzung genial! Der Held des Buches zieht um und möchte gerne in aller Ruhe seine Wohnung einrichten. Dann entdeckt er ein Loch neben der Küchentür. Da bleibt es aber nicht, es wechselt ständig den Platz. Mal ist es auf dem Boden, im Kleidersack, mal mitten in der Wand, es scheint geradezu Versteck zu spielen! Bis es unserem Helden gelingt, es einzufangen und zur Untersuchung in ein Labor zu schicken. Doch es gibt Dinge im Leben, die lassen sich nicht erklären. Wer jetzt Zweifel daran hat, ob das Loch wirklich existiert, ein tastender Blick und Griff aufs analoge Buch genügt! Und: natürlich gibt es ein Happy End! Eine unserer Top-Empfehlungen in diesem Jahr bisher!
Verlag: Gerstenberg Alter: ab 4

"Schwarze Häuser" und "Warum klappern wir mit den Zähnen?"

 Dieses Buch ist schon spannend genug, von einem Abschnitt zum nächsten lässt einen die Geschichte kaum Luft holen. Umso intensiver, wenn man weiß, dass die Autorin Sabine Ludwig ihre eigene Kindheit aufarbeitet, damals war sie 10 Jahre alt. In „Schwarze Häuser“ aus dem Dressler-Verlag wird die zwölfjährige Uli zusammen mit anderen Berliner Kindern an die Nordsee „verschickt“. Erholen soll sie sich dort sechs Wochen lang. Doch im Kurheim dämmert ihr langsam, dass sie keineswegs Urlaub erwartet: offensichtlich ist keines der Kinder ist freiwillig im Kurheim. Das Heimweh ist groß, , das Essen schmeckt schrecklich, die Kinder dürfen keinen Kontakt zu ihren Eltern haben. Trost findet Uli bei ihren neuen Freundinnen Fritze, Freya und Lieschen. Diese Freundschaft steht im Mittelpunkt und bietet den Lesern ab 10 Jahren auch Raum für ausgelassene und freche Momente. Gemeinsam bibbern die Freundinnen im kalten Waschraum, helfen sich beim Schuhe putzen und überstehen auch die gemeinsten Strafen. Eines Tages ist Freya verschwunden. Heimlich machen sich die Mädchen auf die Suche und finden sie weit draußen im Watt, wo die Flut immer näher kommt. Rührend, spannend, bewegend!
Verlag: Dressler Alter: ab 10
Kinder fragen einem Löcher in den Bauch. Das ist großartig, besonders, wenn man die Antworten nicht alle weiß und gemeinsam auf die Suche nach neuem Wissen gehen kann. In dem Buch „Warum klappern wir mit den Zähnen“ aus dem Ellermann-Verlag lernen Kinder ab vier (und ihre Eltern!) beim gemeinsamen Vorlesen erkenntnisreiche Dinge wie: Woher kommen Papas Bauchnabelflusen? Ist Pipi immer gelb? Warum muss ich schreien, wenn ich wütend bin? Kann ich kopfüber trinken? Warum klingt meine Stimme vom Tonband so anders? Und wieso ist mir schlecht, wenn ich aufgeregt bin? Besonders reizvoll: das Wissen wird nicht nur ein einer bloßen Definition transportiert, sondern verpackt in schönen, kleinen Vorlesegeschichten, die liebevoll treffend illustriert sind. Alles dreht sich um unseren Körper – den kleinen und den großen.
Verlag: Ellermann Alter: ab 4

"Schon gehört?"

Dies ist mal wieder ein wunderbares Beispiel dafür, dass die Erwachsenen mindestens so viel bei der Lektüre dieses Buchs lernen werden, wie ihre Kinder. Ein wildes Gerücht steht im Raum: Der Flamingo ist kein Flamingo, sondern etwas Ungeheuerliches. Ist nur ein Gerücht. Muss also nicht wahr sein. Könnte aber schon sein, wenn man mal so überlegt. Storch, Ente, Papagei und viele weitere Zweibeiner wissen etwas Verdächtiges über den beharrlich schweigenden Flamingo – wahrscheinlich ist er sogar gefährlich! Für den Storch steht schließlich fest: Flamingos sind an allem schuld. Sie gehören ausgestopft. Bissig, treffsicher und witzig wird ein nur allzu menschliches Thema in der Tierwelt aufgearbeitet. Wer schon mal Flüsterpost gespielt hat, weiß, wie schnell sich Dinge beim Weitersagen verändern. Wer dieses Buch gelesen hat, weiß, wie schnell sich Gerüchte verbreiten. Wunderbar schräg, frech und auf den Punkt erzählt!
Verlag: Beltz Alter: ab 5

"Entdecke Musik aus aller Welt" und "Fuzzy & Co 2"

Spielerisch lernen - ein Garant dafür ist einmal wieder das neue Buch „Entdecke Musik aus aller Welt“ aus der Ravensburger Reihe „Wieso? Weshalb? Warum?“. Mit Hilfe des tiptoi® Stifts, der mittlerweile in vielen Kinderzimmern zum Inventar gehört, beginnt das Buch mit dem natürlichsten überhaupt: der Stimme. Zum Aufwärmen Schnalzen, Zischen, Pfeifen, Summern und natürlich Singen. Dann werden exotische Instrumente vorgestellt: Dudelsack, Sitar und Banjo erklingen und eine ganze Bandbreite verschiedener Schlagwerke. Die Musiker kommen auch selbst zu Wort und berichten darüber, was die Musik ihnen bedeutet und zu welchen Anlässen sie gespielt wird Musik ist in vielen Ländern ein alltäglicher Begleiter, sowohl bei fröhlichen Feiern und ausgelassenen Festen, als auch zu traurigen Zusammenkünften. Musik verstärkt und unterstützt Gefühle, das wissen die Kleinen schon ganz genau. Mit diesem Buch machen Kinder ab vier Jahren eine musikalische Weltreise und lernen Instrumente, Musikstile, Gesänge und Tänze aller Kontinente kennen.
Verlag: Ravensburger Alter: ab 4
Fuzzi und Coco, die wahrscheinlich lässigsten Meerschweinchen der Welt, waren mit ihrem ersten Buch so erfolgreich, dass jetzt Band 2 im Schneiderbuch-Verlag erscheint: Und wieder stolpern und kugeln sie in ein wildes Abenteuer, aus dem sie nur mit heilem Fell wieder heraus kommen, weil sie furchtbar klug und technisch mehr als versiert sind. Eigentlich beginnt alles ganz harmlos: Fuzzi und Coco verreisen und planen eine unvergessliche Woche im Fünf-Sterne-Hotel für Meerschweinchen. Nach Ankunft finden sie sich aber in einer üblen, schmutzigen Kaschemme mit welken Salatblättern wieder. An eine schnelle Abreise ist auch nicht zu denken, denn der grimmige Besitzer des Hotels hat Übels im Sinn. Entzückend, frech, lustig: Kinder ab 8 und ihre Eltern werden sie weiterhin lieben, diese beiden Knuddelhelden!
Verlag: Schneiderbuch Alter: ab 8

"Blind Walk"

Wer glaubt, haufenweise unangemeldete Gäste bei auf facebook geposteten Partys seien der schlimmste Horror, hat dieses Buch noch nicht gelesen. Die 17-jährige Lida Donelley nimmt zusammen mit ihrem Freund Jesper an einem sogenannten „Blind Walk" teil, einem Event aus dem Internet. Sie rechnet mit nicht mehr als ein bisschen Nervenkitzel. Zusammen mit fünf anderen Jugendlichen werden Lida und Jesper mit verbundenen Augen in der Wildnis ausgesetzt, ausgestattet mit einem Kompass und ein paar wenigen Gegenständen. Doch von Anfang an ist die Stimmung in der Gruppe hochexplosiv. Die Situation droht zu eskalieren, als die Jugendlichen nach kurzer Zeit die Leiche einer der Männer finden, die sie in den Wald gebracht haben. Lida beschleicht das unheimliche Gefühl, dass sie beobachtet werden. Schon bald wird dieser erste Verdacht zur bösen Gewissheit: Irgendjemand da draußen macht Jagd auf sie. Und der Jäger scheint es dabei vor allem auf sie, Lida, abgesehen zu haben. Spannender Thriller mit fesselnden verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven!
Verlag: Coppenrath Alter: ab 14

"Die große Fußballschule" und "Evolution"

Endspurt bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Am Sonntag werden sich Tausende Jogi Löw-Doppelgänger wieder zum fachsimpeln zusammenfinden und am Bildschirm kommentieren, protestieren und jubeln, was das Spiel hergibt. Erfüllt von der Akrobatik der Weltmeister kann das Training am Montag mit viel Motivation weitergehen: Dribbeln, passen, schießen, köpfen, Ballannahme, Ballmitnahme, Zweikämpfe, Torwartspiel, Viererkette, Dreierkette, Pressing, Umschalten, Laufwege, Abwehr, Angriff – das Buch „Die große Fußballschule“ aus dem NGV-Verlag gibt sowohl kleinen und großen Spielern, als auch Trainern viele Anregungen für Taktik, Teamwork, Fitness und Fertigkeiten mit dem runden Leder. Die Texte sind leicht verständlich geschrieben und werden durch adäquate Fotos unterstützt. Netter Gimmick: über einen QR-Code lassen sich in rund 20 Kurz-Videos die wichtigsten Übungen im Handumdrehen visualisieren. Für alle Altersklassen geeignet, egal ob Anfänger oder Mini-Profi.
Verlag: NGV Alter: ab 7
Dieses wunderbare Buch, das bereits in den Niederlanden erschienen ist, wurde zu Recht dort bereits mehrfach preisgekrönt! „Evolution oder Das Rätsel von allem, was lebt“ aus dem Gerstenberg-Verlag  ist ein typisches Buch, das Eltern abends gerne vom Nachttisch mopsen, sobald im Kinderzimmer das Licht ausgeschaltet ist. Die Fragen darin sind derart kreativ, spannend und fesselnd, wie meist nur Kinder sie ersinnen können. Und so manches Mal müssen die Großen mit der richtigen Antwort passen. Was ist Leben? Wie wird ein Bakterium zum Blauwal? Ist die Kohlmeise eine Großnichte des Tyrannosaurus Rex? Was machen Muscheln auf einem Berggipfel? Warum hat ein Hai nie Schluckauf? Was ist DNA und warum kommt sie immer in Krimis vor? Lebt Salz? Warum brauchte Darwin zwanzig Jahre für sein Buch? Wieso schlüpfen Menschen nicht aus einem Ei? Es gibt so viele Rätsel von allem, was lebt.  Die Antworten sind packend und spannend wie das Leben selbst. Das Sahnehäubchen sind die großartigen, humorvollen Illustrationen!
Verlag: Gerstenberg Alter: ab 8

"Anik & Das Geheimnis des Meeres"

Die Zeit der Ebbe bedeutet für Anik Freiheit. Freiheit, um am Strand herumstromern und nach einem Schatz Ausschau halten. Es ist eine kleine Welt, in der Anik mit seiner Familie lebt, ein Hügel, ein Leuchtturm und viele Warnungen vor dem großen, blauen Meer, in dem der Großvater in einer Flutnacht vor einiger Zeit verschwunden ist.  Nur das verlassene Segelschiff am Steg erinnert an ihn. Anik versucht die Angst zu verdrängen und widmet sich lieber seinen Fundstücken im Sand, verrostete Dolche, glatt gewaschenes Glas. Wer sich gerade beim Lesen noch entspannt hat, wird bereits ab Seite 14 gefesselt, Schlag auf Schlag kämpfen Drachen gegen Riesenkraken aus dem Meer, eine vermeintliche Statue am Strand entpuppt sich als kleines Mädchen ohne Gedächtnis und mitten drin Anik, der eigene Zauberkräfte entdeckt und ein großes Abenteuer eingehen muss, um Olly wieder nach Hause zu bringen.
Verlag: rororo Alter: ab 12

"Die Geschichte vom Sandkasten, der so gerne ein Strand sein wollte" und "Der Zauberladen von Applecross"

Wenn die Kinder im Sandkasten spielen, erleben sie die tollsten Sachen: sie sind Kuchenbäcker, die tollste Backwaren mit ihren Förmchen produzieren. Sie sind Schatzsucher, die unglaublich wertvolle Dinge zu Tage fördern. Und sie sind Bauleiter auf einer Großbaustelle, auf der es Tunnel zu graben und Straßen zu planieren gilt. Ob den kleinen Buddlern klar ist, wie glücklich es den Sandkasten macht, ein solch wichtiger Ort zu sein? Manchmal aber wird der Sandkasten ganz wehmütig: Wenn die Kinder von ihren Ferienabenteuern erzählen aus anderen Ländern. Dann wünscht sich der Sandkasten, auch einmal in die Ferne zu fliegen, ganz weit weg, bis ans Meer. Eine zauberhafte Idee, wunderbar erzählt mit liebenswerten Protagonisten wie dem Reisewurm Wilhelm von Wurmbrandt. „Die Geschichte vom Sandkasten, der so gerne ein Strand sein wollte“ aus dem leiv-Verlag erzählt von Träumen, Trauer, Hoffnung und Zuversicht. Und am Ende ist alles eine Sache von feinstem Nordseestrand, Sonnenuntergang und dem zarten Plätschern von Wellen. Und wenn der elterliche Vorleser dann noch nicht „total gechillt“ eingeschlafen ist, so liest er noch heute.
Verlag: leiv Alter: ab 4
Endlich einmal wieder ein wirklich entzückender Junge, der sich mit Zauberwesen rumschlagen muss! „Der Zauberladen von Applecross“ aus dem Coppenrath-Verlag lässt einen schon mit Hilfe des Covers eintauchen in eine magische Welt, von der Finley McPhees erst einmal nichts ahnt. Der Dreizehnjährige führt nach eigener Aussage ein absolut eintöniges Leben: Sein bester Freund ist Hund Dusty, andere Freunde sind rar. Finley ist eben nicht cool wie sein Bruder und nicht redegewandt wie Lehrerin Witwe Rozenkrant. Schon nach wenigen Seiten hat man den Jungen ins Herz geschlossen und fühlt mit, wenn er mal wieder Mecker für schlechte Schulleistungen bekommt oder beim Ferienjob als Postbote einspringen darf. Die Geschichte nimmt ihre magische Wendung, als Finley einen geheimnisvollen Brief an Familie Lily austragen soll. Er vermutet einen mehr als seltsamen Inhalt. Bald wird es immer mysteriöser: es handelt sich nämlich um goldene Buchstaben und geheimnisvolle Botschaften. Der kleine unscheinbare Finley McPhee läuft jetzt zur Höchstform auf. Bereits verzaubert sind die kleinen und jaaaa auch große Leser und freuen sich schon auf Band 2!
Verlag: Coppenrath Alter: ab 10

"Bitte aufmachen!"

Die Bücher aus dem Moritz-Verlag für kleine AnguckerAnfasserLeser sind immer besonders cool und lässig gestaltet mit vielen liebevollen Überraschungs-Effekten. Erneut kommt ein besonders kreatives Papp-Klapp-Bilderbuch für Kinder ab 2! Diesmal ist es ein ganz klein wenig gruselig: Beim Hasen am einsamen Haus im Wald klopft es an der Tür: Der Hirsch, verfolgt vom Wolf, begehrt Einlass. Er darf herein. Wenig später klopft es wieder: Der Wolf! Er behauptet, ein Ungeheuer sei hinter ihm her. Als der Hase ihm nicht glaubt, klettert er durch den Kamin: Hase und Hirsch fliehen. Doch draußen sehen sie tatsächlich ein Ungeheuer. Schnell zurück ins Haus! Doch nun ist es der Wolf, der ihnen nicht aufmacht.  Das Ungetüm jagt den Dreien zwar Angst ein, schweißt sie aber auch zusammen. Natürlich geht diese Geschichte gut aus, weil jedes Kind das Monster kennt und zum Spielkameraden hat. Bis zum Schluss macht es einen Heidenspaß, viele Türen zu öffnen, Klappseiten zu wenden und gaaaaaaanz oft »Bitte aufmachen!« zu rufen!
Verlag: Moritz Alter: ab 2

"Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen" und "Hilde"

Sunny hat von ihrem Taschengeld ein Haus gekauft – für ganze 85 Cent. Und – dank der großartigen Idee der Autorin - natürlich handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Haus. Es denkt, spricht und hat einen mehr als starken Willen! Wenn „Seine Herrlichkeit“ gute Laune hat, sind die Vorhänge rosa, die Blumen blühen und aus dem Wasserhahn kommt Bananenmilch. Aber heute ist „Seine Herrlichkeit“ verstimmt, alles liegt unter einer dichten Staubschicht und es kommen Forderungen. Zum Beispiel möchte es gerne, dass die Unterhose von Prinz William auf seinem Dach gehisst wird. Keine leichte Aufgabe! Man sollte sich etwas im englischen Königshaus auskennen, was aber Eltern mit einer Kurz-Einführung hinbekommen, gerade bei der Zielgruppe der Neunjährigen, die In der Schule gerade mit Englisch beginnen. Hübsch auch, dass das sehr lustige Buch mit absichtlichen Rechtschreibfehlern garniert ist. Sunny muss sich durch den Keller in den Palast der Queen, äh Kwien, begeben, um das launische Haus wieder gütig zu stimmen. Dabei wird sie natürlich von der Sicherheit erwischt, die sofort Eindringlingsalarm auslöst, denn gerade läuft dort die Hochzeitsfeier zwischen William und Kate.
Verlag: Coppenrath Alter: ab 9
Hilde lebt ein glückliches Hühnerleben auf dem Lande. Sie genießt die Ruhe in ihrem kleinen Haus, das abseits gelegen ist und wo laute Geräusche die Ausnahme sind. Doch dann kommt eines Morgens Sturm auf. Heftiger Wind erfasst nicht nur Blätter und Zweige, sondern auch Hilde. Er bläst das Huhn in eine große fremde Stadt. Der erste Eindruck ist schrecklich, Hilde ist verunsichert, doch bald hat sie großen Spaß an ihrer Entdeckungstour, die ihr eine ganz neue Welt eröffnet. Abenteuer schön und gut, schließlich packt sie das Heimweh. Wie kommt Hilde jetzt wohl schnell wieder nach Hause? Eine wunderbare Geschichte für Kinder ab 4, über Mut, Entdeckungsfreude, Abenteuer und Heimat. Gefühlvoll erzählt mit einer ganz entzückenden Heldin, die am Schluss zwar froh ist, wieder zu Hause zu sein, aber gerne wieder in die große Stadt zurückkehrt – auf Besuch, versteht sich.
Verlag: Lappan Alter: ab 4

"Pipa Lupina und ihre Baumhausbande"

Wer je erlebt hat, wie Kinder über Stunden in einem Baum herumklettern, oder sich im Baumhaus in einer Ecke gemütlich machen, der weiß, welche Faszination ein Platz in den Wipfeln hat. Im Trampelpfad Nummer 7 wohnt in einem kunterbunten Baumhaus gemeinsam mit ihren besten Freunden ein freches, lustiges Mädchen namens Pipa Lupina. Um sie dort anzutreffen, muss man jedoch ein wenig Glück haben, denn meist ist Pipa unterwegs. Sie tollt mit ihrem besten Freund Wuudi durch den Wald, faulenzt mit Raupe Bernadette im hohen Gras oder reitet auf Elch Eugen über Felder und Wiesen zu den Mützlingen nach Mutzhausen. Pipa Lupina setzt sich voller Leidenschaft für die Dinge ein, die ihr am Herzen liegen. Und das ist vor allem die Natur – der Wald, in dem sie mit ihren Freunden und Nachbarn lebt und wo sich alle zu Hause fühlen sollen. Ganz nebenbei verschönert sie den Mützlingen das Dorf mit vielen bunten Farben. Hübsch gezeichnet, fröhliche Geschichten, Pipa Lupina wird schnell eine nicht mehr wegzudenkende Buchbegleiterin werden!
Verlag: Coppenrath Alter: ab 4

"Der kleine Beethoven" und "Saranormal-Die Geisterstadt"

Auch hier im Heidekreis stellen wir mit unserer Konzertreihe „Große Klassik für kleine Ohren“ immer wieder fest: schon ganz kleine Kinder können sich für klassische Musik begeistern, die großen Komponisten fesseln durch ihre berühmten Werke. Und was man sich nur schwer vorstellen kann: Die alten Meister waren auch mal klein und haben sogar Unfug gemacht,  Ludwig van Beethoven beispielsweise, 1770 in Bonn geboren. Im großartigen Buch „Der kleine Beethoven“ erfahren Kinder ab 4 Jahren, dass der kleine Ludwig gerne Streiche gespielt hat, wie er gelebt hat und dass er später, als er schon fast taub war, immer noch wundervolle Musik komponieren konnte. Das Buch ist wunderbar kindgerecht gestaltet, eindrucksvoll und Altersgemäß erzählt, dazu gibt es Notenauszüge und viele Musikbeispiele auf CD . In Zukunft ertönt es also hoffentlich aus vielen Kinderzimmern: "Ta-ta-ta-taaaaaa, ta-ta-ta-taaaaaaaaaaa".
Verlag: Annette Betz Alter: ab 4
Mein vierjähriger Sohn fragte mich neulich beim Zubettgehen, woher wir Menschen denn wirklich ganz genau wüssten, dass es keine Gespenster gäbe. Ich musste wahrheitsgemäß antworten, dass wir Erwachsenen GLAUBEN würden, es gäbe keine. Aber wirklich WISSEN? Die zwölfjährige Sara in „Die Geisterstadt“ aus dem Baumhaus Verlag hat die passende Antwort. Sie weiß ganz genau, dass es Geister gibt, sie kann sie nämlich sehen. Aber da sie davon ausgehen kann, dass ihr das keiner glaubt, behält sie diese Gabe lieber für sich. Sie bevorzugt Ruhe von den Erwachsenen, genauso wie vor den Geistern, denen sie eher aus dem Weg geht. Stressig wird es, als sie mit ihrem Vater umziehen muss. In ihrem neuen Zuhause wimmelt es nämlich vor Geistern, auch in der Stadt scheinen sie in der Überzahl zu sein. Eines Tages am Pier begegnet Sara einem ganz besonderen Geist, einem älteren Herr. Er ist der erste, mit dem sie engeren Kontakt hat, er sucht ihre Nähe, um mit ihr zu sprechen. Der Geist braucht ihre Hilfe! Zum Glück wird Sara unterstützt von ihrer neuen Freundin Lily. Eine schaurig-schöne Geschichte, liebevoll erzählt, für Kinder ab 10.
Verlag: Baumhaus Alter: ab 10

"Schwarze Lügen" von Kirsten Boie

Kann Kirsten Boie eigentlich alles? Offensichtlich ja! „Schwarze Lügen“ ist ein spannender Krimi mit einer Story, die einen von der ersten Seite an in ihren Bann zieht: Als ihr Stiefvater ihre Klarinette zerstört, reißt die 15-jährige Melody von zu Hause aus. Zur gleichen Zeit wird ihr Bruder Amadeus verdächtigt, eine Bank überfallen zu haben und seine Schwester Melody soll seine Komplizin gewesen sein. Die beiden Teenager kommen aus Afrika, haben eine schwarze Hautfarbe und leben mit ihrer Mutter und der kleinen Schwester in einer norddeutschen Kleinstadt. Es ist ein purer Zufall, der den Verdacht auf die beiden lenkt. Melody trägt die gleiche Tasche, die am Tatort gesichtet wurde. Und es wurde eine afrikanische Voodoo Puppe ebenfalls am Tatort gefunden. Boje hat immer schon gerne Helden-Duos geschaffen, der kleine Ritter Trenk löst die meisten Probleme mit Hilfe seiner Verbündeten, „Seeräuber-Moses“ hat einen besten Freund, der ihr zur Seite steht und hier sind es die ungleichen, aber eng verbundenen Geschwister. Einmal mehr können sich sowohl Jungen, als auch Mädchen mit den Helfen identifizieren. Ein starkes Buch, das kulturelle Vorurteile trefflich skizziert und zur Achtsamkeit im Umgang mit ihnen mahnt. Ein Krimi, packend und unterhaltsam erzählt.
Verlag: Oetinger Alter: ab 12

"Dunkelrote Erde" "Dein Spiegel-Buch"

Eine Mischung aus spannender Geschichte und Informationen über ein fernes Land und seine Politik ist immer eine empfehlenswerte! Und auch wenn die Heldin Sophie ein Mädchen ist, finden Jungs das Abenteuer nicht weniger spannend. In „Dunkelrote Erde“ aus dem Chicken House Verlag verbringt Sophie wie immer die Ferien bei ihrer Mutter im Kongo. Kaum ist die 14-Jährige in Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik, angekommen, kauft sie einem Straßenhändler ein niedliches Bonobo-Baby ab und nennt es Otto. Es ist krank und braucht unbedingt Fürsorge und Pflege. Dass ihre Mutter ihr deswegen Vorwürfe macht, ist schnell schon nicht mehr Sophies einziges Problem. Rebellen haben die Regierung gestürzt, das Land befindet sich im Krieg und die UN will alle Ausländer ausfliegen. Doch Tiere dürfen nicht mit. Weil ihre Mutter unterwegs ist, trifft Sophie eine folgenschwere Entscheidung: Sie bleibt im Land, denn sie will Otto nicht zurücklassen.
Verlag: Chicken House Alter: ab 12
Einmal im Monat erscheint das Kinder-Nachrichtenmagazin "Dein SPIEGEL". Darin werden Themen aus Politik, Natur und Technik sowie Reportagen aus aller Welt informativ und unterhaltsam dargestellt. Das Heft enthält alle klassischen Ressorts eines Nachrichten-Magazins, mit einer kindgerechten Gewichtung. So nimmt Natur und Technik mehr Platz ein als etwa Wirtschaft. Korrespondenten berichten für "Dein SPIEGEL" aus China, Russland, Afrika oder Amerika. Außerdem kommen in jeder Ausgabe Kinderreporter zu Wort: Sie führen Interviews mit bekannten Politikern, Sportlern oder Künstlern. Witze, Comics und Rätsel sorgen für die Portion Unterhaltung. Die jungen Leser werden ernst genommen, die Informationen sind lehrreich, aber nicht belehrend. Und es macht Spaß, wenn die Kinder mit Erwachsenen nach der Lektüre auf Augenhöhe aktuelle Themen diskutieren. Jetzt erscheint das Beste aus allen bisher erschienenen Ausgaben in einem Lesebuch zusammengefasst. Bitte mehr davon!
Verlag: Carlsen Alter: ab 8

Lernen mit der Maus: Zählen und erste Wörter

Alle lieben die Maus. Und deshalb verbringt man auch so gerne Zeit mit ihr und hat großen Spaß beim Lernen. Zwei Bücher aus der Serie „Lernen mit der Maus“ aus dem Verlag arsEdition kommen quietschbunt, mit Moosgummi-Buchstaben und schönen Mappen daher. Vorschulkinder können sich im „Zählen und rechnen“ üben und „Buchstaben und erste Wörter“ entdecken. Beide Bücher enthalten eine Kiste mit Buchstaben bzw. Zahlen, außerdem eine Abteilung mit Bildkarten. Diese Karten werden in den passenden Rahmen gesteckt und dann die Buchstaben oder Zahlen eingepuzzelt. Den Schwierigkeitsgrad steigern kann man mit Hilfe der zusätzlichen Spieleanleitung.  Silben klatschen, Reimen, Rückwärts zählen und sogar knobeln – Stück für Stück können sich Kinder die Welt der Wörter und Zahlen erobern. Macht großen Spaß! Und interner Tipp: Frisch getestet beim Kindergeburtstag! Zwei kleine Gruppen bilden, als Bastelaktion große Zahlen und große Buchstaben bauen, malen, ausschneiden. Dann ein kleines Quiz veranstalten: Erst mit den Büchern aus den Moosgummi-Elementen Worte bauen oder Zahlen einsetzen, dann zieht abwechselnd jede Gruppe eine neue Karte und löst die Aufgabe erst im Kleinen, dann alle zusammen mit großen Zahlen und Buchstaben nachlegen.
Verlag: ars Alter: ab 5

"River Singers" und "Mein bester Freund ist ein Gorilla"

Sylvan heißt der kleine Held der Geschichte „River Singers“ aus dem rororo Verlag. Er ist ein Mäuserich, eine Schermaus. Seine Geschwister und er dürfen zum ersten Mal den Bau verlassen und die Welt am Fluss erkunden. Von ihrer Mutter haben sie gelernt, dass sie bei Gefahr entweder in ihre Höhle zurücklaufen oder sich im Wasser in Sicherheit bringen sollen, denn die Feinde mögen kein Wasser. Nun aber müssen sie feststellen, dass es einen Feind gibt, der genauso gut schwimmen kann wie sie selbst und Schuld am Verschwinden ihrer Mutter hat. Die kleinen Mäuse sind auf sich allein gestellt und müssen sich dem Abenteuer Überleben stellen. Leser ab 10 können sich, Geschwister und Freunde in der Geschichte gut wiederfinden, die Charaktere stechen alle durch verschiedene Züge besonders hervor. Mutig, träge, ängstlich, frech und wissbegierig – alle bringen ihre Stärken ein und alle zusammen bestehen durch ihren Zusammenhalt. Spannend erzählt mit schönen Bleistiftzeichnungen aus der Welt sehr kleiner, sehr großer Helden!
Verlag: rororo Alter: ab 10
Wer wünscht sich nicht einen großen, starken Freund, der immer zu einem hält? Nine hat großes Glück, denn sie schließt eine solche Freundschaft in „Mein bester Freund ist ein Gorilla“ aus dem Boje Verlag. Alles beginnt mit ihren Besuchen im Zoo, es ist ihr Lieblingsort, dort kennt sie alle Tiere mit Namen und weiß genau, was sie fressen: das schüchterne Murmeltier, die bockigen Kamele, der müde Löwe, die kuscheligen Pandabären und die dicken Nilpferde. Den neuen Bewohner schließt sie besonders ins Herz: den riesigen Jo. Nine besucht ihn jeden Tag, bis er aus seinem Käfig klettert und mit ihr zusammen zum Hafen spaziert. Dort fahren sie zusammen auf einem Schiff nach Afrika, wo Jo Nine zeigen kann, wo er herkommt. Wunderschön gezeichnet, einfach und zugleich poetisch geschrieben, zauberhaft, für Kinder ab 6!
Verlag: Boje Alter: ab 6

"Graf Koriander lernt fliegen" von Andrea Schütze

Er ist ein solch liebenswerter Geselle: der kleine Gnomold Graf Koriander mit den blauen Haaren lebt nun endlich mit den Zwillingen Jette und Justus im alten Pförtnerhäuschen. Er hat große Pläne: eigentlich sollte ein gebrautes Süppchen unsichtbar machen. Daraus wurde ein Kuchen, der der Menschen genau das Gegenteil sagen lässt von dem, was sie meinen. Knillpratschverdröllte Quastmulpe, da hat er was angerichtet. Jette und Justus` Eltern sagen jetzt immer das Falsche und unterirdisch passiert auch noch ein Unglück. Jette und Justus wollen den kleinen Gnomold in seiner Höhle besuchen! Der unterirdische Gang stürzt ein und die Kinder sitzen fest. Graf Koriander hat nun einiges zu retten und zu verbessern. Hilfe bekommt er vom treuen Hund Wenzel. Liebevoll illustriert, mit vielen kleinen liebevollen Details gezeichnet und erzählt!
Verlag: Ueberreuter Alter: ab 9

"Fußball-Special"

Morgen in zwei Wochen startet die Fußball-WM in Brasilien. In diesem Jahr erscheinen viele Bücher rund ums Leder. Hier eine Auswahl von Sach- und Abenteuergeschichten für kleine und größere Kicker.
In „Die 100 besten Fußballer der Welt“ aus dem ars-Verlag blättern Kicker ab 8 Jahren ehrfürchtig Seite für Seite um, denn hier sind sie alle versammelt, die Helden, die Fußballstars dieses Jahrtausends. Namen, bei denen auch die Eltern und Großeltern Haltung annehmen.  Man erfährt, wo sie ihre Karriere begonnen haben, wer sie gefördert hat, welche Rekorde sie verbuchen können und was die größten Erfolge und Auszeichnungen waren. Spannende Kurz-Biographien mit vielen Tabellen und Statistiken geben genug Lesestoff auch für die Zeit nach der WM.
Die „Fußball-Haie“ ist eine schöne neue Reihe aus dem Hause KJB. Pedro ist der Jüngste in seinem Verein. Er ist wirklich gut, leider weiß das sein Trainer nicht und lässt ihn auf der Ersatzbank schmoren. Also macht sich Pedro auf der Straße auf die Suche nach einer eigenen Mannschaft. Ein cooles Team mit Dribbelkönig, schnellstem Linksfuß und einem hervorragendem Keeper ist bald gefunden, nur der Trainingsplatz ist leider fest in der Hand des Gegners. Mit vielen Bildern prima für Erstleser ab 8.
Wenn die Großen fachsimpeln, wollen die Kleinen mitreden. In „Tooor! Mein großes Fußball-Spielbuch“ aus dem Oetinger-Verlag kommen Leser ab 30 Monaten zu ihrem Recht: Vom Anpfiff bis zur Siegerehrung können sie Seite für Seite mitmachen. Klappen, Schieben, Ziehen, alle Szenen sind interaktiv gestaltet. Man kann die Kamera am Spielfeldrand bewegen, den Ball abgeben, und einen Pokal hochstemmen. Und das schöne: Der Ball ist immer drin! Tooor!
Samba ist der Tanz der Brasilianer. Wer mit dem Ball so artistisch umgeht, wie Tom, Julia, Adriano und Larissa und auch noch in Rio de Janeiro lebt, muss sein Team so nennen. Die „Samba Kicker“ ist eine neue Reihe aus dem Coppenrath Verlag, in der die Nachwuchskicker neben dem Training noch brisante Kriminalfälle lösen müssen. Gleich im ersten Band können Leser ab 8 mitfiebern, ob die Samba Kicker es schaffen, einen Anschlag auf das Public Viewing beim WM-Eröffnungsspiel zu verhindern. Und ganz nebenbei erfährt man noch ein bisschen über das Gastgeberland.
Auch im Sachbuch „Alles Fussball“ aus dem Hause cbj gibt es viele Informationen über die Fußballnation an der Copa Cobana. Leser ab 10 Jahren können baden in Fakten zum Gastgeberland, seiner Fußballtradition und zu den Spielstätten. Neben allgemeinen Erklärungen zu Technik, Taktik, Regelwerk und Geschichte des Fußballs, wird die deutsche Mannschaft mit Trainerstab und Spielerportraits ausführlich vorgestellt. Als Einführung blickt das Buch zurück in die allgemeine Fußball-Historie: wie sind welche Regeln zustande gekommen, wer wurde wann Weltmeister? Und dann kommt das Kapitel, was bestimmt einige Väter einatmen werden, wenn es nämlich gilt, beim nächsten gemeinsamem Fußballgucken zu glänzen: alle teilnehmenden Teams werden vorgestellt, ihre wichtigsten Hoffnungsträger, größten Talente und gefährlichsten Torjäger.
Das Vorwort in „Spiel, Schuss und Tor“ aus dem Verlag Meyers hat kein geringerer als der Bundestrainer selbst geschrieben. Jogi Löw erzählt darin von seinen Anfängen als Sechsjähriger mit dem Fußball. Mit vielen Fotos, übersichtlich gestalteten Stichworten und Erklärungen werden dann alle Fragen rund um Ausrüstung, Training, Regeln, Taktik und Wettbewerbe für Kinder ab 7 beantwortet. 

"Du kannst keinem trauen" von Robison Wells

Der 18-jährige Benson hat es geschafft: durch ein Stipendium darf auch er nun das Elite-Internat Maxfield Academy besuchen. Doch die Schule ist nicht wie erwartet: Umgeben von Stacheldraht und hohen Mauern, ohne Kontakt zur Außenwelt sind die Schüler dort Gefangene. Es gibt keine Lehrer, aber strikte Regeln, deren Einhaltung durch Kameras überwacht und mit harten Strafen geahndet werden. Benson gewöhnt sich daran, das die Schule einem Gefängnis gleicht, es keinen Weg mehr herausgibt, die Anlage überwacht wird und die Schüler sich zu Gangs zusammen schließen, die einander sogar nach dem Leben trachten. Die Schüler sind gezwungen, um ihr Überleben an der Schule zu kämpfen. Obwohl Beziehungen nicht erlaubt sind, verliebt sich Benson in Jane. Die Liebe steht unter keinem guten Stern. „Du kannst keinem trauen“ ist der erste, spannende  Teil der Geschichte von Robison Wells. Etliche Fragen im Buch bleiben offen, aber es wird noch einen Teil zwei geben (für besonders Ungeduldige: auf englisch ist er bereits erschienen).
Verlag: FISCHER FJB Alter: ab 14

"Mein dicker fetter Zombie-Goldfisch" und "Wer kann das sein?"

Goldfische ereilt desweilen in Zeichentrickwelten ein böses Schicksal. Mit vielen Leben ausgestattet, trotzen sie Katzen, Schurken und anderen Störenfrieden. Autorin Mo O’Hara arbeitet Kindheitserlebnisse auf: Sie hat tatsächlich einmal einen Goldfisch wiederbelebt – weshalb der aber fast in die ewigen Fischgründe eingegangen ist, bleibt das Geheimnis ihrer Geschwister. Parallelen finden sich in den Abenteuern um den dicken fetten Zombie-Goldfisch Frankie, der ein ganz normaler Goldfisch war, bevor ihn Toms fieser großer Bruder Mark für ein gemeines Experiment verwendet hat. Eine wunderbare Idee, schräg, frech, kindgerecht dosierter schwarzer Humor! Weil Tom seine Ferien am Meer verbringen möchte, braucht er einen Fisch-Sitter für Frankie. Der will aber nicht gesittet werden, denn Meer bedeutet mehr Abenteuer. Gerade jetzt, wo ein Fischmonster ein Küstenstädtchen terrorisiert. Frankie macht sich zur Rettung auf! „Mein dicker fetter Zombie-Goldfisch“ aus dem Schneiderbuch Verlag macht tierisch Spaß! Auch für Leser jenseits der 8 Jahre.
Verlag: Schneiderbuch Alter: ab 8
Guck-Guck-Spiele sind für kleine Kinder ein großer Spaß. In ihrer unermüdlichen Begeisterung schlagen sie jeden Erwachsenen im Durchhalten. Es reicht schon das Gesicht hinter den Händen verschwinden zu lassen und aus dem ersten Gluksen wird Lachen und artet meist in begeisterte Schreie aus. Autor und Zeichner Yusuke Yonezu erfindet eine neue Variante. Zuerst sieht man in „Wer kann das sein“ ein Tier von hinten und durch Umklappen erscheint es in voller Größe und winkt dem Betrachter fröhlich zu. Die reduzierten, bunten Illustrationen im Buch des minedition-Verlags beschränken sich auf das wesentlich Schöne an den Tieren. Gleichzeitig lernen die Kleinen ab zwei viele Adjektive wie buschig, flauschig, eckig und dünn an Beispielen von Tieren wie Ente, Hase und Fuchs. Und wer Erwachsene herausfordern möchte, lässt sie drei Mal schnell den Namen des Autors aussprechen: Yusuke Yonezu, Yusuke Yonezu, Yusuke Yonezu…. na?
Verlag: minedition Alter: ab 2

"Ritter Rost wird Filmstar" von Jörg Hilbert und Felix Janosa

 Es gibt etwas zu Feiern: Dieses Jahr ist das 20jährige Ritter Rost Jubiläum! Und sogleich herrscht Aufregung auf der Eisernen Burg. Ein Team mit Regisseur und Drehbuchautor rückt an und will einen Film drehen. Der Haken dabei ist, nicht Ritter Rost, sondern der berühmte Schauspieler Ronny Smart  soll die Hauptrolle spielen. Burgfräulein Bö findet das wunderbar, Ritter Rost bezeichnet den Rivalen als „Party-Smartie“ und ärgert sich. Es ist eine hübsche Geschichte um den liebenswerten Blechhelden, die Verwicklungen um den beleidigten und genervten Drachen Koks, Aufregung um Autogrammkarten, der Wettstreit um die Hauptrolle und natürlich Romantik beim Schlusskuss. Wie gewohnt bei den Ritter Rost-Werken gibt’s ein „Nochmal!“-Jubel von den kleinen Lesern. Im großen Hardcover Buch steckt zusätzlich eine Musical-CD. Die Melodien sind Hits, Lautstärke aufdrehen und Mitsingen, unbedingt! Auf die nächsten 20 Jahre Ritter Rost!
Verlag: terzio / Carlsen Alter: ab 5

"Da kommt der Wolf" und "13 Kunststile, die du kennen solltest"

Geständnis einer Mutter: dieses Buch habe ich erst Mal ein paar Tage für mich im Büro behalten: „Da kommt der Wolf!“ aus dem Moritz-Verlag. Es hat mir so schnell zwischendurch immer wieder gute Laune gemacht, dass ich es ungern aus der Hand geben wollte. Es ist ein zauberhaftes, süßes, cooles, schnuckeliges kleines Kinderbuch. O je, der Wolf ist da! Er kommt näher und näher. Wie kriegen die Betrachter ihn nur los? Die bunten, lässig gezeichneten Seiten spielen behutsam mit dem Grusel vor dem Wolf. Die Kinder müssen ganz schön viel anstellen, um ihn aufzuhalten: sie werden dazu aufgefordert, das Buch beispielsweise schräg zu halten oder zu schütteln. Liebe Daddel-Generation von morgen: dieses Buch ist Interaktivität pur für die Kleinsten ab 2. Viel Spaß beim Wohlfühl-Fürchten!Verlag: Moritz Alter: ab 2
Wer sich bisher vor Kunst gegruselt hat, kann jetzt mal damit aufhören! „13 Kunststile, die du kennen solltest“ macht es Kindern ab 8 Jahren leicht, Kunst zu verstehen und wiederzuerkennen. Das modern und sehr übersichtlich gestaltete Buch aus dem Prestel-Verlag bietet einen wunderbaren Einstieg in die Welt der Meister. 13 Kunststile aus den letzten 1000 Jahren wie Romantik, Realismus, Jugendstil und Pop-Art werden beschrieben. Zu schwierigeren Begriffen gibt’s Erklärungen im Glossar, in jedem Kapitel sieht man anhand einer Zeitleiste, was in der Welt zur Zeit einer Kunstbewegung geschehen ist. Außerdem gibt es Quizfragen zu den abgebildeten Werken. Nette Zusatzanregung: Das Buch gibt, passend zum Stil, Ideen für persönliche Kunstwerke. Mit Verlaub: ich würde in der Empfehlung die Altersgrenze nach oben absolut offen lassen. Das eine oder andere Kapitel hilft auch Jugendlichen und Erwachsenen dabei, sich für den nächsten Ausstellungsbesuch mit Spaß zu wappnen!
Verlag: Prestel Alter: ab 8

"Zwei in einem Zelt" von Annette Roeder

Es geht um „Zwei in einem Zelt“, aber ansonsten spielt die Zahl 7 eine große Rolle. Ich-Erzähler Leo hat sieben Jahre geschmachtet und hat es nun geschafft, seine Angebetete Leah zusammen mit einem Grammophon, Sektkühler und Zelt in ein Auto zu packen. Da er ein verantwortungsbewusster Junge ist, nimmt er auch seine kleine Schwester, die alte Tante Nanni und ihren Hund mit auf den Kurztrip nach Italien. Schließlich hat er seiner Mutter versprochen, die drei nicht allein zu Hause zu lassen und daran hält er sich nun ja auch irgendwie. Die wunderschöne und anbetungswürdige Leah hat beim Stichwort "romantischer Liebersurlaub" nicht direkt an die Verwandtschaft des neu eroberten Prinzen gedacht. Und so gibt es natürlich jede Menge Verwicklungen, die leicht, locker, sommerlich unterhalten, man freut sich umso mehr auf den nächsten Sommerurlaub. Witzige Idee: kleine Sprechblasen, die immer wieder im Text auftauchen. Offensichtlich Anmerkungen der mitreisenden Tante zum Geschehen. Frisch verliebte Jugendliche, liebevolle Dialoge mit viel Herz und wunderbares Chaos - schnell auf den nächsten Liegestuhl mit dieser Lektüre!  
Verlag: Sauerländer Alter: ab 12

"Ratio Glimm" und "Die Welt der Tiere"

Mann, ist der schlau! Kein Wunder, Ratio Glimm ist der Sohn zweier berühmter Wissenschaftler und lebte bisher mit seinen Eltern auf einer einsamen Insel im Polarmeer. Nun soll er Kontakt zu anderen Kindern bekommen und betritt zum ersten Mal eine Schule von innen.  Da muss er andere Dinge lernen, als er schon kann, durch Wände gehen beispielsweise und mit Atomen sprechen. Bisher kannte Ratio weder Ungehorsam noch Unfug. Das ändert sich schnell, als er seine Cousine Miriam kennenlernt: die ist frech, vorlaut und sehr abenteuerlustig. Die beiden freunden sich an und geraten in ein großes Abenteuer. Der ganze Ort gerät in Diamantenfieber, als in einer stillgelegten Mine Edelsteine gefunden werden. Die Kinder bekommen schnell heraus, dass skrupellose Gangster einen finsteren Plan verfolgen. Wenn nur die Erwachsenen nur nicht so schwer von Begriff wären! „Ratio Glimm“ ist ein toller Held mit spannender Geschichte!
Alter: ab 11 Verlag: Ueberreuter
Darf man ein Kindersachbuch „stylish“ nennen? Man muss, wenn es so modern, schick und cool gestaltet ist und dabei viele, teils ungewöhnliche Fakten über Tiere erfährt: Die knatschbunten Seiten sind unterteilt in Kategorien wie Sinne, Rekorde, Familie und Der beste Freund. Leser ab 10 Jahren erfahren zum Beispiel, wessen Gehirn das schwerste ist, damit aber nicht das schlauste Tier gemeint ist. Es wird beschrieben, welche Vierbeiner Großmeister der Selbstverteidigung sind und welche sogar mehr Zähne haben, als wir Menschen. Und für alle Diskussionen über Emanzipation: naürlich werden Elefantenfamilien immer von Weibchen geführt. Ähnliches in der Wasserwelt: Schwertwale und Orcas werden von einer hundertprozentig weiblichen Führungsquote geleitet.
Alter: ab 10 Verlag: Knesebeck

"Liebe in echt" von Mara Andeck

Wenn Jungs Mädchen albern und Mädchen Jungs als nur anstrengend empfinden oder schlicht und ergreifend „doof“, ist die Welt scheinbar noch in Ordnung. Aber dann geht ws stramm in Richtung Pubertät und die Gefühle wirbeln durcheinander. Dann stellen sich viele Fragen, unter anderem auch die simpelste: Was ist eigentlich Liebe? Die einen halten sie für das Romantischste auf der Welt, für andere ist sie nur ein Rausch der Hormone. Fest steht: Liebe ist Umfragen zufolge für mehr als 90 Prozent aller Mädchen das wichtigste Thema überhaupt. Aber gibt es sie eigentlich, die wahre Liebe? Und wenn ja, wie findet man sie? Kann man ihr mit Liebestränken auf die Sprünge helfen? Und wenn man sie dann gefunden hat: Kann sie ein Leben lang halten? Ein Sachbuch für Teenager-Mädchen über die Liebe ist so ungewöhnlich wie deshalb besonders empfehlenswert! Auch für Eltern, die vielleicht manchmal um Antworten verlegen sind. Wissenschaftlichen Studien, interessanten Fakten und erstaunlichen Statistiken zum Thema Liebe, ohne Schnörkel und zu viel Schmacht. Dennoch romantisch und informativ!
Verlag: Boje Alter: ab 13

"Mathe: total cool" "Der hungrige Zahlenroboter" "Unterwegs in meinem Garten"

Gartenarbeit besteht nicht nur aus Unkraut jäten und Rasenmähen. Schon kleine Kinder können Beete mit anlegen und beim Säen und Einpflanzen helfen. Wenn sie etwas größer sind, können sie vieles ganz selbständig. Das Sachbuch „Mein erstes Unterwegs in meinem Garten“ aus dem Kosmos-Verlag richtet sich an Kinder ab 7 Jahren. Es ist wunderbar bunt und vielseitig gestaltet und macht große Lust gleich nach der nächsten Schaufel und Harke zu greifen. Pflanzenschildchen zum Markieren und lustige Blumensticker gibt`s dazu! Das Buch erklärt anschaulich, wie kleine Gärtner ihren eigenen Natur- und Spielgarten gestalten können. Das Buch ist in verschiedene Gartentypen aufgeteilt und erklärt außerdem, welche Pflanzen auch auf der Fensterbank oder dem Balkon gedeihen. Klasse Anleitungen zum Tipi aus Bohnenpflanzen bauen und dem Herstellen von Ringelblütencreme machen das Sachbuch besonders vielseitig.  
Vom Hass- zum Spaß-Fach: Dröges Einmal-Eins auswendig lernen, verkniffenes Wiederholen, hier noch ein Komma, da noch eine Aufgabe, da seufzt das Schülerherz allzu oft. Wie faszinierend die Mathematik eigentlich ist, vermittelt sich leider im Schulalltag viel zu selten. Das großartige Buch „Mathe: total cool“ ist ein echter Retter! Mit Hilfe von Klappen, Drehscheiben, Pop-Ups und anderen Effekten werden auch scheinbar komplizierte Themen sonnenklar. Denn wer weiß  schon spontan die Antworten auf Fragen wie: Was hat Toilettenpapier mit Mathe zu tun? Wie groß ist die Unendlichkeit? Ist ein Kreis ein Vieleck? Dieses Werk aus dem Carlsen-Verlag beweist: Mathe ist immer überall und das ist in diesem Fall eine wunderbare Nachricht!
tiptoi für die Nachwuchs-Mathematiker
Und die kleinen Forscher, die den Älteren bewundernd nacheifern möchten, die aber noch nicht lesen können? Denen hilft Robby, „Der hungrige tip toi Zahlenroboter“ aus dem Hause Ravensburger! Der ernährt sich am liebsten von Formen und Zahlenchips. Kinder ab vier können sich mit lustigen Aufgaben schrittweise mit geometrischen Formen und Zahlen bis 20 vertraut machen, praktisch unterteilt in vier Schwierigkeitsstufen. Eine wunderbare Grundlage, um den Spaß an Mathe zu wecken!  

"Die Insel" von Manuela Martini

Als Erwachsener gibt man ja ungern Suchtpotential zu, aber wir waren schon sehr große Fans der Serie „Lost“. Und deshalb haben auch wir dieses Buch gerne den Teenagern vom Regal gemopst: Hannah ist als Backpackerin für ein Jahr in Australien. Dort folgt sie den „Spuren“ eines Tagebuchs, will mehr über den Menschen herausfinden, der es verfasst hat. Nach vielen mies bezahlten Jobs bekommen Hannah und ihre Freundin Nikki das Angebot, auf einer schönen Pazifik-Insel zu arbeiten. Der Job auf der Perlenfarm mitten im türkisblauen Wasser scheint perfekt. Endlich ist Hannah weit weg von zu Hause, endlich kann sie aufatmen. Seit sie erfahren hat, dass sie adoptiert wurde, ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es einmal war. Strandpartys unterm Sternenhimmel und der charismatische Aiden lassen Hannah ihre Sorgen für eine Weile vergessen – bis sie im Dschungel der Vulkaninsel auf einen verlassenen Bunker stößt und dort jene mysteriösen Worte ihrer Mutter entdeckt, die sie selbst in ihre Träume verfolgen: Mete bab ou alatranp – Prepare for what is coming! Doch plötzlich ereignen sich merkwürdige Dinge und das Grauen macht sich im Paradies breit. Spannend!
Alter: ab 14 Verlag: Arena

"Bilderbuch der ganzen Welt" und "Seeherzen"

Wer ist in der Wüste zu Hause? Wie sieht es am Nordpol aus? Welche Tiere leben am Grund des Meeres? Schon kleine Kinder interessieren sich für die große weite Welt in ihrer ganzen Vielfalt. Mit diesem Papp-Bilderbuch von Ole Könnecke lernen sie die richtigen Wörter dazu (und gleich den passenden Artikel). Das Buch zeigt typische Landschaften unserer Erde mit ihren natürlichen Besonderheiten, ihren Pflanzen und Tieren. Außerdem sieht man, wie die Menschen am anderen Ende der Welt leben. Die modernen und bunten Zeichnungen bieten viele Anregungen zum Nachfragen und Erzählen. Ungewöhnliche Bilderbuchwörter wie Campingkocher und Reisfelder geben die Aufhänger zu jeder Menge Wissen rund um die Welt. Schön auch die Weltkarte am Schluss, auf der alle Kontinente mit typischen Tieren zu sehen sind, die man gerade alle kennengelernt hat.
Alter: ab 3 Verlag: Hanser
Rollrock Island ist eine raue Insel irgendwo im Norden. Es ist ein düsteres Bild, dass sich dem Leser ab 14 bietet: hier leben arme Fischer und ihre im Unglück streitsüchtigen Frauen. Um sie herum schwirren kreischende Möwen und die Robben brüllen in den Wellen. Die junge Miskaella wird als hässlich verachtet, ungeliebt verstoßen und vermieden, selbst von der eigenen Familie. Die einzigen, zu denen sie sich hingezogen fühlt, sind die Robben am Strand. Irgendwann entdeckt Miskaella ihre magischen Fähigkeiten. Sie kann aus Robben wunderschöne Frauen zaubern, die sie dann den Männern auf der Insel verkauft. Bald eine wohlhabende Frau, wird sie immer weiter getrieben von Rachsucht. Magie, Liebe, Rache, Wut, ein mystischer Jugendroman für viele gemütliche Stunden auf dem Sofa. Besonders, wenn’s draußen stürmt.
Alter: ab 14 Verlag: Rowohlt 

"Vom Elefanten, der wissen wollte, was Liebe ist" von Leen van den Berg

Den Elefanten beschäftigt eine schwierige Frage: Woher weiß man, dass man jemanden liebt? Gemeinsam versuchen alle, eine Antwort zu finden. Der Stein erwärmt sich, wenn er nur an seine Liebste denkt. Die Großmutter liebt ihren Mann, obwohl er schon lange nicht mehr lebt. Der Apfel wird in der Nähe seiner Angebeteten rot und die Schneeflocken schmelzen vor Liebe füreinander. Es gibt so viele Antworten auf die Frage des Elefanten, was für eine schöne Erkenntnis! Das Buch ist so voller Liebe und Poesie, dass es fast genauso geeignet für große Liebende ist, wie für kleine, die diese wunderbaren Gefühle erst noch in Wort zu fassen lernen werden. Die Illustrationen sind facettenreiche Collagen, träumerisch, phantasievoll zusammengesetzt – wie die Liebe eben.
Alter: ab 5 Verlag: Gerstenberg

"Geniale Querköpfe" und "Das Supertalentier"

Viele haben das schon mal gehört: „Wenn Du was werden willst, musst du dich mehr anstrengen“. Oder „Wenn Du so weitermachst: was soll bloß aus Dir werden? Hier kommt die gute Nachricht: Auch Rumtreiber, Schulschwänzern und Träumern steht die Welt offen! Wer hätte gedacht, dass eigensinnige, sture Kinder weltberühmt und unheimlich reich werden? Dass die, die ständig die Welt in Frage und auch mal die Wissenschaft auf den Kopf stellen, später erfolgreiche Forscher, Erfinder und Schriftsteller werden? Die Berühmtheiten in diesem Buch haben alle eines gemeinsam:  Sie wußten, was sie wollten und sind immer dabei geblieben. Der Rest ist Geschichte. Die Kindheit von Albert Einstein, Bill Gates, Magarete Steiff und Jules Verne zeigt eigensinnige Persönlichkeiten, die unbeirrbar waren. Unbeirrbar genial, wie sich dann herausstellte. Für großartige, eigensinnige, unbeirrbare , wunderbare Kinder!
Alter: ab 12 Verlag moses.
Vielleicht war Dieter Bohlen in einem anderen Leben ein Schmetterling. Oder eine Heuschrecke, wer weiß. Wie hätte er auf Luna reagiert? Das Käfermädchen hat einen Traum: Sie möchte unbedingt beim großen Talentwettbewerb der Tiere mitmachen. Doch das Talent ihrer Familie sind ausgerechnet stinkende Pupse, mit denen sie sich gegen ihre Feinde verteidigen. Ein Talent, auf das Luna nicht gerade stolz ist. Dabei hat sie ein eigenes, viel schöneres Talent! Sie zaubert die tollsten Schattenfiguren ins Mondlicht: große und kleine, fliegende und krabbelnde. Doch bis zu ihrem Auftritt vor der Jury ist es noch ein weiter Weg. Zum Glück hat sie treue Freunde an ihrer Seite, den schüchternen Mistkäfer Oskar und den sympathische Leuchtkäfer Johannes.
Alter: ab 6 Verlag: Boje

"Auf keinen Fall will ich ins All" von Nadia Budde

Alle zieht es in die Ferne. Die wilde Tante Anne will in die Savanne, Onkel Hans-Marcel nach Alaska ins Hotel und Monalies träumt von Paris. Diese schräge Verwandtschaft ist uns doch sehr ähnlich! Wir wollen ja gerne mal das, was wir nicht haben können. Die liebenswerten Protagonisten geben sich dem Fernweh hin, schauen mit glasigem Blick in unbestimmte Weiten und wünschen sich an Orte mit klangvollen Namen: Swaziland, Orinoko, St. Tropez! Und damit es sich auch lohnt, wollen einige zum Mond. Aber wie es im Leben so ist: man landet auf dem Boden der Realität. Und die ist in diesem Buch ganz schön gut! Vom kleinen Bruder Olli bis zum steinalten Archibald haben alle eine grandiose Zeit miteinander. Weit weg vom Orinoko, gleich um die Ecke! Spaß garantiert!
Alter: ab 3 Verlag: Peter Hammer

"Manche sind anders..." und "Magische Bilderrätsel"

Bis Ostern dauert es nicht mehr lange und versteckte Dinge zu suchen und zu finden, macht Kindern immer großen Spaß, auch den mitlesenden größeren Geschwistern, die kaum an sich halten können, um nicht alles zu verraten.
Wer das klassische Wimmelbuch hinter sich gelassen hat, kann sich auf die Lösung der kleinen Suchaufgaben begeben. Sie sind in wunderbar gedichtete Reime verpackt. Kinder ab vier Jahren können in Ruhe die bunten, detailreich gezeichneten Tiere betrachten. Viele davon gibt’s auf jeder Seite, aber ein Tier ist nicht wie die anderen. Wer tanzt aus der Reihe? Welcher Vogel hat den Wurm im Schnabel? Welche Schildkröte hat sich wohl gerade erschrocken und wo ist die schüchterne Krabbe? Von Seite zu Seite werden die Aufgaben immer schwieriger, bis sich auf der letzten Seite ein Tier zwischen all den anderen versteckt, das bis dahin noch nicht im Buch vorgekommen ist. Das Cover ist aus Leinen , der Titel fein geprägt, ein echtes Schätzchen im Regal!
Alter: ab 4 Verlag: Prestel
Ebenfalls Suchaufgaben in knackige Reime verpackt, bietet das Magische Bilderrätsel aus dem Kosmos Verlag. Hier suchen Kinder ab fünf Jahren in großen Fotografien, in denen sich unglaublich viele Kleinigkeiten verstecken. Die visuellen Ausflüge führen in den Wald, durch Wolken am Himmel, an eine Sandburg, um die Ritter kämpfen und sogar unter Wasser Die Liebe zum Detail bietet viele Möglichkeiten: das Buch kann natürlich alleine erforscht werden, es funktioniert aber wunderbar mit einem Vorleser und mehreren Kindern, die um die Wette raten. Dabei müssen sie sich ganz schön konzentrieren. Am Schluss gibt es noch Extra-Aufgaben für Superspürnasen. Viel Farbe, viel zu entdecken, viel fürs Köpfchen, viel für alle Sinne!
Alter: ab 5 Verlag: Kosmos

"Herz aus Glas" von Kathrin Lange

Julis Vater ist Schriftsteller. Seine Schreibblockade ist schuld daran, dass Juli ihre Winterferien auf der Insel Martha’s Vineyard verbringen muss. Der Verleger hat dabei zwei Ziele im Auge: Julis Vater soll sich ungestört dem Schreiben widmen und sie soll den selbstmordgefährdeten David ablenken und aufmuntern. Davids Freundin kam bei einem Sturz von der Klippe ums Leben. Bald erfährt Juli, dass ein Fluch für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Und jetzt wird es immer gruseliger: Das Hausmädchen bittet sie eindringlich, die Insel zu verlassen, immer häufiger hört sie eindringliches Flüstern, eine geheimnisvolle Stimme warnt sie und trotzdem zieht es auch sie plötzlich immer wieder wie magisch zu den Klippen. Was ist Realität, was ist Traum? Dann verliebt sich Juli in David. "Herz aus Glas" ist ein intelligenter, gut durchdachter mystischer Jugendthriller. Immer wieder fließen Verbindungen und Parallelen zu dem Klassiker "Rebecca" von Daphne du Maurier mit ein, was das Buch auch für die Eltern der LeserInnen interessant macht. „Herz aus Glas“ ist der spannende erste Band einer neuen Mystery-Thriller-Trilogie.
Alter: ab 14 Verlag: Arena 

"Die aufregende Welt der Moleküle" und "Stichkopf & der Scheusalfinder"

Wenn wir Großen uns mal zurückerinnern: manche von uns haben sich vor dem Schulfach Chemie mehr gegruselt, als vor manchem Monster. Man kann tatsächlich an beidem Spaß haben! Auf der Burg zu Grottenow lebt, zusammengeschustert und zum Leben erweckt von einem verrückten Professor, der kleine Stichkopf. Stichkopf ist ein gutmütiges, warmherziges und hart arbeitendes kleines Geschöpf. Er wird von seinem Schöpfer alles andere als gut behandelt und hält ihm dennoch die Treue. Der Professor bastelt an immer aberwitzigeren Geschöpfen, um die sich Stichkopf kümmern muss: mit allerlei Zaubertränken hat er dafür zu sorgen, dass die Monster halbwegs friedfertig bleiben und nicht das Schloss auseinander nehmen. Eine Kreatur wird tatsächlich der erste wahre Freund des kleinen Stichkopf. Und es beginnt das Abenteuer seines Lebens, das hoffentlich in Freiheit endet! Zauberhafte Zeichnungen, ein zu Herzen gehender Held und schaurig-schöne Zeichnungen!
Alter: ab 8 Verlag FISCHER KJB
Hätte es dieses Buch doch vor 20 Jahren gegeben!!! Die gefürchteten Chemiestunden wären ein Klacks gewesen! Dieses bunte Werk voller spannender Texte und bunten, knalligen Bildern sind ein Gewinn, nicht nur für Schulkinder, sondern auch für die Eltern, die bisher resignierten, wenn es um Hilfestellung bei den Hausaufgaben ging. Chemie mal ganz anders: mit verblüffenden Fakten statt trockenem Unterrichtsstoff, interessanten Fragestellungen und überraschenden Beispielen aus dem Alltag. So wird wichtiges Wissen aus der Chemie anschaulich. Komplexe Zusammenhänge werden kinderleicht verständlich. Zudem erfährt man alles über die abenteuerliche Geschichte der Chemie - von den alten Griechen bis zum aktuellen Stand der Forschung. Danke, Dorling Kindersley Verlag!
Alter: ab 10 Verlag Dorling Kindersley

"Clara, der Mond und das neue Zuhause" von Christa Kempter

Clara fühlt sich wohl in ihrem Zimmer, liebt ihre Umgebung, lauscht den vertrauten Geräuschen im Haus - alles kann so bleiben, wie es ist. Dann soll sie weg, sie muss umziehen. Und was das alles für sie bedeutet: die Freunde im Kindergarten wird sie nicht mehr sehen, sie wird weiter weg sein vom Opa. Auf einmal ist alles in Kisten gepackt und Clara muss Auf Wiedersehen sagen. Ein klein wenig Freude empfindet sie, als sie zum Abschied ein Kaninchen geschenkt bekommt. In ihrem neuen Zimmer sitzt sie eines Abends und schaut aus dem Fenster. Und da blinzelt ihr ein alter Bekannter zu. Und da ist alles schon nicht mehr so schlimm! Eine wunderbare Geschichte, die einfühlsam die Angst vor Unbekanntem und dem Verlust von vertrauter Umgebung aufgreift. Sie nimmt Veränderungen einiges an Schrecken und macht Mut, schönes zu entdecken.
Verlag: Sauerländer Alter: ab 4

"Das Löwenmädchen" und "Wildhexe"

Das Buch beginnt mit einem Überfall. Die Autorin verliert sich nicht in einer schnörkeligen Einleitung, sondern kommt gleich zur Sache: Ein schwarzer Kater lauert Clara auf und verletzt sie. Die Attacke verändert alles. Bisher war sie ein ganz normales 12jähriges Mädchen – zumindest dachte Clara das. Aber nun wird klar, dass sie eine ganz besondere Begabung hat: sie hat den Wildsinn und kann mit Tieren sprechen. Ihre Mutter, die Bescheid weiß über die Grenze zur magischen Welt, kann ihr nicht helfen. Nur bei ihrer Tante Isa lernt Clara, ihren Instinkten zu vertrauen und ihre Verbindung zur Natur zu nutzen. Jetzt muss das bisher schüchterne und stille Mädchen Stärke gegen Hexen zeigen und sich der Feuerprobe stellen!  Leserinnen sind schnell im Bann der temporeichen, phantasievollen Geschichte voller Magie.
Alter: ab 11 Verlag: Hanser Verlag
Ein Raubtier und das kleine Mädchen
Louise hat einen Löwen, der sie beschützt und immer für sie da ist. Louise braucht ihn sehr und käme ohne ihn kaum zurecht, schließlich ist sie viel alleine. Die anderen Kinder haben zu viel Respekt vor Löwe. Eines Tages ist Louise geschockt: ihr neuer Nachbar scheint ein Großwildjäger zu sein! Und natürlich geht von ihm Gefahr aus: sie muss Löwe verstecken! Doch der neue Nachbar ist kein Jäger. Er heißt Martin. Und er schafft es zusammen mit Louises Mutter, das Mädchen aus ihrer erdachten Schutzwelt herauszulocken. Aus der Fantasiewelt zum realen Freund – wunderschön illustriert!
Alter: ab 5 Verlag: Gerstenberg

"Es wird keine Helden geben" von Anna Seidl

Ein normaler Schultag. Bis zur Pause. Kurz, nachdem es zur geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt, weil das Einsatzkommando der Polizei in dem Moment eingreift, als die Waffe auf sie gerichtet ist. Die Tage nach dem Amoklauf sind kaum zu ertragen. Miriam versucht, ihrer Trauer mit neuer Frisur und Revolution gegen die Eltern zu begegnen – vergeblich. Sie sieht kaum noch Sinn in einem Leben ohne den geliebten Freund, ohne Antwort auf die Frage, ob sie und ihre Mitschüler Schuld trifft an der Katastrophe. Die Autorin hat die Geschichte im Alter von 16 Jahren geschrieben und trifft wahrscheinlich auch deshalb so genau den Ton, beschreibt detailliert typische Dialoge, Ängste und Gedanken von pubertierenden Teenagern. Eine schnörkellos, zugleich packend erzählte Geschichte über das Leben mit dem Überleben und eine intensive Auseinandersetzung mit der Frage nach dem entlarvenden Warum?
Verlag: Oetinger Alter: ab 14

"Die Entstehung der Gürteltiere" und "Das wilde Määäh"

Wer je ein Buch mit Bildern von Illustratorin Ulrike Möltgen in der Hand hatte (großartig auch: „Bei 3 auf den Bäumen“) weiß: jede einzelne Seite ist so schön gestaltet, dass man am liebsten eine kleine Bildergalerie daraus machen würde. Jetzt ist erneut ein typisch buntes, modernes, freches Werk erschienen, dass die berühmte Geschichte von Rudyard Kipling darstellt. In längst vergangenen Zeiten, als dies und das noch fehlte – zum Beispiel die Höcker auf dem Kamel und der Rüssel am Elefant – da gab es auch noch keine Gürteltiere. Am Ufer des Amazonas lebten der Igel und seine Freundin, die Schildkröte. Die fraßen Schnecken und Salat. Am gleichen Ort lebte auch ein gefleckter Jaguar, der zwar einfältig war, aber sehr gefräßig und darum gefährlich. Vor allem, weil seine Mutter ihm erklärt hatte, wie man selbst stachelige Igel und gepanzerte Schildkröten ohne Schaden verspeisen kann. Ironie, Sprachwitz, dazu leuchtende Bilder: ein Meisterwerk!
Verlag: Peter Hammer Alter: ab 5
Wolf im Schafspelz
Der Beginn des Buchs geht ähnlich zu Herzen, wie Bambi. Und deshalb schlucken die Eltern erst einmal mindestens so sehr, wie die kleinen Leser. Ham ist ein Findelkind. Ein kleines, verschüchtertes Wesen. Und ganz schön alleine. Eines Tages wird er im Wald von den anderen Tieren gefunden. Sie rätseln, zu welcher Gattung dieser neue Bewohner gehört. Scheinbar ist er ganz auf sich alleine gestellt. Spätestens jetzt möchte man das liebevoll gezeichnete Wollknäuel beim Lesen auf den Arm nehmen. Die Wölfin Rhea nimmt den kleinen Ham in ihr Rudel auf. Es gibt viel zu lernen. Denn Ham hat spitze Eckzähne - auf dem Kopf. Er jagt gerne - saftige Blätter. Er heult den Mond an - es klingt wie Määäh. Keine optimalen Voraussetzungen für einen Nachwuchs-Wolf. Vielleicht ist Ham auch nur ein Wolf im Schafspelz. Aber wie ist er im Wald gelandet? Wo kommt er wirklich her? Zum Glück hat er neue Freunde, mit denen er sich auf eine spannende Suche begibt. Rührend!
Verlag: Loewe Alter: ab 8

"Poppy der Piratenhund"

Während wir Eltern noch den 101 Dalmatinern hinterherseufzen, kommt hier die neue Generation mit Poppy. Der Dalmatiner freut sich schon auf die Sommerferien am Meer, für ihn steht fest, dass er seinen Urlaub auf dem Wasser verbringen wird. Nur – auf was für einem Schiff soll er an Bord gehen? Und vor allem: welches schwankt weniger: Fischkutter oder Tretboot? An Land fühlt sich Poppy am wohlsten. Aber gleichzeitig möchte er doch ein echter Piratenhund sein! Und seekrank darf man dabei nicht sein. Und Angst haben auch nicht. Man möchte den schwarz-weißen Helden am liebsten aufs Sofa packen und sagen „sitz!“. Aber bis dahin fiebern kleine Leser oder Leseanfänger mit dem bootsscheuen Helden gerne voller Mitleid mit! Die Bilder sind so hübsch und anschaulich gezeichnet, dass auch kleinere Geschwister nach dem Vorlesen mit großem Vergnügen immer wieder aufs Neue durchblättern!
Alter: ab 6 Verlag: KJB

"Echte Helden hüpfen hoch" und "Fuzzi, Coco & Co"

Friedemann Frosch hat einen großen Wunsch: Er will einmal ein richtiger Held sein und von Katinka Kröte bewundert werden, die, mit den schönsten Glupschaugen von allen. Bislang bekommt er nur Kritik zu hören, weil er nicht so geschickt und schnell ist wie andere. Die Geschichten über den großen Helden Ludwig Lurch gehen ihm auch ganz schön auf die Nerven. Nun soll alles anders werden: Friedemann Frosch wagt den größten, den gewaltigsten Sprung, den ein Froschheld je gewagt hat! Die Geschichte ist mit viel Witz und Charme erzählt, Kinder können sich sehr gut mit den tierischen Protagonisten identifizieren und lernen, das die scheinbar Unscheinbaren spannender sein können, als laute Helden. Alter: ab 4 Verlag: Arena
Noch mehr Helden, hier mit Fell
Leg dich nicht mit Meerschweinchen an - so der Untertitel des Buches. Niemand würde es nach der Lektüre dieses Buches aus dem Verlag Schneiderbuch nur in Ansätzen wagen, zukünftig Meerschweinchen zu unterschätzen! Fuzzi und Coco sind zwei ganz besondere Exemplare: Fuzzi surft für sein Leben gern durchs Internet und ist leidenschaftlicher Koch. Coco war einst Bewohnerin des Buckingham Palace und geschätzte Gesprächspartnerin der Queen. Fuzzi möchte seine Kochkünste verfeinern und meldet sich für einen Kurs im Nobelrestaurant an. Doch er steuert einer Katastrophe entgegen! Nur Coco ahnt den Freund in der Falle. Mit Hilfe des ehemals peruanischen Freiheitskämpfers Eduardo plant sie eine Rettungsaktion. Meerschweinchen gehören zu den beliebtesten Haustieren Deutschlands, dieses Buch wird ganz vorne im Regal stehen. Kinder ab 8 und ihre Eltern können gemeinsam lachen und mitfiebern! Die Kombination aus Fell und Hightech (englischer Originaltitel übrigens „Guinea pigs online“) ist großartig!
Alter: ab 8 Verlag: Schneiderbuch

"Die Kuh Rosalinde" von Frauke Nahrgang

Die Kuh Rosaline hat es nicht leicht: ständig muss sie sich ärgern, sie motzt herum und findet an allen Tieren etwas auszusetzen. Sie schafft es durch ihre miesepetrige Art, jedem anderen Tier auch die kleinste Freude zu verderben. Eines Tages reicht es dem Bauern:  Er fährt zum Flughafen und setzt Rosaline in einen Flieger nach Afrika – ohne Rückflugticket. Auf dem Bauernhof brechen paradiesische Zeiten an: keiner meckert, alle Tiere können ihren Alltag genießen, ohne getadelt zu werden. Doch dann reisen Löwe, Krokodil und Giraffe aus Afrika an: sie sind auf der Flucht vor Rosaline, die auch im fernen Afrika das Motzen nicht sein lassen kann. Der Bauer holt sie zurück auf den Hof. Abe diesmal gib es einen Neuanfang: Rosaline entdeckt, wie schön es sein kann, freundlich, hilfsbereit und guter Laune zu sein! Ein reizendes Buch mit liebevollem Spiegel für groß und klein ;). Entzückend zu lesen, wie eine Kuh ihre guten Eigenschaften entdeckt!
Alter: ab 4 Verlag: ellermann

"Auch Monster müssen schlafen" und "Schnuppertag in der Monsterschule"

Die Welt von Monstern ist unendlich vielseitig, besonders, wenn es sich um unglaublich süße Zeitgenossen handelt. Und weil sie so schnuckelig sind, darf es auch mal eine wonnegruselige Gutenachtgeschichtesein. Diese aus dem Sauerländer Verlag, mit hinreißenden Zeichnungen,  lädt sogar zum Mitmachen ein: Es gilt viele Geräusche nachzuahmen. So kann man diese Geschichte glatt als Hörspiel inszenieren: Wir kennen kleine Naschereien als Betthupferl. Das Monster versteht aber als Betthupferl ein liebes Kind, das gerade dabei ist, ins Bett zu gehen. Und so stapft es durch den Sumpf in Richtung Kinderzimmer. Es hat unglaublichen Hunger! Und um den zu stillen, braucht es ganz dringend: einen Gute-Nacht-Kuss. Für kleine Kinder ab 3, und –perfekt-, wenn etwas ältere Geschwister vorlesen. Die kichern genauso, wie die Eltern! Wenn sie nicht gerade küssen, müssen Monster halt auch mal was lernen. Das kleine Monster Buhu darf zum Schnuppertag in die Monsterschule. Und die Fächer haben es in sich: Schreckstunde, Brüllunterricht, Grimassenkunde – es gibt viel zu tun. Geübte Leser nehmen sich längere Abschnitte in diesem Duden Kinderbuch vor, Leseanfänger lesen lautgetreue Wörter. Zwischendurch gibt’s Fragen, die 4- bis 6-jährige mit dem Detektivwerkzeug selbst überprüfen können. Monsterspaßig!

"Motzen, trotzen, glücklich sein" Katharina Mauder (Hg.)

Unglaublich wütend, furchtbar Angst haben, unsäglich traurig sein, vor Langeweile fast einschlafen – so viele Gefühle gibt es zu entdecken, wenn man klein ist. Mit so vielen Emotionen müssen ganz Kleine schon umgehen. Ganz schön schwer, vor allem, wenn man selber kaum versteht, was genau da eigentlich passiert. Hier geht es ausschliesslich um die unterschiedlichen Gefühlswelten der Kinder. In diesem Vorlesebuch sind neun Geschichten von bekannten Autoren wie Christine Nöstlinger, Marliese Arold und Karin Jäckel. Besonders durchdacht: im Inhaltsverzeichnis werden die Geschichten in wenigen Worten zusammengefasst und die jeweiligen Gefühle, um die es geht, beschrieben. So findet man ganz schnell die passende Geschichte zur aktuellen Stimmung. Liebevoll!
Alter: ab 4 Verlag: kaufmann

"Death" von Melvin Burgess

Es geht gleich gut zur Sache im Buch: das Cover schrill, die tödliche Pille vorne, das erste Thema in Kapitel 1 ist der Tod: es geht um den Club 27, in dem alle Musiker versammelt sind, die mit 27 starben, nachdem sie Drogen mehr als zugewandt waren. Death ist Kult. Jeder spricht über die neue Droge. Wer sie nimmt, hat die beste Zeit seines Lebens. Liebe, Kraft, Sex - es gibt keine Grenzen, alles ist möglich – eine Woche lang. Den achten Tag erlebt man nicht. Denn Death ist tödlich. Ursprünglich ein Medikament aus der Sterbehife, das eine Woche lang alles Leid nimmt und einem dann einen schmerzlosen Tod verschafft. Soll Adam die kleine Pille schlucken? Sein Bruder ist tot, bei dem Mädchen, in das er verliebt ist, hat er keine Chance und seine Zukunftsaussichten sind alles andere als rosig. Adam glaubt, dass er nichts zu verlieren hat. Und die beste Woche seines Lebens ist greifbar nah. Eine schräge Idee, beeindruckend dicht und authentisch geschrieben. Spannend!
Alter: ab 14 Verlag: Chicken House

"Brüder Grimm Märchen" Ausgewählt und illustriert von Lisbeth Zwerger

Im Grimm-Jahr 2013 ist ein ganz besonders schönes Buch erschienen: Elf der schönsten Grimm-Märchen, persönlich ausgewählt und illustriert von Lisbeth Zwerger. Allein der erste Eindruck ist einfach märchenhaft: wie ein altes Gemälde mutet das Buchcover an, mit elder goldener Schrift, angemessen den wunderbaren Geschichten angemessen. Lisbeth Zwerger hat neben den bekannten Grimm-Klassikern wie „Rotkäppchen“, „Hänsel und Gretel und „Der Froschkönig“ auch weniger bekannte Märchen wie zum Beispiel „Hans mein Igel“ ausgesucht. Die preisgekrönte Illustratorin bietet alle paar Seiten traumhafte szenische Darstellungen aus den berühmten Erzählungen, von denen sich Kinder, wie auch Erwachsene gleichermaßen angesprochen und berührt fühlen, Gelegenheit zum Augenzwinkern findet sich immer.
Verlag: minedition

"Die Tränen des Kamels" und "Zwei Schaben auf Bildungsreise"

Wer interessierte sich eigentlich dafür, wie es Kamelen so geht, die tagein tagaus schwere Lasten durch sengende Hitze schleppen, ihrem Besitzer treu ergeben? Das Kamel in diesem zauberhaft illustrierten Bilderbuch hat sein Leben lang dem Händler Halim gedient und Bündel voller Gewürze, Datteln, Weihrauch, Seide, Wolle und Silber durch die Wüste getragen. Es muss steile Dünen hinaufsteigen und am Ziel stundenlang in der gleißenden Sonne stehen. Ein tristes, einsames, entbehrungsreiches Leben. Da erscheint ein Prophet, der dem Kamel eine Schulter zum Weinen bietet. Gleichzeitig lässt er Halim die ganze Trauer und Erschöpfung seines Tieres spüren. Der Kamel-Besitzer entdeckt zum ersten Mal Mitgefühl und kann nun respektvoll und vorsichtig mit seinem Kamel umgehen. Die Geschichte transportiert auf wunderbare Weise die Werte Respekt und Mitgefühl.
Alter: ab 5 Verlag: arsEdition
Die kleinen Krabbeltiere fallen einem nichts als erstes ein, wenn man an Kunst und Kultur denkt. Vater Schabe ist jedoch ein Insekt mit Bildung und möchte diesen geistigen Anspruch an seinen Sohn Manfred weitergeben. Die beiden gehen gemeinsam auf kulturelle Entdeckungsreise, von der Manfred aber immer wieder ausbüchst: er hat keine Lust auf die Vorträge seines Vaters zu Architektur und Geschichte einer Kirche. Er macht sich lieber eigene, spannende Gedanken: wie könnte er selbst solch ein imposantes Bauwerk erschaffen? Ein liebevoll vorgehaltener Spiegel für eifrige Eltern und ein Plädoyer für ganz eigene Kreativität von Kindern!
Alter: ab 5 Verlag: Lappan

"Djihad Paradise" von Anna Kuschnarowa

Viel Entspannung bietet sich dem Leser nicht: vielmehr treibt die Lektüre durch ein Wechselbad der Gefühle, dem man stellenweise entkommen möchte, weil die Zwänge, die Auswegslosigkeit und der Druck auf die Protagonisten für den Beobachter teilweise nur schwer zu ertragen sind. Wäre es ein normales Leben, würde sich Julian Engelmann nicht Abdel Jabbar Shahid nennen. Er würde seine Liebe mit Romea geniessen können, die Nähe und das Vertrauen. Julian ist jedoch radikalisiert, umtrainiert in einem Terrorcamp, jetzt auf dem Weg zu einer göttlichen, tödlichen Mission. Ein aktuelles Thema, so dicht erzählt mit authentischen Protagonisten, dass man tief eintaucht in diese fremde Welt und manche Erklärungen findet, die Handlungen nachvollziehbar machen, aber dennoch erschüttern. Jugendliche, die nicht viel haben im Leben, die an mancher Weggabelung die falsche Richtung aussuchten, die schlechten, grausamen Einflüssen erliegen, weil andere nicht stark genug waren - die Autorin fesselt mit ihrer tragischen Geschichte und lässt nicht vorschnell urteilen, dafür ist ihr Buch tiefgründig und brisant genug!
Alter: ab 14 Verlag: Beltz

"Ausrufezeichen!" von Amy Krouse Rosenthal

Was für ein zauberhaftes, zu Herzen gehendes, liebevoll durchdachtes Buch: Das Ausrufezeichen ist ein Außenseiter. Es stellt in allen möglichen Situationen fest, dass es anders ist. Besonders in einer Reihe von Punkten. Da ragt es heraus. Und fällt auf. Was es partout nicht möchte! Dann begegnet das Ausrufezeichen einem Fragezeichen. Und was macht das Fragezeichen? Es stellt eine Frage. Und noch eine. Und noch eine. Es möchte ganz viel wissen vom Ausrufezeichen. Wie schön! Höchste Zeit mit einem klaren Ausruf zu antworten! Und noch einem! Und gleich nochmal von vorne anschauen. Weil`s glücklich macht!
Alter: ab 4 Verlag: Dressler

"Entdecker: Expeditionen" und "Wer will fleißige Handwerker sehn"

Dieses Buch ist eine großartige Hommage an historische Abenteuergeschichten. Und diese sind alle wahr! Kinder lesen, wie Jacques Cousteau in immer größere Tiefen des Meeres hinabtauchte, um die bisher unbekannte Unterwasserwelt zu entdecken. Oder wie Amelia Earhart als erste Frau alleine einen Flug über den Atlantik wagte. Sie erfahren, wie Neil Armstrong sich auf die erste Mondlandung vorbereitete und welchen Gefahren Edmund Hillary und Tensing Norgay trotzten bei ihrem Versuch, den Mount Everest zu besteigen. In wunderbar historisch anmutenden Grafiken werden die Entdecker und ihre Ziele kurz vorgestellt. Besonders hervorgehoben und spannend: die Risiken der Expedition. Übersichtlich gibt es die Eckdaten zum Abenteuer und jeweils passende Survival-Tipps, z.B. wie man eine Lawine überlebt und wie man einen Grizzlybär-Angriff abwehrt. Ein echtes Highlight!
Alter: ab 9 Verlag: moses.

Für kleinere Entdecker ist dieses Wimmelbuch eine Empfehlung! Wer als Großer gerade im Hausbau-Stress steckt, wird ebenfalls dankbar sein für detailreiche Hinweise und Anmerkungen zu allerlei Handwerk. Außerdem kann man dann auf schnelle, kritische Nachfragen der Nachwuchs-Handwerker ohne zu zögern antworten. Viele Berufe werden vorgestellt: Glaser, Fahrzeugmechatroniker, Konditor, Brunnenbauer, Tischler, Uhrmacher und viele mehr. Schön auch die Hintergründe zu bekannten Redewendungen wie der über den ungehobelten Gesellen beim Schreiner, oder die Erklärung, wie ein Tischler auf den Holzweg geraten kann und warum der Schmied besser mehrere Eisen im Feuer haben sollte.
Alter: ab 5 Verlag: Hinstorff

"Herzschlagzeilen" von Jutta Wilke

Unser Team freut sich immer über engagierte Praktikanten wie Isa: sie hat konkrete Vorstellungen von ihrer Zukunft und lebt nach dem Motto „Träume nicht dein Leben, lebe Deine Träume.“ In ihren Träumen macht sie Karriere als Starjournalistin. Ihr Lieblingsfach ist Deutsch, sie schreibt für die Schülerzeitung und ergattert sogar einen Praktikumsplatz bei der örtlichen Lokalzeitung. Die Titelstory ihres Lebens ist zum Greifen nah, als sie glaubt, Zeuge einer geplanten Entführung geworden zu sein. Das vermeintliche Opfer ist ihr Mitschüler Marc, Sohn des Oberbürgermeisters, aus gutem und reichen Haus. Als gute Nachwuchsreporterin möchte Isa erst einmal umfassend recherchieren, bevor sie mit einer großen Enthüllungsstory an die Öffentlichkeit gehen will, sie beginnt mit der Beschattung. Marc merkt natürlich, dass sich Isa auf einmal mehr als üblich für ihn interessiert und wird misstrauisch. In ihrer Not spielt Isa ihm vor, sie sei in ihn verliebt. „Herzschlagzeilen“ ist ein wunderbarer Titel, der uns Berufsverwandten ;) natürlich sehr gefällt. Aber auch die freche, leicht altkluge, dennoch moderne Sprache der Heldin, die in der Ichform fachsimpelt, jubelt und schimpft, überzeugt! Ein Buch für die Titelseite!
Alter: ab 12 Verlag: Coppenrath ET Februar 2014

Neues von "Käpt`n Sharky" und "Seeräubermoses"

Diesmal gibt es ein Piraten-Special, mit dem wir auch jedem Anspruch an Gleichberechtigung gerecht werden. Wobei unsere Jungs auch die kleine Seeräubermoses wahnsinnig cool finden und die Mädels gleichermaßen von Käpt`n Sharky schwärmen. Von diesen beiden kleinen Helden gibt es brandneue Abenteuer zu erzählen, die in diesen Tagen erscheinen. Käpt’n Sharky und seine Mannschaft reisen in den Norden, die Taschen voller Gold. An Land treffen sie zum ersten Mal auf Wikinger, die zwar grummelig aussehen, sich aber als prima neue Kumpels erweisen. Dann taucht Olof auf, der größte Feind der Wikinger. Er hat fiese Pläne, unter anderem möchte er das Wikinger-Dorf mit seinen harmlosen Bewohnern angreifen. Und noch eine weitere Gefahr droht! Viel Stress im Wikinger-Land - da ist Käpt’n Sharkys Hilfe gefordert. Und die kommt, gewohnt liebevoll erzählt und gezeichnet.
Alter: ab 3 Verlag: Coppenrath ET: Februar 2014
Kirsten Boies Heldin Seeräubermoses entdeckte seinerzeit im ersten Buch, dass sie, unter Seeräubern aufgewachsen, eigentlich eine Prinzessin ist. Jetzt sitzt sie im Palast, darf nicht mehr fluchen, den Säbel nicht benutzen und soll liebreizend sein. Ein Leben mit Knicksen, Handarbeiten und vornehmen Benehmen findet sie nun mehr als lästig. Sie hat großes Heimweh nach dem rauen Leben auf See und ihren großen Piratenfreunden. Da wird praktischerweise der Blutrubin gestohlen, dessen Prophezeiung zu allem Überfluss auch noch in Frage gestellt wird: Ist Seeräubermoses vielleicht doch nicht in Wahrheit Prinzessin Isadora? Hauptsache Abenteuer! Und so fährt Moses mit all ihren Seeräubervätern und ihrem treuen Freund Dohlenhannes auf große Kaperfahrt. Zum Teufel mit gutem Benehmen!
Alter: ab 6 Verlag: Oetinger ET: Februar 2014

"Die Wahrheit, wie Delly sie sieht" von Katherine Hannigan

Vielleicht ist die elfjährige Delly mit Michel aus Lönneberga verwandt: sie ist neugierig und hat vor nichts Angst. Wo Ärger ist, ist auch Delly. Sie verstößt gegen Regeln, beleidigt andere Menschen, prügelt sich – sie hat aber stets triftige Gründe für ihre Handlungen. Sie wird viel kritisiert von ihrer Familie und verliert nach und nach ihr Lächeln, macht sie doch stets und ständig alles verkehrt. Dann kommt Ferris in ihre Klasse. Ferris spricht erst nicht, lässt aber dann eine Freundschaft zu. Es ist aber nicht nur Ferris, die Vertrauen zu fassen lernt. Delly begreift, dass man Freunde mit anderen teilen kann, ohne, dass die Freundschaft dadurch weniger wird und dass man nicht immer Verbotenes anstellen muss, um Spaß zu haben. Es ist der Beginn einer wunderbaren FreundschaftDelly reift vom Störenfried zum Vorbild. Diese wunderbare Entwicklung einer so intensiv beschriebenen kleinen Persönlichkeit mitzulesen, fesselt und berührt sehr. Dazu kommen Dellys fantasievollen Wortneuschöpfungen wie "Überraschenk" oder "Ididepp", die am Ende des Buches sogar im Dellexikon erklärt werden. Besonders das gemeinsame Lesen macht bei diesem wertvollen Buch Spaß, über die ernsten Aspekte kann anschliessend beim Kuscheln gesprochen werden kann.
Alter: ab 11 Verlag: Hanser ET: 3.2.2014

"Die Luna-Chroniken: Wie Monde so silbern (Bd.1) & Wie Blut so rot (Bd.2)"

An jedem Weihnachten schmachten wir bei "3 Haselnüsse für Aschenbrödel" für dieses coole, toughe Mädel. Marissa Meyer modernisiert die Cinderella-Geschichte weiter: sie spielt in einer futuristischen Welt in einem Land namens Neu-Peking nach dem vierten Weltkrieg. Cinder ist ein Cyborg, also ein Mensch mit Anteil Maschine, sie arbeitet als Mechanikerin. Nach wenigen Sätzen steckt man fest in der Geschichte, die sich nur schwer weglegen lässt, das gilt auch für die mitlesenden Eltern der Teenager ab 12, für die das Buch konzipiert ist. Mayer erzählt dicht, authentisch und beschreibt so unaufgeregt aber zugleich spannend: Cinder liebt den Prinz, leidet unter der bösen Stiefmutter, kämpft gegen das Böse und streift nebenbei etliche politische und weltanschauliche Themen, Ähnlichkeiten mit unserem aktuellen Weltgeschehen gelungen beabsichtigt! Science Fiction und Märchen als Kombination beeindruckt als Idee, weil sie so gut funktioniert, ohne lächerlich oder überzogen zu wirken. Jedem der vier Abschnitte des Buches gehen ein paar Zeilen des Original-Märchens voraus, aus denen man Gemeinsamkeiten zu Marissa Meyers Geschichte ziehen kann. Charmant! Vier Bände gehören zu den „Luna-Chroniken“. Der Mond spielt eine wichtige Rolle, er wird beherrscht von der fiesen Gegenspielerin. Diese böse Königin ist wunderbar hassenswert!  Der zweite Band „Wie Blut so rot“ ist in diesen Tagen erschienen. Aschenputtel meets Rotkäppchen: Cinders Geschichte geht weiter, dazu kommt Protagonistin Scarlet, ein ebenso spannender und tiefgründiger Charakter. Sie ist verzweifelt, ihre geliebte Großmutter ist unter mysteriösen Umständen verschwunden. Scarlets einzige Chance ist die Unterstützung des Straßenkämpfers Wolf. Die versteckten Querverweise auf Rotkäppchen werden geschickt eingesetzt, der Prinz bleibt uns natürlich auch in diesem Buch erhalten, wie auch Königin Luna als perfekte Antagonistin. Never judge a book by its cover, BUT: ein dickes Lob fürs Outfit der Bücher: schick, edel, raffiniert!
Alter: ab 12 Verlag: Carlsen ET: Januar 2014

"Der Junge der mit den Piranhas schwamm" von David Almond

Es läuft gar nicht gut für den Waisen Stan. Er wächst bei Onkel und Tante auf und sieht sein Zuhause in eine Fischfabrik verwandelt, als sein Onkel seinen Job verliert. Jetzt muß er jeden Tag Fische in Dosen pressen und bekommt viel Ärger mit, vor allem, als DOOF eingeschaltet wird - das "Direktoramt zur oberhoheitlichen Ordnungsbeschäftigung von Fisch und fischigen Dingen". Als dann auch noch seine Goldfische zu Konserven verarbeitet werden, büchst er aus und schliesst sich einem Schaustellervolk an. Zunächst arbeitet er als Gehilfe des Herrn Dostojewksi, dann wird er Schüler des weltberühmten Magiers Pancho Pirelli. Eine wunderbare Reise mit der Suche nach Glück beginnt. Stan lernt, was bisher nur sein Lehrer wagte: in ein Becken voller hungriger Piranhas zu springen! Autor David Almond beschreibt mit viel Liebe zum Detail die mysteriösen, liebenswerten Charaktere. Der Leser fiebert von der ersten bis zur letzten Seite mit: Stans Schwächen, Ängste und der wachsende Mut bewegen sehr, bis zum wunderbaren Happy End.
Alter: ab 10 Verlag: Ravensburger ET: Januar 2014

"Mach die Fliege! Das magische Cape" von Pete Johnson

Die Johnson-typische rotzfreche Aufmachung wird einmal mehr dem Inhalt gerecht und ist auch gut für Mädchen geeignet, die vielleicht ein kleines bißchen zu rosa geraten ;). Jeder kennt das Problem mit nervigen Geschwistern, man wünscht sie sich häufig ganz weit weg. Auch Jonas möchte seinen kleinen Bruder Ben loswerden. Gründe dazu gibt es viele (Jonas schimpft ein ganzes, erstes Kapitel lang), besonders ärgerlich ist jedoch, dass Ben einen Kopf größer als er ist! Wunderbar, dass Jonas dann ein magischer Umhang in die Hände fällt: das magische Cape! Mit Hilfe des Zaubers verwandelt sich Ben in eine Fliege. Leider gibt es keine Gebrauchsanweisung, um die Verwünschung rückgängig zu machen. Und natürlich bleibt es nicht bei diesem Problem, ein Mißgeschick reiht sich ans nächste. Unsere Kinder haben so laut gelacht, dass vorlesende Eltern einen kleinen Hör-Sicherheitsabstand eingebaut haben. Dies ist Band 1 zu einer neuen, magisch lustigen Reihe!
Alter: ab 7 Verlag: ars Edition

"Der Tag wird kommen" von Nina Vogt-Østli

Hans ist hochbegabt, also überdurchschnittlich intelligent. Ein Sonderling für seine Umwelt, weder gefördert, noch verstanden. In der Schule wird er ständig gemobbt, er versucht dort, so unsichtbar wie möglich für seine Mitschüler zu bleiben, um den Attacken zu entgehen. Der schlimmste Schläger der Schule hat ihn im Visier. Da ist die unbekannte und mysteriöse Internetbekanntschaft scheinbar ein rettender Anker. Welche Auswirkungen kann regelmäßiges Mobbing auf einen Jugendlichen haben, der auch sonst keine Unterstützung erfährt? Seine Eltern geben ihm keinen Halt, Hans ist auf sich alleine gestellt. Wie lange kann man psychische Grausamkeiten aushalten? Was machen die Quälereien aus einem Menschen, zu was ist er fähig, wenn der Leidensdruck nicht mehr auszuhalten ist? Der Leser erlebt das Leben eines Außenseiter aus dessen Sicht: seine Sorgen, Ängste, Unsicherheiten und letztendlich vernichtende Hilflosigkeit. Ein sehr spannendes Buch, das zum Nachdenken anregt, welche Auswirkungen Mobbing auf Mitschüler haben kann.
Alter: ab 14 Verlag: Coppenrath ET: Januar 2014

"Die Olchi-Detektive" von Erhard Dietl

Auch noch Jahre nach der ersten Euphorie für diese wunderbaren grünen Gesellen, wird bei unseren Kindern regelmässsig Schnürsenkel-Suppe und Stinkerkuchen gegessen. Dass es nur schön ist, wenn Unordnung, Chaos und Müllberge den Alltag bestimmen, das haben uns die Olchis über viele Bände gezeigt, angefangen von den ersten Vorlesebüchern bis zum Schmökern der Selbstleser. Im vergangenen September ging die Reise erstmals nach London. Fischgräten in der Themse, Müll am Big Ben: Die Olchi-Kinder fliogen auf dem Drachen Feuerstuhl zum Londoner Detektiv-Olchi Mr Paddock. Sie wollten ihm einen Agenten-Regenschirm bringen, den der geniale Professor Brausewein entwickelt hat. Doch der kleine Ausflug wächst sich zu einem aufregenden Kriminalfall aus, denn die Olchis müssen nicht nur gestohlene Dinosaurier-Knochen wiederfinden, sondern auch ihren entführten Feuerstuhl! Aber Cheesy Sock! Muffelfurzteufel! Das wäre doch gelacht, wenn sie diesen Fall nicht lösen würden! Die spannende Detektivjagd durchs olchige London brachte uns Fangemeinde zwei neue Lieblings-Olchis: Mr Paddock, dem Detektiv, und seinem Assistenten Dumpy. Die wurden Start einer ganz neuen Serie: Die Olchi-Detektive von Erhard Dietl gibt es jetzt  auch als Sammelhefte. Detektiv-Olchi Paddock und sein Assistent Dumpy lösen spannende Fälle, die herrlich mitzuknobeln sind. Zum Start im Januar gibt es gleich vier Hefte, die nächsten erscheinen am 25. März. Jedes Sammelheft ist mit einer olchigen Sammelecke zum Ausschneiden und Gewinnen ausgestattet. Leicht, dünn, mit viel frechem Lesetext und trotzdem ausreichend lustigen Bildern bestückt!
Alter: ab 8 Verlag: Oetinger ET: Januar 2014

"Wieso Weshalb Warum?" "Weltraum" & "Wir entdecken die Pflanzen"

Die Bände der "Wieso Weshalb Warum"-Serie gehören zu den besten Sach-Bilderbüchern für Kinder auf dem Markt. Umso schwieriger das Unterfangen, nach ein paar Jahren intensiven Schmökerns Titel für Titel im Regal der jüngeren Geschwister (4-7) unterzubringen, weil die Größeren rausgewachsen sind. Egal, ob acht, neun, oder zehn Jahre alt, immer wieder lesen sie gerne noch in den Büchern, die sie seit vielen Jahren dauerhaft begleiten. Die "Rettung" ist die Weiterentwicklung des Verlags, die neue Reihe "Wieso? Weshalb? Warum? Profiwissen für 8-12-Jährige". Da wird zwar nur noch großflächig aufgeklappt, aber die Informationen kommen genauso auf Augenhöhe und wunderbar erklärt daher. Die Illustrationen und Texte begeistern die ganze Familie und allen Eltern sei empfohlen, genau hinzuhören, wenn der 8jährige dem 4jährigen perfekt die Funktionen eines Raumanzugs erklärt, oder am Himmel die Sternbilder erkennbar beschreibt. So füllen sich die Bücherregale der Großen auch weiterhin, wobei der neue Band "Weltraum" stets griffbereit auf dem Nachttisch liegt. Damit die Kleinen nicht immer nur "erben", sondern auch eigene brandneue Bücher anschauen dürfen, entwickelt sich zum Glück auch die altbewährte Reihe weiter. Die neue Ausgabe "Wir entdecken Pflanzen" ist gewohnt liebevoll detailreich gespickt mit ganz viel Wissen und Aha-Effekten, und viele kleine Klappen und Gucklöcher bieten faszinierende Informationen aus dem Welt von Früchten, Getreiden und Natur-Gesetzen aus Wald, Garten und Feldern. Und dann erklärt eben der Kleine der Großen auch mal etwas ganz Neues.
Alter: 4-7, Profiwissen 8-12 Verlag: Ravensburger ET: Februar 2014

"Mein erstes Aua-Aua Buch" von Sandra Grimm

Ein Tipp für die ganz Kleinen: Alle Eltern habe ihre eigenen Super-Rezepte zum Trösten, da werden Kratzer einfach weggeküsst, Beulen weggepustet und Tränen weggesungen. Irgendeine Zaubersalbe findet sich ebenso. Trotzdem tut`s erst mal weh. Auch den Freunden: der Katze tut die Tatze weh (den Satz mal im Müdigkeitswahn 3 Mal aufsagen ;)), die Igelfrau hat sich den Zeh gestoßen und der Bär hat Bauchweh. Aber auch Papa ist nicht sicher vor Unheil, er säbelt sich beim Möhrenschneiden in den Finger. Das Kind darf alle trösten und bei den wunderbaren Illustrationen immer wieder auf den "Aua-Aua-Knopf" drücken und sich sehr tapfer fühlen. Und mal unter uns: tapferer als Papa, wenn er Schnupfen hat, sind wir ja alle mal ;)!
Alter: ab 2 Verlag: Ravensburger

"Die Schattenbande" Band 1 & 2 von Gina Mayer und Frank M. Reifenberg

Spätestens seit den "5 Freunden" wissen wir: gemischte Gruppen funktionieren immer. Auch die "Schattenbande" ist gleichberechtigt zusammengesetzt, wobei jede einzelne Figur so liebevoll charakterisiert ist, dass man alle vier gleichermaßen gern haben muss: Klara, Otto, Paule und Lina, zwischen neun und dreizehn Jahre alt, haben eines gemeinsam: sie haben keine Eltern mehr. Sie sind aus einem berüchtigten Waisenhaus geflohen und wohnen nun heimlich in einer alten Schreinerei. Der Clou: Die Geschichte spielt im Berlin der 1920er Jahre, so ganz nebenbei gibt es also einen spannenden und lehrreichen Ausflug in die deutsche Geschichte. Die Kinder müssen sich nun durchschlagen und mausern sich bald zu Berlins Meisterdieben. Sie haben es dabei mit fiesen Zeitgenossen zu tun, kämpfen gegen korrupte Polizisten und geldgierige Verbrecher. Hilfe bekommen sie von einer geheimnisvollen Wahrsagerin, einem famosen Reporter und einem berühmten Kriminalkommissar. Schnell, witzig, spannend geschrieben, mit kleinen Illustrationen und aktuellen Zeitungsartikeln! gespickt, wunderbare Abenteuer für neue kleine Helden!
Alter: ab 10 Verlag: bloomoon ET 10.1.2014

"BrainBox Deutschland" und "BrainBox Die Welt entdecken"

Großartig! Hier kommt eine Extra-Portion Futter fürs Gehirn! Wir alle waren ausnahmslos begeistert, egal welchen Alters! Ähnlich wie beim Klassiker memory waren die Kinder meistens von uns Großen nicht zu schlagen. Die "BrainBox"-Serie aus dem moses.Verlag gibt es für unterschiedliche Altersklassen zu verschiedensten Themen. Das Spiel ist so simpel, wie genial: Karte ziehen, Sanduhr umdrehen und sich die Abbildungen und Bezeichnungen auf der Karte möglichst gut einprägen. Nach zehn Sekunden Karte umdrehen, der Würfel entscheidet, welche der acht Fragen auf der Rückseite nun zu beantworten ist. Man kann das Spiel allein oder gemeinsam spielen, wobei die Spielregeln variiert werden können. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man das Spiel jederzeit beenden kann, gewonnen hat dann derjenige, der in der Spielzeit die meisten Karten gewonnen hat. Ideal auch für unterwegs, um Wartezeiten genial zu überbrücken. Die "BrainBox" gibt es bereits außerdem in den Versionen Natur, Rund um die Erde, Erfindungen, Dinosaurier und Wilde Tiere. Neu ist Köln, weitere Ausgaben sind in Planung. Wir freuen uns drauf!
Alter: manche ab 4, manche ab 8 Verlag: moses.

"Warp - Der Quantenzauberer" von Eoin Colfer

Wer Artemis Fowl geliebt hat, wird von dieser neuen Reihe des wunderbaren Autors Eoin Colfer ebenso begeistert sein. Von der ersten Buchseite an sind Kinder UND Erwachsene gefesselt vom Abenteuer der FBI-Junior-Agentin Chevie Savano. Sie muss in London eine scheinbar langweilige alte Metallkapsel bewachen. Diese entpuppt sich jedoch dann explosionsartig als Zeitmaschine, in der ein 14jähriger Junge aus der Vergangenheit anreist und sie vor einem neuen Superschurken warnt, der die Welt bedroht. Nichts leichter als das: Chevie muss die Welt retten. Schnell. Die Dialoge sind bewährt frech und schlagfertig, Situationen werden raffiniert inszeniert, jugendgerechter Sarkasmus würzt entscheidende Stellen. Wenn die Mutter dem Sohn das Buch nach dem Einschlafen vom Nachttisch stibitzt, weil sie nicht abwarten kann, wie die Geschichte weitergeht, dann spricht das Bände, ebenso für eine Fortsetzung, die zum Glück angekündigt ist. Wir sind gespannt!
Alter: ab 14 Verlag: Loewe ET 17.2.2014

"Das Bastelbuch für Kleine" von Maggy Woodley

Kinder sind unermüdlich darin, wertvolle Dinge anzuschleppen, die von anstrengenden Erwachsenen als "Müll" tituliert in den Abfalleimer befördert (und dann heimlich wieder befreit werden). Die Phantasie der Kleinen erweckt vieles zum Leben, es wird umdekoriert, umfunktioniert und umgestaltet. Jetzt werden Alltagsgegenstände und Fundstücke aus der Natur ganz offiziell zum Bastelmaterial: mehr als 60 Ideen sind in diesem Bastelbuch zusammengetragen, das bis zu 90% aus Recycling-Papier besteht, die Farben auf Pflanzenölbasis hergestellt. Uns haben am besten die Superhelden, Monster, Wilden Kerle, Regenbogen-Popcorn und die Krebs-Magnete gefallen. Dass man dazu kaum mehr als Toilettenpapierrollen, Nüsse, Muscheln und eine Portion Kleber braucht, ist wunderbar und diesem Buch zu verdanken. Die Fotos der kleinen Bastelkünstler machen die Anleitungen besonders liebenswert und anschaulich!
Alter: ab 4 Verlag: Loewe ET: 20.1.2014

"Der Tag, an dem Amos Goldberg zu Hause blieb" von Philip Stead

Ein rührend liebenswerter Trost für alle kranken Mäuse, die es furchtbar finden, das Bett hüten zu müssen. Amos Goldberg arbeitet im Zoo. Er tut viel mehr, als man es von Zoowärtern erwartet: er spielt Schach mit dem Elefanten, der Eule liest er Geschichten vor und mit der Schildkröte veranstaltet er Wettrennen. Eines Tages warten die Tiere im Zoo vergebens auf ihren Freund. Amos Goldberg ist nämlich krank und kann das Haus nicht verlassen. Achtung: Rührungsgefahr ;), denn zum Krankenbesuch kommen die Zoobewohner zu ihm! Die Zeichnungen sind großartig, unser Lieblingsbild ist das eines öffentlichen Verkehrsmittels mit Inhalt, denn Elefant und Nashorn im Bus sind wunderbar anzusehen!
Alter: ab 4 Verlag: ars Edition

"Tock! Tock! Darf ich bei dir schlafen?" von Marcus Pfister

Neun! - Das ist die aktuelle Anzahl von Kuscheltieren, die im Bett eines unserer Kinder abends Anwesenheitspflicht haben. Unser dezenter Hinweis, dass das Bett bald zu klein sei für Tiere UND Kind, bleibt ignoriert. Diese Geschichte passt wunderbar, erzählt vom Garant für wunderschöne Bilderbücher, Marcus Pfister. Der kleine Luca schläft im warmen Bauernhaus, die Tiere im Stall möchten dabei sein und so klopfen sie - Tock! Tock! - eins nach dem anderen an die Tür und schlüpfen in sein Bett.
Alter: 2+ Verlag: Ravensburger: ET 1.1.2014

"Der kleine Bach" von Kristina Dumas

Mehr davon!!! (Gibt`s zum Glück!) Wer sich, wie wir, seit Jahren für den Zugang von kleinen Kindern zu klassischer Musik einsetzt, kann nur begeistert sein: Ein Komponist nicht unerreichbar auf einer intellektuellen Künstler-Wolke, sondern zunächst einfach nur als kleiner Junge. So lernen ihn die Leser schon als Baby kennen, das als letztes von sieben Kindern in eine hochmusikalische Familie geboren wurde. Wie der kleine Bach dann aufwächst, mit der Musik als Lebensinhalt, wie er lernt mit Begeisterung und selber schliesslich lehrt und Werke von großem Schatz erschafft. Die perfekte Ergänzung bieten die CD, die punktgenau erklingen ist, wovon das Buch erzählt und die phantastischen Zeichnungen von Christa Unzner. Große Klassik für kleine Ohren zum Lesen, Ansehen und Hören. Mehr geht nicht. Wir freuen uns jetzt schon auf den "kleinen Beethoven", der im Frühjahr 2014 erscheint!
Alter: ab 4 Verlag: Ueberreuter ET: 9.9.2013

"Susi Supergirl" von Annette Neubauer

Ein richtiges Mädchenbuch über ein Problem, mit dem sich viele Kinder auseinandersetzen müssen. Susi ist sauer, traurig und hat Handlungsbedarf: Kurz nach den Sommerferien ist ihr Vater plötzlich ausgezogen. Susi tut nach außen so, als sei nichts passiert und verkracht sich mit ihren Freundinnen. Nun stellt sie sich lieber vor, sie sei Susi Supergirl, die alle Situationen bestens meistert! Doch dann taucht plötzlich der neue Freund ihrer Mutter auf. Willi Windhund hat selbst zwei Kinder: den 15-jährigen Akne-Boy und die 8-jährige Ratte Patricia. Susi lässt ihren Frust eines Tages besonders an ihrer kleinen Stiefschwester aus. Die läuft weg und Susi hat große Schuldgefühle. Sie muss nun herausfinden, ob sie ohne Susi Supergirl hilflos ist, oder ob sie es ganz alleine schaffen kann, ihr Problem zu lösen. "Susi Supergirl" ist ein Buch für starke Mädchen, die sich mit dieser Lektüre ohne Sorge auch mal schwach fühlen dürfen. Ein Buch, dass auf liebevolle Weise das Thema Scheidung und Patchwork aufgreift und allen Beteiligten Mut zum Neuanfang macht!
Alter: 9 Verlag: Ueberreuter ET: 19.7.2013

"Der Weihnachtsräuber" von Martin Schmid

Zu Weihnachten gehört ein bißchen Kitsch einfach dazu und alle Beteiligten sind dankbar, wenn er dann so wunderschön daher kommt, wie in unserer Weihnachtsgeschichten-Empfehlung! In dieser Erzählung geht es um die Freundschaft zwischen Räuber Rupps, einem ganz liebenswerten Gesellen, und dem Hasen. Kurz vor Heilig Abend wird der Hase krank und traurig. Räuber Rupps ist verzweifelt, er möchte seinem Freund helfen. Da bittet er die Tiere des Waldes um Hilfe. Unter der Regie der Krähe studieren sie ein außergewöhnliches Krippenspiel ein. Sogar Räuber Rupps bekommt eine eigene Rolle und darf mitspielen. Es ist eine wunderschöne Geschichte zum Vor- und Selberlesen und das bestimmt nicht nur zur Weihnachtszeit (als Alternativprogramm kann man zwischendurch einmal "Hilfe, die Herdmanns kommen" hören). Die Aquarelle des international bekannten Künstlers Ivan Gantschev sind wunderschön zu betrachten, für kleine und Große!
Alter: 4-8 Verlag: Gütersloher Verlagshaus

"Ich und Monsieur Roger" von Marie-Renée Lavoie

Hélène ist acht Jahre alt, nennt sich Joe und ist ihrer Meinung nach in einer falschen Zeit geboren. Lieber hätte sie wie die Heldin ihrer Lieblingszeichentrickserie zur Zeit der französischen Revolution als Leibwache von Marie-Antoinette gelebt. Stattdessen wohnt sie mit ihren Eltern und drei Schwestern in Limoilou, dem ältesten Viertel von Québec-Stadt in Kanada. Ihr einziger Freund ist der ständig fluchende alte Nachbar Monsieur Roger, ein Alkoholiker, der ihr das Mädchen immer näher an sich heranlässt, wachsende Verantwortung für sie empfindet und ihr dann sogar das Leben rettet. Hélène, mit ihrer großen Klappe und dem Herz aus Gold, gibt seinem Leben wieder einen Sinn. Das Buch wird aus ihrer Sicht geschrieben, in einer direkten, amüsanten, manchmal altklugen Sprache. Hélène beschreibt ihren Weg zum Erwachsenwerden. Der Wechsel zwischen kindlichen und schon sehr erwachsenen Ansichten, und die frechen Wortgefechten sind sehr reizvoll. Das Buch lässt einen in schönen Worten genüsslich baden, mit viel Wärme und Liebe zum Detail.
Verlag: Hanser

"Schulaufgaben" von Jutta Allmendinger

Die Tatsache, dass das unser Bildungssystem Kinder schnell nach Herkunft und Familie bewertet und sortiert, ist bekannt und reichlich kritisiert. Jutta Allmendinger, die preisgekrönte Bildungsforscherin, reiht sich hier nicht ein in die große Gruppe der Kritiker und schimpft kreuz und quer. Sie zeigt - und das ist dichter kaum zu zeichnen - die Bildungs-Misere anhand von konkreten Beispielen nach: Architektensohn Alex, das Migrantenkind Erkan, Jenny, Tochter einer alleinerziehenden, erwerbslosen Mutter und die  lernbehinderte Laura. Die ersten Lebensjahre gehen sie gemeinsam, dann kommt der Bruch: mit der Einschulung trennen sich die Wege und verlaufen in vier verschiedene Richtungen. Das Buch ist ein eindrucksvolles Plädoyer für ein Ende des aktuellen Bildungssystems, das Begabte nicht fordert, Benachteiligte nicht fördert und Kinder aufgrund ihrer Herkunft kaum eine Chance gibt. Allmendinger fordert den totalen Schnitt und einen radikalen Neuanfang: Für unsere Kinder und für die Zukunft.
Verlag: Pantheon

"Oli und Skipjack - Der Mama-Laden" von Ceci Jenkinson

Seit diesem Buch wirkt bei unserem Team zu Hause der Spruch "Tausch mich doch um" wahre Wunder. Denn jedes Kind ist einmal derart wütend auf seine Erziehungsberechtigten, dass es diese am liebsten umtauschen würde. Oli hätte gerne eine Mutter, bei der er so viel fernsehen ("Echte Blutbadmorde") und Pizza essen darf wie er will. Genau so eine Mama bekommt er dann auch. Dumm nur, dass die den Pizza-Boten nicht bezahlen kann. Oli lässt es auf einen zweiten Tausch ankommen - ein böser Fehler! Denn Mutter Nummer 3 hasst Kinder, fährt Panzer und will die Weltherrschaft an sich reißen. Oli und sein Freund Skipjack müssen ihr unbedingt das Handwerk legen! Dass man am Ende doch immer schnell seine richtige Mama wiederhaben möchte, weil kein Ersatz gut genug sein kann, erzählt dieses Buch hinreißend liebevoll und spannend zugleich!
Alter: 9-11 Verlag: Carlsen